Wandverkleidung aus Nadelholz Nut und Federholz renovieren

Diskutiere Wandverkleidung aus Nadelholz Nut und Federholz renovieren im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; In unserem Schrebergartenhaus, der recht verwahrlost ist, hat der Vorpächter Ende der Achtziger Jahre ein Zimmer mit den damals modernen Nut und...

  1. 7aufeinen

    7aufeinen

    Dabei seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Ludwigsfelde
    In unserem Schrebergartenhaus, der recht verwahrlost ist, hat der Vorpächter Ende der Achtziger Jahre ein Zimmer mit den damals modernen Nut und Federholzbrettern verkleidet. Die Jahre und das Sonnenlicht haben ihr Werk getan, das offensichtlich unbehandelte Holz hat sehr viel Patina bekommen. Es ist sehr ungleichmäßig nachgedunkelt. Hinter den ehemaligen Standplätzen der Möbel ist das Holz heller, ansonsten recht dunkel. Dazu kommt, dass die Vorpächter Raucher waren und das Holz auch sicherlich damit "beschichtet" ist.

    Das ganze ist natürlich nun eine Geschmacksfrage. Manche finden diesen Kneipenlook schön. Ich finde, dass es den ohnehin sehr kleinen Raum von 8 m² noch kleiner erscheinen lässt, vor allem weil die Decke auch im gleichen Stil gehalten ist. Bei einer Raumhöhe von nur 2,10 Meter fühlt man sich wie in einem Schuhkarton eingesperrt.

    Bei einem ersten Ausflug in den Baumarkt riet man uns zu weißem Grundierlack und dazu zwei weiteren Schichten aus weißem Acryllack. Die Holzoptik hätte ich schon gerne erhalten, sonst kann man ja gleich solche weißen Wandpanele darüber schrauben. Einen Alternativvorschlag hatte der Berater dann nicht parat. Ich fürchte, dass das Holz in so einer Laube sehr stark arbeitet, wenn es sich im Sommer stark aufheizt und im Winter durchfriert, denn die Laube ist weder gedämmt noch beheizt. Ich würde davon ausgehen, dass sich dann in den Stellen, wo die Bretter zusammen gesteckt sind ziemlich bald die dicke Lackschicht ablöst und der restliche Lack irgendwann wie an Fensterrahmen splittert. Außerdem bin ich Allergiker und über Lack im Innenraum nicht gerade begeistert.

    Prinzipiell finde ich die alte Methode spannend, das Holz mit Natronlauge zu bleichen. Da das Zeug aber ätzend ist, wird das zumindest an der Holzdecke nicht möglich sein. Wie sieht es da alternativ mit rau anschleifen, kalken und nachträglich Ölen aus? Ist es da besser, gleich ein Holzöl mit weißen Pigmenten aufzutragen? Ist das bei bereits gealtertem Holz überhaupt noch sinnvoll? Was würdet ihr vorschlagen, damit die Maserung noch sichtbar bleibt und es nicht nötig wird, das Holz raus zu reißen? Muss man das Holz vorher neben dem Anschleifen noch irgendwie reinigen um das Nikotin zu entfernen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Man müsste wissen ob das Holz schon mal beschichtet wurde,sprich Lasur farblos oder wie auch immer und wie stark die Bude vollgequalmt wurde. Ansonsten schön mit herkömmlichen Haushaltsmitteln(Fettreiniger Bref) die Bretter abwaschen,trochnen lassen , mit Schleifpads anschleifen und dann am besten mit Lösungsmittelhaltiger Lasur streichen.Bei Acrylanstrichen wird dir höchstwahrscheinlich das Nikotin durchschlagen.
     
  4. 7aufeinen

    7aufeinen

    Dabei seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Ludwigsfelde
    Das Holz scheint unbeschichtet zu sein, also keine Lasur. Wie viel exakt geraucht wurde, kann man schwer sagen. Der Geruch in der Hütte war schon irgendwie Richtung Kneipe anzusiedeln und diverse hinterlassene volle Aschenbecher und Brandlöcher überall unterstützen den Eindruck. Allerdings waren die Leute auch nicht oft dort. Womit bekommt man denn gegebenenfalls Nikotin aus rohem Holz weg?
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....viel Spaß beim Anschleifen von N+F-Brettern.

    Ggf herausreißen und neu (wie auch immer) wäre meine Empfehlung.
     
  6. ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Bei 8qm Grundfläche wäre das herausreisen wirklich die bessere wahl. Soviel würden neue Bretterchen nicht kosten. Schleifen von den alten Brettern? Ohje. Eine Arbeit für jemand der Mutter und Vater umgebracht hat.:yikes
     
  7. 7aufeinen

    7aufeinen

    Dabei seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Ludwigsfelde
    Meine Eltern leben noch. :wow Spaß macht mir so was auch nicht, Aber ich habe auch keine Lust, jetzt alles raus zu reißen und neu zu verlegen. Prinzipiell finde ich das mit dem Holz ja ganz OK und zweckmäßig. Es ist ja nur eine Gartenlaube und nicht mein Wohnzimmer. Da würde ich die Bretter auch raus reißen. Einzig der dunkle Farbton stört mich. Da muss es doch irgend eine Möglichkeit geben?
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du musst Dich schon entscheiden, was Du willst. Fakt ist:

    a.) Den Geruch kriegst Du so einfach nicht aus dem Holz
    b.) Richtig abschleifen ist ein Job der nicht gerade Spaß macht
    c.) Neu beschichten kann funktionieren, muss aber nicht. Es bleibt ein Risiko.
    d.) ob neu beschichtete Bretter eine dauerhafte Lösung bieten ist fraglich.

    Wenn Dich der Kneipen-Look und -geruch stören, was ich verstehen kann, dann solltest Du einen Austausch der Bretter in Erwägung ziehen. Das geht schneller und sollte langfristig betrachtet die bessere Lösung sein. Du solltest auf keinen Fall neue Bretter auf die alten schrauben, denn damit kriegst Du das Geruchsproblem nicht in den Griff.

    Ansonsten kannst Du ja mit Lasuren und Lacken experimentieren. Ich bezweifle jedoch, dass Du damit eine dauerhafte Lösung hinbekommst, vom Arbeitsaufwand mal ganz zu schweigen.

    Es liegt also an Dir und an Deinen Ansprüchen. Ich hätte in der Zwischenzeit schon längst die Bretter ausgetauscht. Das ist ein Tag Arbeit, evtl. auch zwei, aber dann ist alles erledigt.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Das problem beim Beschichten dürfte sein, daß durch das Arbeiten des Holzes du dies immer sehen wirst, da an den Nut-Federstellen je nach Luftfeuchte die nicht beschichteten Stellen durch dehnen und zusammenziehen des Holzes sichtbar werden.
     
  11. #9 sarkas, 11. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2012
    sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Da kann es noch ein weiteres Problem geben. dass sich viel krasser auswirkt.....

    Bis dato hat das Holz durch Ausdehnen und Schrumpfen (auch wenn es nicht viel war) immer den
    Spielraum des Nut- und Federbereiches zur Verfügung. Wenn nun durch Farbmaterial dieser
    "Dehnungsbereich" verklebt wird, ist u. U. damit zu rechnen, dass sich diese Bewegung des Holzes
    auf einer längeren Stelle auf einen einzelnen Bereich konzentriert.
    Es wäre nicht das erste Mal, dass sich da Spalten von 5 - 10 mm als große Risse auftun.
     
Thema:

Wandverkleidung aus Nadelholz Nut und Federholz renovieren

Die Seite wird geladen...

Wandverkleidung aus Nadelholz Nut und Federholz renovieren - Ähnliche Themen

  1. Dampfdurchlässigkeit Feder-Nut-Verbindung

    Dampfdurchlässigkeit Feder-Nut-Verbindung: Hallo Forum, für ein Projekt in Nordamerika arbeite ich an einer Aussenwandkonstruktion in Holz. Da bei denen allerlei Ungeziefer und kleine...
  2. Alte Holzfenster renovieren / Beschläge

    Alte Holzfenster renovieren / Beschläge: Hallöchen zusammen, wir renovieren gerade unser 100 Jahre altes Denkmalhaus und befassen uns gerade mit der Aufbereitung der alten Holzfenster...
  3. Kosteneinschätzung Fassade Renovieren

    Kosteneinschätzung Fassade Renovieren: Hallo Zusammen, bevor ich jetzt Angebote einhole von den Malern und Gipers wollte ich kurz mal ein paar Experten Meinung hören, was die...
  4. Renovieren Parkettboden Abreissen Leisten ausgebrochen

    Renovieren Parkettboden Abreissen Leisten ausgebrochen: Guten Tag Möchte gerne eine Obergeschoss renovieren und der alte Parkettboden muss raus zu kaputt, dass macht mir keine Sorgen. Was mir...
  5. Bad selbst renovieren?

    Bad selbst renovieren?: Guten Abend, ich hoffe, ich bin hier richtig. Es geht um eine (Gewerbe)Immobilie, die ich ab August zur Wohnraumnutzung anmieten werde. Mit dem...