Wand und Dachschrägen richtig spachteln

Diskutiere Wand und Dachschrägen richtig spachteln im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, Ich bin dabei den Dachboden Auszubauen. Die Dachschräge wird mit Rigips verkleidet und einige Wände in Trockenbau eingezogen. Meine Frage...

  1. zecke24

    zecke24

    Dabei seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Augenoptiker
    Ort:
    Neumünster
    Hallo, Ich bin dabei den Dachboden Auszubauen. Die Dachschräge wird mit Rigips verkleidet und einige Wände in Trockenbau eingezogen. Meine Frage wäre wie der Anschluss Trockenbauwand an Trockenbauwand richtig gespachtelt wird. Mal liest man mit Fugentrennband (z.B. Knauf Trennfix) für eine Trennung und damit einen definierten "Riß" wie in Bild 1 oder mit einem Fugendeckstreifen (z.B. Kurt von Knauf) für eine bessere Fugenfestigkeit wie in Bild 2 ? Und die gleiche Frage stellt sich auch beim Ansachluss der Trockenbauwand an Dachschräge.
    Vielen Dank!
    Gruß Arne
    Bild1.JPG Bild2.JPG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. HVT

    HVT

    Dabei seit:
    25. Oktober 2017
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    2
    Kommt drauf an, wo die Anschlüsse sind. Aber beide sind konforme und gute Anschlüsse. Wenn du Laie bist würde ich dir aber eher zu Anschluss 1 raten, da ein Papierstreifen in Innenecken relativ aufwendig zu verspachteln ist.

    Trockenbauwand an Dachschräge kommt nun drauf an. Wenn du viel Bewegung erwartest (Schnee, Wind, Neubau) würde ich eher zu einem gleitenden Anschluss oder einer Schattenfuge raten. Ansonsten gibt es dafür auch spezielle Fugenprofile, die von der Funktion her wie ein Fugendeckstreifen mit elastischer Verbindung sind. Die nehmen auch schon relativ viel Bewegung auf.
     
  4. zecke24

    zecke24

    Dabei seit:
    13. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Augenoptiker
    Ort:
    Neumünster
    Hallo,
    Danke für die Antwort. Ich denke nicht, dass beim Anschluss an die Dachschräge viel Bewegung ist (das Haus steht schon 13 Jahre). Mit dem speziellen Fugenprofil meinst du wahrscheinlich so etwas wie Magic Corner von Protector. Das wollte ich nehmen für den Anschluss von der Dachschräge zur Decke und von der Dachschräge zum Drempel.
    Gruß Arne
     
Thema: Wand und Dachschrägen richtig spachteln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. news

Die Seite wird geladen...

Wand und Dachschrägen richtig spachteln - Ähnliche Themen

  1. War die Wand tragend?

    War die Wand tragend?: Hallo zusammen, Wir renovieren gerade unsere neu erstandene Wohnung und stoßen auf einige Dinge bei denen wir nicht ganz weiter kommen. Gerade...
  2. Höhe der Surroundlautsprecher / Sofa nah an Wand, Raumschnitt nicht ideal

    Höhe der Surroundlautsprecher / Sofa nah an Wand, Raumschnitt nicht ideal: Hallo zusammen, ich plane gerade die Aufstellung meiner Lautsprecher im zukünftigen EFH / Neubau. Ich habe schon einige Threads zu diesem Thema...
  3. Was kommt zwischen Kellertreppe innen und Wand?

    Was kommt zwischen Kellertreppe innen und Wand?: Hallo zusammen! Ich habe eine innenliegende Fertigbetontreppe zum Keller. Zwischen Treppe und Wand ist logischerweise ein Spalt. Die Treppe würde...
  4. Wände mit falschem material geglättet

    Wände mit falschem material geglättet: Hallo liebe Bauexperten, wir haben eine Frage zu den Wänden in unserer Mietswohnung. Unser Vermieter verlangt von uns, dass wir die...
  5. Laminat (schwimmend) auf neuem Heizestrich - Spachteln?

    Laminat (schwimmend) auf neuem Heizestrich - Spachteln?: Hallo zusammen, in unserem Neubau liegt ein Zementestricht (Heizestrich, FBH). Weil ich zu knauserig war, habe ich selbst Laminat schwimmend...