Wasser im Erdwärmetauscher

Diskutiere Wasser im Erdwärmetauscher im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, kann mir jemand sagen, wieviel Wasser im Erdwärmetauscher akzeptabel ist? Ein Heizungsbauer sagte uns, daß es nicht tragisch sei,...

  1. #1 albufeira, 03.01.2005
    albufeira

    albufeira

    Dabei seit:
    28.12.2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwicklerin
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Hallo,

    kann mir jemand sagen, wieviel Wasser im Erdwärmetauscher akzeptabel ist?

    Ein Heizungsbauer sagte uns, daß es nicht tragisch sei, wenn das Wasser 0,5 cm hoch in den Rohren stehe, da dies entweder austrocknet, oder wieder Wasser nachläuft, so daß sich keine Bakterien und Schimmel bilden können.

    Gruß
    Sonja
     
  2. Tom_

    Tom_ Gast

    Hallo Sonja,

    geht es um den Luft/Erd-Wärmetauscher einer Lüftungsanlage für ein Passivhaus oder Niedrigenergiehaus?

    So ein Erdwärmetauscher muß mit Gefälle verlegt werden, damit Kondensat ordnungsgemäß am Kondensatablauf abgeführt kann.

    Wenn das Kondensat längere Zeit (mehrere Tage) stehen bleibt, hätte ich große Bedenken wegen einer möglichen Verkeimung.

    Gruß
    Tom
     
  3. #3 albufeira, 04.01.2005
    albufeira

    albufeira

    Dabei seit:
    28.12.2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwicklerin
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Hallo Tom,

    genau darum geht es.
    Angeblich sei er recht gut verlegt, meinte der Mensch, der die Kamerafahrt durchführte. Gefälle ist anscheinend ausreichend da. Allerdings frage ich mich dann, wie es sein kann, daß 0,5 cm Wasser drin stehen. Wie lange das Wasser drin steht, wissen wir nicht. Ich kann mir irgendwie auch nicht vorstellen, daß das so schnell austrocknet.

    Das Wasser ist auch kein Kondenswasser. Es waren in einer Nacht 60 Liter ... wir gehen davon aus, daß die Rohre nicht dicht sind. Aber uns wurde nun gesagt, daß das nichts ausmachen würde.
     
  4. Tom_

    Tom_ Gast

    Hallo Sonja,
    also wenn es 60 Liter in einer Nacht sind, dann ist das mit Sicherheit kein Kondenswasser, sondern sickert irgendwo durch eine undichte Dichtung oder gelöchertes Rohr rein. Ist das Grundwasser so hoch oder kann sich da irgendwo Regenwasser sammeln?

    Ich würde das so nicht akzeptieren, da die 60 Liter ewig zum Verdunsten brauchen. Stell Dir mal vor, es regnet einige Zeit in Strömen, irgendwann steht dann das Wasser so hoch im EWT, daß keine Luft mehr durch geht (ersticken wirst Du zwar nicht gleich, aber die Lüftungsanlage funktioniert dann nicht mehr).

    Den Erbauer des EWT würde ich antanzen lassen um die Undichtigkeit zu beheben.

    Gibt es eigentlich einen Kondensatablauf?

    Gruß
    Tom
     
  5. #5 Martin Asrav, 22.01.2005
    Martin Asrav

    Martin Asrav Gast

    Hallo,

    das würde ich auch auf keinen Fall durchgehen lassen.

    Scheint so, als wäre entweder irgendwo was undicht, oder der Boden
    wurde nicht gut verdichtet, sodaß jetzt Wellen in den Strecken sind.

    In diesen Wellen bleibt das Wasser (im Falle der EWT wäre dicht)
    stehen, bis es entweder verdunstet ist, oder das nächste Kondenswasser
    ansteht.

    Quasi ne Bakterienproduktionsmaschine...

    Die undichte wäre wohl "besser". ansonsten müßte man aufgraben.

    Alternativ könnte man am Ende des EWT ein Luft/Wasser WT mit Pumpe usw
    dranhängen, dann wäre es wenigstens wieder hygienisch.

    Aber senkt halt wieder den Wirkungsgrad und die Pumpe braucht auch Strom.
    (+ Kosten für Wartung/defekte usw)

    Viel Glück

    Gruß Martin Asrav
     
Thema: Wasser im Erdwärmetauscher
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Passivhaus pumpe ewt wasser

    ,
  2. Kondensat Erdwärmetauscher

    ,
  3. kondenswasser erdwärmetauscher

Die Seite wird geladen...

Wasser im Erdwärmetauscher - Ähnliche Themen

  1. Wasser im Revisionsschacht, Pumpensumpf, Kellerwändeabdichtung und Rückstauklappe

    Wasser im Revisionsschacht, Pumpensumpf, Kellerwändeabdichtung und Rückstauklappe: Hallo zusammen, wir möchten ein renovierungsbedürftiges Haus BJ 1971 erwerben. Dabei haben wie ein paar Bedenken bzgl. den Keller - uns ist nicht...
  2. Wasser unter Kelleraußentreppe

    Wasser unter Kelleraußentreppe: Hallo liebes Forum, unter meiner Kelleraußentreppe sammelt sich Wasser - Regen- oder Hangwasser ist unbekannt. Dieses dringt dort in scheinbar...
  3. Sole-Wasser-Wärmepumpe mit ERR im Sommerbetrieb

    Sole-Wasser-Wärmepumpe mit ERR im Sommerbetrieb: Hallo an die Spezialisten, Bin neu in diesem Forum und habe eine dringende Frage an die Kenner. Wir haben ein Reihenbungalow bezogen mit Sole...
  4. Wohnraumkühlung per Sole-Wasser-Wärmepumpe und Kühlkonvektor

    Wohnraumkühlung per Sole-Wasser-Wärmepumpe und Kühlkonvektor: Aus gegebenem Anlass beschäftige ich mich wieder mit dem Thema "wie verhindere ich, dass sich die Bude an Hitzetagen aufheizt" und vergleiche...
  5. Abdichtung gegen drückendes Wasser/Radon unter Fundamentplatte

    Abdichtung gegen drückendes Wasser/Radon unter Fundamentplatte: Hallo an alle, vorweg, ich stelle die Frage in diesem Forum obwohl wir ohne Keller bauen, weil hier wohl eher die unterwegs sind, die sich mit...