Wärmepumpen, oder das tägliche Grauen...

Diskutiere Wärmepumpen, oder das tägliche Grauen... im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; ... mit der deutschen "Maf.."... :mauer Aus gegebenen Anlaß, oder der bitte eines einzelnen Herren oder nur so just for fun erzählt, oder für...

  1. #1 MoRüBe, 05.08.2009
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    ... mit der deutschen "Maf.."... :mauer

    Aus gegebenen Anlaß, oder der bitte eines einzelnen Herren oder nur so just for fun erzählt, oder für Thomas, den Meckerpott :p

    Es begab sich zu einer Zeit, da sollte ein Haus ausgestattet werden mit einer Luftwärmepumpe schwedischen Ursprunges. Dieser Wärmepumpenhersteller hat eine Dependance im niedersächsischen, nicht so weit weg von einem Hannoveraner Architekten.

    Na ja, so eine Luftwärmepumpe kostet in Schweden komplett montiert rd. 5.700 bis 6.000 Euro, je nach Kurs. Wie gesagt, komplett montiert plus moms.

    Nu wollte der deutsche Verkäufer aber auch unbedingt ein Angebot schreiben. er ließ sich einfach nicht davon abhalten. Und was soll ich Euch sagen: die gleiche Wärmepumpe nur das Material: rund 14.500. Macht also die Kleinigkeit von 8.500 Euronen, oder 150 %.

    OK, der Fairness halber: beim Angebot des Schweden haben wir so wichtige Dinge wie nen 13 kw El-Heizstab weggelassen. (Anmerkung der Redaktion: Haus 120 qm Eff 55), na ja, dafür fehlt halt die Montage, so daß man dann total irgendwann auf ne Gesamtdifferenz von fast 200 % kommt. :mauer

    So, und nu kommt MB (Mecker-Bock :D ) der mir immer sagt, bei 30 % Preisunterschied is nen Haken dabei...:biggthumpup:

    Wobei, Thomas: schlimm ist, daß der deutsche Vertriebler nen absoluten Käse angeboten hat und das noch arschteuer.

    Deshalb hier meine Frage: wann wacht der deutsche Kunde endlich auf, oder wann piesacken die Experten endlich mal diese hochnäsigen Armleuchter von GWS so stark, daß man hier mal mit vernünftigen Preisen arbeitet.
     
  2. #2 MoRüBe, 05.08.2009
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ach hab ja noch was vergessen...

    ... das beste zum Schluß: er (also der schwedische Wärmepumpenhersteller) oder besser gesagt, sein Subbi sollte die Anlage montieren.

    Jo, wollte er auch gerne machen.

    80 % des Auftrages als Vorschuß vor Baubeginn....:mega_lol::mega_lol::mega_lol:

    Ich glaub, ich muß nicht sagen, was ich geantwortet habe, oder?:biggthumpup::mauer
     
  3. #3 alex2008, 05.08.2009
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25.06.2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    ist dass der Hersteller mit T oder mit N vorne?
    Aber iss ja egal die haben beide Mondpreise fast so wie die Österreicher mit H die ihren Systempartnern ja noch Gebietsschutz verschaffen.

    Bei uns fiel da die Entscheidung sich dann nur noch für die Angebote der Mitbewerber zu interessieren recht leicht.

    Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Angebote einholen, Angebote einholen und nochmal Angebote einholen.
     
  4. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Kann ich verstehen.... würde ich mit einem GU arbeiten, würde ich das auch verlangen, bei denen kann man nie wissen. :eek:
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kann ich nicht verstehen, denn 80% ist schon ´ne Hausnummer. Wenn ich den Kunden so schlecht einschätze, dann lasse ich die Finger von einemn Auftrag.

    Das ist Deutschland im Jahr 2009. :konfusius
    Ich habe den Fall erlebt, da hat der Heizer EK * 3 gerechnet, zzgl. Montagematerial (ich möchte nicht wissen was der dort draufschlägt) und zzgl. Montage.
    Ach ja, großzügigerweise gibt es dann 2% Skonto. :mauer

    Kein Wunder wenn dann für eine WP-Anlage Preise von 20T€, 30T€ oder gar 40T€ aufgerufen werden.

    Aber der Wahnsinn hat Methode.

    Gruß
    Ralf
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...ist das nicht das normale Kalkulationsschema bei Handwerkern...?!?

    *duck und weg*
     
  7. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    stimmt... deshalb hatte ich auch geschrieben..

    hab ich aber noch nie gemacht, und werde ich auch nie machen...
     
  8. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Rabatt, Rabatt das laß dir sagen. Zieh ich ihn ab, hab ich ihn vorher doppelt draufgeschlagen. :bounce:
     
  9. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    dast stimmt und ist leztzlich ja auch verständlich....
    Dumm sind nur die, die ihn nicht abziehen (lassen), weil draufschlagen tut ihn (fast) jeder....
    Und zu WP kann ich auch ein Lied singen. Bei uns gingen die Angebote (inkl. Sanitär+FBH etc.) so von ca. 20. bis 80.
    Da war wohl eher EK*4 am Werk.
     
  10. #10 MoRüBe, 06.08.2009
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Sag mal nimmst Du Drogen...

    ... bei nem 20k€ Komplettauftrag überweis ich mal eben 16k€ in der Hoffnung, daß er auftaucht:mauer

    Bischen viel Gas geschnüffelt?:mauer
     
  11. #11 Ralf Dühlmeyer, 06.08.2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn man sich nicht kennt und Angst vor Ausfällen hat, kann man das ja über Bürgschaften regeln. Dafür brauchts keine Anzahlung von 80%

    Selbst bei Aufzügen sind "nur" 30-50 % üblich. Und das sind oft Einzestücke, die nicht im nächsten Bau verwendet werden können.
     
  12. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Wie bereits geschrieben.... für GU GÜ arbeite ich grundsätzlich nicht.
    Die waren mir bis jetzt alle zu halbseiden. :e_smiley_brille02:
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wir verrechnen auf 30/40/30 Basis, aber auch nur für Kunden mit Sitz im Ausland oder bei größeren Projekten. Ansonsten gilt, erst die Arbeit dann der Lohn.

    Eine Anzahlung von 80% ist in meinen Augen Unsinn, denn entweder der Kunde kriegt einen Vertrauensvorschuß, oder ich verweise ihn freundlich an Mitbewerber. :D

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Wärmepumpen, oder das tägliche Grauen...

Die Seite wird geladen...

Wärmepumpen, oder das tägliche Grauen... - Ähnliche Themen

  1. Infrarotheizung vs. Luft-Wasser-Wärmepumpe

    Infrarotheizung vs. Luft-Wasser-Wärmepumpe: Gelöscht. Diskussion unmöglich, da der Lächerlichkeit preisgegeben.
  2. Entscheidungshilfe Wärmepumpe

    Entscheidungshilfe Wärmepumpe: Guten Abend zusammen, ich bräuchte eine kurze Entscheidungshilfe welche Wärmepumpe wir nehmen sollen. Eigentlich war eine Alpha Innotec LWD 70A...
  3. Kühlung mit Fußbodenheizung und Luft/Wasser-Wärmepumpe

    Kühlung mit Fußbodenheizung und Luft/Wasser-Wärmepumpe: Hallo Zusammen, eigentlich habe ich gedacht, dass die Kühlfunktion über die Fußbodenheizung nicht viel bringt, unser Heizungsinstallateur schätzt...
  4. Leerrohre als Vorbereitung für eine spätere Wärmepumpe

    Leerrohre als Vorbereitung für eine spätere Wärmepumpe: Hallo zusammen, momentan heizen wir unser EFH (2 Stockwerke, ca. 160m² Wohnfläche, vollunterkellert, ungedämmt aber mit 30 cm Porenbetongstein...
  5. Beste Kombi aus LW-Wärmepumpe und Photovoltaik?

    Beste Kombi aus LW-Wärmepumpe und Photovoltaik?: Hallo zusammen, kennt sich jemand hier mit der optimalen Kombination aus LWWP und PV aus? Wir haben uns jetzt für eine Photovoltaikanlage ohne...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden