wahrnehmungsprobleme?

Diskutiere wahrnehmungsprobleme? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Die Ausgangsfrage kann der Bauherr wohl erst nach dem Bau beantworten. Alles vorher ist Spekulation und Ansichtssache. Wenn wir mit unserem...

  1. #81 aubauewill, 23.09.2007
    aubauewill

    aubauewill

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Heilbronn
    Die Ausgangsfrage kann der Bauherr wohl erst nach dem Bau beantworten.
    Alles vorher ist Spekulation und Ansichtssache.

    Wenn wir mit unserem Bau fertig sind, kann ich darauf Objektiv und offen Antworten :o

    Nur eine Einstellung zu Preis & Qualität möchte ich dennoch kundtun.
    Liefert einer auf dem Bau Ordentliche Qualität ab (die auch noch Jahre nach dem Neubau hält) war sein Preis gerechtfertigt.
    Gibt es Probleme (wie oft im Forum zu lesen) hat derjenige bei jedem Euro den er erhält, 2 Euro zu viel gekriegt.

    Ich sehe das in der Auto Oldtimerei, wo Spezialisten und Koryphäen locker ü. 30% mehr bezahlt kriegen ( verlangen können).

    Elvis
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: wahrnehmungsprobleme?. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Das ist aber nicht die breite Masse auf Anbieter und Nachfragerseite.

    Es gibt auch Architekten die bestimmte Themengebiete belegen und Bauherren die einiges an Geld mehr haben und auch bereit sind dies in ihr Haus zu investieren...es sei es nur um keine Heizkosten mehr zu haben ...

    gruss bernix
     
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Vielleicht aber auch so: Wenn ich ein seltenes Oltimerwägelchen habe , dann muss ich es bei dem oder dem (namhaften Restaurator) aufbauen lassen, um den Wert, den der Wagen erreichen kann, auch zu erreichen.
    Muss ich aber bei einem Wunsch nach einem solarautarken Haus automatisch zu Architekt XXXX?
     
  5. #84 C. Schwarze, 23.09.2007
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    NRW
    Nimm man eben denen Architekt (namhaften Restaurator) wie Frank O Gehry, ist der Wagen/Haus selbst geschenkt zu teuer.

    Die Wahrnehmung der Allgemeinheit durch Printmedien, in denen solche Eskapaden(Verdoppelung der Baukosten, vergessene Dachrinnen, gestiegen Betriebskosten) veröffentlicht werden, prägen das Bild des "Architekten" mehr als jede Diskussion oder Ausstellungen/Tag der Architektur.

    Gäbs sowas nicht, wäre der Ruf der Architekten auch besser.

    Hätte Gehry 1-2 Häuser nicht gebaut, ginge es ein paar Stadthaushalte auch besser.
     
  6. #85 Bauwahn, 24.09.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Wenn man der Meinung ist, dass sie falsch sind, dann finde ich auch, dass man sie nicht unkommentiert stehen lassen darf. Absolut.
    Die Kunst besteht m.E. halt darin, "wie" man antwortet und ob man den anderen trotzdem ernst zu nehmen versucht.
    Ich versuch's mal bildlich: Die Verlockung, die (rhetorische) Pistole abzufeuern, wenn der andere einem eine (ebenso rhetorische) Ohrfeige verpasst hat, ist zugegeberenermassen groß, zumal, wenn man sie regelmässig pflegt, aber ist sie angemessen?

    Zurück zum Thema: Ich vermute, auch beim Bauen wird die Schere immer größer zwischen Billig-Einfach-und-trotzdem-geschmacklos und Komfortabel-Preis-spielt-eine-untergeordnete-Rolle. Das Mittelfeld schwächelt in vielen Branchen.

    Im oberen Segment haben die Architekten sicher die wenigsten Probleme, da mischen nur sehr wenige GÜ mit. Da ist der Architekt schon aus Prestigegründen mit an Bord.
    Im untersten Segement wird es schwierig werden. Egal, ob berechtigt oder nicht, aber ein Honorar, das 10% der Bausumme ausmachen kann, ist vielen nicht einsichtig zu machen. Da sind Mehrkosten in gleicher Höhe von einem GÜ einfach besser zu verstecken. Und es ist erstaunlich, wieviel Pfusch manche Leute ertragen können. Solange das Dach dicht ist. EnEV? Wen interessiert in diesem Segment denn sowas, verglichen mit dem Altbau von 1965 ist das Haus doch immer noch energiesparend. Ein Architekt kann so was gar nicht mitmachen, weil er genau diesen Pfusch ja verhindern müsste.
    Noch gibt es ein Mittelfeld und da spielen sich die täglichen Entscheidungen ab. Da, wo die Golfs und Astras in der Garage stehen und die Porsches höchstens als Bildschirmschoner.

    Gruß

    Thomas
     
  7. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12.05.2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Der ist gut!

    :D
     
  8. #87 Torsten Stodenb, 24.09.2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    Billig-Einfach-und-trotzdem-geschmacklos


    Ja, und die grausamsten, geschmacklosesten Kisten sind nicht die 0/15 Häuser der kleinen Leute, sondern die Motzklötze derjenigen, die der Welt mal zeigen möchten, wie großkotzig sie sind. Stellvertretend nenne ich hier als Beispiel mal die Repräsentativmodelle mancher Fertighaushersteller. Die Firmen würden solche Beleidigungen des guten Geschmacks ja nicht anbieten, wenn es nicht genügend Geldproleten gäbe, die solcherart nach Selbstbestätigung lechzen. Und mangels Bildung natürlich nicht wissen, dass wahrer, meist alter Reichtum eher schlicht und unauffällig auftritt.

    Aber die meisten dieser Möchtegernpaläste werden ja tragischerweise von Architekten gebaut. In der Regel wohl (hoffentlich) eher zähneknirschend, weil die Bauherren dies eben so wollen und gut dafür bezahlen. Aber genau diese Bauten sind es, die dann als Architektenhäuser sofort auffallen. Was sie ja nach dem Willen der betreffenden Bauherren auch sollen. Und schon heißt es leicht: "Guck mal da, schon wieder so ein Architekten-Spinner-Haus!" Der Betrachter assoziiert außerdem: Architektenhaus=teuer. Es wird nicht mehr geprüft, ob das in jedem Einzelfall stimmt.
     
  9. #88 Bauwahn, 24.09.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Absolut d'accord.

    Interessanterweise ist das auch eine Kulturfrage. In streng muslimischen Ländern findet sich der Reichtum oft nur in der Innenausstattung, nach aussen hin sind die Gebäude oft unscheinbar. Wir haben halt eher eine Show&Protz-Kultur, wobei ich den Eindruck habe, dass das in den letzten 30 Jahren deutlich schlimmer geworden ist. Aber man schaue sich nur mal einen Abend Werbung in der Glotze an als Spiegelbild der Gesellschaft. Früher war der Held der, der das Deo geteilt hat (Erinnert sich noch wer? "bac ist für uns alle da"), heute ist der der "Held", der es geschickt geschafft hat, die anderen auszubooten, den Schokoriegel alleine isst und "Ätsch" sagen kann.

    Da bin ich mir nicht so sicher. Diese Grausamkeiten finde ich eher im oberen Mittelfeld (irgenwer schrieb hier mal von "zu Geld gekommene Versicherungsvertreter", um schon beim Klischee zu bleiben).

    D schreibe ich mir ja schon seit längerem die Finger fusselig, dass die Archis das haben, was neudeutsch "Imageproblem" heißt.

    Gruß

    Thomas
     
  10. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    Wieso Architektenhäuser?
    Diese Möchtegernpaläste der Geldproleten kann man doch aus jedem
    zweiten Hauskatalog bestellen.

    Die Aufgabe des Architekten beschränkt sich da doch wohl im wesentlichen
    darauf, die hütte auf das jeweilige grundstück zu projektieren...
     
  11. #90 Torsten Stodenb, 24.09.2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Nee, nee, Baumal, nun winde Dich mal nicht so! Ich hatte geschrieben, wenn auch mit anderen Worten, dass nach meiner Meinung die meisten dieser Motzklötze eben keine Fertighäuser sind, sondern individuelle von Architekten nach der Mütze der Bauherren entworfene Häuser. Das ist mein deutlicher eigener Eindruck nach Besichtigung vieler solcher Erscheinungen in den letzten 20 Jahren. Der Anteil der Fertighäuser liegt dabei nach meiner Schätzung bei unter 10%. Ist ja auch klar: In jenen Kreisen geht man ja selbstverständlich zum Architekten, oder?
     
  12. #91 aubauewill, 24.09.2007
    aubauewill

    aubauewill

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Heilbronn
    Moooooment!

    Es ist nur in unseren Breitengraden - spez Europa noch genauer Dütschland, so, dass man sich schähmen muss etwas geleistet zu haben oder Geld zu haben.
    Aus Neid vor den anderen. Meist Sozialschmarotzern oder welchen die nicht wissen wie vom Fleck kommen und in der unteren MIttelschicht feststecken.

    Statt Annerkennung für Mut, Disziplin und harte Arbeit zu Zollen, ist
    mann eher Neidisch statt es einem zu gönnen.
    WIESO?
    In den Staaten z.B. ist das anderst. (im Allgemeinen) Da darf man zeigen was man hat und wird dafür nicht verachtet. Man hats ja ned geklaut!

    Wer meint sein Vermögen nach außen Präsentieren zu müssen mit Haus, Hof und Auto....bitte. Es kommt auch auf das wie an.

    Die Neureichen (und das werden auch immer mehr) die Erben oder sonst zu Geld gekommen sind, geben meist das Prollige Bild ab. Weil se damit nicht umgehen können, oder zumindest meinen sie könnten es.

    Man ein (noch) Nachbar schaut als doof wieso 2 Leute 3-5 Autos brauchen.
    Dazu noch überflüssige und unpraktische.
    Dass wenn der deutsche Durchschnittsarsch vor RTL sitzt, andere noch den Stuhl am Arbeitsplatz wärmen und Arbeiten oder sich fortbilden, wird nicht gesehen.

    So ist es in unserer schönen Bananenrepublik.
    Wenn ich nicht kann, hat er auch nicht zu können. :motz

    Lustig.

    Elvis
     
  13. #92 Baumal, 24.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.09.2007
    Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
  14. #93 Ralf Dühlmeyer, 24.09.2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Harhar. Geklaut vielleicht nicht - aber von der Bank geliehen.
    Gerade in USA ist da soviel Fassade im Spiel - und die gehört der Bank.
    Denn es ist keine Schande, sondern eine Verpflichtung, erfolgREICH zu sein. Und wenn ich es so nicht bin, dann eben auf Pimp äääähhhh Pump.
    Fahr dort mal dahin, wo man besser nicht hinfährt - neee danke.
    MfG
     
  15. #94 aubauewill, 24.09.2007
    aubauewill

    aubauewill

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Heilbronn
    Pimp, Pump oder gefunden.
    Das muss jeder für sich Entscheiden, und mit der Blöse (wenn es denn rauskommt) leben.

    Mir geht nur die Neiddebatte auf den Zwirn.
    Protzig zu gelten, nur wenn man seinen Augen etwas erfüllen möchte.

    Wo man besser nicht hinfährt....da ist mal mächtig was schiefgelaufen.
    Aber schuld sind immer die annern.

    Elvis
     
  16. #95 Torsten Stodenb, 24.09.2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Die Neureichen (und das werden auch immer mehr) die Erben oder sonst zu Geld gekommen sind, geben meist das Prollige Bild ab. Weil se damit nicht umgehen können, oder zumindest meinen sie könnten es.

    Genau davon ist doch die Rede! Worüber regst Du Dich denn nun auf, Ausbauewill? Wenn ich eine solche Repräsentationsform sehe, dann bin ich keineswegs neidisch (na gut, manche vielleicht schon), aber ich rümpfe die Nase über die Leute. Und ich weiß, dass ich dem meisten von denen geistig überlegen bin. Aber die Ellenbogen funktionieren ja auch einfacher.

    Und, Baumal, genau, so etwas meinte ich! Das gibt's von mehreren Anbietern, und man kann die Hütten verwechseln - so individuell sind die, hahaha!
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    eben und ich meinte, daß die meisten dieser hütten eben aus
    dem katalog kommen..
     
  18. #97 Torsten Stodenb, 24.09.2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Ja, DIESE Hütten sind doch gar nicht so häufig. Die sind nur ein anschauliches Beispiel, das jeder kennt. Aber fahr doch mal durch die teureren Wohngebiete in den begehrten Stadtteilen, nicht zu verwechseln mit den typischen Neubaugebieten auf dem freien Feld! Da siehst Du immer wieder auffällige Palastimitationen in einer Art Mischung aus bayerischer Braunebutzenscheibenromantik und hochgezoomtem Gelsenkirchener Barock, womöglich noch mit einem chemisch verlangweilten gelblich-weißen Kalksandstein verblendet, dessen Markennamen ich hier verschweige. Häufig befinden sich jene Butzenscheiben, natürlich in dunkelbraunen Fensterrahmen, in konzentrierter Form an zwei Orten: nämlich in einem Turmanbau meist an der linken vorderen Hausecke, und in den Glasseitenteilen eines pompösen Hauseingangs. Gut passt dazu geschmacklich eine original polnische Haustür, die man ja in Luxusausstattung billig bekommen kann. Dies sind von freien Architekten gebaute Massivhäuser, nichts anderes! Ich kenne in meinem Umfeld mindestens ein Dutzend, auf die meine Beschreibung passt. Ein einziges dieser Fertighäuser im "Residenz"-Stil habe ich auch schon gesehen, ein Musterhaus eines großen deutschen Herstellers in Porta-Westfalica (nahe Minden).
     
  19. #98 butterbär, 24.09.2007
    butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10.11.2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    schlechter geschmack und niveaulosigkeit sind keine frage des geldbeutels.
     
  20. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #99 aubauewill, 24.09.2007
    aubauewill

    aubauewill

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Heilbronn
    Wer Geld hat, braucht sich über Geschmack keine Gedanken machen.

    Denn den hat man, oder eben nicht.
    Erkaufen geht jedenfalls nicht.

    Elvis

    Übrigends gibt es den "Gelsenkirchener Barock" auch oft in "Armenvierterln" :biggthumpup:
     
  22. #100 Baumal, 24.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.09.2007
    Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    vielleicht so? xxxxxxxxxxxxxxxxxx
    würde ich mir etwas zeit nehmen mit der suche, könnte ich bestimmt ein
    halbes dutzend anbieter finden, die an ihre hütten noch den rundturm
    drankleben.

    wohlgemerkt ich behaupte nicht, daß auch architekten solche residenzen
    planen. das sie aber ausschließlich dieses klientel bedienen, ist wohl ein
    klischee....
     
Thema:

wahrnehmungsprobleme?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden