Was sind das für Teile im Heizungskasten?

Diskutiere Was sind das für Teile im Heizungskasten? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Welche Schraube ist besser, die von Würth oder die von Sikla? Sikla. Weil Würth will mir ja nix verkaufen, das liegt aber an mir haben die gesagt.

  1. #41 chillig80, 21.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    602
    Sikla. Weil Würth will mir ja nix verkaufen, das liegt aber an mir haben die gesagt.
     
    Fred Astair und simon84 gefällt das.
  2. #42 chillig80, 21.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    602
    Jo, bis auf die Richtung der Pumpe, die ist bei dir anders herum (achte mal auf 26/27) und das verstehe ich nicht. Entweder es steht mir wer auf dem Schlauch, oder das läuft falsch herum...

    Ja ne, passt schon. Der Heizungsrücklauf bekommt nur die „Mischtemperatur“ (VL der FBH) ab. Der Heizkreislauf ist „Hochtemperatur“ und die FBH ist „Niedertemperatur“ und darum passt die Mischtemperatur die VL-FBH ist zum Rücklauf des „Hochtemperatur“-Heizkreises, passt schon.
     
  3. #43 freddif, 21.11.2020
    freddif

    freddif

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Also meine Pumpe hat nen Pfeil drauf und der geht genau wie in dem anderen Bild von der fremden Heizung von unten nach oben, ist doch identisch dann? 26/27 sind doch im anderen Bild ebenfalls genau gespiegelt?

    Der einzige Unterschied den ich sehe ist dass bei dem anderen Bild von der fremden Heizung die Stelltriebe am unteren Balken sitzen statt oben.
     
  4. #44 chillig80, 21.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    602
    Ja gut. Aber wenn Du ständig 70C an dem Fühler und damit auch im VL-FBH hast, dann stimmt ja was mit der Mischtemperatur nicht.

    https://www.sbz-monteur.de/sites/default/files/sbzm_pdf/file_583348.pdf

    Wenn das permanent so ist, dann liegt das nicht (nur) an dem vielleicht kaputten Thermostaten.

    Den Durchfluss müsste man an 2 oder 6 (bin mir nicht ganz sicher) einregeln können. Wenn man da runterdreht, dann sollte die Mischtemperatur auch runter gehen.


    Dann komm ich noch immer nicht mit dem Durchfluss der FBH-Kreise klar, da hast Du gesagt die seien alle auf „Minimum“, was zwar Quatsch ist, aber evtl. auch nur ein (falscher) „Notbehelf“ war, weil vllt. irgendwer mal versucht hat die 70C VL zu kompensieren in dem er die Heizkreise abgewürgt hat...
     
  5. #45 freddif, 21.11.2020
    freddif

    freddif

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Jetzt wo die Pumpe wieder läuft (weil die 24 ab ist und testweise ein Heizungsthermostatkopf drauf ist) ist der Durchfluss natürlich wieder hoch.

    Die 70 Grad waren ja weil die Pumpe nicht lief, das entsprach halt der Vorlauftemperatur der Heizung, macht doch Sinn.
     
    simon84 gefällt das.
  6. #46 chillig80, 21.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    602
    Was willst mir damit sagen? Ist die FBH jetzt (mit dem Heizungsthermostat) nicht mehr „zu heiß“? Das war es doch was der Grund für die Aktion war?
     
    simon84 gefällt das.
  7. #47 freddif, 21.11.2020
    freddif

    freddif

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Richtig, sie ist jetzt nicht mehr zu heiß und es läuft. Das ist aber logischerweise keine Dauerlösung weil ich den Heizungsthermostat nicht dauernd von Hand nachregeln kann, da muss natürlich wieder ein richtiger mit Fernfühler dran. Dass die 24 tatsächlich defekt war haben wir ja nun hinreichend festgestellt.
     
  8. #48 chillig80, 21.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    602
    Ja ne, der Heizungsthermostat regelt halt schon ziemlich früh ab und aus dem geringen Zufluss an „heißem“ Wasser ergibt sich dann (bei laufender Pumpe) eine erträgliche Mischtemperatur. Das sollte aber nicht der Thermostat tun, sondern das sollte an einem Ventil voreingestellt sein, der Thermostat ist eigentlich nur der „Not-Aus-Schalter“...
     
    simon84 gefällt das.
  9. #49 freddif, 21.11.2020
    freddif

    freddif

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Jetzt muss ich dich korrigieren: der "Not-Aus-Schalter" ist Fühler 9, da ist ja entsprechend auch die Temperatur eingestellt bis zu der die Pumpe maximal in Betrieb bleibt. Der Thermostat 24 ist mitsamt seinem Fernfühler 11 die Regeleinheit, die die Mischtemperatur erzeugt.
    Man kann ja nicht an einem Ventil fest einstellen wieviel warmes Wasser dazufließt, wie soll sich so automatisch die Temperatur nachregeln.
     
  10. #50 Fabian Weber, 21.11.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    8.790
    Zustimmungen:
    2.718
    Nee nee nee,

    hier wird ja einiges durcheinandergewürfelt.

    Das normale Thermostat als Ersatz ist nun wirklich nur die Notlösung, weil ja nun überhaupt nicht mehr nach Rücklauftemperatur, sondern nach Raumtemperatur geregelt wird.

    Du solltest also die 24 unbedingt austauschen. Der ganze andere Rest ist so vollkommen richtig, hier muss auch keine Voreinstellung irgendwo noch hin, wozu denn?! Dafür sind die Heizkreise bestenfalls abgeglichen, aber das müssen die noch nicht mal, so lange alle versorgt werden. Denn dann wird ja die jeweilige Raumtemperatur über die ERR geregelt.

    Also bitte bitte nicht noch mehr Chaos stiften.
     
  11. #51 chillig80, 21.11.2020
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    602
    Die Voreinstellung der Heizkreise steht auf „Minimum“. Wenn 24 voll aufmacht (oder einige Ramthermostate abregeln, gleicher Effekt) dann schnellt die Mischtemperatur hoch und die Pumpe schält ab....

    Du verwechselst VL und RL noch immer, die Pumpe der Wohnungsstation „saugt“ gleichzeitig VL Heizkreis und RL FBH an und erzeugt so die Mischtemperatur und presst die in den VL FBH / RL Heizkreis. Da empfiehlst eine Voreinstellung von 28-30C (für den VL FBH!). Bei der Temperatur schält die Pumpe dann ab (siehe oben)...

    Aber die Anderen verursachen das Chaos...

    Doch, das kann man.

    Die Temperatur wird da nicht nachgeregelt, die ergibt sich bei diesen Systemen mit FESTWERTregelung einfach nur.
     
  12. #52 Fabian Weber, 21.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    8.790
    Zustimmungen:
    2.718
    Sorry vertippt.
     
  13. #53 freddif, 21.11.2020
    freddif

    freddif

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Fabian und ich verwechseln nix, und auch deine Beschreibung mit dem Ansaugen ist VL Heizkreis/RL FBH ist ebenfalls korrekt und wir sind da alle einer Meinung, easy!

    Den besagten Festwert (z.B. 35°) erreicht man aber nicht indem man an nem Ventil rumfummelt sondern indem die 24 mit ihrem Fernfühler 11 schaut wieviel Grad am Balken anliegt und dann entsprechend öffnet oder schließt, so dass die 35° zustande kommen.
    Das hast du auch selbst anfangs so beschrieben.
    Die Pumpe schaltet (wie von Fred beschrieben) eigentlich überhaupt nicht ab, weil ja 24/11 immer dafür sorgen dass z.B. die 35° Festwert anliegen.
    Wir haben doch alles geklärt, ich frage mich worüber wir eigentlich gerade noch diskutieren?
     
    Fabian Weber gefällt das.
  14. #54 Fabian Weber, 21.11.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    8.790
    Zustimmungen:
    2.718
    Ja 24 neu und fertig.

    Dann kannst Du ja immernoch schauen, mit welcher min. Einstellung Du anfängst.
     
    freddif gefällt das.
  15. #55 freddif, 22.11.2020
    freddif

    freddif

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Neuer Thermostatkopf mit Fernfühler ist bestellt. FBH-Vorlauf habe ich jetzt mit dem Heizkörperthermostat notlösungsmäßig auf ca 40°C eingependelt, und das funktioniert wunderbar, bei dieser Temperatur sind die Fußböden alle angenehm warm ohne heiß zu sein.

    Nun aber noch was anderes: als Abgleichventil haben wir die TN (Taconova) Topmeter Return. Diese haben eine Skala für den Durchfluss von 0.5-2.5l/min.
    Wenn die ERR nen Heizkreis öffnen, dann steht der rote Schwimmeranzeiger auf quasi Anschlag, sprich über der 2.5l/min. Es gibt nur einen Heizkreis wo es etwas anderes als das Maximum ist (da stehts bei 1,5l/min). Ich frage mich: kann man da überhaupt von einer sinnvollen Einregelung sprechen, wenn die Skala bei fast allen überschritten ist? Man kann ja garnicht mit Sicherheit ablesen, welcher Wert eingestellt ist. Oder lässt ein Abgleichventil eh nicht mehr als das durch, was auf der Skala steht? Ich habe gesehen dass es das gleiche Modell auch mit einer Skala von 1-5l/min gibt (TN 223.5304.XXX statt 223.5303.XXX), wäre das nicht sinnvoller?
     
  16. #56 Fred Astair, 22.11.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    5.652
    Zustimmungen:
    2.396
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Der Jurist würde sagen "Kommt darauf an".
    Aber hier sagt das der Techniker auch.
    Was sagt denn die Berechnung darüber aus, was für ein Volumenstrom bei Auslegungstemperaturen (Innen/Außen) notwendig ist?
     
  17. #57 freddif, 22.11.2020
    freddif

    freddif

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Die Berechnungen existieren nicht mehr, weil die Fachfirma die das ganze vor 13 Jahren gebaut hat, behauptet, keine Unterlagen mehr von damals zu haben (was ich unglaublich finde, aber was soll ich machen). Das einzige was ich noch habe ist die Bestandszeichnung mit den Grafiken der Heizkreise und den Zonen der Verlegeabstände.

    Hier ist die Grafik, ist hier irgendwas bemerkenswertes zu erkennen?

    [​IMG]
     
  18. #58 Fred Astair, 22.11.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    5.652
    Zustimmungen:
    2.396
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Was ist daran unglaublich? Heizungsbauer sind keine Archive. Der Besteller hätte vor 13 Jahren die Unterlagen abfordern sollen.
    Für einen Kundigen ist es ein Leichtes, mit den sonstigen Daten Deines Hauses und der Anlage die Volumenstrome nachzurechnen.
    Du kannst Dich natürlich auch selbst befleißigen, Dein Haus etwas besser zu verstehen und die Anlage nach den Temperaturen selbst einzuregeln.
     
  19. #59 freddif, 22.11.2020
    freddif

    freddif

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Sehe ich genau umgekehrt. Bereits vor 20 Jahren waren Datenträger groß genug, um Planungsunterlagen aller vergangenen und künftigen Kunden bis zum Sanktnimmerleinstag zu bewahren, und das hat sich nur immer weiter verbessert. Es hätte dem Betrieb also wahrlich nicht wehgetan, seine Daten aufzubewahren! Ich habe es nicht zu verantworten dass der Besteller hier damals geschlampt hat, bin aber nun der der blöd dasteht und im Falle einer Neuberechnung o.ä. Extrakosten hat, die die theoretischen Archivierungkosten des Heizungsbauers ums hundertausendfache überschreiten. Ich arbeite selbst in einem planenden Beruf und käme niemals auf die Idee, alte Planungsdaten von Kunden zu vernichten, und so kenne ich es auch von überall sonst in der Industrie.
     
  20. #60 Fred Astair, 22.11.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    5.652
    Zustimmungen:
    2.396
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Das glaube ich Dir. Die Welt hat sich um Dich zu drehen?

    Selbst fürs Finanzamt sind Unterlagen nur 10 Jahre aufzubewahren. Wer sagt Dir denn, dass die Berechnungen digital vorliegen? Selbst Planer sind oft zu faul FBH selbst zu berechnen. Das lassen sie gern die Hersteller machen und die schicken dann ein A4 Blatt mit dem Außendienstler. Firmen sind meist zu doof, zu rechnen. Dieses Bastelzeugs, was da verbaut ist, hat bestimmt kein Planer berechnet.
     
Thema:

Was sind das für Teile im Heizungskasten?

Die Seite wird geladen...

Was sind das für Teile im Heizungskasten? - Ähnliche Themen

  1. Silikon zwischen UP-Teil und Fliesen?

    Silikon zwischen UP-Teil und Fliesen?: Hallo zusammen, Ich habe das UP-Teil von Steinberg verbauen lassen und nun ist auch der Fliesenleger zwischenzeitlich durch. Die Endmontage vom...
  2. real teile ein Grundstück in zwei ungleiche Teile, aber gleich bebaurkeit

    real teile ein Grundstück in zwei ungleiche Teile, aber gleich bebaurkeit: Hallo zusammen, Als stilles Mitglied dieses sehr nützlichen Forums habe ich viel gelernt und den Mut, selbst ein kleines Haus zu bauen. In diesem...
  3. Grundriss Ferienwohnung Teil 2

    Grundriss Ferienwohnung Teil 2: Hallo liebe Bauexperten, Anfang nächsten Jahres werde ich ein Haus Bj. 1906 übernehmen. In dieses Haus sind 2 Einlieger-/Ferienwohnungen...
  4. Parkett erneuern mit OSB und Teil Ausgleich

    Parkett erneuern mit OSB und Teil Ausgleich: Guten Tag Ich bin nun ziemlich lange am suchen, und es sieht so aus als würde es meinen Fall nicht geben... Ausgangslage: Auf einer...
  5. Grundstück teilen Hilfe

    Grundstück teilen Hilfe: Hallo Ich besitze ein ca 11000 Quadratmeter großes Grundstück mit einen großen Haus drauf was noch mit einer 5 stelligen Summe belastet ist Nun...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden