Wanne an Spülabfluss montieren?

Diskutiere Wanne an Spülabfluss montieren? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo! Vielleicht kann mir hier ja jemand helfen. Wie kann man am besten in einer Wohnung ohne Bad eine Badewanne einsetzen. Es gibt nur ein...

  1. soja

    soja

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    berlin
    Hallo! Vielleicht kann mir hier ja jemand helfen. Wie kann man am besten in einer Wohnung ohne Bad eine Badewanne einsetzen. Es gibt nur ein Abflussrohr. Dies befindet sich ca. 20 cm über dem Boden und dort ist die Spüle dran. Kann man die Wanne auf ein Podest bauen und sich entsprechende Rohrteile zur Verlegung im Baumarkt beschaffen oder gibt es noch andere Dinge, die ich mit bedenken muss?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Grundsätzlich kann sowas gehen. Ist der Abfluss mindestens DN50?
     
  4. soja

    soja

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    berlin
    Das weiss ich nicht so genau. Bin noch nicht in der Wohnung. Normales graues Rohr. Schätze ca. 5-6 cm Durchmesser?
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wohin geht das Abflußrohr?

    Vielleicht liegt´s ja direkt unter der Wand. Dann könnte man die Wand öffnen, bei 20cm wäre das doch einfach. Der Rest ist Standard.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    zur nachbarin. :biggthumpup:
     
  7. soja

    soja

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    berlin
    Ich kenne mich gar nicht aus und es gibt in dieser Wohnung wirklich nichts weiter als eine Spüle, die angeschlossen ist an einem ganz normalen Spülabfluss der in die Wand geht. Ca. 20 cm über dem Boden. Von der Hausverwaltung gibt es keine Genehmigung für eine Badewanne, evtl für eine Dusche wurde gesagt. Ist es also dennoch möglich einfach eine Badewanne hinstellen und das wasser zu verlegen? ODer kann es da Probleme geben? Was ist zu beachten und bitte Schritt für Schritt für totale Anfänger bitte, das wäre nett...
     
  8. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Eine Wohnung ohne Bad???
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da Du die für bauliche Änderungen erforderliche Genehmigung also nicht bekommst, scheidet jede Umbaulösung aus.

    Es gibt aber eine Möglichkeit:
    Wanne mit Ablaufpumpe verwenden. Die pumpt dann (ähnlich eine Wasch- oder Spülmaschine) das Wasser in den vorhandenen Ablauf des Beckens. Dabei kann neben dem Höhenunterschied auch eine gewisse horizontale Strecke überwunden werden.
     
  10. soja

    soja

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    berlin
    ja eine Wohnung ohe Bad - genau...bisher. Daher ist die Idee mit der Pumpe gar nicht schlecht. Wie teuer ist denn so ein Teil? Und das Wasser von der Spüle so verlegen, dass es ganz normal in die Wanne läuft ist auch kein Problem, oder? Bleibt nur die Frage, was man beachten muss, damit da nicht irgendein Wasserschaden entsteht oder ähnliches.

    Und besser noch- hat jemand hier eine Idee für eine unkomplizierte Konstruktion mit normalem Wasserablauf in den Spülabfluss mit hinein ohne es mit so einer Pumpe abpumpen zu müssen?

    Vielen Dank !
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ohne Pumpe ginge es nur, wenn man die Badewanne um etwa 30cm aufständert. Das ist
    aufwendig und in der Benutzung gefährlich (Sturzgefahr).

    Der Wasserzulauf ist kein Problem. Wie wird denn die Spüle mit Warmwasser versorgt?

    Solch eine Pumpenanlage ist für ca. € 200,- zu haben. Wenn man selber was strickt (mit ner alten Laugenpumpe aus einer Maschine) wirds deutlich billiger...
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was mich stört, wenn ich schon unbedingt ein Bad(ewanne) oder eine Dusche haben möchte, warum um alles in der Welt miete ich dann eine "Wohnung" die weder Bad noch Dusche hat?

    Alle baulichen Veränderungen müssen jetzt vom Vermieter abgesegnet werden, und wie ich Deinem Beitrag entnehmen konnte, scheint er von einem Bad nicht so überzeugt zu sein.
    Du kannst aber eine Badewanne auch nicht so einfach in den Raum stellen wie einen Tisch oder ein paar Stühle.

    Nachdem der Vermieter für eine Dusche anscheinend Zustimmung signalisiert hat, würde ich auf dieser Schiene weitermachen und die Badewanne schnell vergessen. Vielleicht stimmt er einem richtigen Einbau zu und übernimmt auch die Kosten, immerhin bringt ihm das höhere Mieteinnahmen.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ralf, wie nobel hast Du als Student gewohnt? Ich war damals froh, überhaupt eine bezahlbare Behausung in Stuttgart zu finden. Und 350 Mark im Monat waren eine menge Kohle, wenn der Bafög-Höchstsatz nur max. 275 DM oder so für das Wohnen vorsah.
    Bei jeder Wohnungsbesichtigung standen damals mind. 5 Leute Schlange, von denen manche anboten, den Vertrag schon VOR der Besichtigunug zu unterschreiben. Do nimmscht, was'd kriega kannscht.

    Thomas
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Thomas,

    das kann ich Dir sagen. Ca. 12qm + ein Mini-Bad(ca. 2-3qm) für 240,- DEM oder 290,- DEM (weiß ich nicht mehr, müßte ich nachschauen) in Ffm.
    Gas-Einzelofen im Zimmer, Bad unbeheizt (war auch nicht nötig bei der Fläche). WW nur im "Bad" mit einem DLE. Das Ganze in 1983....

    Da studiert es sich eben schneller als im 100qm Nobel-Appartment.:D

    Gruß
    Ralf
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ach ja, BaFög gab´s nicht. :fleen

    Also deal mit den Eltern. Sie übernehmen die Miete, ich den Rest. Die Semsterferien habe ich somit in irgendwelchen Firmen mit Nachtschichten verbracht, und sonst eben an den Wochenenden nebenbei gearbeitet. Alarmanlagen installiert, in Supermärkten auch noch solche Durchsagesysteme, Antennenbau, Fahrzeuge mit Funktechnik ausgestattet, E-Geräte repariert, alles was irgendwie Kohle in die Kasse gebracht hat.

    Geht nicht, gibt´s nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  17. soja

    soja

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    berlin
    Und die Wasserverlegung sollte kein großes Problem sein, oder braucht man für sowas mehr Druck als aus der Spüle?
     
  18. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Im Zweifelsfall dauert's halt etwas länger bis die Wann voll ist.
    Allerdings sollte den Wasseranschluss jemand machen, der es wirklich kann. Das Schadenspotential einer undichten Wasserleitung ist enorm.

    Gruß

    Thomas
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Dann hast Du wenigstens Deinen Berufsstart nicht mit 20 TDM Schulden begonnen...
     
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nö, aber mit einiges an Lebenserfahrung. :D

    Das hängt davon ab mit welchen Leitungen die Spüle angeschlossen ist. Sonst dauert´s tatsächlich eine halbe Stunde bis die Wanne voll ist.
    Man sollte aber auch überlegen, wie die Leitungen zu verlegen sind. Einfach so ein paar Rohre auf die Wand tackern ist nicht wiklich der Brüller.

    Also, Fachmann ranlassen. Mit einem Wasserschaden ist nicht zu spassen.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Wanne an Spülabfluss montieren?

Die Seite wird geladen...

Wanne an Spülabfluss montieren? - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  3. Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

    Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...
  4. Statt Weißer Wanne "nur" Drainage?

    Statt Weißer Wanne "nur" Drainage?: Hallo Zusammen, bin neu hier registriert, aber lese schon seit zwei Jahren hier immer wieder mal mit. Jetzt ist mir meine Schwester mit dem...
  5. Dachausbau in Baden-Württemberg - Seit wann ohne Genehmigung möglich?

    Dachausbau in Baden-Württemberg - Seit wann ohne Genehmigung möglich?: Hallo, bei mir geht es um die Dachumdeckung, was ich in einem anderen Unterforum schon geklärt habe. Bekannt ist mir bereits, dass ich das Dach...