Wandaufbau bei Klinker-Verblendung eines gedämmten Souterrain-Kellers

Diskutiere Wandaufbau bei Klinker-Verblendung eines gedämmten Souterrain-Kellers im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Liebe Bauexperten, ich bin Laie und könnte Euren Expertenrat gut gebrauchen. Ich möchte mein zweigeschossiges EFH in Holzrahmenbauweise und...

  1. #1 muensterlaender, 10.11.2018
    muensterlaender

    muensterlaender

    Dabei seit:
    10.11.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Muensterland (NRW)
    Liebe Bauexperten,

    ich bin Laie und könnte Euren Expertenrat gut gebrauchen. Ich möchte mein zweigeschossiges EFH in Holzrahmenbauweise und Keller aus Ortbeton gerne mit einer Klinkerfassade im NF verblenden. Das Haus entsteht in Hanglage und der Keller ist quasi Souterrain. In den meisten Lagen sind ca. 200cm des Kellers nicht erdangefüllt (und für den Kellereingang ist dieser sogar komplett oberirdisch). Auf einer Hausseite ist der Keller fast komplett (bis auf 50cm) erdangefüllt. Die Kellerwände und Bodenplatte sollten gedämmt werden (ca. 12cm XPS außen). Das Haus ist bereits sehr gut gedämmt und zusätzlich mit einer Steico versehen.

    Leider habe ich schon sehr viele verschiedene Meinungen (von Klinkerern, vom Kellerbauer, vom Bauleiter) erhalten, was einen "guten" Wandaufbau angeht:

    A) Klinkerauflage auf Frostschürze (siehe meine Skizze, linke Seite)
    B) Klinkerauflage auf auskragender Bodenplatte, anfangs mit Foamglasstein (siehe meine Skizze, rechte Seite)
    C) Klinkerauflage auf Kellerdecke, und den Kellerbereich Riemchen verkleben
    D) Klinkerauflage auf (mit XPS ummantelte) Konsolen im Erdreich

    Im Anhang eine Skizze für die von mir beiden favorisierten Lösungen (A: Frostschürze, B: Bodenplatte). Variante B ist dabei etwas günstiger als A, weil ich in B auf die relativ kostspieligen Frostschürzen bei drei Hausseiten verzichten kann. Variante C habe ich wegen der hohen Mehrkosten einer Kerndämmung der Kellerwand vorerst ausgeschlossen (und im Bereich der Kelelrdecke entstünde meines Erachtens eine Wärmebrücke). Variante D ist im überwiegenden Teil des Hauses im Vergleich zu A und B teurer, da man nur ca. 50cm Klinker spart und die Konsolen an sich pro lfm ca. 100 EUR kosten (zzgl. der Kosten für die herzustellende Statik in der Kellerwand).

    Sind die beiden von mir favorisierten Varianten Stand der Technik? Was spricht für oder gegen die beiden Alternativen? Und ist es, wie von den beiden Klinkeren ausgesagt, wirklich bedenkenlos den Klinker im Erdreich (Sand) zu versenken und ohne Hinterlüftung an die XPS zu setzen?

    Vielen Dank vorab für Euren Rat!
     

    Anhänge:

  2. #2 Lexmaul, 10.11.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.021
    Zustimmungen:
    1.125
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ich hab B - hinterlüftet, Mineralwolle (außer Sockelbereich) und nix Foamglas, sondern auf auskragender Bodenplatte.
     
    Fabian Weber und simon84 gefällt das.
  3. #3 muensterlaender, 14.11.2018
    muensterlaender

    muensterlaender

    Dabei seit:
    10.11.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Muensterland (NRW)
    Entsteht dadurch nicht am Auflager eine Waermebruecke, wenn die Bodenplatte gedaemmt ist (d.h. in der Auskragung von oben, unten und stirnseitig)?
     
  4. #4 Lexmaul, 14.11.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.021
    Zustimmungen:
    1.125
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Psst, verrate es nicht ;)

    Meine Bodenplatte ist nicht von unten gedämmt.

    Ich merke davon nix, habe keine heftigen Heizkosten, laufe gerne barfuß durch den Keller ;)
     
Thema: Wandaufbau bei Klinker-Verblendung eines gedämmten Souterrain-Kellers
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. klinker vor kellerwand

    ,
  2. auskragende kellerdecke klinker

    ,
  3. wandaufbau gedämmt und klinker

Die Seite wird geladen...

Wandaufbau bei Klinker-Verblendung eines gedämmten Souterrain-Kellers - Ähnliche Themen

  1. Aufsatzrollläden: thermisch getrennte Führungsschiene bei monolithischem Wandaufbau/Putz

    Aufsatzrollläden: thermisch getrennte Führungsschiene bei monolithischem Wandaufbau/Putz: Hallo zusammen, ich hätte da mal eine Verständnisfrage. Wir bauen derzeit ein EFH mit monolithischem Wandaufbau (Poroton 42,5cm) und habe zwei...
  2. Wandaufbau - monolithisch / zweischalig / Proton / KS / Klinker - und nun???

    Wandaufbau - monolithisch / zweischalig / Proton / KS / Klinker - und nun???: Liebe Forumsmitglieder, im Rahmen unserer EFH-Planung (2-Geschossige Bauweise / ca. 160 m²) beschäftige ich mich nun mit dem Thema...
  3. Wandaufbau, wie sanieren: 24cm klinker, 8cm luft, 5cm porenbeton

    Wandaufbau, wie sanieren: 24cm klinker, 8cm luft, 5cm porenbeton: Hallo, unser Haus von 1960 hat den scheinbar sehr speziellen Wandaufbau (ich finde nichts im Internet) der sich von aussen nach innen...
  4. Wandaufbau: Verblender ja/nein?

    Wandaufbau: Verblender ja/nein?: Hallo zusammen, beim Auswerten der mir vorliegenden GU-Angebote gibt's zwei wesentliche Unterschiede im Wandaufbau: Variante 1: 36,5cm...
  5. Wandaufbau: Klinker+Kerndämmung+17,5 cm KS

    Wandaufbau: Klinker+Kerndämmung+17,5 cm KS: Hallo Forumbesucher, wir planen derzeit unser Einfamilienhaus und nutzen gerne das Forum als Entscheidunghilfen für unsere Fragen. Das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden