Wärmedämmung von innen

Diskutiere Wärmedämmung von innen im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Guten Tag, ich saniere gerade ein älteres Haus (Bj. um 1900) die Fassade ist mittlerweile gedämmt (Styropor 035 100mm), eine Wand (Mauerwerk...

  1. #1 Erdferkel, 5. Januar 2007
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Guten Tag,
    ich saniere gerade ein älteres Haus (Bj. um 1900) die Fassade ist mittlerweile gedämmt (Styropor 035 100mm), eine Wand (Mauerwerk 24cm, nur innen verputzt) läßt sich aber auf Grund des geringen Abstands zum Nachbarhaus (ca.30cm) nur von innen dämmen.
    Ich suche jetzt dafür eine praktikable Lösung.
    Wer weiß Rat? Danke schon im voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen Jung, 5. Januar 2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    eine Innendämmung

    ist bauphysikalisch sehr bedenklich (Taupunktverschiebung und Kondensatbildung in der Wand) und praktisch nur aufwendig auszuführen, aber machbar :konfusius .

    Das hängt von mehreren Randparametern ab, die ohne weitere Informationen schwierig zu beurteilen ist.

    Eine gängige Lösung sind aber z.B.

    vollständig in Lehmputz eingebettete Dämmplatten von Pavatex

    aber das muss genau berechnet werden, eine Berechnung des Bauteiles Wand ist zwar notwendig, aber reicht allein nicht aus, deshalb: bitte Fachmann vor Ort suchen, der dies berechnet.

    Gruß aus Hannover
     
  4. #3 Erdferkel, 5. Januar 2007
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Ja, der Taupunkt...

    Wäre auch eine Lösung mit mineralischer Dämmung (100mm) an der bestehenden Wand, Luftspalt und einer weiteren Wand (KS, Stärke ?) denkbar?
    Das klingt jetzt vielleicht etwas umständlich, hätte aber für mich aus diversen Gründen einige Vorteile.
    Danke.
     
  5. planfix

    planfix Gast

    @ erdferkel,
    lass es dir berechnen, mit glasernachweis. alles andere wird murks.
    deine lösung halte ich für ungünstig.
    eine rechnung wert wären z.b. alukschierte verbundplatten aus dämmung - alu - gips. dabei gilt es zu beachten, dass die aluschicht bei der montage nicht verletzt wird.
     
  6. #5 Erdferkel, 5. Januar 2007
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Genau das ist aber eines meiner Probleme: wie kann ich sicherstellen, daß die Dampfbremse (-sperre?) nicht perforiert wird. Auch nicht in zehn Jahren, wenn mal jemand schnell eine Schraube in die Wand drehen will. Genau an diese Wand sollen mal diverse Küchenschränke etc. gehängt werden...
     
  7. #6 JRGauditz, 5. Januar 2007
    JRGauditz

    JRGauditz

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steuerberat.assistentin
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherren (mit GÜ)
    Achtung: Laien-/Frauenidee!!!

    Könnte man sich nicht mit dem Nachbarn einigen, dass man den 30 cm Luftspalt verschließt. Wenn die luft da nicht mehr zirkulieren kann, müsste das doch auch eine gewisse Dämmwirkung haben, oder?

    Ramona
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 5. Januar 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Je nachdem...

    wem die 30 cm gehören, wäre es ggf. möglich die "Fuge" vorn und hinten zu schliessen und mit losem Dämmaterial zu füllen. -Statik beachten!!!!
    MfG
     
  9. #8 Erdferkel, 5. Januar 2007
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Diese Idee hatten wir auch schon mal, läßt sich aber aus mehreren Gründen leider nicht umsetzen.
    Um nochmal auf die Variante mit zweischaligen Mauerwerk zurückzukommen - ich habe das bei HeinzeBauOffice gefunden.
     
  10. #9 Carden. Mark, 5. Januar 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
  11. planfix

    planfix Gast

    das was dir vorschwebt, funzt aber mit einer hinterlüftung auf der außenseite. wenn du die schaffst, klappt es auch nur, wenn du die decke innen mit einer erneuten wand belasten kannst. bauphysik kontra statik???
    such dir jemanden, der sich das anschaut und berechnet, ... BEIDES!
     
  12. Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Im Erdgeschoß ist das kein Problem, da es keinen Keller gibt und ich den Fußboden komplett neu aufbauen muß. Im Obergeschoß sieht es schon wieder ganz anders aus, aber hier ist ja auch eine andere Lösung möglich.

    Welche Möglichkeiten gäbe es denn noch für mein Problem? Mit Pavatex o.ä. auf Basis von Lehm und Holz kann ich mich ja anfreunden, aber wie gehts dann weiter? Noch eine Gipskarton- oder Gasbetonwand davor, damit ich eine belastbare Wand bekomme? Es gibt auch Platten aus gepreßtem Stroh, die extrem belastbar sind (z.B. von KARPHOS)...
     
  13. Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Wiedermal Hallo in die Runde!
    Ich habe jetzt von meinem Energieberater eine Variante gerechnet bekommen. Er empfiehlt mir einen Holzfaserdämmstoff nach DIN EN13171 (040 6cm Stärke). Der Gesamtaufbau sähe von außen nach innen folgendermaßen aus:

    Ziegelwand 24cm
    Zementputz ca. 2cm
    Holzfaserdämmstoff 6cm
    Dampfsperre
    Luftspalt
    Gipskarton

    Kann mir jemand ein Produkt (Holzfaserdämmstoff) empfehlen?
    Vielen Dank vorab!
    Torsten
     
  14. Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Vermutlich ist die Frage zu simpel...

    Nach Rücksprache mit einem Hersteller wurde mir empfohlen, unbedingt auf eine feuchtevariable Dampfbremse zurückzugreifen. Da ich mit einer Dampfsperre sowieso keine hundertprozentige Lösung erreichen könnte. Und so könnte die Konstruktion abtrocknen...
    Lohnen sich die Mehrkosten, oder investiere ich besser mehr Sorgfalt in eine saubere Abdichtung?
     
  15. planfix

    planfix Gast

    der verkäufer empfiehlt. ... na, das ist doch mal wieder schön! :lock
    hat es berechnet oder zumindest mal in irgendeiner tabelle nachgeschlagen?
    also wenn ich z.b. autos verkaufen müsste, dann würde ich auch so einiges empfehlen:biggthumpup:
     
  16. #15 Otto´s Enkel, 2. Februar 2007
    Otto´s Enkel

    Otto´s Enkel

    Dabei seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister und SV
    Ort:
    S-H
    Mal ´n Vorschlag aus dem Norden:

    Habt Ihr schon mal an Multipor gedacht?
     
  17. Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Sorry, war dienstlich unterwegs...
    Tut mir leid, davon habe ich bisher nichts gehört, werde mal danach googeln...
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Was ich dazu gefunden habe, klingt sehr interessant. Hat jemand damit Erfahrungen? Wie lange gibt es das System schon?
    Bleibt natürlich noch das Problem der Balkendecke zwischen EG und OG: wie kann ich hier Probleme vermeiden? Diesen Bereich kann ich weder vollständig dämmen noch funktioniert hier eine Dampfsperre...
    Und zur Beruhigung der Profis - ein Architekt kommt mit ins Boot, ich möchte aber schon verstehen, wovon der redet.
    Schönen Gruß aus Thüringen
     
  20. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Alternative?
    Vorsatzschale mit Doppelständern , 1. ebene Dämmung und Dampfbremse, 2. Ebene Gipskarton, 2 x 12,5 mm .
    In der Art mussten wir schon mal sone alten Trümmer dämmen.

    Bedenken hatten wir nur an den Fensterlaibungen, aber auch hier haben wir eine Lösung gefunden.
    Es sind jetzt ca 3 Jahre her, ein Schaden oder Feuchteprobleme sind bisher nicht aufgetaucht.

    Peeder
     
Thema:

Wärmedämmung von innen

Die Seite wird geladen...

Wärmedämmung von innen - Ähnliche Themen

  1. HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen

    HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen: In unserem Neubau wird mit LW-Wärmepumpe geheizt werden. Im Moment plane ich den Grundriss noch. Mich würde mal interessieren, wie laut so eine...
  2. Naturstein Fensterbänke Innen

    Naturstein Fensterbänke Innen: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu Natursteinfensterbänken im Innenbereich. Ich habe für die inneren Fensterbänke den Granit Nero Assoluto in...
  3. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  4. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...
  5. Außenwand innen vormauern

    Außenwand innen vormauern: Hallo liebe Bau-Erfahrene, ich versuche gerade das Ergeschoss eines Zweifamilienhauses von 1870 zu sanieren. Nachdem ich Videos von Konrad...