Wanddurchführung Wasserleitung

Diskutiere Wanddurchführung Wasserleitung im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, bei uns soll ca. 40cm unter Bodenniveau die Durchführung der Außenwasserleitung überarbeitet werden. Es ist geplant die verzinkte...

  1. #1 Latkabesitzer, 19.06.2019
    Latkabesitzer

    Latkabesitzer

    Dabei seit:
    05.12.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei uns soll ca. 40cm unter Bodenniveau die Durchführung der Außenwasserleitung überarbeitet werden. Es ist geplant die verzinkte Stahlleitung (inzwischen total verrostet) durch eine Edelstahlleitung zu ersetzen.

    Geplant ist die Durchführung durch die Kellerwand aus Beton mittels einer Doyma. Der Klempner hat die Ausführung ggv (galvanisch verzinkt, gelb chromatiert, versiegelt) geplant. Allerdings frage ich mich gerade, ob man da bezüglich Korrosion Angst haben muss und bspw. ansetzender Rost an der Doyma langfristig der Wasserleitung aus Edelstahl zu schaffen machen kann.

    Wie seht ihr das? Muss die Doyma auch aus V2A sein?

    Vielen Dank
     
  2. #2 Fabian Weber, 19.06.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.731
    Zustimmungen:
    945
    Nein.
     
  3. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    1.150
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Doch :p ich frage mich nur wieso eine Leitung, wasserführend' aus Inox ist und nicht PE etc wird die noch ummantelt? Oder warum Edelstahl im Erdbereich? :lock
     
    Fabian Weber gefällt das.
  4. #4 Latkabesitzer, 19.06.2019
    Latkabesitzer

    Latkabesitzer

    Dabei seit:
    05.12.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich um die Außenwasserleitung vom Haus, welche ca. 40cm unter Bodenniveau aus der Wand kommt und dann außen auf der Hauswand (großteils, aber NICHT ausschließlich) hinter der Dämmung verläuft. Da wir aktuell sowieso die Dämmung überarbeiten soll die Leitung gleich mitgewechselt werden.

    Was spricht da gegen eine V2A-Leitung? Bei uns im Haus sind alle Wasserleitungen V2A?

    Doyma doch auch dringend in V2A wegen Rost?!?

    Jetzt bin ich verwirrt...
     
  5. #5 Fabian Weber, 19.06.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.731
    Zustimmungen:
    945
    @SIL dachte wie ich an die Hauseinführung schätze ich mal.

    Ja nimm Edelstahl, kostet doch jetzt nicht viel mehr im Verhältnis zum ganzen Auftrag.
     
  6. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    1.150
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nein die Doyma geht auch so und wie sie nun schreiben wird das Edelstahl ja 'gehüllt' insofern alles OK, dies war etwas mißverständlich - im Erdreich hat Edelstahl 'ohne Umhüllung' nichts zu suchen.
     
  7. #7 Latkabesitzer, 19.06.2019
    Latkabesitzer

    Latkabesitzer

    Dabei seit:
    05.12.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Nur nochmal um ganz sicher zu gehen:

    * Wanddurchführung ca. 50cm unter Geländeroberkante, denn da gibt es schon ein Loch ohne vernünftige Abdichtung von vor 30 Jahren wo die alte Leitung durchläuft. Dieses Loch soll aufgebohrt werden mittels Kernbohrung.
    * Rohr verläuft ca. 10cm frei an der Hauswand.
    * danach beginnt die Dämmung und es läuft bis in 70/80cm Höhe hinter der Dämmung

    Ich hätte erwartet, dass man so einen dünnen Schutzschlauch auf das Rohr zieht nachdem es aus der Doyma kommt. Allerdings ist es auf den ersten Zentimetern eben nicht in der Dämmung liegend.

    Doyma liegt vermutlich jetzt schon in ggv da und ich habe mich halt gefragt, ob ich morgen Kopfstände machen sollte noch eine andere zu besorgen. Ich hab mir um das Thema Material der Doyma bis vor kurzem keine Gedanken gemacht bis jemand zu mir meinte, dass Edelstahl wenn er mit Rost, etc. in Berührung kommt auch rosten kann...

    :-/
     
  8. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    1.150
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nein zuwenig, das ist Frost gefährdet, da sollte auch entsprechend Isolierung darum, den permanenten Durchfluss werden sie ja nicht haben.
    Nee, interkristallin nur oder in der Oberfläche. Das was klassisch als Korossion betrachtet wird findet dort nicht statt.
     
  9. #9 Latkabesitzer, 19.06.2019
    Latkabesitzer

    Latkabesitzer

    Dabei seit:
    05.12.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass die Leitung im Winter abgestellt und entleert wird ... :-)
     
  10. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    1.150
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Dann ist Isolierung nicht notwendig.
     
  11. #11 Latkabesitzer, 19.06.2019
    Latkabesitzer

    Latkabesitzer

    Dabei seit:
    05.12.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Da fällt mir gerade noch etwas ein: die Wand wird oberhalb sowieso mit kunststoffmodifizierter Dickbeschichtung (KMB) 2-komponentig abgedichtet, da wir im Sockelbereich Nässeprobleme haben. Spricht etwas gegen einen Klecks KMB auf die Wanddurchführung. Dann sollte das Thema Rost bei ggv ja auch erledigt sein, oder?
     
  12. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    1.150
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ähm, das wird so nicht gehen die Dichtung setzt man eigentlich innen, so kann nachgespannt oder gewechselt werden die ist nie so 'dick' wir ihr MW, dort arbeitet man Dämmung an und dann wird beschichtet, auf der äusseren Seite, sie können die Dichtung natürlich auch tief einsetzen, bzw etwas zurück ins MW.
     
  13. #13 Latkabesitzer, 19.06.2019
    Latkabesitzer

    Latkabesitzer

    Dabei seit:
    05.12.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Unsere Kellerwand ist 24cm dick. Wir haben die Curaflex C bestellt, da die gesamte Abdichtung gegegen aufstauendes Sickerwasser vorgenommen wird. In der Montageanleitung bei Doyma hatte ich folgende Info gefunden:

    "Dichtungseinsätze sollten mit den Spannmuttern zur "wasserabgewandten Seite" ausgerichtet und möglichst weit zur "Wasserseite" montiert werden."

    Allerdings stimme ich zu, dass mir unklar ist, wie man bei 24cm Wand und DN50 für die Doyma noch die SChrauben anziehen soll... :-/
     
  14. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    1.150
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Das geht mit Verlängerung, das ist nicht das Problem und soviel ist das nicht bei 24er MW, ich würde sie trotzdem etwas einstehen lassen und aussen sauber bearbeiten, im Prinzip ist dies ein 'ergänzender Schutz'.
     
  15. #15 Latkabesitzer, 19.06.2019
    Latkabesitzer

    Latkabesitzer

    Dabei seit:
    05.12.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich mir das so überlege, dann wäre ja auch Folgendes eine Möglichkeit:

    * Doyma nach innen setzen mit Zugang zu Schrauben innen
    * restliches Wandloch verfüllen (Brunnenschaum, ?!?)
    * Rohr außen noch mit in die Beschichtung des Sockelbereiches einbinden

    Wie klingt das?
     
  16. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    1.150
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Kein Schaum lieber XPS oder Jacko Peri ist ja nur ein kleines Stück.
    Dazu braucht es FLK, Dickbeschichtung sind da eher weniger geeignet.
     
  17. #17 Latkabesitzer, 19.06.2019
    Latkabesitzer

    Latkabesitzer

    Dabei seit:
    05.12.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es runde XPS Stücken oder schneidet man sich da einfach "Deckel mit Loch" aus?
     
  18. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    1.150
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Da schneidet man sich 1 Teil, also ein rundes dann das Loch und dann einmal mittig durch -so sinds dann 2 Halbschalen, das wird ja dann voll mit Beschichtung-also auch die Flanken und die Bohrung im MW, das legt man 'satt ein'.
     
  19. #19 Latkabesitzer, 19.06.2019
    Latkabesitzer

    Latkabesitzer

    Dabei seit:
    05.12.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ok, und das stopft man dann in das verbleibende Loch und danach alles schön mit FLK eindichten... Ich hoffe ich hab das jetzt richtig verstanden und werde mal schauen was mein SHKler fabriziert... normalerweise sollten die ja auch wissen wie das geht... oder zumindest die Leute, welche die restliche Abdichtung übernehmen...
     
  20. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    1.150
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nein, das FLK nur wenn sie das Rohr mit 'abdichten' wollen, respektiv dort 10 cm oder so mit 'manteln' wollen im Aussenbereich, das ist aber nicht notwendig Dickbeschichtung langt vollkommen, da die Ringraumdichtung ja da ist.
     
Thema:

Wanddurchführung Wasserleitung

Die Seite wird geladen...

Wanddurchführung Wasserleitung - Ähnliche Themen

  1. HT-Rohre Wanddurchführung - Schallschutz?

    HT-Rohre Wanddurchführung - Schallschutz?: Hallo, bin Semi-Fortgeschrittener Handwerker und am erneuern der Abwasserleitungen. Wie gestalte ich professionell und ordnungsgemäß...
  2. Fragen zum Verlegen vom FBH-Rohr, Dämmung, Wanddurchführung

    Fragen zum Verlegen vom FBH-Rohr, Dämmung, Wanddurchführung: Hallo zusammen, ich habe Fragen zur praktischen Umsetzung beim Verlegen von FBH-Rohr 1.) Welche Dämmung sollte man verwenden, um ein 16x1,8mm PE...
  3. Wanddurchführung der Gasleitung mit Schutzrohr?

    Wanddurchführung der Gasleitung mit Schutzrohr?: Muss die Wanddurchführung der Gasleitung mit Schutzrohr ausgeführt werden und müssen die Rohrschellen von Gasleitungen mit Metalldübeln befestigt...
  4. preisgnstige Wanddurchführung

    preisgnstige Wanddurchführung: Hallo liebe Gemeinde, ich betreibe in einem Raum ein Heizölgebläse mit externer Abgasführung. Die Abgase sollen nach außen geführt werden....
  5. Wanddurchführung Wasserleitung

    Wanddurchführung Wasserleitung: Ich möchte die Wasserleitung aus meinem geplanten Brunnen von Außen in den Keller führen, um sie dort mit der Gartenwasserverteilung zu verbinden....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden