Wandmontage (nicht Wannenrand) des Duschschlauches MIT EINZUG?

Diskutiere Wandmontage (nicht Wannenrand) des Duschschlauches MIT EINZUG? im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! Es gibt ja viele Duscheinzugssysteme - als Komplettsystem zur Wannenrandmontage von einem Hersteller oder zusammengewürfelt,...

  1. #1 UmbauPlanerin, 19. Oktober 2014
    UmbauPlanerin

    UmbauPlanerin

    Dabei seit:
    1. September 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozentin
    Ort:
    Oberbayern
    Benutzertitelzusatz:
    - fachfremde Theoretikerin
    Hallo!

    Es gibt ja viele Duscheinzugssysteme - als Komplettsystem zur Wannenrandmontage von einem Hersteller oder zusammengewürfelt, beispielsweise mit der Hansa Rollbox.

    Da es neben der Badewanne eine RAUMHOHE Installatonswand geben wird und der Wannenrand zu schmal ist und die Wannenrandmontage auch nicht gewünscht (!) ist, werden die Armaturen an der Wand montiert.
    Dennoch fände ich es schön, wenn der Schlauch weg wäre, d.h. einziehbar.

    Sieht jemand eine Möglichkeit, wie man das hinbekommen könnte? Könnte man z.B. die Rollbox einfach um 90° gedreht einbauen (Schlauchaustritt vorne statt oben)?
    (Das Problem der aus meiner Sicht sinnvollen Revisionsöffnung käme im zweiten Schritt, darum soll es jetzt noch nicht gehen.)

    Würde mich über Anregungen freuen!

    Gruß

    Mary
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 UmbauPlanerin, 19. Oktober 2014
    UmbauPlanerin

    UmbauPlanerin

    Dabei seit:
    1. September 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozentin
    Ort:
    Oberbayern
    Benutzertitelzusatz:
    - fachfremde Theoretikerin
    Für den Garten gibt es viele "Wand-Schlauchboxen", "Wand-Aufroller" (immer Aufputzmontage, ist klar). Aber vom Prinzip suche ich genau das fürs Bad.
     
  4. #3 Fliesenfuzzi, 27. Oktober 2014
    Fliesenfuzzi

    Fliesenfuzzi

    Dabei seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Benutzertitelzusatz:
    Sanierer
    Wenn die Vorwand raumhoch ist evtl. eine Nische einbauen? Ist eh nützlich fürs Abstellen von irgendwelchem Krempel. Und dort kann dann auch die Brause samt Schlauch verschwinden.
    Revision... ist immer so ein Thema.
    bisher haben wir 2x eine schlecht zugängliche Geschichte so gelöst:
    Wandaufbau mit W*d*-Platten. Die für Revision vorgesehenen Fliesen werden nur punktförmig verklebt und statt mit Fugenmasse mit Silikon verfugt.
    Kann leicht wieder herausgeschnitten werden, Untergrund ist dicht, im Gegensatz zu "richtiger" Revisionsklappe. Und wenn man diese Stelle aufschneiden muß, samt Unterkonstruktion kann wieder mit passendem Kleber die Konstruktion wasserdicht eingeklebt werden. Das würde bei GK+Dichtschlämme nie möglich sein.

    Verstanden?
     
  5. #4 Rudolf Rakete, 27. Oktober 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Fliesenfuzzi hat das schon richtig beschrieben. Ich würde die Fliesen sogar gar nicht verkleben sondern nur mit Silikon verfugen, dann braucht mal nur das Silikon aufschneiden und man hat die Fliese in der Hand.
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 28. Oktober 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja ne, ihr Helden - is klar!

    Dusche = spitzwasserbelasteter Bereich = Abdichtung der Wandfläche erforderlich!

    Und das ganze mit einer wie auch immer gebastelten Revisionsöffnung und Silikon.

    :respekt zu diesem planmässigen :Baumurks
     
  7. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    Wie dick soll die Wand denn werden??? Bei etwa 60cm Wandstärke sollte es ja auch die Möglichkeit einer Nische geben.
     
  8. #7 Fliesenfuzzi, 4. November 2014
    Fliesenfuzzi

    Fliesenfuzzi

    Dabei seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Benutzertitelzusatz:
    Sanierer
    Ich erlaube mir dem Herrn Architekten mal die Lektüre zur Ausführung der Abdichtung zu empfehlen:

    Die w**i Bauplatte ist ein plattenförmiger Abdichtungsstoff der für die Beanspruchungsklassen A, A0 und B eingesetzt werden darf. Somit schafft man einen geraden Untergrund und eine Abdichtung in einem Arbeitsgang. Durch die Stoßabdichtung mit w**i 610 ist ein Aufbringen von einem Dichtband überflüssig.
    In Nassbereichen können die Stöße mit w**i 610 Kleb- und Dichtstoff abgedichtet werden.


    Quelle:
    http://www.wedi.de/anwendungsbereiche/abdichten-entkoppeln/abdichten/abdichten-mit-der-bauplatte/

    Gilt natürlich auch für die Konkurrenzprodukte.
    Mit diesen Platten und dem passenden Kleb/Dichtstoff können alle möglichen Formen dicht hergestellt und befliest/geputzt/gespachtelt werden. Und- muß man ein Loch hineinschneiden kann dieses wieder mit dem gleichen Plattenmaterial und Dichtstoff geschlossen werden. Wasserdicht.




    Bitte nicht jedesmal von "Baumurks" schwafeln wenn man was nicht weiß.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 4. November 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Schön, was Hersteller so alles schreiben. Finde ich diese Platten auch im Merkblatt zur Abdichtung???
    M.W.n. nein.

    Das Mekrblatt stellt aber nun mal die Fachregeln dar. Aber die sind ja sicher nur was für Idioten und Planer, die nicht haften wollen.
    :mauer

    Was das ist, wird nicht näher definiert. Warum nur? :shades
     
  10. #9 Achim Kaiser, 4. November 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ich halte von den ganzen Versenkkonstruktionen genau gar nix.
    Längstens nach 5 bis 10 Jahren ist der Brauseschlauch im Eimer und ab dann sifft der Mist erst mal in die vorhandene Baukonstruktion ....
    Je nachdem wie die gebaut ist kanns dann manchmal richtig heftig teuer werden.

    Die Freude nach der ersten größeren Reparatur geht dann nahe Null und wenns ne Pappendeckelkonstruktion schwängert geht das große Geweine erst richtig los ...

    Motto : Schee isch´s schoh ... aber a glump isch´s oinewäg ;).

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. #10 Rudolf Rakete, 4. November 2014
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Man Oh Man dann wird eben ein Stück Dichtbahn mit Dichtschlämme dort eingesetzt wo ist das Problem. Nach Aufschneiden wird dieses Stück erneuert und fertig ist das ganze.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Fliesenfuzzi, 4. November 2014
    Fliesenfuzzi

    Fliesenfuzzi

    Dabei seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Benutzertitelzusatz:
    Sanierer
    Das es Planer und Macher gibt. Im Idealfall ergänzen sie sich, leider gibt es aber auch genügend Fälle wo Einer oder gar beide versagen...
     
  14. #12 Fliesenfuzzi, 4. November 2014
    Fliesenfuzzi

    Fliesenfuzzi

    Dabei seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Benutzertitelzusatz:
    Sanierer
    Ja. Unter:
    "Verbundelemente aus expandiertem oder extrudiertem Polystyrol mit Mörtelbeschichtung und Gewebearmierung"
     
Thema:

Wandmontage (nicht Wannenrand) des Duschschlauches MIT EINZUG?

Die Seite wird geladen...

Wandmontage (nicht Wannenrand) des Duschschlauches MIT EINZUG? - Ähnliche Themen

  1. Nach Einzug in Souterrain-Wohnung Atemprobleme etc.

    Nach Einzug in Souterrain-Wohnung Atemprobleme etc.: Hallo, ich bin vor ca. 9 Wochen in eine Souterrain Wohnung gezogen. Seit diesem Zeitpunkt vernehme ich ich einen bitteren trockenen Geschmack im...
  2. Elektrische Rollläden bereits jetzt einbauen? Einzug Mai! Außenputz aktuell fertig

    Elektrische Rollläden bereits jetzt einbauen? Einzug Mai! Außenputz aktuell fertig: Guten Tag. Mich würde folgendes interessieren. Der Außenputz (2 Schichten) wurden in den letzten Tagen auf Porotonziegel aufgetragen. Bauträger...
  3. versenkbarer Duschschlauch -Austausch....aber wie?

    versenkbarer Duschschlauch -Austausch....aber wie?: Hallo zusammen, neuerdings kommt beim Herausziehen des Schlauches immer ein Schwall Wasser mit. Wir wollten den Schlauch abschrauben. Das...
  4. Blower-Door-Test erst nach Einzug?

    Blower-Door-Test erst nach Einzug?: Guten Abend Forum, bei einem kürzlichen Gespräch mit einem Fachmann für die Umsetzungsphase (Neubau EFH) meinte dieser, den Blower-Door-Test...
  5. Einzug vor endgültiger Abnahme

    Einzug vor endgültiger Abnahme: Durch viele Verzögerungen, für die natürlich keiner Verantwortung übernahm, musste der geplante Übergabetermin mit endgültiger Fertigstellung...