Was tun bei 1200kg Aquarium auf schwimmendem Estrich?

Diskutiere Was tun bei 1200kg Aquarium auf schwimmendem Estrich? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben kürzlich ein gebrauchtes Meerwasser-Aquarium erstanden. Leider wurden wir vorher nicht auf die Estrich-Problematik...

  1. oseidler

    oseidler

    Dabei seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter (IT-Branche)
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    wir haben kürzlich ein gebrauchtes Meerwasser-Aquarium erstanden.
    Leider wurden wir vorher nicht auf die Estrich-Problematik hingewiesen.

    Wir wohnen in einem Miet-Reihenhaus.
    Das Aquarium hat die Abmaße 170x70x70 und wird gefüllt ca. 1.200 kg wiegen. Aktuell hat das Aquarium eine Stahlunterkonstruktion mit vier Füßen.

    Alles denkbar geeignet, um den Estrich und die Dämmschicht darunter zu ruinieren.

    Unsere Frage:

    Was können wir tun?

    Wir haben hier und in einem anderen Forum von Bohrungen in den Estrich bis auf den Betonboden gelesen. In die Bohrungen könnte man dann einen neuen Aufbau (z.B. druckfeste Dämmung + druckfester Estrich) einbringen. Da Teppichboden verlegt ist, wäre das dann ja fast "zerstörungsfrei".

    Wäre das eine Option?

    Gruß, Olaf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 einmaleins, 4. Januar 2012
    einmaleins

    einmaleins

    Dabei seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Essen
    Die Frage ist ob die Betondecke ein Gewicht von 1200 kg auf 1,19 m² aushält.
    Ist schon recht heftig.
     
  4. #3 Trololo, 4. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2012
    Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    Bei dem "Geschoss" würde ich mir das ok von einem Statiker besorgen. Wenn du die hast bist du auch versicherungstechnisch auf der sicheren Seite. Wie alt ist das Haus, gibts da noch Unterlagen?

    Schau mal ins aquariumforum.de Ist ein öfter diskutiertes Thema.

    Meine Frau will auch so ein Teil. Muss beim Neubau berücksichtigt werden :D
     
  5. oseidler

    oseidler

    Dabei seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter (IT-Branche)
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ihr beiden,

    @einmaleins
    Ja, ist heftig. Das Aquarium würde mit einer Längsseite genau auf einer tragenden Wand im Kellergeschoss stehen. Das beruhgt mich gefühlsmäßig. Ich werde aber einen Statiker ins Haus holen, der sich das mal anschauen soll.

    @Trololo
    Statiker kommt noch. Das Haus ist von 1999/2000. Stahlbetondecke.
    Und: Ja, in den Aquarienforen wird das öfters mal diskutiert, hilfreiche Antworten habe ich noch nicht gefunden.

    Ich bin Optimist, was die Statik betrifft, wegen der günstig platzierten tragenden Wand darunter. Ich gehe also davon aus, dass der Statiker das abnickt.

    Dann bliebe die Geschichte mit dem Estrich.

    Da wären zwei Probleme:
    1. Die Dämmschicht gibt nach, der Estrich reisst, das Aquarium kippt und das Glas bricht. Oder ich baue eine stabile Multiplex-Unterlage direkt auf dem Teppich und das Aquarium geht zwar nicht kaputt, aber der Estrich ist hin.
    2. Die Folgekosten. Kaputter Estrich, den ich spätestens beim Auszug erneuern muss. Noch böser: 800 Liter Wasser, die in jede Ritze laufen.

    Deshalb war meine Frage:

    Kann es helfen, an den 4 Auflagerpunkten den Teppich aufzuschneiden, den Estrich auszubohren und statt des Estrichs genau unter den Auflagepunkten einen druckfesten Aufbau vorzunehmen?

    Die Füße haben schätzungsweise 50mm im Durchmesser. Eine Bohrung bräuchte nicht viel größer sein.

    Wäre das möglich?
    Was sagen die Estrichleger?
     
  6. #5 einmaleins, 4. Januar 2012
    einmaleins

    einmaleins

    Dabei seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Essen
    Nur die Bohrungen würden nicht viel bringen, die Last müsste auf eine größere Fläche verteilt werden, z.B. eine Stahlplatte auf den gesamten Bereich würde mehr bringen. Mit den Bohrungen und den Füßen direkt auf den Beton, das wäre zu punktuell...
     
  7. Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
  8. oseidler

    oseidler

    Dabei seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter (IT-Branche)
    Ort:
    Berlin
    ´
    Danke für den Tipp, hatte ich gestern schon mal quergelesen. Hilft mir leider auch nicht weiter. Zumindest weiß ich jetzt, dass er sich mit der Materie beschäftigt hat und anscheinend weiß, wovon er schreibt.
    Eine Lösung bietet er allerdings auch nicht an.

    @Trololo
    Wie gesagt, ich bin Zweckoptimist. Für die Lastverteilung sorgt hoffentlich die 18-20cm dicke Betondecke. Das klärt dann noch der Statiker, eventuell müssen wir den Standort noch verlegen. Und die Druckfestigkeit von Beton ist bei 300kg je Fuß wohl kein Problem, nehme ich als Laie jetzt einfach mal so an.

    Ich sorge mich um die Lastverteilung auf der Estrichschicht. Die schwimmt ja wohl auf einer nachgiebigen Dämmschicht.
    Wenn ich dagegen direkt auf Beton gehe, wird der Estrich halt nicht belastet. Das wäre für mich zumindest plausibel.

    Gruß, Olaf
     
  9. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Laienannahmen können sehr oft falsch sein, bei Punktlast & Beton wäre ich vorsichtiger

    BTW: wenn Du den Estrich durchbohren willst, impliziert dies keine FBH, aber Erlaubnis vom Vermieter - Du bist Dir dessen bewußt?

    Gruß
    Frank Martin
     
  10. #9 Gast943916, 4. Januar 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    auf Grund dessen, würde ich das Problem erst mal mit dem Vermieter besprechen und mir die evtl. Genehmigung schriftlich geben lassen.... dann kannst du über Veränderungen im Estrichbereich nachdenken
     
  11. #10 michiaustirol, 4. Januar 2012
    michiaustirol

    michiaustirol

    Dabei seit:
    29. Juli 2011
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkauf
    Ort:
    Innsbruck
    vielleicht will er ja vorher wissen was überhaupt zu machen ist damit er das dem vermieter auch sagen kann und der das einverständnis geben kann
     
  12. #11 Gast943916, 4. Januar 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    jaja, ganz bestimmt....
     
  13. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    Ggf. auch mal Mietvertrag genauer durchlesen.
    Ggf. ist ja Aquarium auch ausgeschlossen wg. zu befürchtender Wasserschäden.

    Alle genannten Maßnahmen bedürfen in jedem Fall eine Rücksprache mit dem Vermieter und seine Zustimmung.
     
  14. Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    @TE: weder hier noch bei Deters wirst du eine "so gehts" Anleitung finden. Das macht keiner weil das individuell vor Ort geprüft werden muss.
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Die Frage aller Fragen ist jetzt aber: WER plant so was? Statikus wäre jetzt meine Vermutung...
     
  16. oseidler

    oseidler

    Dabei seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter (IT-Branche)
    Ort:
    Berlin
    Danke für Eure bisherigen Anmerkungen.

    Noch mal zusammengefasst:
    Vermieter ist über das Aquarium 170x70x70 informiert und hat zugestimmt.
    Vermieter ist über Maßnahmen am Estrich noch nicht informiert.
    Dass ich einen Statiker beauftragen werde, hatte ich erwähnt.

    Könnten wir noch mal zurück zum Estrich kommen?

    Ein "normaler" Estrich verträgt nach DIN die Last offensichtlich nicht, egal ob 1,5kN/m2 oder 5kn/m2. Auch nicht mit Last verteilenden Unterlegscheiben, Brettern oder dergleichen.
    Auch wenn ich den Estrichaufbau in Erfahrung bringe (Dicke der Schichten, Zusammensetzung), würde mir wohl niemand bestätigen wollen, dass das hält.

    Meine Frage: Wie stelle ich das Aquarium an seinen Platz, so dass nach unserem Auszug der Estrichaufbau weiter nutzbar ist und eine ebene Fläche erhalten bleibt, auf der Teppichboden oder Parkett verlegt werden kann?
    (Voraussetzung natürlich: Vermieter stimmt zu, Statiker sagt: ja, Geld für Maßnahme ist vorhanden)

    Bin gespannt auf Vorschläge, vielleicht auch ein Fachmann aus Berlin oder Brandenburg, der bereit wäre, das zu realisieren?

    Gruß, Olaf
     
  17. Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    Wenn alles passt von der Statik würde ich über eine Bodenplatte zur Lastverteilung gehen und den Estrich in Ruhe lassen.
     
  18. oseidler

    oseidler

    Dabei seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter (IT-Branche)
    Ort:
    Berlin
    Hallo Trololo,

    danke für den verlockend einfach klingenden Vorschlag.

    Kannst du auch begründen, warum es besser ist, den Estrich in Ruhe zu lassen?
     
  19. Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    mir wäre der Aufwand zu hoch. Und warum willst du das Teil auf Füße stellen? Denk doch mal über eine Rahmenkonstruktion nach. Da hast du von vornherein schon eine andere Lastverteilung. Bekannter von mir hat das so gemacht (Rahmen auf Platte). Und wenn du das Teil mal austauschen willst gibts auch weniger Stress.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Und wie groß willst du die Platte machen für 1200 kg?
     
  22. #20 Spiderman77, 4. Januar 2012
    Spiderman77

    Spiderman77

    Dabei seit:
    11. September 2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Aquarienfreund,

    ich stand selber vor dieser Entscheidung... allerdings bei einem Neubau. Mein Becken hat die Maße 300x80x80cm+300Liter Filterbecken. Das Teil steht auf einer geschweißten Rahmenkonstruktion, auf diese wurde dann oben und unten eine Multiplexplatte (30mm) geschraubt. Die Fussbodenheizung wurde unter dem Beckenbereich ausgespart. Die Dämmung jedoch nicht. D.h. es steht ganz normal auf dem Estrich mit Dämmung.

    Der Estrich liegt doch flächig auf der Dämmung, was soll den da brechen? Bei ner Belastung auf nur einer Ecke, ok... andere Beansruchung.

    Gruß
    Gerrit
     
Thema: Was tun bei 1200kg Aquarium auf schwimmendem Estrich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bodenplatte aquarium

    ,
  2. Aquarium auf schwimmenden Estrich

    ,
  3. aquarium lastverteilung wand

    ,
  4. betondecke belastbarkeit aquarium
Die Seite wird geladen...

Was tun bei 1200kg Aquarium auf schwimmendem Estrich? - Ähnliche Themen

  1. 1956 Altbau ohne Estrich / was tun?

    1956 Altbau ohne Estrich / was tun?: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...
  2. 1965 Altbau ohne Estrich

    1965 Altbau ohne Estrich: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...
  3. Estrich mit Zusätzen

    Estrich mit Zusätzen: Moin Leute. Wir haben ein Umbauvorhaben in dem wir bis Weihnachten einziehen müssen. Die vorhandenen Wände sind knochentrocken und der Putzer...
  4. Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau

    Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau: Ich schildere die folgende Situation: Bestand ca. 12 Jahre altes Reihenendhaus bis vor 2 Jahren ohne Setzrisse. Vor zwei Jahren ist eine neue...
  5. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...