Warmwasseranschluss für Waschmaschine und Geschirrspüler

Diskutiere Warmwasseranschluss für Waschmaschine und Geschirrspüler im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Macht es Sinn für die Waschmaschine und den Geschirrspüler einen Warmwasseranschluss zu legen? Wir erstellen gerade einen Neubau mit einer...

  1. #1 mogusch, 24.01.2012
    mogusch

    mogusch

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kreis Warendorf
    Hallo
    Macht es Sinn für die Waschmaschine und den Geschirrspüler einen Warmwasseranschluss zu legen? Wir erstellen gerade einen Neubau mit einer Gas-Brennwerttherme mit Brauchwasserunterstützung auf dem Dach. Es wird ein 300 Liter Speicher verbaut. Meine Überlegung dabei ist, im Sommer die Geräte mit Warmwasser zu versorgen, da ja Quasi das Warmwasser von der Sonne erwärmt wird, um so Strom zu sparen. Die Maschinen laufen 1x am Tag.

    Gruß
     
  2. #2 ecobauer, 24.01.2012
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Beim Geschirrspüler dürfte das wegen der benötigten Wassertemperaturen wohl kein Problem sein.
    Bei der Waschmaschine????? Was ist, wenn die Dame des Hauses mal 30° oder Handwäsche in der Maschine waschen möchte??? Da wirds dann über den Warmwasseranschluss wohl ein wenig zu warm!!
     
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Die Maschinen sind viel teurer, wir haben das in einem anderen Forum mal durchgerechnet und es hat sich nicht gelohnt...
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Dafür haben die Maschinen einen Mischer drin, deswegen sind die auch teurer...

    "Billige" Maschinen haben dann halt nur den Heißwasseranschluß...
     
  5. #5 mogusch, 24.01.2012
    mogusch

    mogusch

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kreis Warendorf
    Hah. Ich wusste gar nicht, dass es auch Maschinen mit Warm- und Kaltwasseranschluss gibt. Der Gedanke mit der 30°C Wäsche ist mir nicht gekommen. Vielen Dank für die Antwort. Dann wird es wohl nur für die Geschirrspülmaschine einen Warmwasseranschluss geben.
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Damit hast du dich verraten...

    Die Waschmaschine ist das Reich deiner Frau ;)
     
  7. #7 mogusch, 24.01.2012
    mogusch

    mogusch

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kreis Warendorf
    Bei uns herrscht Gleichberechtigung:bef1017:
     
  8. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Lese dir aber vor dem Anschluß mal den alten Thread durch.
    Ist nur sinnvoll, wenn der Warmwasserbottich auf niedrige Temperaturen steht. Sonst nicht über manche schlechte Spülergebnisse wundern.
     
  9. #9 coroner, 25.01.2012
    coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Hab das Thema mal vor Jahren in einem anderen Forum gestreift.
    Damals war der "outcome", dass die Zuwasserschläuche thermisch nicht im Bereich
    der Warmwasserversorgung eines EFH zugelassen wären... vielleicht hat sich
    da heute aber auch schon wieder was getan, einfach mal drauf achten :winken
     
  10. #10 rheinpilot, 25.01.2012
    rheinpilot

    rheinpilot

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo, mogusch.

    Bei mindestens einem Premiumhersteller für Waschmaschinen gibt es ein Modell mit Kalt - und Warmwasseranschluss. Die Idee finde ich gut. Für den Warmwasseranschluss wird sogar ein Warmwasser- Anschlussschlauch mitgeliefert.
    Wenn man eine " normale " Waschmaschine hat, soll es dafür Vorschaltgeräte geben, die den Kalt- und Warmwasserzulauf steuern.
    Alles keine Hexerei.

    Liebe Grüße

    Rheinpilot
     
  11. #11 mogusch, 25.01.2012
    mogusch

    mogusch

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kreis Warendorf
    Das wäre geklärt. Aber macht es Sinn in Form von "Rechnet sich das" die Maschine an Warmwasser anzuschließen. Kann man sowas ausrechnen oder belibt einem nur das probieren. Rein aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass es günstiger ist, da die Wärmemenge im Brauchwasser von der Sonne erbracht wurde.
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    In aller Regel ist das unwirtschaftlich!
    Hängt aber auch von der Warmwasseranlage des Gebäudes und der Maschinennutzung ab.

    Achtung:
    Bei Geschirrspülern verschlechtert sich (chemisch bedingt) das Reinigungsergebnis bei Warmwasserbetrieb!
     
  13. #13 mogusch, 25.01.2012
    mogusch

    mogusch

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kreis Warendorf
    Ich denke, wir werden einen Warmwasseranschluss legen und schauen ob und wie wir ihn nutzen werden.
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig, da nicht jeder Spülgang mit WW erfolgt. Sowohl das Vor- als auch Nachspülen erfolgt üblicherweise mit kaltem Wasser.

    Bei einer Spülmaschine mit einem Wasserverbrauch von 10-15 Litern werden nur etwa 5-7 Liter aufgeheizt. Dafür müssen mit der internen el. Heizung grob 250-400Wh an el. Energie aufgewandt werden. Das hängt auch vom gewählten Programm ab.

    In einem typ. Haushalt läuft die Spülmaschine etwa 3-4 Mal pro Woche.

    Wir reden also von möglichen Einsparung von 39kWh bis max. etwa 80kWh PRO JAHR !

    Durch den Anschluss an das WW lassen sich somit ca. 10,- € bis bestenfalls 20,- € pro Jahr einsparen. So weit die Theorie. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie das WW erzeugt wird.

    Unterstellen wir mal eine Solaranlage auf dem Dach die 50% des WW Bedarfs abdeckt. Diese Annahme ist bereits sehr optimistisch. Die restlichen 50% müssen dann mit der Gastherme erzeugt werden, wobei gerade die WW-Erzeugung und Verteilung mit nicht unerheblichen Verlusten behaftet ist.

    Für die 39/2 = 19,5kWh muss man sicherlich grob 25kWh Gas aufwenden. d.h. hier werden Kosten von etwa 2,- € produziert.

    Unter´m Strich verbleibt somit eine Einsparung von 8,- € pro Jahr, bestenfalls um die 15,- €. Dem entgegen stehen die Mehrkosten für eine Spülmaschine die zum Anschluss an WW geeignet ist und der Installationsaufwand für den WW-Anschluss an der Maschine.

    Auf die Lebensdauer der Maschine gerechnet wird sich dieser Mehraufwand wohl kaum lohnen. Aber das soll jeder für sich entscheiden.

    Gruß
    Ralf
     
  15. roro

    roro

    Dabei seit:
    07.12.2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    Und das auch nur, wenn sicher gestellt ist, dass das Wasser bereits warm zum Spüler kommt.
    Solar hast Du zumindest keine Nachteil, bei einer Gastherme befürchte ich, dass Du mit einer Warmwassereinspeisung sogar mehr Energie benötigst.
    Von den Kosten rechnet es sich wahrscheinlich nie.
     
  16. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Mal eine dämliche Frage: wie wärs mit dem Vorschalten eines Duschthermostats?
    Der kostet nicht gar zu viel, und speist die WaMa/ SpMa dann mit kalt bis 40°C je nach Einstellung. Könnte bei der waMa passen, da man selten mit 90°, aber häufig mit 30-40 ° Wäscht, und diese Temperatur mit dem Thermostat voreinstellen kann (mit etwas +-Temperatur, da ja die Waschmaschine und die Wäsche vom Wasser mit erwärmt werden muss)
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Den Faktor "Gas" habe ich oben bereits berücksichtigt. Man kann darüber streiten ob die angesetzten 20% Verluste praxisgerecht sind.

    Theoretisch denkbar, aber ob der in der Lage ist innerhalb von wenigen Litern (Sekunden) zu reagieren?

    Gruß
    Ralf
     
  18. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Nch meiner Erfahrung bei meinen Eltern und in Hotels: ja
     
  19. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Also:
    Waschmaschine nur wenn eine Ausführung mit Anschlüssen für Kalt und Warmwasser. Lohnt idR nicht. Die maschinen sind ziemlich teuer und selbst wir mit 6P Haushalt haben das Nutzerprofil nicht.

    Geschirrspüler für Kalt- und Warmanschluß sind Industriespülmaschinen, lohnt nicht.
    Geschirrspüler nur mit einem Anschluß wenn keine Zirkulation, d.h. Vorlauf kommt meist kühl, Speichertemperatur max. 45°C und man den Durchsatz im WW-Speicher erhöhen möchte.

    Gründe wurden schon genannt, wirtschaftlich, höhere Maschinenkosten.
    Chemisch, manche Programme benötigen kaltes Wasser, z.B. für Eiweißlöser benötigt man kaltes (nicht zu warmes) Wasser.
     
  20. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Man beachte, die Maschine benötigt 5-7 Liter WW. Davon stehen je nach Leitungslänge locker mal 2-3 Liter in der Leitung bis zum Speicher.
    d.h. in manchen Fällen kommen 2-3 Liter lauwarmes Wasser in die Spülmaschine + 3 oder 4 Liter dann warmes Wasser aus dem Speicher.

    Bis der Mischer reagiert hat sind je nach Strömungsgeschwindigkeit 1 Liter evtl. auch mehr schon durch durch.

    Ich befürchte, wir optimieren bereits im Cent Bereich.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Warmwasseranschluss für Waschmaschine und Geschirrspüler

Die Seite wird geladen...

Warmwasseranschluss für Waschmaschine und Geschirrspüler - Ähnliche Themen

  1. Waschmaschine überträgt Vibration auf schwimmenden Estrich

    Waschmaschine überträgt Vibration auf schwimmenden Estrich: Hallo zusammen, ich habe mich hier im Forum angemeldet, um ein Problem zu diskutieren, das mich im Augenblick in den Wahnsinn treibt. Ich habe...
  2. Kurzschluss Waschmaschine

    Kurzschluss Waschmaschine: Hallo liebe Experten, ich habe über das Wochenende die Trommel (inkl. Laugenbehälter) der Waschmaschine ausgetauscht. Es war ein Lagerschaden. Nun...
  3. Steckdose für Waschmaschine

    Steckdose für Waschmaschine: Hallo, in einer Mietwohnung soll Waschmaschine und Trockner im Bad aufgestellt werden. Damit beide gleichzeitig laufen können, sind wohl zwei...
  4. Schwingungen durch Waschmaschine

    Schwingungen durch Waschmaschine: Hallo an alle, kurze Frage an die Profis. Ich habe eine Waschmaschine die extreme Schwingungen erzeugt, obwohl sie richtig aufgestellt wurde...
  5. Waschmaschine & Kondenstrockner an Y-Stück

    Waschmaschine & Kondenstrockner an Y-Stück: Hallo! Gerne würde ich eine Waschmaschine (Standard-Schlauch) und einen Kondenstrockner (Schlauch passt auf 3/4" - 1") zusammen über ein Y-Stück...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden