Wartungskosten bzw. effektive einsparung einer KWL?

Diskutiere Wartungskosten bzw. effektive einsparung einer KWL? im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo :) Wir überlegen uns, nachdem uns nun von verdammt vielen Bekannten/Freunden eingeredet wurde wie blöd es ist einen Kfw70 Neubau ohne KWL...

  1. #1 Enterich, 24.02.2012
    Enterich

    Enterich

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Elmshorn
    Hallo :)

    Wir überlegen uns, nachdem uns nun von verdammt vielen Bekannten/Freunden eingeredet wurde wie blöd es ist einen Kfw70 Neubau ohne KWL zu bauen, doch eine solche Anlage einzubauen. (Baubeginn März-April).

    nunja, wir hoffen für eine 110m² Doppelhaushälfte sollten sich die Kosten so in etwa auf 7500 bis 8500 belaufen.

    - Was erwartet uns in etwa an Wartungskosten, wielange halten diese Anlagen in etwa aus?
    - Was spart man denn nun über den Daumen wirklich durch die Wärmerückgewinnung im gegensatz zur manuellen Lüftung? (abgezogen natürlich die Energiekosten der Lüftung)

    Dankeschön für jeden hilfreichen Tipp :)
     
  2. #2 alex2008, 24.02.2012
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25.06.2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Energieeinsparung hängt von den Nutzungsgewohnheiten und der Heiztechnik ab.
    Ca. 15-25kWh/(m2 a) können drinn sein.
    Der Investition in die KWL kann man Einsparungen gegenrechnen, da die Heizlast sinkt.
    Da wären Einsparungen bei der FBH, weniger Heizlast bedeuten bei gleicher Systemauslegung etwas größere Verlegeabstände und somit weniger Rohr. Wird bei eurer Fläche aber wohl keine gesparten Rohrlängen im km Bereich ergeben.
    Wärmeerzeuger wie WP sparen bei niederigerer Heizlast auch Anschaffungskosten, bei Erdwärme macht sich dies vor allem bei der Wärmequellenerschließung bemerkbar. Bei Gas-BW wird sich nix sparen lassen.

    Bei der Nutzung fallen Kosten vor allem für die zahlreichen Filter an welche man auch regelmäßig kontrollieren und ggf. wechseln sollte. Hier werden leider sehr gerne Mondpreise aufgerufen. Die Filter für Abluftventile und Filter vor dem Ansaugrohr lassen sich aber recht preisgünstig aus Meterware selbst schneidern.
    Bei den Gerätefiltern kann das etwas kniffliger werden.
     
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Neben dem persönlichen Wohlbefinden (wer mal in einem Haus mit KWL gewohnt hat, möchte keines mehr ohne) ist auch der positive Einfluß auf den Wiederverkaufswert zu berücksichtigen!
     
  4. #4 JuChriFe, 27.02.2012
    JuChriFe

    JuChriFe

    Dabei seit:
    27.06.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Manager
    Ort:
    Berlin
    In allererster Linie ist eine KWL ein Luxusgegenstand im Haus. Der monetäre Vorteil bei den Heizkosten dürfte im Normalfall durch DInge wie Filter oder Wartung so gut wie aufgebraucht sein.

    Allerdings ist es ein Luxus auf den ich nie wieder verzichten würde.
    Dinge wie stets frische Luft oder dass ich nicht mehr ans Lüften denken muss, sind mir wesentlich wichtiger als 10-15€ Heizkosten im Monat weniger.

    Kaputtgehen kann an einer Lüftung nicht so viel. Ich denke nach ein paar Jahren müssen die Ventilatoren überprüft oder getauscht werden, falls die ausgeschlagen sind. Den Wärmetauscher kann man normalerweise selbst reinigen.
    Und die Rohrleitungen sollten bei vernünftigen Filtern auch sauber bleiben.

    Also ein sehr geringer Wartungsaufwand.
     
  5. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Naja, darüber, was "Luxus" ist, kann man trefflich diskutieren. Auch eine Zentralheizung, eine Zirkulationsleitung, ein Kaminofen, usw. kann man als Luxus bezeichnen. Bei einer Lüftung in dichten Gebäuden bin ich mir nicht sicher.

    Aber wenn ich die gekippten Fenster in maschinell belüfteten Häusern sehe, dann muss man sich über den Sinn dieser Lüftungen nicht weiter unterhalten :shades

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  6. #6 fmw6502, 27.02.2012
    fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    jepp, ich nenne es Komfort
    Ein jeder darf selber überlegen, was er für Komfort ausgibt bzw, was sich einsparen ließe.
    Z.B. kann man die teure Klospülung (Spülkasten, Zuleitung, Vormauerung...) einfach durch einen Plastikeimer ersetzen.
    Das Auffüllen kostet weniger Zeit als das regelmäßige Lüften, es ist auch risikoärmer.:D

    Gruß
    Frank Martin
     
  7. #7 ReihenhausMax, 27.02.2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    1.973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Hallo Alex,

    wenn ich die 15-25 kWh/(m2 a) von Alex ansetze, wären das bei uns in dieser Saison
    vielleicht so 35-60% (bisher 4320 kWh, 5300 kWh angenommen, jeweils schlicht
    Volumen Gas*Umrechnungsfaktor des Netzbetreibers) für unser auf geringfügig besser
    als Neubauniveau gedämmtes RMH. Die Lüftungsverluste sind schon ein ordentlicher
    Anteil! Finanziell ist es trotzdem fragwürdig:
    20*125 kWh/a -> 2500 kWh/a -> 160 Euro/a

    50 Watt Strom -> 440 kWh/a -> 95 Euro/a
    Dazu nochmal 123 Euro/a für die Filter, wenn ich alle 6 Monate tausche (eher etwas
    seltener). Der Stromverbrauch könnte natürlich mal als Grundlast für eine kleine PV
    interessant werden.

    Den Komfortgewinn möchten wir allerdings auch nicht missen!
     
Thema: Wartungskosten bzw. effektive einsparung einer KWL?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kwl einsparung

    ,
  2. Tatsächliche Einsparung Wohnraum Lüftung mit Wärme rückgewinnung

    ,
  3. mit kwl heizkosten sparen

    ,
  4. wartung Helios kwl,
  5. einsparungen kwl,
  6. kwl bauexpertenforum.de
Die Seite wird geladen...

Wartungskosten bzw. effektive einsparung einer KWL? - Ähnliche Themen

  1. Dringende Frage: Welches Delta zw. Sollzins und effektivem Jahreszins üblich?

    Dringende Frage: Welches Delta zw. Sollzins und effektivem Jahreszins üblich?: Hallo zusammen, uns liegt ein Finanzierungsangebot von der Sparda Bank vor mit einen Sollzins in Höhe von 1,1% vor. Jedoch liegt der effektive...
  2. Wartungskosten einer Lüftung im EFH

    Wartungskosten einer Lüftung im EFH: Hallo Zusammen, mich würde mal interessieren, mit welchen jährlichen Wartungskosten man bei einer Lüftungsanlage für ein EFH rechnen/ planen...
  3. Wartungskosten Hebeanlage Wartungsvertrag

    Wartungskosten Hebeanlage Wartungsvertrag: Hallo zusammen, wir haben in unserem EFH im Keller eine Hebeanlage, die ein später zu erstellendes zusätzliches Gästezimmer entwässern soll...
  4. Fernwärmehausstation Danfoss Termix vvx Gewährleistung und die Wartungskosten

    Fernwärmehausstation Danfoss Termix vvx Gewährleistung und die Wartungskosten: Hallo, wir sind im letzten Jahr in unser neues Haus eingezogen. Wir haben bei einem Bauträger gekauft und haben nun 5 Jahre Gewährleistung nach...
  5. Mehrere Rückspülfilter & Frage zu Wartungskosten

    Mehrere Rückspülfilter & Frage zu Wartungskosten: Hallo. Die Lage: Wir beziehen unser Wasser über eine Brunnengemeinschaft. 20 Häuser sind an eine Ringleitung angeschlossen. Eine Aufarbeitung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden