Wandanschluss aussen - Vermeidung Wärmebrücke möglich ?

Diskutiere Wandanschluss aussen - Vermeidung Wärmebrücke möglich ? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, demnächst wird nachträglich eine Sichtschutzwand erstellt, die im rechten Winkel vom Haus weggeht. Diese Wand soll lt. Vorgabe an der...

  1. #1 applegg, 4. Mai 2012
    applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    Hallo,

    demnächst wird nachträglich eine Sichtschutzwand erstellt, die im rechten Winkel vom Haus weggeht. Diese Wand soll lt. Vorgabe an der einen Kopfseite mit der Hauswand verankert werden. Das Haus ist aussen gedämmt. Bisher war vorgesehen, dass die Dämmung ausgeklinkt wird, dann die Naueranker in das bestehende Mauerwerk eingebracht, dann mit der neuen Mauer eingebunden und somit Stein an Stein liegt.

    Gibt es eine Möglicheit, diese hier entstehenden Wärmebrücke zu vermeiden ?

    Grüße
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Die Dämmung darf auf gar kein fall ausgeklinkt werden. Wand freistehend mit betonrähm etc. thermisch getrennt vom haus erstellen.
     
  4. #3 applegg, 4. Mai 2012
    applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    Verstehe ich das richtig, dass keinerlei Kontakt zum Haus stattfinden soll ? Der Statiker hat das aber vorgeschrieben..
    Gibt es denn evtl. thermisch getrennte Maueranker, die die 10 cm Dämmung überbrücken ?
     
  5. #4 RMartin, 4. Mai 2012
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Wie Yilmaz schon schrieb wird so eine Wand wenn man es fachgerecht macht, nicht an der bestehenden Hauswand verankert.
    Dann aber natürlich enstpr. ausgesteift durch z.B. Betonrähm.
     
  6. #5 gunther1948, 4. Mai 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    jojo richtig verstanden. einseitig angebunden mit ringanker wird die wand sowieso nicht standsicher.
    wie sollen die maueranker jetzt nachträglich da überhaupt in die fugen eingelegt werden? das gibt doch nur pfusch und gekleister.

    gruss aus de pfalz
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 applegg, 4. Mai 2012
    applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    Hallo,

    neben wir mal an, ich bekommen den Statiker dazu, sich dazu eine Konstruktion einfallen zu lassen, die frei steht. Dann habe ich zwischen Dämmung und Mauer ja einen fiesen Spalt. Wie wird der denn fachgerecht verschlossen ?

    Gilt das mit der Nichtverankerung auch, wenn man z.B. von einer Seite Erddruck hat (nur mal so gefragt).

    Grüße
    Stefan
     
  9. #7 applegg, 4. Mai 2012
    applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    Er meinte, da gäbe es welche von H****i, die auf der einen Seite zum Eindübeln in Bestandswände wären. Aber stimmt, wahrscheinlich mit Injektionsdübeln, Gekleister gäbe das sicher .... Aber darum habe ich mich nicht im Detail interessiert...
     
Thema:

Wandanschluss aussen - Vermeidung Wärmebrücke möglich ?

Die Seite wird geladen...

Wandanschluss aussen - Vermeidung Wärmebrücke möglich ? - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  2. Innendämmung & Wärmebrücken bei "gutem Bestand"

    Innendämmung & Wärmebrücken bei "gutem Bestand": Die Außenwände unseres fast 40 Jahre alten Hauses wurden bereits mit einem ordentlichen Bimsstein gemauert und haben laut Hersteller je nach...
  3. WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?

    WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?: Hallo zusammen, vor zwei Wochen hat die Firma Wikka Fenster bei uns die Fenster montieren lassen. Aufmaß und Planung ging alles von denen aus....
  4. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  5. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...