Was verlangt ein Architekt so im Schnitt???

Diskutiere Was verlangt ein Architekt so im Schnitt??? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; denn alles neue ist risikobehaftet, nur der konservative wird ein eleganter architekt. da hab´ich was. und welchem verband gehört er an?

  1. #61 Ingo Nielson, 15.10.2007
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    da hab´ich was. und welchem verband gehört er an?
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    faschingsgilde.
    100 points für mich ;)
     
  4. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ist die SPDingsbums ein Verband?
    Bekomm ich die anderen 100?
     
  5. #64 Thomas B, 16.10.2007
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nöööö Kollege bluecher!

    ich will ja hier keine Grundsatzdirkussion lostreten.

    Aber: Ich hatte in der tat noch nie solche Baukostenüberschreitungen (was natürlich nicht heißt, daß ich nie Baukostenüberschreitungen gehabt hätte, sondern nur daß ich noch nicht solche Überschreitungen hatte!!!!). Bitte genauer lesen, Kollege.

    Die Vermutung, daß meine Bauten immer die gleichen seien (und daher kommt es zu keinen nenneswerten baukostenüberschreitungen, weil immer gleich und konservativ) ist natürlich Unfug.

    Ich plane meine Bauten -speziell im Bereich Kosten- sehr gewissenhaft, da ich das bedürfnis der BH nach größtmöglicher Kostensicherheit kenne.

    Und: Natürlich verwende auch ich m³-Preise als Kostenüberschlag. Eben um mich in der Baumasse dem anzunähern, was mit dem jeweiligen Budget machbar ist. Als Kostenschätzung für den finanzierenden BH taugt dies aber nicht. Hier heißt es gewerkeweise aufdröseln, nachvollziehbar kalkulieren usw. usf.

    Gruß

    Thomas
     
  6. Seyer

    Seyer

    Dabei seit:
    24.10.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Personalberater
    Ort:
    Lichtenberg/Oberfranken
    Hallo zusammen und vielen Dank für die Beiträge. Ich denke, das die Diskussion zu meiner Eingangsfrage und die Antworten genügend Hinweise enthielten um meine weitere Vorgehensweise sicherer zu machen.
    Gruß
    Seyer
     
  7. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    sag uns noch wie du heizt, bitte.
     
  8. #67 bluecher, 16.10.2007
    bluecher

    bluecher Gast

    wischiwaschi

    aha!?

    was heißt kostenschätzung? streng genommen, und die strenge erwächst aus der DIN276, liegst du daneben. denn gewerkeweise aufdröseln, ,nachvollziehbar (aha!!) kalkulieren sind aussagen, die mit der kostenschätzung nach din wenig gemein haben. denn genau dort werden pauschalen in m3 und m2 differziert nach kg 300 und kg 400 eingeführt. ist mir auch einerlei. nur solltest du nicht so laut über dir unbekannte planer ablästern, die du direkt nicht kennengelernt hast. könnte sein dass der dir ähnlicher ist als du glauben magst...
     
  9. #68 VolkerKugel (†), 16.10.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Nur mal so ...

    ... zur Erinnerung :konfusius
     
  10. #69 VolkerKugel (†), 16.10.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Und @bluecher ...

    ... was schert mich die DIN 276 mit ihren KGs, wenn ich in meinen Verträgen eine Kostenverfolgung (von Schätzung bis Feststellung) über Gewerke und Leistungsbereiche vereinbare?

    Schon mal davon gehört, dass das geht?
     
  11. #70 bluecher, 17.10.2007
    bluecher

    bluecher Gast

    scherenschleifer..

    mich scheren die normen schon -- im wahrsten sinn des wortes manchmal leis-tragend.
    doch ohne norm ist auch nicht normal.
    --
    doch was willst du mir sagen:
    du machst kostenverfolgung nach gewerken bzw leistungsbereichen, und vereinbarst das vertraglich. hm!
    ja und!?!?
    die DIN276 stellt dir seit 1993 frei, die kostenaufstellungen nach den altbekannten kostengruppen oder nach leistungsbereichen (exemplarisch werden die StLB bereiche aufgeführt) aufzustellen. das ganze nennt sich dann "ausführungsorientiert". und das ist auch gut so. wenn du nicht nur efh planst schätzt du das zahlenwerk des BKI und stellst fest, dass die KGs der DIN doch wieder sinn machen.
    also was willst du mir nun sagen? ein toller hecht bist du sicher, gell!
    --
    zur kostenverfolgung machen wir seit jahren den klassischen vierspalter, und zwar von anfang an: spalt 1 schätzung, 2 berechnung, 3 anschlag, 4 feststellung. die werte der höheren spalten werden falls noch nicht vorhanden übertragen. damit siehst du jedes zucken in den kosten sofort. zur liquiplanung des gestressten bauherrn gesellt sich seit einiger zeit eine fünfte spalte die da heißt freigaben. damit siehst du schnell was noch alles kommt.
    aber das ist ganz normale baustellen-betriebswirtschaftslehre.
    was du mir sagen willst erschliest sich mir nicht. aber plauderst du ja noch aus dem nähkästchen...
     
  12. #71 bluecher, 17.10.2007
    bluecher

    bluecher Gast

    aktuelles!!!

    der coop bau für BMW hat sich von geplanten 100 mio auf 250 mio verteuert.
    --
    schreibt jetzt thomas b seine abklassifizierung wie oben an wolf prix persönlich?
    office@coop-himmelblau.at

    oder denkt er mal über markige sprüche nach?

    oder passiert das wegen fehlender kostenverfolgung?
    die BMW leute lachen und freuen sich über das ihr branding unterstützendes gebäude --
    >> und jetzt ihr hier :)
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    vergleichst du efh mit bmw?
    nee, nä? :)

    aber:
    wetten, dein generalisierter (sic! :p) standpunkt wird rezipientenseitig
    mit ausschliesslichkeitsanspruch auf efh(kosten) bezogen?

    ganz klar:
    betrittst man gestalterisch, konstruktiv neuland - dann betrittst man auch
    kalkulatorisch neuland.
    aber hier? bauaufgabe: efh, kostengünstig?
    irgendwo is der wurm drin - oder drunter: pfahlgründung für 100.000,- ..
    das wär eine erklärung.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Seyer

    Seyer

    Dabei seit:
    24.10.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Personalberater
    Ort:
    Lichtenberg/Oberfranken
    An JDB
    mit Kaminofen, Holz,Kohlebriketts, einer elektr. Fußbodenheizung und elektr. Steinheizung. Das Haus ist u. U. nicht ganzjährig bewohnt und wir im Seniorenalter.
     
  16. #74 Thomas B, 17.10.2007
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Laß gut sein bluecher....

    ...das bringt doch nun wirklich nichts. Vor allem solche Vergleiche....:lock

    Thomas
     
Thema: Was verlangt ein Architekt so im Schnitt???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nutzungsänderung kosten architekt

    ,
  2. kosten architekt nutzungsänderung

    ,
  3. was kostet ein architekt pro stunde

    ,
  4. kosten nutzungsänderung architekt,
  5. wie teuer eine architekten stunde,
  6. architekt kosten pro stunde,
  7. preise architekt fuer nutzungsaenderungsantrag,
  8. kosten architekt bauantrag nutzungsänderung,
  9. nutzungsänderung architektenkosten
Die Seite wird geladen...

Was verlangt ein Architekt so im Schnitt??? - Ähnliche Themen

  1. Architekt schätzt Baukosten überdimensional hoch ein

    Architekt schätzt Baukosten überdimensional hoch ein: Hallo ihr Lieben, wir wollen Bauen. Dafür haben wir uns ein Architektenbüro gesucht. Wir arbeiten dort mit einer sehr netten Architektin zusammen,...
  2. Wer hat Erfahrungen mit Architekt Robert Predika aus Kerpen?

    Wer hat Erfahrungen mit Architekt Robert Predika aus Kerpen?: Finde keine Bewertungen im Web...bitte um Erfahrungsberichte
  3. (zukünftiger) Nachbar verlangt Brandschutzmauer bis zum Kellerfundament eines künftigen Hauses

    (zukünftiger) Nachbar verlangt Brandschutzmauer bis zum Kellerfundament eines künftigen Hauses: Wir wollen ein Haus bauen aus Kostengründen ohne Keller. Das Baufenster liegt direkt an der Grundstücksgrenze...
  4. Architekten, Bauingeniereure in Hamburg

    Architekten, Bauingeniereure in Hamburg: Hallo, kann mir jemand Architekten oder Bauingenieure in Hamburg empfehlen?
  5. Architekt alleine oder im Verbund?

    Architekt alleine oder im Verbund?: Liebe Leute, zunächst einmal ein herzliches "Hallo", oder wie wir hier oben sagen "Moin". Dies ist mein erster Eintrag hier, aber hoffentlich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden