Wärmedämmung und Dampfsperre

Diskutiere Wärmedämmung und Dampfsperre im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Servus Forumsgemeinde !!! Hätte da mal ne Frage (vielleicht kann sie ja jemand beantworten :D ): Habe vor bei meinem Haus von 1967 das...

  1. JE

    JE

    Dabei seit:
    25.02.2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dietfurt/Oberpfalz
    Servus Forumsgemeinde !!!

    Hätte da mal ne Frage (vielleicht kann sie ja jemand beantworten :D ):

    Habe vor bei meinem Haus von 1967 das Dachgeschoß zu dämmen. Grundsätzlich solltet ihr folgendes dazu wissen:

    Es ist durchgehend ein unbewohnter und nicht begehbarer Spitzboden. Die Decke des Wohnzimmers ist hierbei von der Decke der übrigen Räume durch Mauer getrennt, da hier mal ein Sichtdachstuhl war. Die Decke über dem Wohnzimmer dämme ich ganz einfach mit Zwischensparrendämmung zwischen den Holzbalken. Da diese jedoch nicht so hoch (16cm) sind:

    1. Ist es besser eine Lage Dämmstoff drüber zu legen oder
    2. Ist es besser eine Untersparrendämmung zu machen ??

    Die Dampfsperre mache ich hier auf jeden Fall unter die Holzbalken. Nun stellt sich mir die Frage: Muß ich zusätzlich auch die Dachschräge dämmen und muß ich hier eine zusätzliche Dampfsperre einbauen ??

    Die Decke über den übrigen Räumen kann ich nicht so einfach dämmen, da teilweise Platten (Herak irgendwas) und teilweise Holzbretter drangeschraubt sind, welche ich nicht unbedingt entfernen möchte. Die Dämmung würde ich wiederum zwischen die Holzbalken (16cm) + eine Lage drüber verlegen. Aber:

    Wo mache ich hier die Dampfbremse hin ?? Zwischen die Balken kleben ?? Aber was ist dann mit der Unterseite der Balken, die sind ja dann ungeschützt... Und hier natürlich auch wieder das gleiche mit der Dämmung des Schrägdaches.

    Ich bedanke mich im voraus für die vielzahl der qualifizierten ;) Antworten und wünsche gegebenfalls schonmal ein schönes Wochenende. :sleeping
     
  2. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    6
    1. Frage: Zusatzdämmung über Wohnzimmer auf Balken.
    > Wäre zur Energieeinsparung besser, hängt aber von den eigenen Ansprüchen und von den zur Verfügung stehenden Mitteln ab. Zusatzdämmung für nicht oder nur gelegentlich zu begehendem Spitzboden gibts z. B. bei G+H Isover.

    In jedem Fall Dämmung WLG 035 nehmen.

    Installationebene mit Untersparrendämmung zu empfehlen, wenn viele Elektoleitungen in der Decke verlegt werden sollen.

    2. Frage: Welche Dachschräge ist gemeint? Im Spitzboden nein, weil nicht beheitzt. Dampfbremse im beheitzten Dachgeschoß luftdicht ( wie ein Zelt ) an Sparren und Kehlbalken anschließen.
    Alle Durchdringungen luftdicht ausführen.

    3. Frage: Dampfbremse in den übrigen Räumen vom Spitzboden aus um die Kehlbalken herum luftdicht ausführen. Infos gibts auch hierzu bei G+H Isover.
     
  3. #3 Hofmann, 28.02.2004
    Hofmann

    Hofmann Gast

    Verständnisproblem

    Was genau wollen Sie dämmen? Den Spitzboden oder die genutzten Räume darunter?

    Der Spitzboden ist nach Ihrer Ausgangsfrage nicht begehbar. Nach meinem Verständnis geht es also um die Kehlbalkenlage, also die waagerechte Decke zwischen oberstem bewohnten Raum und nicht genutzem Dachboden.

    Warum wollen Sie denn den nicht nutzbaren Spitzboden auch dämmen? Wozu dann noch eine Dampfsperre?

    Der Knackpunkt liegt wohl hier: " Die Decke des Wohnzimmers ist hierbei von der Decke der übrigen Räume durch Mauer getrennt, da hier mal ein Sichtdachstuhl war."

    Decke durch Mauer getrennt sind doch zwei orthogonale Ebenen. Ist das etwa so, daß ein teil des Wohnzimmers an eine waagerechte Decke stößt und ein anderer Teil direkt an die Dachschräge?

    Lesen kann anstrengend sein.........
     
  4. JE

    JE

    Dabei seit:
    25.02.2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dietfurt/Oberpfalz
    Danke für deine konkreten Antworten. :respekt So ähnlich hatte ich es mir schon gedacht.

    Nun zu Frage 3:

    Wie meinst du das mit "um die Kehlbalken herum luftdicht" ??

    Ist damit gemeint, daß die Dampfbremse einfach unten an den Balken befestigt wird (was ja nicht geht, da dort die Holzdecke befestigt ist) oder daß die Dampfbremse zwischen den Balken und über die Balken drüber verlegt wird.

    Wäre es da nicht besser, die Dampfbremse nur zwischen den Balken zu verlegen und an den Balken und Wand luftdicht anzuschließen (dann wären die Balken nicht komplett unter der Bremse) ??

    Ich hoffe, das war verständlich genug, ist aber gar nicht so einfach sich mit Worten auszudrücken, wenn man die Fachbegriffe nicht alle kennt :Brille
     
  5. JE

    JE

    Dabei seit:
    25.02.2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dietfurt/Oberpfalz
    Re: Verständnisproblem

    Hallo Hofmann,

    tut mir leid, ich hatte versucht es möglich einfach und verständlich zu schreiben. :cry

    Aber es ist schon richtig, der Spitzboden ist nicht begehbar und muß dadurch auch nicht gedämmt werden (war ein Denkfehler meinerseits :Roll )

    Wie ich die Wohnzimmerdecke mache weiß ich jetzt. Danke nochmal. :winken
     
  6. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    6
    Gemeint war: Dampfbremse zwischen den Kehlbalken und darüber hinweg. Anderer Vorschlag ist eine Höllenarbeit und nicht sicher. Aber: Hierzu genannte Broschüre anfordern und im Zweifel bei der Hersteller-Hotline anrufen: 0800/5015501.
     
Thema:

Wärmedämmung und Dampfsperre

Die Seite wird geladen...

Wärmedämmung und Dampfsperre - Ähnliche Themen

  1. Wärmedämmung Keller fertigstellen, wie am besten?

    Wärmedämmung Keller fertigstellen, wie am besten?: Hallo zusammen, wir ein Haus zum Sanieren übernommen haben. Da gibt es noch viele offene Baustellen, für die nicht klar ist, wie es angedacht...
  2. Wärmedämmende Brandschutztür T30 - gibt es sowas?

    Wärmedämmende Brandschutztür T30 - gibt es sowas?: Baue gerade ein KFW40 Haus. Haben die Garage bündig am Haus mit Durchgangstür, suche jetzt eine geeignete Tür die die Thermische Hülle...
  3. Wärmedämmung/Dampfsperre im Drempel

    Wärmedämmung/Dampfsperre im Drempel: Wir haben vor 1,5 Jahren ein Haus (BJ 1955) mit Anbau (BJ 1975) gekauft. In diesem ersten Winter erlebten wir eine böse Überraschung: Auf der...
  4. Fehlende Dampfsperre und Wärmedämmung in Hohlraum unter Kellertreppe

    Fehlende Dampfsperre und Wärmedämmung in Hohlraum unter Kellertreppe: Guten Tag! Bei unserem Einfamilienhaus-Neubau hat der ausführende Bauunternehmer leider vergessen, den Boden des Hohlraumes unter der...
  5. HILFE EILT! Obere Geschossdecke: Spezialfrage zu Luftschicht

    HILFE EILT! Obere Geschossdecke: Spezialfrage zu Luftschicht: Hallo, ich plane derzeit die obere Geschossdecke in einem 5-Familienhaus (DDR, ca BJ 1950) zu dämmen, wofür EnEV09 die Nachrüstverpflichtung bis...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden