Wahl des Außenputzes (beim T9)

Diskutiere Wahl des Außenputzes (beim T9) im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Stehen vor der Wahl des Außenputzes. Laut unserer Bauleitung gibt es mineralische Putze, die besser "atmen" können und Putze mit höherem...

  1. #1 Matthias Hitzl, 7. Juli 2003
    Matthias Hitzl

    Matthias Hitzl

    Dabei seit:
    12. Januar 2003
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Privater Bauherr
    Stehen vor der Wahl des Außenputzes.
    Laut unserer Bauleitung gibt es mineralische Putze, die besser "atmen" können und Putze mit höherem "Kunststoff-Anteil", die nicht so schnell durchfeuchten.
    Geraten wurde uns zu letzterem.
    Mauerwerk ist Schlagmann T9.
    Kann mir jemand grob die Unterschiede der verschiedenen Außenputze erklären?
    Zu was ratet ihr?
    Zahlen 2.500 EUR Aufpreis für Außenfarbe terracotta.
    Da sollte der Putz doch zumindest durchgefärbt sein, oder?
    Mein Bauleiter meint zwar, da könne es Flecken geben.
    Andererseits kennen wir jemanden der unten weißen Putz hat und drüber teracotta gestrichen hat, das aber nie mehr machen würde, da sich jeder Farb-Abplatzer strahlend weiß abhebt.
    Hauptfrage sind aber die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Außenputze bzw. zu was ihr (beim T9) ratet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Bekannte haben das mineralische System. Problem: Die Sandsteinfensterbänke waren nicht imprägniert, das hat den Putz verfärbt, solche Syteme soll man aber nicht streichen, Teilbereich schon gar nicht (sieht furchtbar aus).
    Wenn das ganze schon "atmet", sollte man innen aber auch Lehmputz nehmen. Meine Meinung.

    Kunstharzvergütet: Ja, wenn schon farbig, dann auch der Edelputz. Bei fachgerechter Verarbeitung muss das erstmal nicht gestrichen werden. Das geht in 15 Jahren immer noch. Problem: Ist der Putzer ne Niete, schaft er die Fläche ohne Ansätze nicht. Das kommt oft vor. (Fahr mal durch die Gegend und achte drauf).
    Zu früh soll mann mit Edelputz auch nicht auf den Grundputz. Also ausreichen Gerüstzeit einplanen.
    Farbig ist teurer, da man den Edelputz nicht zurückgeben kann. Nur Weiss wird vom Händler zurückgenommen. Fast jeder Bestellt zuviel. Spezialfirmen verputzrn mit den Resten das Haus, dass musst du dann wirklich streichen!
    Und dran denken: Immer in einem System (Hersteller) bleiben.
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hr. Hitzl

    ich dachte der Manfred Niedermeyer (T9 Erfinder) war bei Ihnen auf der Baustelle und hat nach dem Rechten gesehn ? ... wenigstens war das seine Aussage als ich letzte Woche mit Ihm telefoniert hatte ... im übrigen hat er die Verarbeitung sehr gelobt "aber" des ist sicher eh bekannt ?
    -
    Manfred Niedermeyer (da bin ich jetzt mal so frei) wird Ihnen sicher nichts anderes als den Quick-Mix-Elanit empfohlen haben (!) ... und dem Manfred seine Meinung deckt sich in dem Punkt mit meiner Meinung s.a. Poroton Vol. 2

    MfG
     
  5. #4 Matthias Hitzl, 8. Juli 2003
    Matthias Hitzl

    Matthias Hitzl

    Dabei seit:
    12. Januar 2003
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Privater Bauherr
    Herr Niedermeyer ...

    ... war zwar da und hat das komplette Mauerwerk begutachtet.
    Hinsichtlich Putz haben wir leider nur über die Vermeidung von Rissen gesprochen, nicht aber über die Wahl des Putzes.
    Außen also Quick-Mix-Elanit!
    => Danke@Josef!
    Welchen meinen Sie denn genau?
    Bitte genaue Bezeichnung angeben!
    Siehe auch: www.quick-mix.de
    Und wie schaut's innen aus?
    Zu was wird hier beim T9 geraten?
     
  6. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    :winken Herr Hitzl,
    für den Edelputz würde ich Ihnen auf jeden Fall zu der eingefärbten Variante raten und außerdem auch zum Egalisierungsantrich. Wenn der weggelassen wird, bekommt Ihr Putz nämlich schon nach wenigen Jahren seine Schönheitsfehler.
    An der Wetterseite werden dann unterhalb der Fensterbänke die Wasserspuren sichtbar und der Putz verschmutzt auch viel schneller. Außerdem sieht man/frau direkt nach dem Regen, das die Fassade sich im Vergleich zu gestrichenen Putzflächen deutlich verdunkelt, also Wasser aufnimmt.
    Auf Wunsch gibt's ein Foto (1998 verputzt), ich muß nur ein Nachbarhaus knipsen. :shades
    Gruß Hexe
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

    @ Hexe
    Was haben die den für einen Putz? Meiner ist 9 Jahre, nicht gestrichen und ich denk auch nicht drann, weils immer noch toll aussieht (helles Gelb). Nach 15 Jahren das erste mal streichen halte ich für ausreichen. Oder kann das Herstellerabhänig sein???
     
  8. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Ich weiß, daß dieses Nachbarhaus einen Quick mix bekommen hat, mehr nicht. Planung ich, Ausführung BT. Ich mach mal ein Foto nachher. Übrigens dieser BT arbeitet sauber und wohnt gleich um'de Ecke und mein Pseudonym soll bleiben.
    Vielleicht sollte ja auch der Dachüberstand und die genaue Ausrichtung der Fassade mit in die Betrachtung eingehen. Im Jodlerstiel mit 1,5m DÜ, wird der Putz sicherlich weniger durch Regen belastet.
    Also Foto folgt später.
    Hexe
     
  9. #8 Matthias Hitzl, 8. Juli 2003
    Matthias Hitzl

    Matthias Hitzl

    Dabei seit:
    12. Januar 2003
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Privater Bauherr
    Zum einen ...

    freut es mich, dass ENDLICH auch mal was Gutes über meinen Bau geschriebene wurde (laut Herrn Thalhammer hat Herr Niedermeyer die Verarbeitung ja sehr gelobt).
    :D

    Zum anderen vielen Dank für die Tipps!
    :winken

    Nehme also:
    Quick-Mix MFL (Mineralischer FaserLeichtputz)
    :boxing eingefärbt
    :boxing mit Egalisierungsanstrich
     
  10. Lebski

    Lebski Gast

    Freistehende Wand ohne Überdachung (Mauer als Geländer über Garage). Nicht Gestrichen, nur Edelputz:
     
  11. Lebski

    Lebski Gast

    dito Hausansicht
     
  12. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Foto

    Bin hier ja noch ein Bild schuldig.
    Also Baujahr 19 97 / 98, verputzt 1998, ohne Egalisierungsanstrich. Hier ein Fenster an der Wetterseite (West). Die anderen Fenster an dieser Seite sehen genauso aus, da ich mir keine Erlaubnis der Eigentümer geholt habe , gibt's nur den Ausschnitt.
    Gruß Hexe
     
  13. Lebski

    Lebski Gast

    Das Bild von meinem Haus ist auch Westseite (genau die Ecke)

    Liegt das jetzt am Material oder an der Umwelt? Wir wohnen sehr ruhig, einseitge Bebauung, Sackgasse die im Wald endet.

    Könnte das auf dem Foto Dieselruss oder Fabrickdreck sein?
     
  14. #13 bauworsch, 9. Juli 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Ich vermute da

    mal eher, dass die Fensterbank keinen entsprechenden Einstand in die Fassade hat, das Wasser von der Fassade oberhalb auf die seitlichen Fensterbankabschlüsse läuft und mangels Weiterleitung auf die Fensterbank den Schmutz auf den Abschlüssen mitnimmt und auf die Fassade führt.
     
  15. #14 Matthias Hitzl, 9. Juli 2003
    Matthias Hitzl

    Matthias Hitzl

    Dabei seit:
    12. Januar 2003
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Privater Bauherr
    Und warum ...

    ... ist der weiße Rahmen immer noch sooo weiß?
    Meister Proper?
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 bauworsch, 9. Juli 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Was hat

    ablaufendes Wasser, das Schmutz an einer ganz anderen Stelle mitnimmt, mit dem Fensterrahmen zu tun ?
     
  18. #16 bauworsch, 9. Juli 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Oder meinste die weiße Fasche?

    Dann guck mal die Tropfkante an.
     
Thema:

Wahl des Außenputzes (beim T9)

Die Seite wird geladen...

Wahl des Außenputzes (beim T9) - Ähnliche Themen

  1. heute beim Landwirt....

    heute beim Landwirt....: Hallo erstmal, ich war heute mal bei einem Landwirt in seiner Scheune/Nebengebäude zu Besuch. Wo ich schonmal da war habe ich seine...
  2. Welches Konzept zur energetischen Dachsanierung wählen?

    Welches Konzept zur energetischen Dachsanierung wählen?: Hallo zusammen, wir möchten aktuell ein Satteldach im Flachland mit ca. 190 qm Fläche und 30° Dachneigung, Sparren 160mm, energetisch sanieren,...
  3. Unipor W07 mit MW Gewebe für Aussenputz Ja/Nein

    Unipor W07 mit MW Gewebe für Aussenputz Ja/Nein: Hallo zusammen, bei uns wurde der (Poroton) Unipor Coriso W07 mit Mineralwolle in 36,5cm als Aussenmauerwerk genommen. Bei uns sind das an die...
  4. Traufhöhe beim Pultdach

    Traufhöhe beim Pultdach: Hallo zusammen, wir haben ein Grundstück und können bauen. Leider haben wir Baubeschränkungen im B-Plan (lt Anlage) konnten uns aber auf ein...
  5. Probleme beim Verputzen

    Probleme beim Verputzen: Hallo zusammen, ich habe gestern mein Angebot für das Verputzen (Armierungsputz, Oberputz (Kratzputz analog zum Haus), Verkleidung der...