Was verwendet man üblicherweise heutzutage von Dämmung unter der Bodenplatte?

Diskutiere Was verwendet man üblicherweise heutzutage von Dämmung unter der Bodenplatte? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben für unseren Anbau ein Angebot erhalten. (Der Anbau an sich sollte KfW55 erfüllen. Da wir aber noch auf der Suche nach...

  1. elaa

    elaa

    Dabei seit:
    01.04.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen,

    wir haben für unseren Anbau ein Angebot erhalten. (Der Anbau an sich sollte KfW55 erfüllen. Da wir aber noch auf der Suche nach einem Energieberater sind, konnten wir uns diesbezüglich noch nicht abstimmen und vertrauen beim Angebot vorerst mal auf die Erfahrung des Bauunternehmers).

    Im Angebot steht leider nicht, was genaue für eine Dämmung verwendet wird. Daher meine Frage:
    1. Was verwendet man üblicherweie für eine Dämmung unter der Bodenplatte?
    Im Angebot steht 100mm Dämmung. Für den Unterkellerten Bereich wird WU-Keller/WU-Bodenplatte, Noppenbahn aufgelistet. Eine Folie oder ähnliches steht jetzt nicht im Angebot (die Ausführung entspricht aber den anerkannten Regeln der Technik).

    Die Kelleraußenwände hingegen werden dann wohl mit 120 Premiter-Dämmung verkleidet. Das EG des Anbau's dann mit 36,5 Dämmziegelmauerwerk (T09).

    Über Tipps und Anregungen wäre ich euch dankbar.
     
  2. #2 Fabian Weber, 21.07.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.420
    Zustimmungen:
    1.403
    In Anbetracht der Klimakatastrophe nimmt man wohl ab jetzt Schaumglas.
     
  3. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    289
    Beruf:
    Gast
    Na ja, mal ganz abgesehen vom U-Wert der Wand mit 0,23, da wird 55 spannend...

    Unterhalb der Bodenplatte: Bodenplatte als was? lastabtragend? dann xps, ansonsten reicht Perimeterdämmung aus (üblicherweise auch als xps, gibt aber auch Mit Zulassung in EPS)
     
  4. elaa

    elaa

    Dabei seit:
    01.04.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Nachteil von Schaumglas sei wohl die Frostsicherheit. Du beziehst das Schaumglas in dieser Betrachtung eher Richtung "Klima", "Herstellung", "CO-Neutealität"...?

    @Skogen
    Der Anbau ist nur ein Raum mit ca. 4x4m. Die Bodenplatte hat (wenn ich noch richtig im Kopf habe) eine 24'er Bodenplatte mit Bewehrung. An den Seiten kan Streifenfundament. Bzgl. Lastabtragend oder ähnliches müsste ich mal den Statiker fragen.

    Bzgl. KfW 55 wäre es nichtso vorteilhaft, wenn man die bereits ohnehin breiten 36,5'er Steine nochmals von außen Dämmen muss.
     
  5. #5 Lexmaul, 21.07.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    1.344
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Seit wann ist Foamglas nicht frostsicher?
     
    Manufact gefällt das.
  6. #6 Fabian Weber, 21.07.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.420
    Zustimmungen:
    1.403
    Schaumglasschotter oder Platten sind frostsicher, ökologisch unbedenklich im Gegensatz zu Dämmung aus Erdöl.

    Aber auch etwas teuerer, aber das sollte einem die Umwelt schon wert sein.
     
  7. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    289
    Beruf:
    Gast
    Schaumglasschotter ökologisch unbedenklich... :mega_lol::mega_lol::mega_lol:

    Für die Produktion pro m³ braucht man so ca 1300 kW/h Primärenergie, auf Grund der Nähe einiger Werke fällt mir da am ehesten die Kernkraft ein...

    Nu mal ganz ehrlich: wir sollten langsam mal wieder alle etwas normal werden und von dieser Hysterie runterkommen. Sonst bappen wir irgendwann auf den Atommüll noch nen grünen Punkt drauf und fühlen uns Weltoberklasse
     
  8. #8 Fabian Weber, 21.07.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.420
    Zustimmungen:
    1.403
  9. #9 Bauer85, 21.07.2019
    Bauer85

    Bauer85

    Dabei seit:
    03.01.2014
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Wien
    Die Platten wurden mir, als ich sie vor zwei Jahren verbaut habe, im Gegensatz zum Schotter explizit als nicht frostsicher verkauft. Es würden bei jedem Frost/Tau-Wechsel Schicht für Schicht Zellen geschädigt und irgendwann ist die Platte durch, soll angeblich ein sehr langsamer Prozess sein aber er findet statt.
    Hoffe es nie herausfinden zu müssen.


    P.S. Das 1,5°C Ziel halte ich persönlich für längst gerissen, wenn wir unter 4-5°C bleiben wäre das bereits ein riesen Erfolg.
     
    Fabian Weber gefällt das.
  10. #10 Lexmaul, 21.07.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    1.344
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Welt ist eh am Arsch, da ändern wir gar nix mehr...
     
  11. #11 Fabian Weber, 21.07.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.420
    Zustimmungen:
    1.403
    Na mal nicht so pessimistisch, man muss halt nur bei sich anfangen.

    Wenn allerdings eine Verteuerung von Flugtickets von 50-100€ als unzumutbar angesehen wird, ist das natürlich ein schwerer Weg insgesamt.

    Ist halt eine permanente Gewissensentscheidung was und wie man konsumiert.

    Das schöne ist aber, dass es sich halt so gut anfühlt, wenn man der Umwelt was gutes tut, viel besser als ein schlechtes Gewissen.
     
  12. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    289
    Beruf:
    Gast
    Und dann einen T 9 als Stein? :mega_lol::irre
     
  13. #13 Manufact, 22.07.2019
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    423
    Zur Diskussion:
    Schaumglas: = Glaskügelchen -> definitiv keine Wasseraufnahme

    EPS:
    Offiziell kaum Wasseraufnahme.
    Inoffiziell: Bei Suche im Netz: Massive Wasseraufnahme im Boden.
    Meine persönlichen Erfahrungen bei nachträglichen Aufgrabungen und Entfernung von EPS:
    "Sehr starke Wasseraufnahme" Minimum Faktor 8.
     
  14. elaa

    elaa

    Dabei seit:
    01.04.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Wäre XPS/EPS dann gleich? Ansonsten würde mir zwecks Feuchtigkeit dann noch eine zusätzliche Einfallen. Die sollte ja nicht teuer sein, und wie im folgenden Bild unter der Dämmung.
    med151.jpg
     
  15. #15 Fabian Weber, 22.07.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.420
    Zustimmungen:
    1.403
    Nimm doch einfach Schaumglas, kann man halt nicht so gut mit prahlen, wie mit einer teuren Küche, aber wenn Du was richtig gutes willst, dann....
     
    SIL und Bauer85 gefällt das.
  16. #16 wurmwichtel, 22.07.2019
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    63
    Deswegen entdeckten die Wickinger Grönland, als es eisfrei war und hatten die Europäer besonders im 16. und 17. Jahrhundert Missernten wegen zu niedriger Temperaturen in Kombination mit zu viel Regen.
     
  17. #17 Fabian Weber, 22.07.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.420
    Zustimmungen:
    1.403
    Es stimmt, dass während der sogenannten Mittelalterlichen Warmzeit in manchen Regionen der Erde ungewöhnlich hohe Temperaturen beobachtet wurden, diese lagen vor allem auf der Nordhalbkugel. Doch in vielen anderen Erdgegenden und auch insgesamt war die Welt damals kühler als heute.
     
  18. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.322
    Zustimmungen:
    1.421
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ja ich errinnere mich, damals warst noch Repto :mega_lol: wir waren immer sehr happy iwie...
     
  19. #19 wurmwichtel, 23.07.2019
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    63
    Mir ging's mehr darum auf den steten Wandel des Klimas hinzuweisen.
    Die ganze Debatte verfolgt in erster Linie das Ziel mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel Geld zu verdienen, wobei ich trotzdem absolut dafür bin, die Fehler seit Beginn der Industrialisierung (Abkehr von der Sonne als Energielieferant) zu korrigieren.
     
    Fabian Weber gefällt das.
  20. elaa

    elaa

    Dabei seit:
    01.04.2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe heute dem Bauunternehmer die Zeichnung von meinem Beitrag vom Montag 22.07 gezeigt, hinsichtlich der Folie. Ich wurde damit abgewimmelt, dass dies unüblich sei.
     
Thema:

Was verwendet man üblicherweise heutzutage von Dämmung unter der Bodenplatte?

Die Seite wird geladen...

Was verwendet man üblicherweise heutzutage von Dämmung unter der Bodenplatte? - Ähnliche Themen

  1. Glasvlies vs. Malervlies: Wann wird was verwendet?

    Glasvlies vs. Malervlies: Wann wird was verwendet?: Hi, wir wollen in unserem Neubau glatte Wände, weiß gestrichen. Grundlage ist Gipsputz, der noch auf Q3 gespachtelt werden muss. Aber: Sollte...
  2. Bodenplatte für Gartenhaus erstellt. Viel zu wenig Zement verwendet ?

    Bodenplatte für Gartenhaus erstellt. Viel zu wenig Zement verwendet ?: Hallo, ich habe letzten Samstag mit ein paar Freunden eine Betonplatte im Garten erstellt. Ich habe den Schubkarren gefahren und zwei Freunde...
  3. Anbau - welcher Stil könnte verwendet werden? Bitte um Ideen

    Anbau - welcher Stil könnte verwendet werden? Bitte um Ideen: Hallo zusammen, unser Haus, Baujahr ca 1950, hat bereits einen Anbau, 1992. Nun würden wir gerne einen weiteren Anbau machen, um Platz im Inneren...
  4. WDVS Steinwolle, teilweise falsche Stärke und fragliches Material verwendet

    WDVS Steinwolle, teilweise falsche Stärke und fragliches Material verwendet: Hallo Bauexperten, habe ein Problem mit meinem Verputzer bzgl. WDVS. Ich saniere gerade ein Haus Baujahr 65. Bisher liefen alle Gewerke soweit...
  5. defekte Ytong Steine für Rohbau verwendet?

    defekte Ytong Steine für Rohbau verwendet?: Hallo zusammen. Bin neu hier. Aktuell wird mein Haus im Massivbau mit 36,5er Ytong Steinen hochgezogen. Als ich heute auf der Baustelle vorbei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden