Wandurchbruch

Diskutiere Wandurchbruch im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten, ich weiss nicht ob ich hier richtig bin, es ist mein erster Eintag aber vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben. wir...

  1. #1 Flori85, 27.04.2017
    Flori85

    Flori85

    Dabei seit:
    27.04.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermann
    Ort:
    Eslohe
    Hallo Experten,
    ich weiss nicht ob ich hier richtig bin, es ist mein erster Eintag aber vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben.
    wir wollen unser Haus Komplett sanieren, hierbei sollen zwei übereinander liegende Wände komplett entfernt werden. Die Wände sind beide Tragend, jedoch sind die Spannrichtungen der Decken in Richtung anderer Wände.
    mein Nachbar (Maurer) meinte einfach raus. Er hat das Haus damals gemauert. Ich bin bei sowas eher Vorsichtig und würde einfach einen Träger HEA 200 oder ähnlich einbauen, diesen dann auf beiden seiten abstützen und dann ist alles sicher.
    oder meint ihr ich soll doch lieber einen Statiker herbei holen ?
    Es geht um die Wand zwischen 27 und 28 im EG
    und zischn 45 und 46 im KG

    besten Dank in schon mal Den Anhang Statik Kellergeschoss.pdf betrachten Den Anhang Statik Erdgeschoss.pdf betrachten
     
  2. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.089
    Zustimmungen:
    332
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    das ist eigentlich gar keine Frage, ob Statiker oder nicht, selbstverständlich solltest du einen dazu holen, der sagt dir dann auch ob der HEA 200 passt oder nicht
     
  3. #3 Onkel Dagobert, 27.04.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    "Wände sind tragend" "ich würde einfach einen Träger..."

    merkst du was? Du willst hier massiv in die Statik deines Hauses eingreifen, bist anscheinend Laie was die Statik angeht, und willst einfach mal so irgendwelche Träger einbauen.
    Das ist AUF JEDEN FALL eine Aufgabe für den Statiker, damit dir die Bude nicht auf den Kopf fällt.

    Zum Glück hast du nicht auf deinen Maurer gehört. Ich schätze zwar das Fachwissen von Handwerkern, aber "Schuster bleib bei deinen Leisten", oder anders gesagt: Maurer bleib bei deiner Kelle und lass die Finger von der Statik
     
  4. #4 Andybaut, 27.04.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Dagobert,

    wirst du aus den Plänen schlau?
    Ich verstehe die Spannrichtungsangabe mit diesem, ich nenn´s mal Halbpfeil.
    Aber ich kenne die Angabe mit einem "Vollpfeil" im UG bei 45 auf die Wand nicht.
    Ich vermute, dass ist ein Auflager. Aber als Vollpfiel ist mir das noch nicht begegnet.
     
  5. #5 Flori85, 27.04.2017
    Flori85

    Flori85

    Dabei seit:
    27.04.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermann
    Ort:
    Eslohe
    Hallo Andybaut,
    ich habe einen bekannten der Statiker ist, mir dies auch rechnen könnte, aber mit diesem "doppelpfeil" von 45 in Richtung 46 kann er auch nichts anfangen..
     
  6. #6 bauspezi 45, 27.04.2017
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    330
    Beruf:
    Meister der Steinkunst (Maurermeister)
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    iR.
    hallo,
    im Keller ist mit nicht klar welche Wände in welcher Richtung und Wandstärke
    überhaupt da noch stehen , ist die 24 cm Wand noch da ?
    mit dem "Doppelpfeil" ist sicher die weitere Spannrichtung angezeigt, weitere Details
    sind dann unter 45 im Eisen- Verlegeplan angegeben.
    auf die Aussagen des Maurers "kann alles weg" würde ich nicht folgen.
     
  7. #7 Onkel Dagobert, 27.04.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Ich würde würde jetzt vermuten dass diese Decken dreiseitig aufgelegt sind, aber wie gesagt nur Vermutung. Ich habe sowas auch noch nicht gesehen. Von daher sollte das auf jeden Fall nachgerechnet werden. Sollte sich die Deckenkonstruktion nicht mehr nachvollziehen lassen wird der Statiker davon ausgehen (müssen) dass die Decke auf diesen Wänden voll aufliegt.

    Sollte es die Bestandsstatik nicht mehr geben könnte man mal beim Bauamt vorsprechen ob es die dort noch gibt.
     
  8. #8 petra345, 27.04.2017
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    172
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Auch wenn ein Stahlträger eingebaut werden sollte, ist die Durchbiegung des Trägers größer als bei einer unterstützenden Wand. Also Risse wird es oben sicher geben.

    ES freut mich etwas, das auch andere Fachleute diesen Pfeil nicht deuten können. Ich dachte , ich wäre der einzige der es nicht kann.
     
  9. #9 Flori85, 27.04.2017
    Flori85

    Flori85

    Dabei seit:
    27.04.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermann
    Ort:
    Eslohe
    Hallo,
    alle wände stehen noch, anbei der Verlegeplan der oberen Bewährung, die Betondecke ist aus fertigteilen erstellt worden verlegeplan.jpg
    Mein Plan ist jetzt so, das ich aus Richtung Wand 45 (Doppelpfeil einen HEA 200 unterziehen werde, dann beidseitig abstützen und wenn dieser steht, dann kommt die Wand raus..
     
  10. #10 Flori85, 27.04.2017
    Flori85

    Flori85

    Dabei seit:
    27.04.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermann
    Ort:
    Eslohe
    Hallo Petra,
    die da draufliegende Wand wird ja auch entfernt, und da drüber kommt Dachboden..
    also wird das tragende Gewicht noch geringer..
     
  11. #11 bauspezi 45, 27.04.2017
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    330
    Beruf:
    Meister der Steinkunst (Maurermeister)
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    iR.
    da bild zeigt die obere Bewehrung, da ist noch ein Plan der unteren Bewehrung
     
  12. #12 Onkel Dagobert, 27.04.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Warum fragst Du denn hier wenn du sowieso dass machst was du willst??
    Und besonders viel Ahnung scheinst du ja nicht zu haben. Wenn das der Plan der oberen Bewehrung ist, dann ist die Decke aus Halbfertigteilen (Filigrandecken) mit Ortbeton hergestellt, und nicht aus Fertigteilen.
    Das was du da vorhast ist gefährliches DIY-Gebastel. Es geht ja nicht nur um die Lasten von oben, sondern auch um Aussteifung usw.
    Besorg dir einen Statiker der das rechnet und lass die Finger davon!
     
  13. #13 bauspezi 45, 27.04.2017
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    330
    Beruf:
    Meister der Steinkunst (Maurermeister)
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    iR.
    ja, verflixt, das mit der Fertigteildecke ist mir glatt entgangen, ok
    ist klar obere Zusatzbewehrung.
     
  14. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.089
    Zustimmungen:
    332
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    früher wurden solche Threads wegen Beratungsresistenz und gefährlichem DIY-Gebastel ruckzuck geschlossen.
     
  15. #15 simon84, 27.04.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.593
    Zustimmungen:
    1.451
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ggf. Brandschutzanforderungen berücksichtigen und Träger richtig bestellen.
     
Thema:

Wandurchbruch

Die Seite wird geladen...

Wandurchbruch - Ähnliche Themen

  1. Wanddurchbruch in Mantelbetonwand

    Wanddurchbruch in Mantelbetonwand: Hallo, ich plane einen Wanddurchbruch von 3m Länge in einer tragenden Mantelbeton (Iso-Span) Wand. Natürlich habe ich vorher einen Statiker...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden