Wärmepumpe für das Mobilheim ?

Diskutiere Wärmepumpe für das Mobilheim ? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo alle, ich bin absoluter Laie was die Wärmepumpe und Solartechnik betrifft. Ich habe jetzt ein bischen im WWW gesucht aber vieles sind...

  1. #1 Bubba, 19.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2021
    Bubba

    Bubba

    Dabei seit:
    19.11.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Hallo alle,
    ich bin absoluter Laie was die Wärmepumpe und Solartechnik betrifft. Ich habe jetzt ein bischen im WWW gesucht aber vieles sind Bömische Dörfer für mich.
    Wir planen ein Mobilheim zu bauen, alles mit einer guten Isolierung. So ist der Boden 20cm dick und mit 100mm Mineralwolle WLG 35 gedämmt und 20mm XPS platten nach aussen eingeschäumt. Die Wände sind mit Ständerwerk 100mm mit Dampfsperre und konterlattung für Aussenpanele aus PVC, innen sind Rigipsplatten der Abschluss. Die Decke sind 120 mm Dachträger und 100mm Mineralwolle und Dampfsperre und Blechdach.
    Wir wollen tagsüber relativ autark sein und würden eine Solaranlage miit 1800 W ( mehr erlaubt der Platz nicht) auf unser 3 Phasennetz verteilen. Zum Heizen würden wir gerne ein Luft- Wärmepumpe einsetzen in verbindung mit Heizkörpern.
    Gedacht wäre an eine Viessmann 220 Vitocal mit 7 KW die Heizen und Kühlen kann. Irgendwo habe ich gelesen das normal Isolierte Häuser bei ungefähr 100W pro m² Heizleistung gerechnet wird. Wir haben insgesammt 66 m² Grundfläche und ca. 2,6 m durchschnittliche Raumhöhe.
    Kommt das in etwa mit der Heizung dann hin oder brauchen wir wesentlich mehr?
    Die Solaranlage soll die WP tagsüber unterstützen.
    Unser GWS Mann hat sich bis heute noch nicht dazu geäussert ob er es umsetzen kann ( also eine WP einbauen).

    Danke schon mal für die Antworten ( hab leider kein Threat mit Vorstellung gefunden)
    Harry
     
  2. #2 chillig80, 19.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Ja einbauen kann man sowas schon, aber ich bin skeptisch bei der Stromversorgung. Wenn da nicht permanent Strom vom Netz eingespeist werden kann, dann wirst da schlicht oft nicht heizen können. Mit 1,8kW Photovoltaik bist da jedenfalls weit weg von Autark, das passt so von den Energiemengen alles nicht zusammen. Ich sehe da beim „Mobilheim“ gerade schwarz, das haut nie hin mit der Wärmepumpe…
     
  3. #3 nordanney, 19.11.2021
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    193
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    LWWP und Heizkörper in einem nicht sehr gut gedämmten Haus passt nur schwer zusammen.
    Theoretisch ja. Praktisch wirst Du bei einem Tag wie heute aber mit der Solaranlage gerade mal eine Glühbirne zum leuchten bekommen. Da bist Du aber so was von weit weg von "Das reicht für die Heizung".
     
    Kriminelle gefällt das.
  4. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    2.099
    Zustimmungen:
    1.047
    Beruf:
    Gast
    Ich behaupte mal, bei 66 m² gilt das GEG und dann haben wir ohnehin andere Regeln.

    Falls ich mich täuschen sollte: Rein überschlägig beträgt Deine Heizlast irgendwas bei 3 - 3,5 kW. Da ne 7er Pumpe einzusetzen ist, mit Verlaub :irre

    Die weiß mit ihrer Energie überhaupt nicht wohin, heißt sie taktet wie blöd oder geht andauernd in Störung.

    So ne Butze dämmt man besser (hier insbesondere Dach) und sucht sich dann was passendes dazu. Muß man sich nur etwas Gedanken machen. Die PV-Geschichte ist für den beabsichtigten Zweck, vorsichtig ausgedrückt, unausgegoren. Wie bereits erwähnt, an Tagen wie heute bringt die bestenfalls ne Glühbirne zum Leuchten. Den Rest erklärt Dir Dein Stromversorger
     
  5. #5 Fabian Weber, 19.11.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.967
    Zustimmungen:
    3.820
    so eine kleine Wärmepumpe, wie Du brauchst, gibt`s doch gar nicht. 7KW ist viiieeeeel zu groß.

    Ich würde da eher mit einer Splitklimaanlage planen. Und Wasser mit Durchlauferhitzer.
     
  6. #6 simon84, 19.11.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    17.169
    Zustimmungen:
    4.021
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das Ding kannst du mit ner ganz normalen Diesel Standheizung beheizen …. Wie es fast jeder camping Van auch macht
     
  7. #7 Maape838, 20.11.2021
    Maape838

    Maape838

    Dabei seit:
    25.06.2015
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    370
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    15xxx
    Wie soll es denn genutzt werden?
     
  8. Bubba

    Bubba

    Dabei seit:
    19.11.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Hallo alle,
    danke für die schnellen Antworten.
    Die Wp soll praktisch die komplette Heizleistung inkl. WW übernehmen. Jetzt bin ich aber leicht Irritiert von den oben angegebenen 4 KW. Die Planung vom GWS ler war eine 27 KW Gasheizung. Ist das so ein großer Unterschied ? Sorry für die blöde Frage, ich kenne mich da überhaupt nicht aus, und dieser Faktor 1 KW reinstecken und 4 KW aus der WP gewinnen stimmt ja dann auch nicht, oder?
    Die Solaranlage soll nur unterstützend zum Festnetzstrom sein, weshalb ja auch bei bewölktem Wetter der Drehstromanschluss herhalten muss. Allerdings sind es nur 3 x 16 A max. was der Platz hergibt, deshalb haben wir die Durchlauferhitzer ausgeschlossen. Zumal der angebotene Strom mit 50 Cent /Kw nicht gerade billig ist und die nächsten 3 Jahre auch die CO2 Steuer es um einiges Teuerer macht. Da MH soll ja als Altersruhesitz dienen, also auch 365 Tage in Betrieb sein.
    Einige WP mit kleiner Heizleistung habe ich im Internet gefunden. Billige Asienprodukte und auch ein paar deutsche Marken. Ich denke da halt an den Service vom GWS ler der wohl die Finger von Mitzubishi und Daikin weg lässt und lieber seine deutschen Hersteller verkauft und wartet.
    Aber selbst im MH ( Bauweise wie ein Fertighaus in Holzständerbauweise) ist es nicht ohne große Auflagen ein Holzofen oder Pelletsheizung zu realisieren.
    Zumal dann die örtlichen und Platzauflagen einem einen Strich durch die Rechnung macht.
    Aber wir möchten halt relativ klimaneutral sein ( kommt ja in Mode zumindest so von meiner Frau gedacht ) weshalb wir zur WP greifen wollen. Einzig die angegebenen Vorlauftemperaturen bereiten mir Kopfzerbrechen. Langen da die angegebenen 60° für normale Heizkörper?

    <schon wieder viele Fragen von mir

    Allen ein schönes Wochenende
    LG Harry
     
  9. #9 klappradl, 20.11.2021
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    "Mobil"heim mit 66m² und 365 Tage bewohnt. Wusste gar nicht, dass es so was gibt bzw dass es irgendwo zulässig ist. Man lernt nie aus.,
    Sorry für den "off topic" Ausdruck der Verwunderung.

    Warum müssen Heizkörper sein?
     
    BaUT gefällt das.
  10. #10 simon84, 20.11.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    17.169
    Zustimmungen:
    4.021
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wie wird das Mobilheim denn bewegt ?
    Ist das ein Sattelzug auflieger?
    Ich komme da nicht auf 66qm
    Was ist an dem heim denn mobil ?

    da ziehen doch die ganz normalen Bauvorschriften
     
    BaUT gefällt das.
  11. #11 Fabian Weber, 20.11.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.967
    Zustimmungen:
    3.820
    Ich würde den kleinsten Wärmepumpen-Monoblock nehmen, den es gibt. Der steht draußen und nimmt somit im Haus keinen Platz weg. Bleibt nur noch der Warmwasserspeicher, der bei 2 Personen aber auch nur 150L groß sein muss.
    Heizkörper würde ich auch nicht nehmen, sondern eine Fußbodenheizung oder Deckenheizung.

    Lass doch gemäß dem Bauplan des Hauses eine verlässliche Heizlastberechnung erstellen, dann weißt Du genau, was Du maximal brauchst.
     
    simon84 gefällt das.
  12. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    2.099
    Zustimmungen:
    1.047
    Beruf:
    Gast
    27 kW :mega_lol::irre

    Mit Verlaub, Dein GWSler hat nicht alle Latten....

    Also: mit 3* 16 A Hauptsicherung reichst Du locker hin. Das reicht für Kochen, Waschen, Wärmepumpe und nen E-Boiler.

    Da nimmst Du ne Klima-Split und nen Boiler für Warmwasser, im Bad noch nen bischen Fußbodenerwärmung dazu, Ende Gelände. Ach ja, und nen anderen Rohrleger...
     
    Fabian Weber, Maape838 und simon84 gefällt das.
  13. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    216
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    eher Modulheim.... zusammengestellt/gebaut aus 2-3 Mobilheimen/Modulen... Ganzjährig bewohnt 66m2 dann gilt (vermutlich) GeG,....
    Mobilheime kaufen: hochwertiges Mobile Home aus Holz (pineca.de)
     
    simon84 gefällt das.
  14. Bubba

    Bubba

    Dabei seit:
    19.11.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Wow, so viele Antworten wieder in so kurzer Zeit.
    Also Mobilheim deswegen weil ein Metallgestell 14 x 3,5 m mit 2 Achsen unterbaut ist. Aussenmaß sind 14 x 4,8 m und Gesamtmaß 15 x 5,4 m mit Dachüberstand. Kann auf Campingplätzen mit Traktor oder Bagger bewegt bzw. gezogen werden. Somit kein fester Bau ist. Aber im öffentlichen Verkehr nur als Schwertransport auf einem Auflieger erlaubt.
    Zum Strom : Ausser den elektrischen Geräten, Herd, Backofen, Micro, Radio, Fernsehen, Fön usw sind alle Beleuchtungseinrichtungen in LED ausgeführt.
    Bei dem Unterbau mit 20 x 6 cm Balken alle 50 cm würde ich wahrscheinlich beim verlegen der Fußbodenheizung im Jahre 2056 noch die Löcher bohren dafür. Zumal im Boden alle anderen leitungen auch noch liegen. Wasser, Abwasser, Elektro usw.
    Und mittlerweile sind die wenigen Plätze welche ein MH als 1 Wohnsitz erlauben heiss umkämpft. Deutschlandweit sind wohl nicht mehr als 5 Plätze dafür umgeändert worden, also von einem Naherholungsgebiet in eine andere Nutzungsordnung. Natürlich ist das auch immer Gemeindeabhängig, wie zb. mehr Steuereinnahmen, Kaufkraft, Einzelhandelumsatz usw.
    Ich habe mich auch in einem Mobilheimforum angemeldet, allerdings bin ich wohl der erste der eine WP einbauen will. Die Heizen entweder mit Strom oder Gas. Da weiss keiner etwas über Wp, so wie ich :) Haha.

    Danke Euch für die Kommentare und Gedankenanregungen in den Antworten.

    LG
     
    Maape838 und simon84 gefällt das.
  15. #15 Maape838, 20.11.2021
    Maape838

    Maape838

    Dabei seit:
    25.06.2015
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    370
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    15xxx
    Persönliche Meinung

    Von den Maßen geht ja eigendlich noch mehr. Ausser das Dach hat noch andere Komponenten oder Fenster. Ich würde raufknallen was geht.
     
  16. #16 nordanney, 20.11.2021
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    193
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Grundsätzlich stimmt das schon. Bei moderaten Temperaturen und niedriger VL Temperatur. Da reden wir im Winter von max 30 Grad.
    Die 60 Grad schaffst Du a) mit 90% der Wärmepumpen auf Dauer nicht und b) bist Du dann bald bei der Effizienz eines Durchlauferhitzers.

    WP für hochgedämmte Bauten und Flächenheizungen (oder WP Heizkörper).
     
  17. #17 chillig80, 20.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Also ich kenne nur zwei größere unabhängige Untersuchungen zur Effizienz von Wärmepumpen und da kommt die LWP in beiden auf JAZ von merklich unter 3. Beide von Fraunhofer, einmal von den Bauphysikern und einmal vom Institut für solare Wäremegedinges…
     
  18. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    2.099
    Zustimmungen:
    1.047
    Beruf:
    Gast
    Na ja, Fraunhofer sagt ja selbst, daß gerade bei Betrieb und Planung sehr viel Optimierungsbedarf besteht. Hängt sicherlich damit zusammen, daß jeder Rohrleger ohne Fachkenntnis solche Anlagen installieren kann, ohne auf die Besonderheiten einer WP einzugehen. Bestes Beispiel ja hier, der Junge mit seinen 27 kW. Stell Dir mal vor, der baut da so einen Brummer ein... Dann kommt hinzu, daß jeder der Meinung ist, eine WP sei das einzig wahre Allheilmittel um aus nem Trabbi nen Ferrari zu machen. Oder BT`s/GU/GÜ die dank "-Pimp-my-ENEV-Nachweis" aus ner Scheune nen Wohngebäude machen. Eine WP ist nur so gut, wie die thermische Hülle, die sie erwärmen soll. Und bei den modernen WP`s von heute spielt es fast keine Rolle mehr, ob HK oder FBH, wenn die Hülle 1 A ist. Ich bin bei meiner mit HK im Moment bei ner JAZ von 4,8
     
    Fabian Weber gefällt das.
  19. #19 chillig80, 21.11.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    987
    Jein. Fraunhofer hat nur formal korrekt gebaute Anlagen in die Studien genommen. Es gab mal Umweltschützer in Lahr die wollten die Geilheit der WP beweisen. Die erste Meßkampagne vor ca. 20 Jahren endete mit durchschnittlicher JAZ von um die 2 und dann vor ca. 10 Jahren nochmal mit etwas über 2. Die haben aber alles mitgenommen, auch so Schlager wie „Abwasser-Wärmepumpe“ im EFH, usw…

    Ich lasse mich gerne belehren wenn jemand was seriöses dazu hat, aber bis dahin ist mein Stand, dass man bei einer Wärmepumpe im Bundesschnitt nicht viel mehr als eine JAZ von 3 erwarten darf. Traurig aber wahr.
     
  20. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.798
    Zustimmungen:
    2.345
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    VORSICHT - gleich schlägt unser Überlebenshaus-Guru wieder zu!!!
    ...dann wird der TE sein erster Testkunde für Ende 2022.
     
    Fabian Weber, Skogen und simon84 gefällt das.
Thema:

Wärmepumpe für das Mobilheim ?

Die Seite wird geladen...

Wärmepumpe für das Mobilheim ? - Ähnliche Themen

  1. Taktung modulierende Wärmepumpe

    Taktung modulierende Wärmepumpe: Hallo zusammen, seit etwas mehr als einem Jahr sind wir stolzer Besitzer eines Eigenheims. Gebaut haben wir schlüsselfertig. Seit einiger Zeit...
  2. Entscheidungshilfe Pellets oder Wärmepumpe

    Entscheidungshilfe Pellets oder Wärmepumpe: Hallo, bei der Sanierung unseres Hauses (BJ 1984) stehen wir gerade vor der Frage des Heizungstauschs. Wir wohnen in der Kellerwohnung und...
  3. Wärmepumpe ERR ABTAUEN

    Wärmepumpe ERR ABTAUEN: Hallo zusammen, wir haben eine Wärmepumpe mit Pufferspeicher von Stiebel Eltron. Die Heizung wurde 2018 in unserem Neubau installiert und macht...
  4. Wärmepumpe und wassergeführter Pelletofen Kombi

    Wärmepumpe und wassergeführter Pelletofen Kombi: Gute Morgen, wir wollen in einem Haus aus den 60er Jahren und einem älteren Fachwerkanbau eine Wärmepumpe mit Wandheizung betreiben. Das...
  5. Zweiten Zähler für Wärmepumpe sinnvoll?

    Zweiten Zähler für Wärmepumpe sinnvoll?: Hallo zusammen, ich hab eine Frage. Wir haben aktuell 3 Zähler im Haus. Der Vorbesitzer hat mit der eigenen Familien, das Haus als 2-Fam Haus...