Wärmedämmung zum Dachboden: wohin mit dem Rauspund?

Diskutiere Wärmedämmung zum Dachboden: wohin mit dem Rauspund? im Dach Forum im Bereich Neubau; Situation: Der (kalte) Dachboden meines neu gebauten EFH soll einen Fußboden aus Rauspund bekommen. Der Bauunternehmer hat lediglich einen 50cm...

  1. Phoo

    Phoo

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Situation: Der (kalte) Dachboden meines neu gebauten EFH soll einen Fußboden aus Rauspund bekommen. Der Bauunternehmer hat lediglich einen 50cm breiten Steg vonGiebel zu Giebel gelegt, links und rechts davon guckt man von oben auf die Dämmung. "Legst Du einfach Abstandslatten und dann Rauspund rauf, wenn Du hier noch Trödel lagern möchtest" sagte der Bauleiter dereinst. Wollte ich nun machen, ist ja leicht.

    Dann kamen die Details. An den Giebeln liegt oben auf der Dämmung eine extra "Wurst" Dämmwolle, siehe Bild 1. Die Wand hinter dieser Wurst besteht nicht aus den sonst verwendeten Porenbetonsteinen, sondern vermutlich aus Beton -- ich vermute, das ist ein Ringanker, der ringsum auf den gemauerten Wänden liegt. Die Extrawurst soll vermutlich diesen zusätzlich dämmen.

    Die Wurst überdeckt die Deckenbalken, auf denen ich den Rauspund (auf zusätzlichen Latten für den Abstand zur Dämmung) legen wollte, siehe Bild 2.

    Bild 1:
    IMG_2284.JPG

    Bild 2:
    IMG_2285.JPG

    Und nun frage ich mich: was mache ich mit der Wurst und dem Rauspund?
    1. Wurst weg, Rauspund auf den Balken schrauben (mit Lücke zur Wand), Wurst wieder drauf?
    2. Wurst weg, Rauspund auf den Balken schrauben (mit Lücke zur Wand), Wurst wegwerfen?
    3. Wurst so lassen und bloß nicht wegnehmen, lieber mit dem Rauspund nicht bis zum Balken gehen, sondern vorher verenden?
    Was wäre die fachgerechte Vorgehensweise?
     
  2. #2 simon84, 10.06.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.883
    Zustimmungen:
    1.501
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Bist du sicher, dass du kein Problem mit Aufsteigender feuchtwarmer Luft hast ?
    Dampfbremse unten vorhanden ?
     
    Lexmaul gefällt das.
  3. Phoo

    Phoo

    Dabei seit:
    03.03.2019
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Aufsteigende Feuchtigkeit... puh. Nicht, dass ich wüsste. Was macht dich argwöhnisch? Die Färbung der Dämmung?

    Ja, eine Dampfbremse ist verbaut. Die Luftdichtheismessung im September 2017 ergab n50 = 0,42 ¹/h, also deutlich unterhalb der nach EnEV 2014 geforderten 1,5 ¹/h. Bei Messung war das Gebäude bzgl. Dichtheit fertiggestellt bis auf Außenwanddurchlass für Lüftung, Abwasseranschlüsse, Deckenöffnung f. Einschubtreppe zum Dachboden. Diese waren temportär abgedichtet.

    Die Fotos sind von gestern. Ich habe derzeit im OG 24°C mit 45% rel. Feuchte (9.7 g/m³ absolute Feuchte), im Dachboden je nach Tageszeit 18-36°C mit 60-30% rel. Feuchte (9.2 - 12.5 g/m³ absolute Feuchte). Selbst ohne Dampfbremse sollte derzeit quasi keine Feuchtigkeit nach oben transportiert werden.

    Also alles safe?

    Im Winter war ich mit recht hochwertiger Wärmebildkamera im Dachboden und habe in diesen Bereichen keine Auffälligkeiten bemerkt. Hatte aber die Dämmungs"wurst" nicht angelüpft.
     
  4. #4 simon84, 10.06.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.883
    Zustimmungen:
    1.501
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ne schaut nur bisschen dunkel aus, aber das kann auf dem Foto auch täuschen bzw einfach nur Staub sein.

    Wenn 3) geht (Anderes Auflager für die Unterkonstruktion vorhanden) würde ich 3 machen. Ansonsten 1)
     
  5. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.054
    Zustimmungen:
    1.301
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Sieht wie Knauf oder Isover aus, die ist relativ dunkel Simon schwarz/braun schau mal Klemmfilz bei denen...
     
  6. #6 simon84, 10.06.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.883
    Zustimmungen:
    1.501
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ja wie gesagt auf Fotos kann das Täuschen mich hat nicht die Farbe an sich gestört sondern diese "Fleckigkeit" bzw. das Grünliche
     
  7. #7 Fabian Weber, 10.06.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.831
    Zustimmungen:
    1.223
    Lass den Rauhspund doch einfach davor enden.
     
Thema:

Wärmedämmung zum Dachboden: wohin mit dem Rauspund?

Die Seite wird geladen...

Wärmedämmung zum Dachboden: wohin mit dem Rauspund? - Ähnliche Themen

  1. Wärmedämmung im Dachboden erneuern

    Wärmedämmung im Dachboden erneuern: Servus, wir sanieren gerade unseren Dachboden. Vorher war dort überall Wohnraum. Momentan ist dort mehr Baustelle als Wohnraum :D Den Boden...
  2. Dachboden, Firsthöhe ca. 1.5m Wärmedämmung des Bodens?

    Dachboden, Firsthöhe ca. 1.5m Wärmedämmung des Bodens?: Hallo! Es geht um einen Walmdach-Bungalow Baujahr 57. Das Dach ist völlig ungedämmt, also ausser Ziegeln ist da NIX :o. Da die Firsthöhe nur...
  3. Wärmedämmung - Obergeschoss zu Dachboden

    Wärmedämmung - Obergeschoss zu Dachboden: Hallo Forum, nachdem ich zwar schon viel im Forum gesucht und gefunden habe, aber leider nicht das was ich brauche hier mein erster eigener...
  4. Wärmedämmung Dachboden wie ??

    Wärmedämmung Dachboden wie ??: Ich bin ein Neuling was die Wärmedämmung angeht. Wir haben ein altes Haus ( Bj 1943) mit einem Harzer Doppeldach. Also auf die Sparren von innen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden