Wand verputzen nach Kabelschlitzen in tapezierter Wand

Diskutiere Wand verputzen nach Kabelschlitzen in tapezierter Wand im Hilfestellung für Neulinge Forum im Bereich Sonstiges; Hallo zusammen, wir haben kürzlich ein Haus gekauft (Bj. 1950), wo ich gerne vor dem Einzug ein paar Datenkabel unterputz in Schlitzen verlegen...

  1. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben kürzlich ein Haus gekauft (Bj. 1950), wo ich gerne vor dem Einzug ein paar Datenkabel unterputz in Schlitzen verlegen möchte. Die Wände sind aktuell tapeziert, weshalb ich wohl nicht umher kommen werde, zumindest die Wand, welche geschlitzt wird, komplett von Tapete zu befreien und dann zu verputzen. Neue Tapete soll nicht mehr drauf, sondern dann eine Wandfarbe.

    Die Frage ist nun, welcher Putz für diesen Anwendungsfall und einen ungeübte Anfänger geeignet ist. Nach zahlreichen Videos und Anleitungen bin ich auf Rotband Haftputz gestoßen, der wohl recht einfach zu verarbeiten sein soll und preislich im Budget liegen würde. Hier müssen aber ja mindestens 5mm aufgetragen werden. Nun die Frage - macht das in diesem Fall überhaupt Sinn? Die Tapete wurde erst 2012 von den Vorbesitzern erneuert, die Wand dürfte demnach noch relativ glatt sein. Macht es da überhaupt Sinn, den Rotband mit 5mm Putzdicke zu verwenden? Oder eignet sich ein anderer Putz viel besser hierfür, wo dann nur eine sehr dünne Schicht (1mm?) notwendig ist?
    Und falls Rotband möglich wäre, lassen sich diese 5mm "freihand" verputzen oder sollten schon Schnellputzschienen verwendet werden?

    Ich bin sehr dankbar für jede Hilfestellung.
    Viele Grüße,

    ynnus
     
  2. #2 simon84, 19.09.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.995
    Zustimmungen:
    1.971
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Lass es von jemandem machen der es kann.

    Oder verlege die Kabel anders.
     
  3. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Hinweis, aber das beantwortet leider keine meiner Fragen. Ist der besagte Putz für meinen Anwendungsfall verwendbar / sinnvoll? Welcher Putz wäre eine bessere Alternative?
     
  4. #4 simon84, 19.09.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.995
    Zustimmungen:
    1.971
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    das Produkt ist geeignet
     
  5. #5 Fred Astair, 19.09.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    4.388
    Zustimmungen:
    1.667
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    ...aber Du bist es nicht, weil unerfahren.
    Gerade füf Deine Idee, nach dem Verputzen nicht zu tapezieren, ist besonders sauberes Verputzen und spachteln und schleifen der gesamten Wand notwendig.
     
  6. #6 Manufact, 19.09.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    648
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    @simon84 , @Fred Astair :
    Ihr habt sicherlich Beide Recht.
    Aber - lasst es den TE doch einfach probieren..
    Kann mich noch an meine persönlichen Anfänge mit 17 erinnern.
    Hatte keinen, der es mir zeigen konnte, nach 2 Monaten konnte ich "Flecken" von 30 cm Breite mit 4 x Auftragen und dann Handschliff so hinbekommen, dass nur mit Streichen kein Unterschied mehr feststellbar war (war damals eine "HIFi"-Leitung die ich unbedingt Unterputz an meine Cantonösen angeschlossen habe).
     
    ynnus gefällt das.
  7. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    525
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    @Manufact, bist halt ein Naturtalent..:bierchen:
    aber wenn ich das richtig verstehe soll nur 1 mm Kabelüberdeckung reichen? Nö, nie und nimmer da müssen mind 5-10 mm sein, sonst
    bricht das aus
     
  8. #8 Manufact, 19.09.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    648
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Von wegen Naturtalent..
    Bin damals zum OBI geradelt, der "Fachmann" hat mir dann erstmal Elektrikergips in die Hand gedrückt.
    Und schwuppdiwupp war der schwarze Gummi-Mischbecher hart :)
    Nach 10 Wutausbrüchen und weissen Flecken überall war immerhin der 2KG Sack leer und die Leitung "fest".
    Dann hat mir einer gesagt, mit Moltofill ginge es besser.
    Problem: Mein Taschengeld...
    Und so weiter und so fort. Vom Schleifen mit dem berühmten Kork will ich gar nicht reden :fleen
     
  9. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke dir für deine Antwort. Es ist bestimmt so, dass ich nicht erfahren bin mit diesen Arbeiten. Aber irgendwann und irgendwo muss man ja mal damit anfangen. Und bevor ich das erstbeste Material kaufe und drauf los spachtle wollte ich mich gerne vergewissern, dass ich mit den richtigen Voraussetzungen (Material, Wissensstand) an die Sache heran gehe. Wenn es dann nicht klappt liegt es an mir, und das ist mir durchaus bewusst. Dementsprechend ist es schade, dass die ersten 2 - 3 Reaktionen direkt sehr abwertend und negativ sind und sich nicht auf meine Frage beziehen sondern nur auf meine Unwissenheit auf diesem Gebiet. Das ist mir bewusst. Daher nähere ich mich durch Informationssammlung erstmal theoretisch dem Thema an und werde dann zunächst im Dachboden an einigen unverputzten Flächen üben, welches Material mit welcher Technik aufgetragen wird. Wenn das nicht klappt lass ich es sein in den Räumen.

    @Alex88 Nein nein, der Kabelkanal soll natürlich weiter rein und nicht nur mit 1mm Putz bedeckt werden. Aber dort, wo die Wand vorher tapeziert war und dementsprechend nur ein paar Unebenheiten vorhanden sind, reicht womöglich eine recht dünner Oberputz aus?
     
  10. #10 simon84, 19.09.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.995
    Zustimmungen:
    1.971
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Verputzen ist echt Handarbeit und Übungssache.
    Ich würde da nicht meine ersten Versuche im Wohnzimmer starten, sondern in der Garage oder im Keller :)

    Eine Wand wird auch nicht mit der Zeit krumm. Im Prinzip ist es egal ob 2012 oder 1992 verputzt wurde.
    Wenn der Putz gerade und fest ist, dann passt das.

    Tapete ist wie eine Farbe. Je nach Struktur, Lichteinfall und Farbe sieht man Unebenheiten umso mehr.

    Kleine Risschen kann eine Tapete (Vliestapete) evtl. überdecken, kleine Pickelchen vielleicht noch, aber Unebenheiten definitiv nicht.

    In dieser Situation, relativ frisch verputzt und frisch tapeziert, ganz ehrlich da würd ich mir eine andere Verlegungsmöglichkeit suchen.

    Das schön sauber zu verputzen ist nicht ohne.
    Mit dem Material kannst du es aber sicher mal versuchen.
     
    ynnus gefällt das.
  11. #11 Fabian Weber, 19.09.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    6.656
    Zustimmungen:
    1.848
    Also wenn Du die gesamte Tapete abgemacht und Deinen Schlitz wieder zugespachtelt hast, dann musst Du die Wand nicht komplett überputzen, sondern, wenn überhaupt nur spachteln und schleifen.

    Rotband ist Gipsputz, Deine Wand aber bei BJ 1950 wahrscheinlich Zemenputz, die würde ich persönlich dann nicht mit Gipsputz zuspachteln.

    Ich würde aber auch nochmal über ein Malervlies nachdenken, vielleicht reicht das ja schon.
     
    ynnus gefällt das.
  12. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    @simon84 Danke für deine Antwort. Ich werde mich nochmal umsehen, ob es Alternativen für das Verlegen der Kabel gibt, sodass ich mit möglichst wenig Schlitzen und Verputzarbeiten auskommen kann. Vielleicht reicht es ja auch aus, nur eine Wand zu verputzen / Verspachteln und der Rest bleibt mit der Tapete. Muss ich schauen ob's zusammen passen könnte.

    Danke für deine Erläuterungen. Also mit "spachteln" statt Verputzen meinst du z.B. mit Flächenspachtel, um die Wand nur dünn zu überziehen und Unebenheiten auszugleichen?

    Bezüglich deinem Hinweis zum Zementputz vs. Gips / Kalk -> kann man irgendwie herausfinden, aus welchen Materialien der Altputz besteht (Zement, Kalk, Gips etc) - wenn es die Vorbesitzer nicht wissen? Gibt es da chemische Tests oder so, mit denen man das prüfen kann? Es macht vermutlich wenig Sinn, die Wand mit Gips oder Kalkputz zu verputzen, wenn der Unterputz die positiven Raumklima-Eigenschaften wieder zunichte macht. Oder sehe ich das falsch?
     
  13. #13 Manufact, 20.09.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    648
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Wenn es nicht gerade eine schimmel-belastete Aussenwand ist, kannst Du das "grobe" spachteln sehr wohl mit Rotband machen (Gips auf Zement: kein Problem). Die letzten 2 Schichten solltest Du aber mit einem leichter schleifbaren Spachtel machen, z.b. Ard.x 828 oder Modulan 400.
    Wenn Du wirklich nur Schlitze hast, sind diese ja nicht breiter als 5 cm.
    Also: Fixierung der Leitungen grob mit Rotband. Die letzten 5mm "Tiefe" dann mit leicht schleifbarem Spachtel.
    Diese kunststoffvergüteten Spachtelmassen sind wirklich sehr leicht schleifbar.
    Dazu gibt es Schleifplatten für unter 15 Euro bei denen 5 Schleifgitter gleich dabei sind.
    Wichtig nach dem Schleifen ist das penible Entstauben und abschließendes "EInbürsten" mit verdünntem Tiefgrund.
     
    simon84 und ynnus gefällt das.
  14. #14 Fabian Weber, 20.09.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    6.656
    Zustimmungen:
    1.848
    Was für ein Putz Du hast, erkennt man eigentlich beim Anschauen. Meiner Meinung nach sind die Eigenschaften zum Raumklima mit Zementputz eh besser als mit Gipsputz...
     
  15. #15 Manufact, 20.09.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    648
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Nope, sind sie nicht.
    Zementputz kann weniger Feuchtigkeit einlagern als Gipsputz.
    Kalk-Zementputz der "alten" Nachkriegssorte kann hingegen sehr wohl genügend Feuchtigkeit einlagern (ja- auch wegen des "Wettberwerbs",welcher Verputzer weniger Zement für "irgendetwas tragfähiges" genannt "Putz" verwenden kann)
     
    simon84 gefällt das.
  16. #16 Fabian Weber, 20.09.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    6.656
    Zustimmungen:
    1.848
    Ok wieder was gelernt, ich dachte immer Zementputz ist viel diffusionsoffener als Gipsputz.
     
  17. #17 Manufact, 20.09.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    648
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Gipsputz ist super diffusionsoffen, aber leider massiv schimmelanfällig.
    Deswegen hat man ja in den "schlechten" alten Zeiten immer Zementputz im Keller genommen, Kalk-Zement-"Brösel"-Putz ab EG und als ganz feine "Glätt-Schicht" Gips oder Kalk.
     
  18. #18 Lexmaul, 20.09.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.586
    Zustimmungen:
    1.649
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ich geb Dir gleich Bröselputz :D
     
  19. #19 Manufact, 20.09.2018
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    648
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Wie wäre es mit Nagel-Kratzputz?
    Bei mir in meinem 65 er Häuschen - wie auch in der ganzen Frangen - Gegend in diesen "Baujahren" hast Du 2-5 mm Deck-Spachtel.
    Darunter Kalk-Zement - irgendetwas. Wie macht man den raus: Gaanz einfach: Man nehme einen stabilen Fingernagel und gut ist :)
     
    simon84 gefällt das.
  20. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manufact, ich habe dich jetzt richtig verstanden - zunächst die Ritzen z.B. mit Rotband füllen / fixieren und die letzte(n) Schicht(en) mit Flächenspachtel auftragen, damit man es besser schleifen und glätten kann. Den Flächenspachtel (z.B. Modulan 400) verwende ich dann auch am Rest der Wand, nachdem die Tapete entfernt wurde. Ist das soweit richtig?

    Wenn ich den Flächenspachtel später abschleife, muss dieser dann vorher noch verfilzt werden? Oder macht man das bei so dünn aufgetragenem Flächenspachtel wie dem Modulan 400 gar nicht? Beim Filzen hätte ich ja kein Schleif-Staub, wenn ich es damit schon glatt bekommen könnte.
     
Thema: Wand verputzen nach Kabelschlitzen in tapezierter Wand
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Tapezierten Kabelschlitz

    ,
  2. Bautenschutz Schlitz

    ,
  3. geschlitze wand rotband

    ,
  4. gibsputzwand sclitze verputzen ,
  5. schlitze verputzen schleifen,
  6. kabeladern feucht verputzt,
  7. kabelschlitze verputzen mit was,
  8. Rauputz schlitz,
  9. neue leitungen unter malervlies verlegen,
  10. rotbrand zum verfugen verputzen von kabelkanal,
  11. kabelritzen verspachtelt,
  12. kabelschlitz malerflies,
  13. malervlies Schlitzen und spachteln,
  14. geschlitzt Wand spachteln,
  15. kabelschlitze verputzen tapete erhalten,
  16. mitwas kann man am besten schlitze fuer stromkabel machen,
  17. kabelschlitze tapete,
  18. schlitz vor tapezieren verputzeb,
  19. schlitz in wand verputzen mit struktur
Die Seite wird geladen...

Wand verputzen nach Kabelschlitzen in tapezierter Wand - Ähnliche Themen

  1. Alte Wand neu verputzen

    Alte Wand neu verputzen: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo zusammen, ich saniere gerade ein kleines Gästebad in unserem Haus - ich habe zwei Themen, zu denen ich Hilfe...
  2. Wand neu verputzen...

    Wand neu verputzen...: Moin! Hab ein altes Haus mit einem 10 Jahre alten Anbau gekauft, hab die Wände min anbau freigelegt das es eine undichte Stelle kn flachdach...
  3. Wand verputzen ohne Schnellputzleisten

    Wand verputzen ohne Schnellputzleisten: Hallo zusammen, Ich habe im Badezimmer die alten Fliesen runter gemacht, dabei habe ich bemerkt, dass die Wand ab ca 1,20 m höhe einen kleinen...
  4. Risse in verputzer Wand und Acrylfugen

    Risse in verputzer Wand und Acrylfugen: Hallo zusammen, Bin neu hier und hoffe man kann mir weiterhelfen. Wir haben unser Haus innen komplett sanieren lassen und in diesem Zuge wurde...
  5. Wand verputzen

    Wand verputzen: Schönen guten Tag, Ich habe folgendes Vorhaben, bin mir aber nicht sicher ob das so geht : Ich habe einen Raum mit alten unebenen und löchrigen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden