Wahl des richtigen Trittschalls

Diskutiere Wahl des richtigen Trittschalls im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach Trittschalldämmung für ein Wohnzimmer (EG) sowie Schlaf- und Kinderzimmer (OG). Laminat wird 8 mm dick...

  1. #1 wiza15, 19. Mai 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Mai 2015
    wiza15

    wiza15

    Dabei seit:
    19. Mai 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bremen
    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach Trittschalldämmung für ein Wohnzimmer (EG) sowie Schlaf- und Kinderzimmer (OG). Laminat wird 8 mm dick sein und auf Estrich verlegt. Ich habe mich bereits im Baumarkt und Fachhandel beraten lassen, nur leider habe ich zwei unterschiedliche Aussagen bekommen.

    Die erste Aussage bezieht sich auf eine Dämmfolie unter dem Laminat: der erste Berater meinte, dass man auf jeden Fall eine Folien drunter packen sollte, der zweite meinte, dass es bei unserem Haus (Baujahr 2001) nicht mehr notwendig sei. Ist es richtig, dass es bei älteren Häusern nicht mehr notwendig ist, eine Folie zu verlegen?

    Außerdem sind wir uns noch unsicher bei der Wahl des richtigen Herstellers: in dem ersten Geschäften wurde uns S.... Se.....x (3 mm) mit Aquastop empfohlen. Die zweiten Empfehlung ging in Richtung P.... P...... (2,8 mm), welches ungefähr 3 € pro qm2 teurer ist, aber als ultimative Trittschalldämmung dargestellt wurde.

    Leider kann ich zu beiden im Internet nicht viel finden, so dass ich hier um Hilfe und Erfahrungen fragen möchte. Unser Plan sieht zurzeit so aus, dass wir im Wohnzimmer die teurere Dämmung verlegen möchten und im oberen Bereich die etwas günstigere von Selit. Obwohl wir auch am Überlegen sind, ob wir nicht im ganzen Haus den Trittschall von Selit verlegen. Wir können uns nicht so richtig entscheiden :(

    Wir sind über jeden Tipp/Hilfe sehr dankbar!

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 feelfree, 19. Mai 2015
    feelfree

    feelfree Gast

    Ich würde ja sagen, investiere das Geld, das die "hochwertige" Trittschalldämmung und Laminat zusammen kosten, in ein Parkett. Dann wird's noch leiser und schöner.... Aber das willst Du wahrscheinlich nicht hören...
    ZU deiner Frage: Dampfsperre brauchst Du nicht, es sei denn, Du befürchtest ein Problem mit dem Laminat und musst ihn dann reklamieren. Denn die Hersteller schreiben die Folie vor und werden sich aus der Gewährleistung winden, wenn du dich nicht an die Vorlegevorschriften gehalten hast.
     
  4. Rico M

    Rico M

    Dabei seit:
    8. April 2015
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister
    Ort:
    Lausitz
    wo soll bei einem Haus von 2001 noch aufsteigende Feuchte herkommen? Wenn die da ist, wird das Laminat wohl dein kleinstes Problem sein.
    Die Folie kannst dir schenken, zu Laminat sag ich nix weiter, weil ichs [zensiert] finde ... :bierchen:
     
  5. #4 wiza15, 22. Mai 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Mai 2015
    wiza15

    wiza15

    Dabei seit:
    19. Mai 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bremen
    Danke soweit.. hat denn vielleicht noch jemand einen Tipp für den Anbieter der Trittschalldämmung? Hat jemand Erfahrung mit der ist wursch?

    Danke...
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 22. Mai 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Mai 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Du hast doch die NUB bei der Anmeldung gelesen, oder???

    Keine Produktbesprechungen!!!
     
  7. #6 Manfred Abt, 22. Mai 2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    dran denken! Keine Produktbesprechungen in diesem Forum.
     
  8. #7 Wavebreaker, 22. Mai 2015
    Wavebreaker

    Wavebreaker

    Dabei seit:
    30. Januar 2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Seiffen
    Ich habe mich auch gerade mit diesem Thema beschäftigt. Gerade bei der Folie scheiden sich die Geister.

    Ich habe Korkfertigparkett verlegt, als Trittschall habe ich 2mm Rollenkork und in einem anderen Zimmer 8mm Holzfaserplatten (wegen des Höhenunterschiedes). Besser zu verarbeiten (auch ei der Parkettverlegung) gingen die Platten. Aber beim darüber Laufen merkt man keinen Unterschied. Gefühlt sind sie 2mm Rollenkork besser. Aber wenn Laminat, dann kannst du auch bei "Plastik" bleiben.

    Zur Folie: Ich habe mit mehreren Anbietern und Herstelen gesprochen und natürlich unterschiedliche Meinungen gehört. Die Folie auf Estrich soll zum einen vor Feuchtigkeit schützen, die auch durch Kondensieren entstehen kann. Mein Haus ist BJ 1991 und ich konnte es auch nicht richtig glauben. Der Andere Grund ist, dass sich das Parkett auf der Folie besser "bewegen" kann, wenn es sich ausdehnt.

    Ich habe die Folie rein gemacht, weil auch die Garantie erlischt, wenn man es nicht tut.

    Zum Laminat... ich kann es auch nicht empfehlen. Gerade in Kinder- und Wohnzimmern ist es einfach ein wirklich kalter und unangenehmer Fußbodenbelag. Optisch geht es schon, obwohl ein echtes Holzparkett einfach nicht zu toppen ist.
     
  9. #8 Manfred Abt, 22. Mai 2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    ich bin ja nun wirklich nicht penibel im Umgang mit der deutschen Sprache aber es graust mich immer wieder wenn Leute "Trittschall" einbauen.
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 22. Mai 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wer sonst schon alle Finessen hat, baut sich eben als neuen Höhepunkt Trittschall ein. Da kommt dann Stimmung auch in die leiseste Bude ;)
    (Ja mich gruselts auch immer dabei.)
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    ... und gegen Aufpreis kann ich dem TE noch Legionellen für die Dusche, Fehlerstrom für die Kaffeemaschine und eine gediegene Wärmebrücke in Eiche rustikal empfehlen. :e_smiley_brille02:
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Meine Empfehlung, strikt an die Herstellervorgaben halten, egal wie unsinnig sie sind. Das erspart im Schadensfall langwierige Diskussionen.
    Wer bereit ist auf die Gewährleistung und/oder Garantie zu verzichten, der kann machen was er will. Er muss dafür aber auch den Kopf hinhalten.
     
Thema:

Wahl des richtigen Trittschalls

Die Seite wird geladen...

Wahl des richtigen Trittschalls - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  2. Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten)

    Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten): Hallo zusammen, ich hab meine „Türausspanner“ beim Angurten auf dem Hänger ruiniert (jo, gespannt wie Ochs weil da sonst noch n Haufen Krempel...
  3. Deckenaufbau - Brettstapeldecke, Trittschall

    Deckenaufbau - Brettstapeldecke, Trittschall: Hallo, derzeit planen wir einen Neubau mit Brettstapeldecken. der geplante Fußbodenaufbau ist: Brettstapeldecke: 180 mm Rieselschutz Trockene...
  4. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  5. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...