Warum der Bayer nicht " Tschüß " sagen will

Diskutiere Warum der Bayer nicht " Tschüß " sagen will im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Viele Leute, die Bayrisch als ihre Muttersprache betrachten und pflegen, haben bekanntermaßen eine Abneigung gegen das " Tschüß ". Bisher meinte...

  1. Koni

    Koni Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Die Frau vom Chef
    Ort:
    Bayern
    Viele Leute, die Bayrisch als ihre Muttersprache betrachten und pflegen, haben bekanntermaßen eine Abneigung gegen das " Tschüß ". Bisher meinte man, diese Aversion liege einfach nur darin begründet, dass es sich bei jenem Wortum einen " preußischen " Import handle, der von vornherein mit Vorsicht zu genießensei. Es gibt aber noch einen anderen Grund dafür, warum uns jenes "Tschüß" so schwer über die Lippen geht, nähmlich, weil es in der bayerischen Sprache kein " ü " gibt. Moment mal, könnte jetzt einer sagen, ed gibt doch so viele Wörter, die ein " ü " enthalten ! - Richtig, man schreibt sie mit " ü ", aber der Bayer spricht sie nicht mit " ü " sondern
    beispielsweise mit " i " wie etwa Schissl ( Schüssel ), Biffe ( Büffel ), Diftla ( Tüftler ), Grippe ( Krüppel ), Strimpf ( Strümpfe ), Hittn ( Hütte ), Minga ( München ) und viele andere. Oder das " ü " wird zu einem " ia " umgeformt: siaß ( süß ), miad ( müde ), gmiadle ( gemütlich ), Kiah ( Kühe ), Riassl ( Rüssel ), Fiaß ( Füße ), Hosndial ( Hosentürchen ), Schiarzl ( Schürze ) und so.

    In einer Reihe von Wörtern verwandelt sich das " ü " in ein " u ", z.B. Muggn (Mücke ), Bruckn ( Brücke ), hupfa ( hüpfen ), dadrucka ( erdrücken ), Ruam ( Rübe ), bruatn ( brüten ), Gfui ( Gefühl ), Muih ( Mühle ), abkuihn ( abkühlen ), auffuin ( auffüllen ). In manchen Gegenden spricht man anstelle des " ü " auch ein "ei " oder " oi ", statt Gfui also Gfejh...

    In Einzelfällen taucht das "ü " sogar als " ea " auf, so etwa in grea ( grün ) und Bleamal ( Blümchen ). Und dann gibt es noch zahlreiche Fälle, in denen man das deutsche Wort lieber gleich durch ein byrisches Wort ersetzt: küssen heißt bussln, pflücken =brocka, drüben = drent, Pfütze=Lacka, Rücken=Buckl, Lümmel=gscherter Lackl, Gülle=Odl, Kücken=Biwal oder Singal, Hühnchen=Hendl, und und und ...

    Der Bayer spitzt also seinen Mund höchstens zum Trinken und zum Bussl, nicht aber um ein " ü " zu sprechen, und deswegen geht ihm auch das " Tschüß " so zögernd über die Lippen. Vielleicht sollte er deshalb in Anlehnung an die aufgeführten Beispiele statt " Tschüß " in Zukunft " Tschiß " sagen oder " Tschiaß " oder " Tschuaß " oder gar " Tscheaß ". Da kommt wirklich nur ein Ersatzwort in Frage.

    Wie wär`s mit " Pfiat di " oder " Servus ". ?
     
  2. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    ... oder man bleibt einfach und geht nicht.
    :)
     
  3. Koni

    Koni Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Die Frau vom Chef
    Ort:
    Bayern
    des gang natirlich a :D
     
  4. #4 Torsten Stodenb, 12.06.2004
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    So'n "Tscheiss"
    sogt der Preiß,
    spitzt seinen Schnüss
    und sagt schnell "Tschüss"!
    Dann flieht er München mit der Hertha,
    die hat verlor'n, das war noch nie da!
    Nun hat er Sehnsucht nach Berlin,
    da fährt er schleunigst wieder hin.

    Grias Gott
    Euer Olli

    p.s.: Ich hatte Haftspray an den Handschuhen, hä hä hä!!! :winken
     
  5. #5 BTopferin, 12.06.2004
    BTopferin

    BTopferin

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    business
    Ort:
    Other side of a pond
    Benutzertitelzusatz:
    Profi-Benutzerin?
    :D :D :D
     
Thema: Warum der Bayer nicht " Tschüß " sagen will
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. warum der bayer nicht tschuess sagen will

    ,
  2. warum in bayern kein tschüß

Die Seite wird geladen...

Warum der Bayer nicht " Tschüß " sagen will - Ähnliche Themen

  1. Frage Geschlossener Thread in der Bastelecke warum?

    Geschlossener Thread in der Bastelecke warum?: Ich wüsste gerne warum genau der Thread in der Bastelecke geschlossen wurde oder was die Trennungsmerkmale zwischen unterstützter und nicht...
  2. Warum funktioniert diese Dämmung ohne Feuchtigkeitsschäden?

    Warum funktioniert diese Dämmung ohne Feuchtigkeitsschäden?: Hallo zusammen, in meinem Haus BJ 1990 ist keine Dampfbremse o.ä. verbaut worden. Da wir das Haus nun modernisieren, habe ich die Glaswolle in...
  3. Fensterbrüstung im MFH '59 - was ist das für ein Material, warum so weich?

    Fensterbrüstung im MFH '59 - was ist das für ein Material, warum so weich?: Hallo zusammen, ich habe in meiner Wohnung im Mehrfamilienhaus aus Baujahr 1959 (Ostberlin, Typ Q3A) eine der Fensterbänke aus dem Baujahr...
  4. Warum hat dieses Haus von 1904 zur Straße hin keine Fenster?

    Warum hat dieses Haus von 1904 zur Straße hin keine Fenster?: Hallo zusammen, anbei zwei Bilder von dem Wohnhaus eines Hofes. Komischerweise hat es zur Straße hin im Erdgeschoss keine Fenster, überall sonst...
  5. Warum ist es wichtig, ein Unterstopfmörtel zu verwenden?

    Warum ist es wichtig, ein Unterstopfmörtel zu verwenden?: Hallo Experten, Ich habe versucht, im Internet zu diesem Thema zu lesen, aber ich verstehe es immer noch nicht ganz. Im Rahmen eines kleinen...