Wasser drückt durch Bodenfuge

Diskutiere Wasser drückt durch Bodenfuge im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, wir haben vor 2 Jahren ein Haus aus 1979 gekauft und saniert, soweit so gut. Anfang des Jahres hat es mehrere Tage am Stück...

  1. #1 BimBamBaba, 22.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2020
    BimBamBaba

    BimBamBaba

    Dabei seit:
    22.06.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben vor 2 Jahren ein Haus aus 1979 gekauft und saniert, soweit so gut.
    Anfang des Jahres hat es mehrere Tage am Stück geregnet und ich habe hinter den Holzpaneln in einem Raum an ein paar Stellen Pfützen bemerkt.
    Letzte Woche beim Starkregen kam dann einiges mehr an Wasser rein. Ich habe alle Panele abgenommen um mir die Sache mal genauer anzusehen. Das Wasser kommt genau in der Ecke zwischen Wand und Boden raus. Wenn man es weggesaugt hat, sah man wie es wieder aufstieg.
    Die Wand an sich scheint trocken, im Sockelbereich sieht man, dass es nur bis zur Horizontalsperre feucht war/ist.
    Von außen ist auf der Kellerseite zum einen eine geflieste Terasse auf einem Betonfundament, zum anderen ein "Steinbeet". Hier erkennt man zum Teil blanken Beton zum anderen etwas Bitumenanstrich.
    Innenliegend sieht man in der Ecke der Decke, dass es wohl auch hier mal feucht wird/wurde.

    Der Keller ist laut Baubeschreibung:
    - Fundament aus Beton nach statischen Erfordernissen
    - Stahlbetonbodenplatte im Kellergeschoss
    - Außenwand im KG 36,5cm, im EG 43,5cm mit Luftschicht, Wärmedämmund und Verblendstein, KG horizontale und vertikale Feuchtigkeitsisolierung, Wasserdichtigkeit im KG
    - Keller Verbundestrich, glatt hergestellt

    Im letzten Jahr habe ich einen Kanal durch die Terasse geflext um Kabel in den Garten zu ziehen. Dabei habe ich eine "Drainage" auf ca. 15cm höhe entdeckt, von weiteren oder tieferen Drainagen weiß ich leider nichts. Im Wäschekeller ist ein Pumpenschacht in den ein Rohr einläuft. Hin und wieder springt die Pumpe an, aber bei Regen nicht außergewöhnlich oft.

    Wir wollten den besagten Raum eigentlich als Gästezimmer ausbauen, er hat "normale 3fach Fenster" und eine Heizung, der restliche Keller ist mit den alten Gitterfenstern mit Scheibe versehen. In jedem Raum blättert auf dem erste Stein die Farbe ab.

    Im Februar war jemand von der Firma Isotec hier und hat uns folgendes Angeboten...hierfür muss ich einen zweiten Post machen, da ich nur 10 Bilder anhängen darf :)

    Eine zweite Firma hat uns dazu geraten von außen alles aufzunehmen und da die Drainage zu legen und abzudichten.

    Der Boden hier ist sehr lehmhaltig, als ich nen Schacht durch den Rasen gegraben habe, konnte man sehen wie das Wasser zwischen den Schichten fließt.

    Ich weiß grade nicht was ich machen soll...die Terasse inklusive Beton kommt eh im August raus und die neue Terasse schließt das "Steinbeet" vor dem Fenster.
    Aber es ist ja schon ein Unterschied ob ich 40cm oder 270cm buddeln muss^^

    Möglichkeit a) Terasse erneuern und hoffen, dass durch die 150c, tiefe TErasse das Wasser vom Haus weggeleitet wird und nich alles durch das "Steinbeet" direkt ans Haus läuft

    Möglichkeit b) wie a nur zusätzlich die IsoTec Abdichtung

    Möglichkeit c) von außen komplett aufnehmen, Drainage kontrollieren ggf erneuern, abdichten und dann Terasse neu.

    Ich habe ein Album erstellt und da die Bilder mit Bemerkung hochgeladen. Ich hoffe so ist es verständlich.

    Gruß
    Christoph
     

    Anhänge:

  2. #2 BimBamBaba, 22.06.2020
    BimBamBaba

    BimBamBaba

    Dabei seit:
    22.06.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Anbei noch das Angebot, der Grundriss und der Schnitt.
    Auf dem Grundriss habe ich markiert welche Wand es ist (gelb) und wo das Steinbeet ist.

    Gruß
    Christoph
     

    Anhänge:

  3. #3 Andreas Teich, 22.06.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    409
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Und was soll das Ganze kosten lt Angebot?
    Besser auch andere Angebote einholen.
    Isotec ist sicher fachlich ok jedoch eher auf der teureren Seite angesiedelt.
    Innenabdichtung mit MB 2K und Multipordämmung läßt sich ggf auch selber bzw durch sorgfältig arbeitende Handwerker herstellen.
    Arbeitshinweise findet man bei Remmers oder Multipor
     
  4. #4 BimBamBaba, 22.06.2020
    BimBamBaba

    BimBamBaba

    Dabei seit:
    22.06.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    Brutto 6.600€, wobei der Position 1.2 ja größtenteils entfällt, da kein Putz auf der Wand ist, hier standen netto 1.200€.
    Ich hole noch weitere Angebote rein, das ist momentan leider nicht so einfach. Die scheinen alle die Bücher voll zu haben :)

    Ich habe heute mal ein Stück an der Wand freigelegt. An der Wand liegt die "Drainage" auf nicht ganz 30cm Tiefe in einer Mischung aus Mutterboden um Steinen. Ich glaube so hat das ganze wenig Sinn, oder?
    An der Wand ist auch nicht viel an Abdichtung zu sehen. Läuft es doch drauf aus, die ganze Wand loszunehmen?

    Gruß
    Christoph
     

    Anhänge:

  5. #5 Andreas Teich, 22.06.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    409
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Reine Innenabdichtung ähnlich wie im Angebot wäre ggf auch möglich-
    sollte das nicht genügen kann immer noch aufgegraben und außen abgedichtet werden.
    Die ‚Drainage‘ dürfte keine Funktion haben.
    Du könntest auch erstveinmal die wasserdurchlässige Fuge aufweiten, mit Dichtspachtel verfüllen und bis ca 20 cm über allen Bereichen mit MB 2K abdichten. Remmers Anleitung genau beachten
     
  6. #6 BimBamBaba, 23.06.2020
    BimBamBaba

    BimBamBaba

    Dabei seit:
    22.06.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antworten :)
    Auf den Bildern sieht man, dass die ersten 15cm nicht der blanke Stein ist, sondern Beton (?).
    Muss ich diese Schicht abschlagen oder darüber arbeiten? Ist das vielleicht schon so eine Abdichtung? Wenn ich die Fliesen entferne zum Auftragen, dann muss der Estrich an den Stellen auch runter, oder? also bis auf die Bodenplatte muss die MB 2K, habe ich richtig verstand?

    Blöde Frage, aber wenn ich an der Stelle von innen abdichte, sucht sich das Wasser sicherlich einen anderen Weg, oder?
     
  7. #7 Manufact, 23.06.2020
    Manufact

    Manufact
    Moderator

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    3.248
    Zustimmungen:
    1.008
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Bayern
    Bei einer Aussenabdichtung wird der bindige Boden entfernt und Sand eingefüllt.
    Heisst: Das Wasser, welches vorher durch den Lehm von der unteren Sohle abgehalten wurde fliesst jetzt direkt dorthin.
    Ergebnis: Nochmehr Druck dorr - nochmehr Wasser im Innenraum.

    Ich würde zu einer Innenabdichtung raten und zu einer vollflächigen Spachtelung des gesamten Bodens mit WP Rapid..
    Damit durch eventuellen Wasserdruck die Abdichtung auf der Magerbetonbodenplatte nicht hochgehoben wird:
    Raum mit billigen Fliesen versehen.
     
    BimBamBaba gefällt das.
  8. #8 BimBamBaba, 23.06.2020
    BimBamBaba

    BimBamBaba

    Dabei seit:
    22.06.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also würdest du davon abraten von außen freizulegen, sondern von innen anständig abdichten?
    Vielleicht führt die neue Terasse ja schon dazu, dass das Wasser nicht mehr direkt an der Wand in den Boden versickert, sondern 150cm weiter vom Haus entfernt erst.

    Wenn ich den einen Raum vollflächig verspachtle, muss ich das dann auch in allen anderen Räumen so tun? Ich weiß ja nicht wie weit und schnell sich das Wasser andere Wege sucht.


    Erstmal muss ich jetzt gucken, dass ich in den Gulli vor der Haustüre eine Rückstauklappe bekomme. Beim Regen letzte Woche hat das WC schon verdächtig angefangen zu blubbern :(
     
  9. #9 BimBamBaba, 28.06.2020
    BimBamBaba

    BimBamBaba

    Dabei seit:
    22.06.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Nunja, wir wollen jetzt im August die Terrasse neu pflastern und sind auf der Seite zu Gange. Würde ungern nächstes Jahr wieder alles aufnehmen

    ich habe Sorge, dass wenn ich die eine Wand oder den einen Raum von innen abdichte, dass es an einer anderen Stelle seinen Weg sucht und auch findet

    Grüße
     
  10. #10 Andreas Teich, 29.06.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    409
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Die Wasserbelastung steigt nicht in einem Raum wenn du einen anderen abdichtest.
    Eine Außenabdichtung kann ja ohnehin nur die Wand, nicht aber den Boden abdichten.
    Das muß ohnehin von innen erfolgen.
     
    BimBamBaba gefällt das.
  11. #11 BimBamBaba, 29.06.2020
    BimBamBaba

    BimBamBaba

    Dabei seit:
    22.06.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt, da hatte ich wohl nen Denkfehler.
    Die Wassersäule wird ja jetzt auch schon gleichmäßig vor der Wand bzw. Boden stehen.
    Da das Phänomen immer bei langem oder starken Regen auftaucht, gehe ich mal von Sickerwasser aus, oder?
    Kann man irgendwo erfahren wie hoch der Grundwasserspiegel liegt?

    Ich stecke grade in einem gedanklcihen Dilemma...auf der einen Seite würde ich gerne umgehen alles von außen aufzunehmen. Auf der anderen Seite habe ich Angst in einem oder zwei Jahren wieder alles aufnehmen zu müssen.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich alles mit einer Innenabdichtung dicht bekommen? Am liebsten würde meine Frau in dem Raum das Gästebett stellen, aber ich habe da im Keller immer so meine Bedenken.
    Also wird es wahrscheinlich "nur" der Lageraum mit evtl. nem Sofa werden.

    Diese Woche kommt der Isotec Herr noch einmal und schaut sich die Wand nun einmal ohne Holzvertäfelung an. Nächste Woche kommen zwei Bautenschutz Firmen aus der Umgebung.
     
  12. #12 Andreas Teich, 29.06.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    409
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Isotec u.a. machen auch Innenabdichtungen.
    Du kannst auch Remmers, Kösters etc anrufen und um Beratung bitten.
    Grundwasserstand zB bei der Gemeinde erfragen, Bauamt befragen, Nachbarschaft etc.
     
Thema: Wasser drückt durch Bodenfuge
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wasser drückt durch fugen beton

Die Seite wird geladen...

Wasser drückt durch Bodenfuge - Ähnliche Themen

  1. Wasser drückt durch Bodenplatte (bei Extremhochwasser)

    Wasser drückt durch Bodenplatte (bei Extremhochwasser): Hallo zusammen, ich möchte einen Altbau aus 1963 mit Renovierungsstand von ca. 1995 kaufen. Die Lage ist sehr gut und das Grundstück sehr groß....
  2. Wasser drückt durch TG Wand

    Wasser drückt durch TG Wand: Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe den passenden Bereich gefunden zu haben. Ich habe 2016 eine Wohnung vom Bauträger gekauft. Die Anlage...
  3. Wasser Drückt von Ausen nach innen im keller aus den fliesen fugen

    Wasser Drückt von Ausen nach innen im keller aus den fliesen fugen: Hallo erst mal Ich Habe ein Problem und zwar im keller kommt wasser aus der fliesen fugen jetzt woran kann das legen es kamm erst seit dem es...
  4. Wasser drückt durch Kellerboden

    Wasser drückt durch Kellerboden: Hallo liebe bauherrinnen und bauherren, Wir renovieren gerade ein EFH mit dem Baujahr 1955. Klassisches EFH mit Fehlbodendecken oben und...
  5. Erdhaufen "drückt" angeblich Wasser im Umkreis von 20-30m

    Erdhaufen "drückt" angeblich Wasser im Umkreis von 20-30m: Guten Abend. Keine Ahnung, ob ich hier richtig bin. Wir haben noch ca. 200 cbm Erdaushub unseres Kellers im Garten liegen. (Haufen ca. 2m hoch)....