Wann werden normalerweise die Hausanschlüsse gemacht ??

Diskutiere Wann werden normalerweise die Hausanschlüsse gemacht ?? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen ! Ich hab jetzt mal den Mut aufgebracht mich anzumelden, und diese Frage zustellen. Eigentlich ist es jetzt eh schon zu spät, aber...

  1. Natpo

    Natpo

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Filderstadt
    Hallo zusammen !
    Ich hab jetzt mal den Mut aufgebracht mich anzumelden, und diese Frage zustellen. Eigentlich ist es jetzt eh schon zu spät, aber ich würde gerne mal andere Meinungen hören!
    Wir bauen gerade eine DHH und haben einige Probleme, um die sich eigentlich mein Mann versucht zu kümmern, da unsere Bauleitung leider zum K... ist :mauer

    Letztes Jahr im Sept. wurde die Baugrube ausgehoben, der Keller betoniert........ aufgefüllt. Jetzt wären wir fast fertig, nur wir haben noch kein Strom, Gas, Wasser, Abwasser. Das kann erst gemacht werden, wenn aussen verputzt wurde und das Gerüst weg ist - ist auch mir klar.
    Jetzt haben wir von einigen Leuten (meist Laien - also keine Bau-Experten) gehört, dass die Anschlüsse doch eigentlich gleich am Anfang gelegt werden, da ja da schon ausgebuddelt ist.

    Ist das normalerweise so ?? Dann hätte unsere Bauleitung dies verpennt, und wir müssen jetzt die Aushub-Kosten nochmal bezahlen ?!?

    Würde mich sehr über mehrere Meinungen freuen !

    Grüße
    Natpo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 28. März 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ein klares Jein...

    als Antwort.
    Bei Schmutz- und Regenwasser kann es Sinn machen (aber muss nicht), wenn diese bei der Verfüllung mit verlegt werden.
    Hausanschlüsse können erst dann in den Bau geführt werden, wenn dieser abschliessbar ist. Vorher machen die Versorger keinen Handschlag - zumindest hier.
    MfG
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei uns anders..

    Soweit ich hier bei uns in der Gegend gesehen habe, werden die Anschlüsse bereits in der Rohbauphase gelegt. Bei meinem Bruder war es ähnlich, abschließbar war der Rohbau zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Es war noch nicht einmal ein Dach drauf.

    Anscheinend hat da wirklich jeder Versorger so seine eigene Philosophie. Vielleicht hängt es auch davon ab, wie die Jungs ihre Termine koordiniert bekommen.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 Harald W., 28. März 2006
    Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Ich mach`s so..

    ..das ich die Hausanschlüsse (Gas, Wasser, Strom Telekom) dann legen lasse, wenn der Fensterbauer alle Fenster und die Bautür abschließbar montiert hat (Verlangen auch die meisten Versorger!). Beim Gerüstbauen plane ich dann so, das die Erschließungstrasse unter dem Gerüst herstellbar ist (Abstände oder Gitterträger), sodaß der Erdbauer frei baggern kann. Ich brauche ja Gas und Strom zum Estrichheizen. Habt Ihr keine Fußbodenheizung, könnte man auch später erschliessen.

    Die Schmutzwasserleitungen sollten immer nach dem Erdaushub vor der Bodenplatte (Leitungen unter BPL ) verlegt werden, da ja der Rohbauer als Erstes immer die Anschlußhöhe zum Strassenkanal kontrollieren muß, obs passt.

    Extra Aushubkosten für die Erschliessungsleitungen habt Ihr so eigentlich nicht, da diese wie gesagt idR zeitlich voneinander getrennt und sowieso nicht übereinander liegen (sollten :D ).
     
  6. aybau

    aybau Gast

    In NRW nur wen Abschliessbar.

    Hallo,
    auch in NRW werden erst die anschlüße gelegt wen die gebäude abschließbar ist.In Bremen reichte eine Bautür in HWR einzubauen.
    Es dürfte jeden bekannt sein was für ein gefahr das für Kinder und Obdachlosse ist wen die Anschlüße an einer noch zugänglichen Bau vorhanden sind :wow :yikes .Von vandalismus will ich kann nicht reden.
    Mfg.
    Yilmaz
     
  7. Natpo

    Natpo

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Filderstadt
    Vielen Dank!

    Also, vielen Dank mal für die Antworten !
    Es ist einfach alles etwas schief gelaufen mit der Planung ! Denn das Gerüst steht schon seit der Rohbau hochgezogen worden ist. Fenster und Türe sind in der Woche vor Weihnachten eingebaut worden. Estrich liegt mittlerweile seit 5 Wochen (schnell-Estrich), und daher haben wir jetzt extra Gasflaschen kommen lassen müssen, damit die Fußbodenheizung hochgeheizt werden konnte. Heute kam die 2. Ladung mit 12x33 kg Flaschen. Denn die Fliesen sind schon verlegt, und man sollte ja jetzt nicht wieder alles auskühlen lassen. Um die Heizung mit Wasser zu befüllen, haben wir über die Strasse einen Schlauch gelegt, da zum Glück meine Mutter genau gegenüber wohnt. Das Kondenzwasser von der Heizung läuft die ganze Zeit im Keller in ein Regenfass, denn es gibt ja noch keinen Wasserablauf.
    Ab morgen soll der Außenputz rankommen (durch den langen Winter ging´s ja nicht früher). Lt. Gipser braucht er für den gesamten Putz mit Streichen und Gerüstabbau 2 Wochen. Dann sind es nur noch 2 Wochen bis Ende April, in denen die ganzen Leitungen und Hausanschlüsse gelegt werden müssen. Noch dazu müssen die die ganze Strasse aufreißen, da erst ein Strom-Stammkabel gezogen werden muss, da der Verteiler voll ist.

    Und wir müssen bis 30.04. umgezogen sein !!!!
    Ich weiß gar nicht wie das klappen soll!

    So, das war jetzt wohl mehr oder weniger Frust abgelassen. - Sorry !

    Ich finde es toll, dass es so ein Forum gibt, und ich glaube, ich bzw. mein Mann wird noch des öfteren posten, wegen div. anderer Probleme!
    Gruß Natpo
     
  8. #7 Harald W., 28. März 2006
    Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Da ist ja wohl mehr schiefgelaufen..

    und das klingt, als ob das Grundstück gar nicht öffentlich erschlossen ist?
    Da hat wohl jemand tief gepennt :sleeping
     
  9. Natpo

    Natpo

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Filderstadt
    Es ist seeehhhrr viel schiefgelaufen...

    Es ist kein Neubaugebiet, sondern eine Baulücke mitten im Ort.
    Wie hätte denn eine bessere oder "richtigere" Planung ausgesehen ??
    Hätten vielleicht doch die Leitungen schon früher gelegt werden können ??
     
  10. noi76

    noi76

    Dabei seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Pforzheim
    Als bei uns wurde nach der Dachdeckung das Gerüst wieder abgebaut. Dann, Fenster und Bautür waren drin, kam Strom und Gas und hat gebudelt. Der Außenputz soll bei uns erst später gemacht werden. Soll wohl wegen Rißgefahr besser sein. Auf alle Fälle kommt bei uns, nach den Hausanschlüssen erst der Innenputz und Estrich. Also in ganz anderer Reihenfolge.

    Vermutung: Gerüst stehen lassen ist bei einem schnellen Außenputz billiger, als zwischendurch abbauen?

    Denkanstoß: Es gibt Leute mit Wärmepumpe. Die müssten in Ihrem Falle über Baustrom heizen? *schüttel*

    Was man nur hoffen kann, dass der Außenputz beim Legen der Medien keinen Schaden erleidet.

    Mario
     
  11. Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    O.K., dann alles auf Null..

    ..Annahme: Grundstück ist erschlossen, es soll mit Gas beheizt werden, es wird eine Fußbodenheizung geplant.
    Dann brauche ich zum Funktionsheizen des Estrichs den Gaskessel (fix und fertig betriebsbereit montiert).
    In der Abfolge der Bauarbeiten kommt der Estrich nach dem Innenputz, der Innenputz idR nach den Fenstern.
    Das heißt, Fenster rein=bau dicht, Innenputz ausführen lassen, in dem Zeitraum draussen Hausanschlüsse mit genug Vorlauf bestellen und ausführen lassen, dann Fußbodendämmplatten und Kesselmontage gleichzeitig durchführen lassen, dann Estrich legen lassen, den Estrich ruhen lassen und gleichzeitig den AN den Gaszählerantrag stellen lassen, wenn er dann begehbar ist, Kesselinbetriebnahme vorbereiten und fachgerecht trockenheizen.
    Das kann je nach Kessel und Heizart (Dachheizzentrale, Kesselfundament, Pellet oder was Anderes) auch ein bißchen variieren, aber dafür habe ich ja meinen Bauzeitenplan, in dem ich individuell alles anpassen kann.
    So baue und plane ich, das weiß ich, das funktioniert.
    Gasflaschen in den Bau tragen, Kondenswasser in einer Regentonne auffangen, Wasser für Heizungsbefüllung vom Nachbarn holen ist eine :D -nummer, den Aufwand würde ich nach genauer Prüfung der Bauabfolge, wenn der BT/GU/GÜ/BU das aus Organistionsverschulden zu vertreten hat, in Rechnung stellen. Vorher aber prüfen, ob Ihr nicht irgendwie etwas für die Hausanschlüsse hättet bestellen/unterschreiben/bezahlen/abrufen müssen.
    Wurden die Hausanschlüsse/die Erschliessung mitgekauft?
     
  12. #11 Natpo, 30. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2006
    Natpo

    Natpo

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Filderstadt
    ääähhhmmm

    also, wir haben das Grundstück teilerschlossen gekauft. Das war zuerst 1 Grundstück, welches 2 geteilt wurde ---- Doppelhaus.

    Ich denke mal, "teilerschlossen" heißt in dem Fall, dass das Grundstück an einer STrasse liegt :confused: . Wie gesagt, es ist kein Neubaugebiet. Es ist ein kleines Strässchen ohne Gehweg, in der schon seit zig Jahren die restlichen Häuser stehen.
    Ansonsten ist ja nicht erschlossen. Es müssen ja sämtliche Leitungen gelegt werden, bzw. der Kanal (welcher mittig unter der STrasse läuft) angebohrt werden.
    Es ist auch ein Betrag (welcher lächerlich ist :D ) von € 8150 für die Erschliessung, in der Kostenschätzung des ganzen Projekts veranschlagt worden.
    Die Anträge bei der ENBW für Strom, Gas, Telekom sind im November unterschrieben worden. Aber da stand ja das Gerüst auch schon. Eigentlich dachten wir, wir könnten uns auf unser Projektmanagement verlassen. Denn DIE haben ja schon mehrere Häuser gebaut. Die werden das schon so machen, dass es passt. Dafür hat man ja ein Projektmanagement und eine Baubetreuung - ODER ?!?! :confused:
    Ich hab da noch einen Satz im Kopf: Als wir fragten - gaaaaanz am Anfang - um was und in welchem Umfang müssen wir uns um was kümmern, kam die Antwort "Um rein gar nichts ! Einfach zurücklehnen, ab und zu mal vorbeischauen wie weit schon alles ist und sich daran erfreuen und dann mal zum Aussuchen und besprechen welche Fenster,Türen ....... - und dann einziehen." HA HA HA HA HA Traurig, dass man sich auf Menschen nicht mehr verlassen kann.

    Ansonsten hatten wir schon die, glaub ich, übliche Reihenfolge:
    Rohbau-Dach-Fenster-Türe-Leitungen-Innenputz-Estrich Unterbau-Fussbodenheizung-Estrich (danach Heizung mit Gasflaschen in Betrieb genommen zum Trocknen)-Innenfeinputz.......

    Also wahrscheinlich klappt das alles nicht mehr bis zum 30.04. Innen sind wir fertig, aber bis jetzt aussen alles fertig ist, damit das Gerüst wegkommt, damit die Leitungen gelegt werden können........ das haut wohl nicht hin!

    Danke - an alle Antworter !!!!!!!!!!!!
     
  13. Coburger

    Coburger

    Dabei seit:
    24. Juli 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Coburg
    Benutzertitelzusatz:
    Privater Bauherr
    Rundmachen

    Hallo Natpo,

    also für das was da bei Ihnen gelaufen ist würde ich erst mal den Verantwortlichen "rundmachen". Sie können sich doch nicht auf diese Art und Weise weiter verar****** lassen.

    Als Baulaie fällt es mir schwer Ihnen einen wirklich verwertbaren Rat zu geben, aber was ich an Ihrer Stelle machen würde:
    - meinen Mietvertrag verlängern
    - vom Verantwortlichen einen konkreten Ablaufplan verlangen inkl. Termine, wie es jetzt weiter gehen soll, insbes. bezüglich Hausanschlüssen - schriftlich, bis zum Einzugsdatum
    - und wenn der dabei auch nur ansatzweise zuckt wäre ich beim Rechtsanwalt für Baurecht, um Druck auszuüben und Ihre Rechte zu wahren (u. a. der ganze Mehraufwand den Sie hatten und haben) - kurzfristig

    Wie gesagt Laienmeinung, keine Rechtsberatung
    :winken
    Patrick
     
  14. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Bevor da

    einer losrennt "druck macht" usw. haltet mal den Ball flach...

    Baubeginn war in 09/05 jetzt ist gerade mal 03/06, alles fertig bis auf den Außenputz (der in Arbeit ist) und die Hausanschlüsse.

    Klar hat da einer gepennt, aber wenn kein Fertigstellungstermin im Vertrag vereinbárt ist macht auch der Anwalt wenig Sinn.

    Jetzt sofort klären wann strassenseitiges Gerüst weg kann, damit Hausanschlüsse verlegt werden können. Absprache mit Versorgern/Tiefbauern jetzt! (und kontrollieren).
     
  15. Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Wenn das Gerüst..

    ..weg ist, dann ist die Erstellung der Hausanschlüsse bei Mehrsparteneinführung bei uns idR in 3 Tagen gegessen. Und selbst wenn das Gerüst nicht weggebaut werden kann, ist mit einem geringen Umbau (Gitterträger einbauen) schnell Baufreiheit im Bereich der Mauerdurchführung geschaffen. Ist nun eine Frage der schnellen Koordination. Gleich die Anwaltskeule zu schwingen, ohne den Notarkaufvertrag zu kennen, halte ich für bedenklich. Meist stehen doch in den Verträgen Überziehungstermine von 4 oder mehr Wochen drin, ohne das der Ersteller in Regreß genommen werden kann. Ich würde jetzt mal verbal massiv Druck machen und dem Ersteller die Möglichkeiten einer doch fristgerechten Fertigstellung aufzeigen, die im Forum genannt wurden.
    Meine Erfahrung: meist liegen kurz vor Schluß doch bei manchen die Nerven blank, aber das ist nicht immer notwendig, also keep cool :smoke
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Natpo

    Natpo

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Filderstadt
    Nerven liegen wirklich blank

    weil bei fast jedem Gewerk was schiefgelaufen ist, wegen inkompetenter Bauleitung!!! Also Rechtsanwalt wird wahrscheinlich sowieso eingeschalten werden.
    Damit wir den (Schnell-) Estrich mit der Fußbodenheizung aufheizen konnten, haben WIR uns gekümmert -Gasflaschen. Bei unserer Bauleitung würden wir heute noch drauf warten. Im Keller ist z.B. noch nicht verputzt, kein Estrich..... da wir nämlich Wasser im Keller haben! Obwohl bekannt war, dass wir ein "nasses" Grundstück haben. Wir haben x-Mal nachgefragt, ob da ja kein Wasser reinkommt (ein Raum im Keller wird Büro-war auch in der Planung als Wohnraum so geplant), nein, nein, war die Antwort. Sie täten alles so machen, dass es dicht ist. Und was war - Bauleitung hat geschlafen, hat nicht kontrolliert was der Rohbauer und der Abdichter macht........Pfusch - Wasser im Keller. Und jetzt wird seit Monaten versucht zu flicken.

    Unser Projektmanagment hat Firmen in unserem Namen beauftragt, obwohl deren Angebot höher war, als wir im Festpreis für dieses Gewerk hatten. Nur z. B. hatten wir für den Bodenaushub und Deponie in unserer Kostenschätzung € 4000 stehen. - Rechnung kam über 8500 :wow - da waren wir auch schon bei RA ! Nach dem Brief vom RA haben wir uns dann erst einigen können. Und glaubt mir, wir sind nicht gleich zum RA gerannt. Wir haben unserer Projektsteuerung 3! Monate Zeit gegeben um diese Rg. zu klären. Wir haben x Mal angerufen - x Mal gefaxt....., dass die doch bitte klären, was man mit der Rechnung macht. Und nachdem dann von der ausführenden Firma Mahnungen kamen, und die sich immernoch nicht drum gekümmert haben, sind wir zum RA. Und dann auf einmal hat man eine Lösung innerhalb 2 Tagen finden können.

    Also, ich hoffe ihr versteht, dass unsere Nerven wirklich blank liegen.
    Mein Mann macht grad eigentlich die Bauleitung. Seit die Fenster reingekommen sind, koordiniert mein Mann sämtliche Handwerker. Macht Termine aus zur Besprechung, bestellt die Handwerker, wenn was unklar ist, ist er andauernd auf der Baustelle (zum Glück wohnen wir nur 4 Strassen weiter). Seine eigentliche Arbeit macht er nachts. Wir unterhalten uns nur noch zwischen 1 und 3 Uhr nachts oder am Handy ! So langsam reichts.
    Wir wären so ein typischer Fall für Haus gebaut - 1 Jahr später Scheidung !!! Aber wir haben das jetzt schon gemerkt, dass das nichts bringt, und wir jetzt zum Glück ja nicht mehr all zu mehr warten müssen. Jetzt heißt´s noch durchhalten, und dann wird alles besser :smoke

    Euch ganz lieben Dank für die Antworten !

    Wegen dem Keller-Problem möchte wahrscheinlich mein Mann noch schreiben, denn ich kann jetzt nicht so genau widergeben, wann da was und wie gemacht wurde.

    Euch ein schönes Wochenende :cool: :winken
     
  18. #16 Harald W., 1. April 2006
    Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Hättest Du das mal..

    ..in Deinem Eröffnungsthread geschrieben :fleen
    Wenn Ihr schon soweit seit, laßt die Köpfe nicht hängen.

    Noch 4 Wochen.... :)
     
Thema: Wann werden normalerweise die Hausanschlüsse gemacht ??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wann hausanschlüsse beantragen

    ,
  2. hausanschlüsse neubau

    ,
  3. neubau strom wasser in bodenplatte legen

    ,
  4. hausanschlüsse bodenplatte,
  5. hausbau Hausanschlüsse verlegen,
  6. neubau zeitpunkt gasanschluss,
  7. in welcher reihenfolge hausanschlüsse beantragen,
  8. haus anschluss bodenplatte reihenfolge,
  9. wann kommen die hausanschlüsse,
  10. wann werden hausanschlüsse gelegt,
  11. hausanschluss estrich
Die Seite wird geladen...

Wann werden normalerweise die Hausanschlüsse gemacht ?? - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  3. Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

    Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...
  4. Hausanschluss (Einsparte / Mehrsparte)

    Hausanschluss (Einsparte / Mehrsparte): Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage an die Experten hier. Mein Neubau schreitet so langsam voran, Bodenplatte fertig, Außen- und Innenwände...
  5. Statt Weißer Wanne "nur" Drainage?

    Statt Weißer Wanne "nur" Drainage?: Hallo Zusammen, bin neu hier registriert, aber lese schon seit zwei Jahren hier immer wieder mal mit. Jetzt ist mir meine Schwester mit dem...