Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand

Diskutiere Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Servus zusammen, ich möchte demnächst eine Trennwand einziehen. Aktueller Bauzustand: - kein Estrich mehr drin - kein Putz mehr an der Wand -...

  1. mb4331

    mb4331

    Dabei seit:
    27. März 2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Mittelfranken
    Servus zusammen,

    ich möchte demnächst eine Trennwand einziehen.

    Aktueller Bauzustand:
    - kein Estrich mehr drin
    - kein Putz mehr an der Wand
    - kein Putz mehr an der Decke

    Die Trennwand soll folgenden Aufbau erhalten:
    - Holzständer
    - 18mm OSB
    - 12,5er Fermacell
    - Steinwolldämmung

    Nun ist die Frage wie ich den Wandanschluss zum Mauerwerk ausführe (wie gesagt der blanke Ziegel - nicht wirklich eben).
    Und wie ich den Deckenanschluss ausführe (wie gesagt auch kein Putz mehr vorhanden und auch nicht 1000% eben).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    Mauerwerk ist Innen- oder Aussenwand?
    Warum Holzständer?
    Warum OSB?
     
  4. mb4331

    mb4331

    Dabei seit:
    27. März 2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Mittelfranken
    Den eigentlichen Aufbau der Wände möchte ich hier jetzt nicht mehr durchdisktuieren.
    Holzbalken und OSB-Platten sind ohnehin schon gekauft und liegen bereit...

    Es sind zum Teil Außenwände und zum Teil Innenwände an die die Trennwände anschließen.
    Worauf zielt deine Frage ab?
     
  5. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    wenn die Aussenwand nicht verputzt ist, fehlt hinter den Holzständern die Luftdichte Ebene
     
  6. mb4331

    mb4331

    Dabei seit:
    27. März 2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Mittelfranken
    Okay- da hast du natürlich recht.
    Was würdest du also vorschlagen?
    In dem Bereich des Außenwandanschlusses einen Glattstrich aufbringen?

    Der Zimmerer hat noch gemeint ich soll zwischen die Holzständer und die Wand einen Hanffilzstreifen legen, damit Unebenheiten ausgeglichen werden.

    Wie sieht der Anschluss zur Decke aus?
    Setzt ich den Balkon auf die "Rohdecke" oder lege ich auch hier einen Hanffilzstreifen bei?

    Werden die OSB/Fermacell-Platten passgenau zwischen Robboden und Rohdecke eingepasst oder soll ich oben eine "Bewegungsfuge" einplanen?
     
  7. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    Glattstrich machen, aber mit dem Putzmaterial mit dem später auch die Wand verputzt wird,
    Statt Hanfstreifen kannst du auch einen Moosgummistreifen verwenden, gibt es im Trockenbaufachhandel
    genauso an der Rohdecke
    Rohdecke heisst, dass noch eine Decke abgeängt wird? Dann lass ca. 1-2 cm Luft
     
  8. mb4331

    mb4331

    Dabei seit:
    27. März 2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Mittelfranken
    Nein - die Decke wird nicht abgehängt.
    Es handelt sich um eine Kernsanierung.
    Sämtlicher Putz wurde entfernt.
    Die Decke wird verputzt!
    Wie soll ich es in diesem Fall an der Decke ausführen?
     
  9. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    aus was besteht denn die Rohdecke?
    wie lange sind die / werden die Wände? wegen evtl. zu erwartender Durchbiegung
     
  10. mb4331

    mb4331

    Dabei seit:
    27. März 2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Mittelfranken
    Es handelt sich um eine knapp 60 Jahre alte Kaiserdecke (Stahlbetonträger mit Beton-Einhängesteinen).

    Eine Wand wird knapp 6m (quer zu den Stahlbetonträger) - die andere ca. 3m (parallel zu den Trägern).

    Im Anhang ist ein Grundriss.

    Es handelt sich um die Wände um das Bad.
     

    Anhänge:

    • eg_v2.pdf
      Dateigröße:
      48,5 KB
      Aufrufe:
      15
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    eine Durchbiegung ist wahrscheinlich nicht mehr zu erwarten, dann lass oben 8 - 10 mm Luft,
    die Putzstärke sollte das überdecken, aber nicht vergessen den Putz von der GK Platte sauber zu trennen
     
  13. chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29. November 2017
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    21
    1. Holzständer
    Die Holzständer gehören ringsum verankert („gedübelt“), an den Wanden gefühört eine Putzschicht darunter für die Winddichtigkeit. An der Decke braucht man das nicht, ist aber ggf. als Toleranzausgleich kein Fehler. Der Moosgummi- oder Filzstreifen ist übrigens kein „Toleranzausgleich“ sondern eine „Dichtung“ die den Schallschutz verbessern soll.

    2. OSB
    Bei der OSB-Lage sollte ringsum eine Fuge (10-20mm) gelassen werden. Das macht zwar in der Praxis kaum wer, aber ist halt so ne theoretische Maßnahme für den Fall eines Wasserschadens und einer starken Ausdehnung der Plattenlage.

    3. Fermacell
    Den Fermacell schließt man in der Regel bündig an die Rohbauwand an, was bei Aussenwänden ja wieder schwierig ist wenn da ein Putzstreifen für die Winddichtigkeit schon dran ist. Wenn der Fermacell dort gegen den Putz stößt, dann würde ich da ein sog. „Stuckband“ einlegen. Wenn der spätere Putz gegen den Fermacell geführt wird dann halt dort. Kommt drauf an wie es an der Baustelke genau aussieht.
    Und ja, damit macht man die „Theoretikerfuge“ im OSB wieder ein Stück weit zunichte, trotzdem sind die Kaffetrinker in den Glaspalästen der Meinung das sei einigermaßen geil. Ganz geil wäre ne „Schattenfuge“ die durch OSB und Fermacell geht aber das ist echt aufwändig und gehört dann nach dem Verputzen gemacht, die Putzschicht vorwegzunehmen so dass da nachher ne gleichmäßige Fuge entsteht ist echt schwierig, sicher nix für Selbermacher.

    4. Die Decke
    Ich rate jetzt einfach mal. Da war eine Lattenkonstruktion mit Schilfmatten und Putz drauf. Wenn es direkt verputzt war dürfte es fürchterliche Risse gehabt haben (war aber nicht direkt verputzt, stimmts?). Die haben das vor 60 Jahren nicht aus Langweile so aufwändig gemacht (Putz direkt drauf wäre einfacher gewesen), sondern weil da halt die Rissgefahr mehr oder weniger extrem ist. Eine GK-Decke auf Lattung wäre wohl auch heutzutage nicht ganz verkehrt... Aber egal wie, ob Putz oder GK, auch da gehört der Anschluß wieder getrennt, auch da würde ich Stuckband einlegen.
     
Thema:

Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand

Die Seite wird geladen...

Wand-/ Deckenanschluss Holzständerwand - Ähnliche Themen

  1. War die Wand tragend?

    War die Wand tragend?: Hallo zusammen, Wir renovieren gerade unsere neu erstandene Wohnung und stoßen auf einige Dinge bei denen wir nicht ganz weiter kommen. Gerade...
  2. Höhe der Surroundlautsprecher / Sofa nah an Wand, Raumschnitt nicht ideal

    Höhe der Surroundlautsprecher / Sofa nah an Wand, Raumschnitt nicht ideal: Hallo zusammen, ich plane gerade die Aufstellung meiner Lautsprecher im zukünftigen EFH / Neubau. Ich habe schon einige Threads zu diesem Thema...
  3. Was kommt zwischen Kellertreppe innen und Wand?

    Was kommt zwischen Kellertreppe innen und Wand?: Hallo zusammen! Ich habe eine innenliegende Fertigbetontreppe zum Keller. Zwischen Treppe und Wand ist logischerweise ein Spalt. Die Treppe würde...
  4. Wände mit falschem material geglättet

    Wände mit falschem material geglättet: Hallo liebe Bauexperten, wir haben eine Frage zu den Wänden in unserer Mietswohnung. Unser Vermieter verlangt von uns, dass wir die...
  5. Tragende Wand von Kellerdecke abgerissen. Wie neu unterfüttern

    Tragende Wand von Kellerdecke abgerissen. Wie neu unterfüttern: Hallo zusammen, in einer Doppelhaushälfte hat sich im Keller eine Tragende Wand gesenkt und ist natürlich von der Kellerdecke abgerissen. Es ist...