Wasser steht im Schotter

Diskutiere Wasser steht im Schotter im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Forengemeinde, dies ist mein erster Beitrag hier. Ich hoffe ich habe das Thema nicht verfehlt. Derzeit plagt mich folgendes Problem:...

  1. #1 MarcelK2018, 11.12.2018
    MarcelK2018

    MarcelK2018

    Dabei seit:
    11.12.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forengemeinde,

    dies ist mein erster Beitrag hier. Ich hoffe ich habe das Thema nicht verfehlt.

    Derzeit plagt mich folgendes Problem: mein erworbenes Haus BJ1987, leichte Hanglage, verfügt über eine Garage, massiv gebaut. 1,20m frostfrei auf Streifenfundament gegründet. Laut Plan ohne Teilunterkellerung und ohne Werkstattgrube. In der Realität mit Grube & Keller. Nach den letzten Regenfällen steht in der Grube und im Keller unterhalb des Fußbodens das Wasser. Sichtbar, da schon kleine Löcher für Schmutzwasserpumpen vorhanden sind. Abpumpen bringt nur neues Wasser. Das Wasser wird durch eine Schotterschicht unter(?) dem Fundament transportiert. Sieht beim Zufluss zumindest so aus. Der Boden darunter scheint recht bindig zu sein. Drainage um das Haus ist vorhanden, an der Garage nicht.

    Meine Frage wäre: schadet das stehende Wasser jetzt im Winter? Also wegen Frost Etc? Oder ist es nicht so wichtig? Sollte ich einen Ablauf schaffen oder ziehe ich damit nur mehr Wasser und Probleme an?

    Danke für eure Meinungen!
     
  2. #2 Leser112, 12.12.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.802
    Zustimmungen:
    240
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Planangaben nicht mit tatsächlich ausgeführter Realität überprüft?
    Schon bei der Objektbesichtigung hätte dieses Defizit auffallen müssen!
    Wie stellt man Wasser unterhalb des Fußbodens fest?
    Wer eine Senke verstärkt, ermöglicht der Quelle mehr zu liefern;)
     
  3. #3 MarcelK2018, 12.12.2018
    MarcelK2018

    MarcelK2018

    Dabei seit:
    11.12.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die Antwort,

    Bei der Besichtigung wurden uns keine alten Baupläne zur Verfügung gestellt. Ich habe mich dann bei der Garage auch auf das Vorliegen der Baugenehmigung / Abnahme beschränkt und da keine weitere Sichtung vorgenommen. Ich höre von ortsansässigen Handwerkern auch öfter, dass „die“ zu DDR Zeiten gebaut haben wie sie wollten. Naja das ändert am Sachverhalt auch nichts mehr.

    Das Wasser unterhalb des Bodens in Grube & Keller kann ich wie gesagt durch die Löcher sehen wo, wie ich vermute, bei Bedarf Pumpen eingesetzt waren. In die Grube drückt es auch rein.

    Das Wasser keinen Widerstand sucht erscheint mir logisch, auch die Zufluss verstärkende Wirkung einer Senke. Nur kann es mit dem Wasser zu Gebäudeschäden kommen? Frost? Durchfeuchtung? Nach oben gibt es eine Sperrschicht.
     
  4. #4 Leser112, 12.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.802
    Zustimmungen:
    240
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Allein Deine Verantwortung, die Du nicht deligieren kannst!
    Der Kauf von Bestandsgebäuden enthält zahlreiche Risiken, die fachlich unbedarften Laien wohl kaum einschätzen/beurteilen können.
    Ob es im Westen westlich besser war, möchte ich bezweifeln, selbstverständlich unter völlig anderen Randbedingungen;)
    Ausschlaggebend ist sicherlich nicht die politische Historie, sondern eher die vorhandene Substanz von Baukörper und Anlagentechnik!
    Das ist doch deutlich auffällig - oder nicht?
    Mir ist kein Fall bekannt, wo Wasserschäden einem Gebäude jemals gut getan hätten!
     
    MarcelK2018 gefällt das.
  5. #5 MarcelK2018, 12.12.2018
    MarcelK2018

    MarcelK2018

    Dabei seit:
    11.12.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ja sicher ist das meine Verantwortung. Es gab ja sogar ein Verkehrswertgutachten (wo die Haftung für bauliche Mängel, soweit es überhaupt einer ist) natürlich ausgeschlossen wurde.

    Die Problemlage war auch nicht ersichtlich, kein Wasser da und die Löcher überdeckt bzw. auch alles zugestellt.

    Die Gebäudesubstanz ist schon recht gut, de Garage ist mit Werkstatt knapp 50m2 massiv gemauert, das Fundament ist aus Beton (ca.40). 120 tief gegründet. Flachdach mit Betonbohlen. Durchfeuchtungsschäden direkt an den Aussenmauern nicht, in der Grube Salpeter. Die Grube würde ich auch verfüllen.

    Ich suche jetzt auch eher eine Idee mit dem Problem umzugehen. Wenn das Fundament die ganze Zeit im Wasser steht sehe ich das als Problem.

    2 Maurermeister aus dem Wohnumfeld rieten dazu entweder abzuwarten „ist doch egal“ oder eine Kernbohrung am südlichen Ende zu machen und das Wasser ausströmen zu lassen. Oder halt „Pumpe rein“. Fand ich nicht so zugriedenstellend wg. d. Unterströmung.

    Wäre die Idee mit der Bohrung ok?

    Drainage? Da das Wasser unter dem Fundament kommt überhaupt realistisch?

    Zuschauen ist nicht so mein Ding ;)
     
  6. #6 zweiter, 27.01.2019
    zweiter

    zweiter

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Landschaftsgärtner
    Ort:
    Waiblingen
    Wasser ist auf Dauer immer Schlecht aber auf die Schnelle lässt sich da sicher nicht viel machen.
    Eine nachhaltige Lösung ist immer Situationsabhäng. Grundätzlich solltest Du versuchen das Wasser am Fundament vorbeizuleiten. Es ist immer schlecht wenn was dauernaß ist.

    Ich hatte mal ein ähnliches Problem. Wir haben rund um das Haus aufgegraben, 30 tiefer als das Fundament, dann Drainage gelegt und das ganze mit Rundkies verfüllt.
    Die Drainage läuft 4m unterhalb des Hauses in einen Pumpenschacht, der dann als Hebeanlange fungiert, da man nicht direkt an den Kanal anschließen konnte.
    Funktioniert seit über 10 Jahren onhe Probleme.
     
    MarcelK2018 und Leser112 gefällt das.
  7. #7 MarcelK2018, 28.01.2019
    MarcelK2018

    MarcelK2018

    Dabei seit:
    11.12.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo @zweiter, vielen Dank für die erste konstruktive Antwort zu meiner Frage ;)

    Das mit der Drainage um das Objekt habe ich mir auch überlegt, leider grenzt eine Seite fast direkt an die Straße an. Da sind evtl. 50cm Platz, mal schauen was sich da realisieren lässt..,

    Wie findest Du die Idee mit dem „einfach” mittels Kernbohrung und KG-Rohr abzuleiten?

    VG
     
  8. #8 zweiter, 28.01.2019
    zweiter

    zweiter

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Landschaftsgärtner
    Ort:
    Waiblingen
    Grundsätzlich ist das immer Situationsabhängig. Auf die schnell hilft das vieleicht etwas, aber die Nässe bleibt ja im Gebäude. Dann kannst Du auch abpumpen.
    Kann es vieleicht auch ein defektes Abwasserrohr in der Straße sein, das die Problem verursacht?
    Es da gibt da eine Flouroszierende Farbe(Uranin AP 100) mit der könnten Sie das Wasser Markieren. Sie brauchen dazu eine UV-Taschenlampe.
    Damit können Sie prüfen ob es der Kanal ist.
    Grundsätzlich ist es ratsam für ein trockenes Gebäude zu sorgen.
     
    simon84 und MarcelK2018 gefällt das.
  9. #9 MarcelK2018, 06.02.2019
    MarcelK2018

    MarcelK2018

    Dabei seit:
    11.12.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Danke für den Input. Das mit der Farbe ist schonmal gut, das versuche ich mal an einem Gully die Straße hoch. Generell ist das Wasser sehr klar, könnte vielleicht auch eine Wasserleitung sein...
    Eine komplette Drainage der Garage wird sicher sehr schwierig, muss man ja auch unter der Fundamenttiefe ausschachten.

    VG
     
Thema:

Wasser steht im Schotter

Die Seite wird geladen...

Wasser steht im Schotter - Ähnliche Themen

  1. Gewölbekeller steht bei starken Regen unter Wasser

    Gewölbekeller steht bei starken Regen unter Wasser: Hallo liebe Bauexperten. Ich habe ein Haus, Baujahr um 1900 mit einem kleinen Teilkeller. Vor kurzem stand dieser nach einem sintflutartigen...
  2. Hebeanlage - in zuführenden Leitungen steht das Wasser

    Hebeanlage - in zuführenden Leitungen steht das Wasser: Hallo, ich habe im Keller eine Hebeanlage zur Abführung des Abwassers des Waschbeckens / Waschmaschine, Entkalkungsanlage / Ionentauscher und...
  3. Wasser der Nachbargrundstücke steht im Garten

    Wasser der Nachbargrundstücke steht im Garten: Hallo zusammen, wir haben bei uns im Baugebiet das Problem, dass der Boden sehr dicht ist und Wasser sehr schlecht und teilweise gar nicht...
  4. Wasser steht im Rohbau - WU - Keller -> Vermeidung und mögliche Schäden?

    Wasser steht im Rohbau - WU - Keller -> Vermeidung und mögliche Schäden?: Hallo zusammen, da bisher nur unser Rohbar-WU-Keller steht und auch nach sorgfältiger Abdeckung des gleichen immer wieder irgendwo Wasser von...
  5. Garagendach, steht Wasser

    Garagendach, steht Wasser: Hallo, ich habe 2 Garagen, Flachdach. Eine Garage hat sich etwas einseitig gesenkt, es steht dauernd bis zur halben Dachfläche zu jeder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden