Was könnte das sein?

Diskutiere Was könnte das sein? im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo Profis, mal aus reinem Interesse gefragt: Schon früher habe ich beim Schachten immer mal wieder eine weiße, homogene, schmierige...

  1. #1 Erdferkel, 18.08.2008
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Profis,
    mal aus reinem Interesse gefragt:

    Schon früher habe ich beim Schachten immer mal wieder eine weiße, homogene, schmierige Substanz gefunden.
    Wenn es nicht so rein weiß wäre, würde ich auf Ton / Lehm tippen...

    Am Wochenende bin ich auf meinem Grundstück mal wieder auf dieses Zeug gestoßen: ein scharf abgegrenzter Bereich ca. 50 cm unter der Oberfläche 50cm tief, 20 cm breit und mindestens einen Meter lang.
    Wer kann mir sagen, was das ist?

    Gruß,
    Erdferkel
     
  2. #2 derengelfrank, 18.08.2008
    derengelfrank

    derengelfrank

    Dabei seit:
    20.03.2006
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    M
    Mergel?
    Hochgiftige Ostzonen-Altlasten?
    ein großes Stück Kreide?
    Da keiner deinen Bodenaufbau kennt, ist das schwierig.
     
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Wie riechts?
    Wie schmeckts?
    :biggthumpup:
     
  4. #4 Erdferkel, 18.08.2008
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Riechen tut nix, das Kosten konnte ich mir gerade noch so verkneifen. Nasse Kreide - soweit ich mich zurückerinnere - sah so aus.
    Was mich stutzig macht, ist die Tatsache, daß es eine relativ kleine Menge mit scharfer Abgrenzung zum umgebenden Erdreich ist. Es könnte durchaus sein, daß dort mal jemand etwas verbuddelt hat, was heute so aussieht.

    Da ich schon früher immer mal wieder soetwas ausgegraben habe (in völlig anderen Ecken Deutschlands) gehe ich davon aus, daß ich nicht der einzige bin, dem das bisher aufgefallen ist.
    Falls es hilft, mache ich mal ein paar Fotos.
     
  5. #5 Bauwahn, 18.08.2008
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Kaolin?
     
  6. #6 Ralf Dühlmeyer, 18.08.2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nö - Gips oder gesumpfter Weißkalk. Baureste im Erdreich "entsorgt" und über Jahre feucht gehalten. Findet man immer wieder.
    Genauso wie die Kalkgrube für den Mauerkalk, den Sandhaufen, den Schutthaufen, den .....haufen, .........
    Früher gabs keine Container, da gabs den Garten.(Allerdings, wenn ich heute manchmal Baustellen sehe, dann ............ :lock)
    MfG
     
  7. #7 Erdferkel, 18.08.2008
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Danke für die Info!

    Gips dafür noch irgendeine Verwendung?
    Ist´s vielleicht schädlich für die irgendwann mal anzupflanzenden Radiesschen?
     
  8. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    späterer Gipsabbau ? :mega_lol:

    nein, keine Sorge, nach dem Verzehr der Radischen brauchst du dir die Radieschen nicht von unten ansehen. :biggthumpup:

    Peeder
     
  9. #9 Gast943916, 19.08.2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    [/QUOTE]
    die Radiesschen merken das nicht....
     
Thema:

Was könnte das sein?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden