Wärmedämmende Bodenplatte ohne Estrich (m. FBH)

Diskutiere Wärmedämmende Bodenplatte ohne Estrich (m. FBH) im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo Forumsnutzer, habt Ihr Erfahrungen/Meinungen zu einer Bodenplatte die sich Wärmedämmende Bodenplatte nennt (darf man Firmennamen...

  1. Baufragen

    Baufragen

    Dabei seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    76131
    Hallo Forumsnutzer,

    habt Ihr Erfahrungen/Meinungen zu einer Bodenplatte die sich Wärmedämmende Bodenplatte nennt (darf man Firmennamen nennen??), die auf einen Estrich verzichtet, d.h. der Beton wird glatt abgezogen und ist belagsfertig. Die Verschalung der Platte zum betonieren wie üblich mit Holz entfällt, da dieses von den Dämmkeilen übernommen wird.
    Der Aufbau ist in etwa wie folgt:

    Kiesschicht
    Sandschicht plan abgezogen
    Wärmedämmung (80 - 140 mm, je nach Bauherrenwunsch der Dämmstärke)
    FBH - Verrohrung
    Beton
    Fertiger Bodenbelag

    Der Beton wird plan abgezogen und soll Belagsfertig sein. Die FBH wird direkt in den Beton der Bodenplatte eingebaut. (auf den Fotos habe ich gesehen, dass zuerst die Leitungen der FBH eingelegt und dann die Bewehrung darüber lag). Die Dicke der Bodenplatte nach Statik (ca. 25cm).

    Habe ich damit Vorteile gegenüber einer "normalen" Bodenplatte mit Estrich? Geht das mit FBH obwohl so tief im Beton vergraben?
    Teurer / Preisgünstiger? (kein Estrich?/sonstiges)
    Vorteile / Nachteile?
    Nur Marketing?

    Die Initiale Planung sieht eine Bodenplatte mit Dämmung unter dem Estrich vor, d.h. die Platte ist gegen das Erdreich ungedämmt.

    Herzlichen Dank im Voraus & Freundliche Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Anhand der Dämmstärken...

    ... kann man erkennen, daß da einer an sowas rumbastelt, der da keinen Schimmer von hat.

    Und bei 25 cm Bedong macht ne Betonkernaktivierung nu wirklich keinen Sinn mehr.

    Fazit: das Prinzip ist nicht schlecht, allein es fehlt die Ahnung beim Ausführenden.
     
  4. Baufragen

    Baufragen

    Dabei seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    76131
    Danke!
    d.h. also, dass die prinzipielle Konstruktion nicht ganz so schlecht ist wenn sie richtig angewendet wird.

    Welche Dämmstärken wären denn empfehlenswert? Ich habe mir den Prospekt nochmal aufgerufen, die Dämmstärke kann bis zu 300mm ausgebaut werden (U-Wert Angabe von 0,11; obige Beschreibung U-wert 0,32), je nach Standard, wobei dann eine Betondecke von 25cm angegeben ist. Aus dem Gespräch habe ich noch in Erinnerung dass die Betonschicht 20-25 cm dick sein wird (je nach Statik). Hält eine Platte < 20cm überhaupt ein Haus?

    Bis zu welcher Einbauteife bzw. Betondicke hat denn der Einbau von FBH in den Beton überhaupt Sinn?

    Danke & Freundliche Grüße
     
  5. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Sinn der Aktion soll sein...

    ... mit möglichst geringen Vorlauftemperaruren (und damit meine ich deutlichst unter 35°) den Beton so zu temperieren, damit die Bude warm wird. Das funktionuckelt aber nur dann, wenn obendruff ein dementsprechend gedämmtes Haus draufkommt. Und damit meine ich nicht ENEV-Mindesstandard, sondern deutlichst besser.

    Das ganze ist ein System: BoPla, thermische Hülle, Technik. Und da kann man sich nicht einfach was rauspicken.

    Und wenn da schon einer was von 25 cm Bedong faselt...:mauer
     
  6. Lebski

    Lebski Gast

    Im EFH macht das wenig Sinn, bei Industriebauten schon, da kommt es auch her. Wird im EFH viel zu träge.
     
  7. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    So allgemein möchte ich diese Wertung nicht stehen lassen:

    Eine BKT kann im EFH dann einen Sinn haben, wenn es sich um ein mehrgeschossiges Gebäude handelt, also mind. EG + 1.OG, (eher mehr), idealerweise nur eine Nutzungeinheit vorgesehen ist und wenn der Schallschutz nicht primär über schwimmenden Estrich gelöst wird. Aber auch dann würde ich die BKT eher nicht unter dem untersten Geschoß einsetzen, einsetzen, sondern eine klassische FBH.

    Und um ungläubigen Rückfragen zuvor zu kommen: Ja, ich kenne mehrere Objekte (sog. "Townhouses", also Dreigeschosser, nein, nicht Stadtvillen!), die in den vergangenen Jahren genau so gebaut wurden und zusammen mit der WP als Wärmerzeuger laut Nutzer perfekt funktionieren! :winken Dei Trägheit ist vielleicht an einem oder zwei Tagen im Jahr ein Problem, im Alltag nicht. :konfusius
     
  8. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Doch!...

    ... macht es Sinn, aber wie ich schon schrub, man muß das Ganze als System sehen, und mit ner ENEV-Mindestkiste erleidet man da auch Schiffbruch mit.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 hobbyhausbauer, 20. Februar 2012
    hobbyhausbauer

    hobbyhausbauer

    Dabei seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner ex. Dipl. Ing (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Ebermergen
    Schön, dass es doch Informationen gibt, nachdem auf meinen Beitrag niemand antworten wollte und er dann kurzerhand geschlossen wurde.
    Wahrscheinlich häte ich das böse Wort Schw.d.nplatte nicht schreiben dürfen - dabei war das nur als Beispiel gedacht.
     
  11. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    ...

    ...:confused:
     
Thema: Wärmedämmende Bodenplatte ohne Estrich (m. FBH)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wärmedämmende bodenplatte

Die Seite wird geladen...

Wärmedämmende Bodenplatte ohne Estrich (m. FBH) - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...