Warum keine schwarze Wanne?

Diskutiere Warum keine schwarze Wanne? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Keine Krötenzucht im Keller.... Bin unwissende Keller-Kröte, der dringend auf die Sprünge geholfen werden muss und euren Profi-Rat braucht....

  1. #1 Keller-Kröte, 3. August 2003
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2003
    Keller-Kröte

    Keller-Kröte

    Dabei seit:
    3. August 2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Keine Krötenzucht im Keller....

    Bin unwissende Keller-Kröte, der dringend auf die Sprünge geholfen werden muss und euren Profi-Rat braucht.
    Sitze trotz 30 Grad im Schatten seit 48 Stunden gedanklich in einem kalten modrigen schimmeligen Keller.
    Wer hilft mir weiter?

    Baue in Oberbayern Glatthaar Fertigkeller mit „Bodenfeuchtenschutz“. Fertighausunternehmen arbeitet mit Glatthaar zusammen. Komplettangebot für Einfamilienhaus. Kellertiefe derzeit ca. 2,84 Meter mit Bodenplatte.
    Bodenbeschaffenheit: Lehm mit Kies. Architekt rät nur zur Drainage unterm Haus. Hatte mich bei diesen Details auf sein Wissen verlassen (Fehler...??)
    Wohl kein Grundwasser, geringe Möglichkeit von schichtführendem Hangwasser (250 Meter hoher Buckel im Norden), Hangabböschung ca. 1,5 Meter im Norden um fast ebenes Grundstück zu erreichen. Zu 75 % momentan kein Mutterboden auf dem Grund, dort Lehm sichtbar. Oberflächenwasser bei gegenwärtiger Klimaentwicklung bis zu 15 mm pro 10 Minuten letzte Woche schon da gewesen, dabei Gesamtmenge über 40 mm in 24 Stunden.

    Baustellenbesichtigung letzte Woche, Keller- und Hausbauer wollen nun Gutachten.
    Architekt keine Hilfe ...??? Baubeginn Keller terminlich Anfang September.

    1.) Lese eure Internetbeiträge, kapiere aber trotzdem nicht, warum man statt der weißen Wanne nicht gleich die schwarze Wanne nimmt?
    1.a) Da habe ich dann keine Feuchtigkeitsbildung an den Wänden? Hätte gern einen trockenen Keller, auch wenn er nur Nutzkeller ist.
    1.b) Aber wie kommt Abdichtung bei der schwarzen Wanne unter die Bodenplatte?
    1.c) Hängt es mit dem Art des Wassers zusammen? Sickerwasser, drückendes Wasser (Grundwasser)? Was ist dann das schichtführende Hangwasser bzw. das Oberflächenwasser?
    1.d) Preisfrage (sitze noch im Keller der Ahnungslosen), Unterschied weiß zu schwarz?
    3.e) oder warum ist mehr von den „weißen“ die Rede und kaum von den „schwarzen“???

    2.) Ansonst:
    2.a) wenn ich so eine Wanne brauche, muss die Statik neu festgelegt werden? Nur vom Keller oder auch Haus?
    2.b) Was wird so ein Bodengutachten kosten?
    2.c) auf was muss ich bei der Abdichtung achten? Kann sein, dass die nicht im Preis mit drin ist und wieder von einer anderen Firma gemacht wird?
    2.d) Habe auf den Bodenfeuchtkeller 5 Jahre Garantie. Wie soll ich mich bei einem „Wannen“-Keller verhalten? Vermute aber die nutzen nun meine Notlage schamlos aus ???
    2.e) Verfüllung mit Drainage bei weiß (schwarz ja laut Beitrag nicht zulässig, warum?)? Dabei Kies oder ausgebuddeltes Material verwenden (wegen Oberflächenwasser, aber auch anderes „Setzverhalten“ als Kies?)
    2.f) Kann ich die Draiangenart rund ums Haus variieren? Z.B. dort wo Garage direkt am Haus steht, es nicht hinregnet, aber auch nicht setzen soll lieber nur Kies verwenden?

    Zuviele Fragen? Soll ich sie bei 10 Beiträgen hintereinander stellen?
    Keine Ahnung? Ich weiß, dass ich nichts weissssssss ....

    Gruß von der Keller-Kröte
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    erstmal herzlich Willkommen in unserer Runde

    *mmmh*

    mal der Reihe nach ... so wie Sie Ihren Boden beschreiben dürfte des ne Badwanne in der Landschaft werden indem "ihr" künftiges Haus stehn wird.
    -
    So nun gibt´s hierfür 2 Möglichkeiten die Sie selber genannt haben ... ne schwarze bzw. eine weisse Wanne ... "nur" zu Ihrer Beruhigung die Feuchtigkeitsentwicklung auf die Sie anspielen nennt man Kondenzwasser und des hat nix mit dichtigkeit sondern mit der richtigen Belüftung zu tun ... und da iss es egal ob´s ne schwarze oder weisse Wanne ist der Knackpunkt dabei heisst hier "BETON".
    -
    1c.) egal ob Schichtwasser oder Grundwasser oder aufstauendes Sickerwasser ansteht es gibt nur ne schwarze oder ne weisse Wanne dafür ... natürlich fachgerechte Verarbeitung vorausgesetzt (!)
    -
    1d.) Preislich hier bei uns in Bayern ist die weisse Wanne günstiger ... "aber" gerade bei Nachträgen wird hier mitunter Schindluder getrieben da werden gleich mal Aufpreise von 20.000.-€ für ne Weisse Wanne genannt ... da gibt´s übrigens ein paar Tread im Forum wo wir des mal zerlegt haben ... müsst ich aber erst raussuchen :confused:
    -
    3e.) hier im Forum sind mehr Weisse Wannen Bauer als schwarze ich glaub des wird auch der Grund sein warum man von ner schwarzen Wanne hier sowenig hört(liest) :D
    -
    2.) "ja" und jetzt sind wir beim Knackpunkt ... wo anscheindend wieder ne Statik in´s blaue geplant wurde ... der richtige Weg wär Baugrundgutachten und danach Statik richten (!)
    -
    2a.) "also" bei uns ca. 750.- bis ca. 1000.-€ (je nach Aufwand) bzw. was alles bestimmt werden soll.
    -
    2c.) "Ja" wenn Sie bereits nen Vertrag haben wird man Sie ohnehin in Kürze versuchen über´n Tisch zu ziehn (würd mich wundern wenn´s mal ned so wär)
    -
    2d.) "wenn" Sie den Eindruck haben Ihre Fachleuten sind ned ganz so fit mit der Materie würde ich eine Permaton Überwachung mit 10 Jahren Garantie vornehmen lassen (!)

    MfG
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    andersrum:

    ich bin kein weisse- o. schwarzewannenbauer :)
    aber warum sollte man schwarz abdichten, wenn man sowieso ´n betonkeller benötigt?
    das update "betonkeller" auf "dichter betonkeller" ist hauptsächlich ein kompetenzupdate.

    was oben als "lehm-kies"-gemisch bezeichnet wurde, ist anscheinend für ganz oberbayern typisch - deshalb sind auch betonkeller typisch ;)
     
  5. MB

    MB Gast

    Na toll!

    "Keller- und Hausbauer wollen nun Gutachten.
    Architekt keine Hilfe ...???"

    Wieso hat der Architekt kein Baugrundgutachten eingeholt? Da hat der aber schlechte Karten. Ist seine verdammte Pflicht.

    Werfen Sie mal einen Blick auf die Statik. Da steht was zu Baugrund, nämlich "angenommen" oder "vorausgesetzt".

    Wie hat der Kellerbauer denn überhaupt sein Angebot ohne Baugrundgutachten abgeben können?

    Ansonsten: 2c.) von Josef. An der falschen Stelle gespart.

    Was macht eigentlich der Architekt? Welchen Auftrag hat der? Mit wem haben Sie welchen Vertrag (unterschrieben)?
     
  6. #5 Keller-Kröte, 4. August 2003
    Keller-Kröte

    Keller-Kröte

    Dabei seit:
    3. August 2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich schau grad erst wieder rein ..... hatte mich in horizontale Nachdenklage nach Josefs schneller Antwort begeben ...
    Danke Josef und Martin für die schnelle Antworten, muss gleich nochmal die Unterlagen zu Martins Fragen studieren.

    Da wird noch Einiges auf mich zukommen ...
    Bis gleich
    die Keller-Kröte
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

    Warum krieg ich jetzt Bauchweh, wenn ein Glatthaar Keller erwähnt wird? Liegts daran?:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?s=&threadid=1560 Oder an der Vermutung, dass der Architekt von der Fertighausfirma ist?
    Könnte das eventuell sinnvoll sein, hier eine externe, unabhänige Baubegleitung zu empfehlen? Ich frag ja nur. :smoke
     
  8. #7 Keller-Kröte, 4. August 2003
    Keller-Kröte

    Keller-Kröte

    Dabei seit:
    3. August 2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Genau Lebski, richtig vermutet, Architekt ist zwar nicht von der Fertighausfirma, arbeitet aber mit denen zusammen.
    Hatte gehofft, so läuft die Sache runder, wenn sie gegenseitig wissen was sie wollen (wissen sie ja auch : mich ausnehmen ???) Ausserdem bin ich neu in Bayern und kenne da noch niemanden.
    Habe eben Fertighausvertrag incl. Keller laut Leistungsbeschreibung und Archi-Vertrag (2seitig), wo er aber unterschrieben hat, was er in diese Richtung zu unternehmen hat (wenn auch auf meine Kosten z.B. Baugutachten). Ansonst hab ich nix "mit ihm".
    Auch keine Daten, die an die Fertighausfirma zwecks Statik gegangen sind oder so...

    Mir scheint, der kommt vom Mond, denn dort hat er wohl keine Wasserprobleme in/mit Kellern ....

    Das mit Glatthaar ist sehr interessant!

    Und das man wohl eine schwarze Wanne nur bei gemauerten Kellern macht habe nun auch endlich ich begriffen!

    Komme voraussichtlich erst wieder am Dienstag ans Internet.
    Spreche heute mit Architekt, mit dem ich Vertrag unterschrieben hab. Sein Gehilfe gehört wohl gefeuert, auch wenns in der Familie liegt...
    Bis Dienstag, ihr habt mir schon mal sehr geholfen, Danke!

    Wo krieg ich die externe unabhängige Baubegleitung? Ist das ein zweiter Architekt oder wer bietet so eine Leistung an?
     
  9. #8 Keller-Kröte, 6. August 2003
    Keller-Kröte

    Keller-Kröte

    Dabei seit:
    3. August 2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bauhexe,

    danke für deine PN, an die ich heute komischerweise nicht mehr rankomme, bin noch sehr unerfahren in Foren.
    Wohne in 82, also leider nicht dein Gebiet.
    Gruß Keller-Kröte
     
  10. MB

    MB Gast

    Nicht verzagen

    Bauworsch fragen. Könnte sein Gebiet sein. Oder Brunos
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. bauworsch

    bauworsch Gast

    PLZ 82

    iss südlich von München bis rein in die Berge, ist momentan zu weit vom Schuss.
     
  13. pepe

    pepe

    Dabei seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker
    Ort:
    Innsbruck
    nur zur Vervollständigung (aber nicht zur Verwirrung):
    es gibt die weiße Wanne, die schwarze Wanne und die braune Wanne (Geotextile Bentonit Abdichtung= Matte die unter der Bodenplatte verlegt wird und die die Dichtfunktion übernimmt, preislich eher uninteressant)
     
Thema:

Warum keine schwarze Wanne?

Die Seite wird geladen...

Warum keine schwarze Wanne? - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  3. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  4. Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

    Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...
  5. Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?

    Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?: Tag zusammen. Habe jetzt ein paar Stunden in das Thema gesteckt und trotzdem nichts dazu gefunden: Man liest ja überall, dass eine Dampfsperre...