Warmwasser WP ohne Legionellenfunktion?

Diskutiere Warmwasser WP ohne Legionellenfunktion? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Diese Warmwasserewärmepumpen habe keine Legionellenfunktion. Weiss jemand warum dies bei diesen Geräten nicht erforderlich ist? Alabama

  1. #1 alabama2000, 19. Februar 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Februar 2010
    alabama2000

    alabama2000

    Dabei seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    R.P.
    Diese Warmwasserewärmepumpen habe keine Legionellenfunktion. Weiss jemand warum dies bei diesen Geräten nicht erforderlich ist?

    Alabama
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Seite zeigt doch nur 1 BW-WP und der Rest sind Speicher.

    Die BW-WP hat soweit ich weiß einen Heizstab für höhere WW-Temperaturen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 alabama2000, 19. Februar 2010
    alabama2000

    alabama2000

    Dabei seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    R.P.
    es geht ja auch um die eine wärmepumpe auf der seite. ja sie hat einen zuschaltbaren heizstab.

    dieser lässt sich aber nur von hand zuschaltetn, muss man jetzt alle paar tage damit hochheizen?

    legionellen können doch nur dann entstehen wenn ich z.b. 3 wochen in urlaub bin...aber reicht dann ein manuelles hochheizen aus oder muss man wasser austauschen?
     
  5. #4 Achim Kaiser, 19. Februar 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ahhhh mein Lieblingsfabrikat ....
    WP-Boiler nach 2,5 Jahren defekt und Hersteller lehnt Gewährleistung ab ...
    Sehr zu empfehlen aus meiner Sicht.
    Ich mach um das Fabrikat nen ganz weiten Bogen ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  6. #5 alabama2000, 19. Februar 2010
    alabama2000

    alabama2000

    Dabei seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    R.P.
    nach 2,5 Jahren lehnt jeder Hersteller ab...

    das is wohl pech gehabt, kenne solche Geräte die schon ewig laufen...

    das war aber nicht meine Frage :winken
     
  7. #6 Achim Kaiser, 19. Februar 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Oh ja, das war sehr Pech gehabt.
    Selbst der Kundendienstler den das Werk schickte wollte vom Kunden Vorkasse .... ansonsten wäre er nicht angetreten.
    Der wusste schon warum.
    Mein Kunde war auch überhaupt nicht entzückt ....

    Legionellenfunktion gibts an dem Wunderwerk nicht.

    Für mich eines der ganz wenigen Fabrikate gegen die ich mich öffentlich äussere, denn eine solche Schlappwedelhaltung wie von dem Hersteller ist mir sonst noch nirgends untergekommen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  8. #7 Achim Kaiser, 19. Februar 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Zur Erforderlichkeit ...

    Gerät wird größtenteils in Kleinanlagen eingesetzt und da ist eine thermische Desinfektion zwar wünschenswert aber eben nicht zwingend.

    Die Empfehlungen sind im DVGW Arbeitsblatt W 551 festgeschrieben und die *normalen* Anforderungen erreicht das Gerät grade noch so.
    Weitergehende Anforderungen werden von der und bauähnlichen WP´s meistens nicht abgedeckt.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Schaltet die Kiste bei Lufttemperaturen < +7°C nicht automatisch den Heizstab zu? Oder wenn die Wunschtemperatur nicht erreicht wird?

    Ich kenne das Fabrikat nicht, also kann ich dazu nichts sagen.

    Zu den Legionellen, da hat man in einem EFH und einem kleinen Speicher kaum Probleme, denn normale Nutzung vorausgesetzt, wird der Speicher sowieso schneller geleert als die Legionellen sich vermehren können.
    Bei längerer Abwesenheit würde ich mich auch nicht auf eine manuelle Legionellenfunktion verlassen, denn ob die den kompletten Speicher durchheizen kann, möchte ich bezweifeln.

    Abgesehen davon besteht eine Trinkwasseranlage nicht nur aus einem Speicher..;)

    Gruß
    Ralf
     
  10. #9 Achim Kaiser, 19. Februar 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Von wegen mach 2,5 Jahren lehnt jeder Hersteller ab ...

    Ich hab grade wieder mal nen Fall bei dem nach 3,bizzli was Jahren ein elektronisch geregelter Gebläsemotor über die Wupper ging ... da schreibt der Hersteller :
    Tut uns leid dass ein Bauteildefekt nach der Betriebszeit am Gerät auftrat. Die Lebenserwartung des Bauteils entspricht nicht unseren Qualitätsvorgaben und -vorstellungen. Die entstandenen Kosten werden nicht berechnet. Wir bitten die Unannehmlichkeiten die durch den Defekt enstanden zu entschuldigen.

    So kann die Medallie von der anderen Seite aus betrachtet aussehen.

    Was mich bei der WP so anficht ist die Tatsache dass es ein satter Fertigungsfehler war und keinerlei Lösungsvorschlag vom Hersteller kam ....
    Mit der Haltung lässt sich nun mal kein Blumentopf vom Tisch ziehen und der Hersteller braucht sich nicht wundern wenn er innert kürzester Zeit einen glänzenden Ruf mit Nachgeschmack in der Branche wech hat.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. #10 alabama2000, 19. Februar 2010
    alabama2000

    alabama2000

    Dabei seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    R.P.
    @Achim: kann ja verstehen wenn Sie als handwerker lieber mit kulanteren Herstellern arbeiten. Würde ich auch so machen! Hoffe meine hält länger...

    @Ralf: Die WW steht im Keller und hat so nie Luft unter 15 Grad. Den Heizstab kann man nur von Hand einschalten. Hätte das Teil nicht gekauft wenn ich Aussenluft ansaugen würde. Bin aber sehr zufrieden damit. Entfeuchtet den Keller und braucht auch bisher nicht viel Strom. Einzig bissi laut is sie (Nachts muss ich sie daher abschalten).

    "Abgesehen davon besteht eine Trinkwasseranlage nicht nur aus einem Speicher.."

    wie meinst Du das?

    bei längerer abwesenheit also besser wasserhähne aufdrehen und mal 300 liter laufen lassen?

    danke euch
     
  12. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Was denn, Die Luft im Keller reicht aus? Oder sttrömt doch AUL nach?

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das mit den +7°C habe ich nur erwähnt, weil es in manchen Kellern bei Betrieb der BW-WP halt doch "kälter" wird. Die 15°C erreicht man im Winter normalerweise nur dann wenn irgendwo noch der Keller beheizt wird.

    Ich meinte damit, dass man das Wasser in den Rohren nicht vergessen darf. Was hilft es wenn ich nach längerer Abwesenheit den Speicher auf sagen wir mal 70°C hoch treibe, aber die abgestandene Brühe im Rohrsystem ist völlig "verseucht".

    Dabei geht es dann nicht nur um die WW-Leitungen, sondern auch in KW Leitungen können kritische Temperaturen entstehen die eine Legionellenvermehrung fördern. Wie das nach sagen wir mal 3 Wochen aussieht kann man nur vermuten.

    Eine WP die nur eine Wassertemp. von beispielsweise 55°C schafft kann keine Legionellen abtöten. Da würde ich nach langer Abwesenheit das Wasser in den Abfluß schicken.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Auch wenn die Legionellen im EFH-Bereich von vielen nicht als wichtig angesehen werden, sollte man trotztdem darüber informiert sein. Auch über die Betreiberpflichten bei der Trinkwasserinstallation scheint das Wissen im Argen zu liegen.

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  16. #14 alabama2000, 20. Februar 2010
    alabama2000

    alabama2000

    Dabei seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    R.P.
    @ oldbo:
    ja die luft wird nur in den kellerräumen aufgenommen, keine aussenluft. Die WP verbraucht die Luft ja nicht, sie macht die luft nur trockener und etwas kälter. Aber kaum der rede wert.

    @RB:
    die ca. 15 Grad haben wir aber auch (meistens) im Winter im Keller. Unsere "Kellerheizung" ist quasi das Erdreich, da der keller komplett unter der erde liegt. wir haben im sommer max 18 Grad im keller (auch bei über 30 Grad draussen) und im Winter min 13 Grad.

    Das einzige was etwas zusätzliche Wärme in den Keller bringt ist ein kleiner Holzofen. Dieser wird einmal die Woche angemacht um die Wäsche zu trocknen.
     
Thema:

Warmwasser WP ohne Legionellenfunktion?

Die Seite wird geladen...

Warmwasser WP ohne Legionellenfunktion? - Ähnliche Themen

  1. Brauch-Warmwasser nur ein Rinsal

    Brauch-Warmwasser nur ein Rinsal: Werte Bauexperten, das Brauchwasser wird bei uns in einem REFLEX Speicher-Wassererwärmer, Type VF 300-2S, (Inhalt 295 l) erwärmt.Nebenbei, die...
  2. Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?

    Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?: Hallo zusammen, die Facts: Neubau EFH, 2 Vollgeschosse, ~200qm Grundfläche, EnEv-Standard aktuell 3 Personen, zukünftig eventuell 4 FBH komplett...
  3. elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen

    elektrischen Strom, Heizungswärme und Warmwasser selbst erzeugen: Hallo, ich interessiere mich gerade dafür elektrischen Strom, Heizungswärme und warmes Wasser in der eigenen Immobilie selbst zu produzieren....
  4. Zirkulationsleitung Warmwasserboiler

    Zirkulationsleitung Warmwasserboiler: Hallo, Bei uns wurde im EFH der alte ineffiziente Elektroboiler durch einen modernen WP-Boiler getauscht. Die Situation war bisher so:...
  5. Problem Warmwasser und Zirkulation

    Problem Warmwasser und Zirkulation: Guten Morgen, ich habe ein Problem seit ca 3 Monaten. HB/Sanitär können oder wollen nicht helfen. Vorabfakt: vor 1 Jahr wurde eine neue...