Wasser vom Asbestdach in den Garten

Diskutiere Wasser vom Asbestdach in den Garten im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Mein lieber Nachbar hat eine defekte innenliegende Regenrinne. Seine tolle Idee, Regenrinne aufgeschnitten, Fallrohr auf den Balkon, mit einer...

  1. #1 markustoe, 13.04.2021
    markustoe

    markustoe

    Dabei seit:
    13.04.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Mein lieber Nachbar hat eine defekte innenliegende Regenrinne.
    Seine tolle Idee, Regenrinne aufgeschnitten, Fallrohr auf den Balkon, mit einer offenen Rinne über den Balkon weg
    Und wieder per Fallrohr in eine Regentonne.
    Diese Tonne dann per Gartenschlauch auf den Rasen.

    Jetzt zu meiner Frage, darf Der das?
    Ist ja potentell Asbest belastet....
     
  2. Berndt

    Berndt

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    134
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    RLP
    Total ........
     
  3. #3 simon84, 13.04.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.424
    Zustimmungen:
    3.283
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Also Asbest als Grund Regenwasser nicht verwenden zu dürfen fällt meiner Meinung nach aus.

    Die Frage ist eher ob seine Entwässerungslösung generell den aaRdT enspricht und was die Satzung der Gemeinde bzw. des Versorgers zum Thema Dachentwässerung vorschreibt.
     
  4. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.433
    Zustimmungen:
    1.127
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    heisst im Klartext: es müssen alle Asbestbelasteten (mit Eternit u. ä.) Dächer abgerissen werden,
    logischerweise nur von zertifizierten Firmen
     
  5. #5 Fred Astair, 14.04.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.527
    Zustimmungen:
    2.852
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Muss sie das denn?
    D.h. hat der TE Anspruch darauf, dass Nachbars Dach, wohlgemerkt auf seinem eigenen Grundstück, nach den aaRdT entwässert wird?
     
  6. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    1.524
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Die einzig wahre Antwort wäre hier:

    WAS GEHT ES DICH AN? NIX!

    Ob und wie das Asbest von einem verwitterten Eternitdach in den Garten oder in das Regenwasser gelangt ist gesetzlich nicht reglementiert.
     
  7. #7 klappradl, 14.04.2021
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    Weshalb?
    Enthält das Dach denn Asbest? Selbst wenn, verboten wäre es nicht. Edit: in der Überschrift stehts.
    Einzig interessante Frage wäre, wo geht das Wasser hin, wenn die Tone voll ist?
     
  8. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.181
    Zustimmungen:
    693
     
  9. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    1.524
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
     
  10. #10 simon84, 14.04.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.424
    Zustimmungen:
    3.283
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich dachte an das gleiche wie @klappradl

    also wenn bei Starkregen mir die Suppe dann rüberschwimmt.

    ansonsten gibt es Wasserversorger (entsorgen) die zu viel Regenwasser haben und welche die zu wenig haben.
    Somit kann sich eine Regelung ergeben entweder so viel
    Wie möglich auf eigenem Grundstück zu versickern, was hier gut wäre.

    es kann aber ebenso sein dass es Vorgaben gibt so viel wie möglich in die Kanalisation (RW getrennt oder gemischt) einzuleiten.
     
  11. #11 markustoe, 14.04.2021
    markustoe

    markustoe

    Dabei seit:
    13.04.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Der Schlauch liegt auf dem Rasen, direkt neben meinem Grundstück, da vom Dach ja Asbestpartikel abgewaschen werden und die dann beim Rasenmähen herumgewirbelt werden, geht das, denke ich mich schon was an...

    Die Regentonne hat ein Kapa von 200Liter bei einem Dach von ca 35 m2...., Die ist regelmäßig voll und läuft über....die ersten Feuchteschäden im Wintergarten der angrenzenden anderen Nachbarin sind schon da...

    Von daher nochmal, wo steht bitte verbindlich beschrieben wie das Wasser vom Dach abgeleitet werden darf....
     
  12. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    1.524
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Das geht dich nur dann was an, wenn lt. Bauamt die Versickerung von Regenwasser auf dem Grundstück zu erfolgen hat und widerrechtlich große Mengen über die Grundstücksgrenze laufen oder wenn die Regenwasserableitung in einen Regenwaserkanal erfolgen soll und widerrechtlich per Oberflächenversickerung verklappt wird.
    Versickerung auf "seinem" Grundstück macht die Sache aber auch nicht besser, wenn die Fasern auf seinem Rasen liegen bleiben und dann an trockenen Tagen aufgewirbelt werden wenn er den Rasen mäht oder wenn sie an trockenen Tagen direkt von seinem Dach per Wind zu dir getragen werden.

    Dein Frust über dieses marode Asbestdach des Nachbarn ist nachvollziehbar, eine Handhabe dagegen hast du aber nicht.
     
  13. #13 klappradl, 14.04.2021
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    Die Fasern, die bei Regen abgewaschen werden, würden auch bei Trockenheit durch die Gegend fliegen. Solange das Dach unbeschädigt ist. passiert das aber wohl nicht. Daher besteht auch keine Verpflichtung, solche Dächer zu sanieren. Aus dem Grund gibt es auch keine Handhaben dagegen, das Dachwasser zum Sprengen des Rasens zu verwenden.
     
    Osnabruecker, simon84, BaUT und einer weiteren Person gefällt das.
  14. #14 markustoe, 14.04.2021
    markustoe

    markustoe

    Dabei seit:
    13.04.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Soderle, jetzt für offizielle Antwort des Umwelt Amts der Stadtverwaltung

    So wie es jetzt gebaut ist geht's nicht.
    Zisterne, Tonne zu klein.
    Überlauf muss wenn damit gearbeitet wird an Kanal angeschlossen sein.
    Alternativ ein unterirdischer Versickerungsschacht. Mindestens 1 m tief, wenn keine Versickerungsfähige Schicht in der Tiefe, muss der noch tiefer. Auskleidung Betonringe
    Alternativ eine Versickerungsfläche von 10m2 die mindestens 35 cm unter Erd niveau liegen muss.
    Alternativ Anschluss an das Kanalsystem wie eigentlich vorgesehen.
    Das bekommt der liebe jetzt per Bescheid der Stadt zugestellt....
     
    simon84 gefällt das.
  15. #15 Fred Astair, 14.04.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.527
    Zustimmungen:
    2.852
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Hoffentlichmit dem einleitenden Satz: "Wie wir von dem aufmerksamen Bürger, Herrn Toe... erfuhren, leiten Sie widerrechlich Ihr Dachwasser auf die Wiese..."
     
  16. #16 markustoe, 14.04.2021
    markustoe

    markustoe

    Dabei seit:
    13.04.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Sein Problem....kann gerne so drin stehen...hab ihm mehrfach Hilfe angeboten, ab jetzt geht alles per Bescheid oder Anwalt....so lange bis er keine Lust mehr hat....
     
  17. #17 Fred Astair, 14.04.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.527
    Zustimmungen:
    2.852
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Wenn man sonst keine Sorgen hat (Warum fällt mir da nur der Knallerbsenstrauch ein?).
     
  18. #18 simon84, 14.04.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.424
    Zustimmungen:
    3.283
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Danke @markustoe für die offizielle Antwort.
    Das ist eine sehr ähnliche Antwort die ich von meiner Gemeinde zu einer ähnlichen Frage beim Garagendach (ohne Asbest) auch erhalten habe.

    Hat also wie gesagt mit Asbest nix zu tun, sondern lediglich wie zuvor geschrieben mit Überlauf, Versickerungsfläche etc.

    Wird leider die Situation für dich nicht besonders ändern.
     
  19. #19 klappradl, 14.04.2021
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    Ah! Also Asbest war nur der Vorwand.
    Geht der Krieg an der Front jetzt auch noch weiter?
     
  20. #20 markustoe, 14.04.2021
    markustoe

    markustoe

    Dabei seit:
    13.04.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Schön, denn ich habe zumindest ein Wasser mehr im Wohnzimmer und die Ableitung vom Dach wird richtig gemacht, dann auch kein Wasser mehr in der Wand...

    @Fred Astair, wie groß muss der Schäden bei dir sein bis dir der Kragen platzt?
    Ich bin jetzt 5 stellig, bei mir alleine, denke das reicht...
    Zumal das Haus seit 6 Jahren leer steht....
     
Thema:

Wasser vom Asbestdach in den Garten

Die Seite wird geladen...

Wasser vom Asbestdach in den Garten - Ähnliche Themen

  1. Wasser und Abwasser durch die Decke

    Wasser und Abwasser durch die Decke: Hallo, wir wollen ind er Küche neue Leitungen legen und müssen dazu durch die Decke in den Raum darunter. Wir haben überall FBH ( Altbau ). 1....
  2. Stehendes Wasser auf Loggia

    Stehendes Wasser auf Loggia: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei den Bodenbelag unserer Loggia zu tauschen ca.9m² Grundfläche (Baujahr 1983). Bisher habe ich die alten...
  3. Offene Klapp-Schwing-Dachfenster - läuft Wasser oben rein?

    Offene Klapp-Schwing-Dachfenster - läuft Wasser oben rein?: Servus! Wenn man Dachfenster bei Regen offen lässt, regnet es natürlich seitlich etwas rein, wenn der Regen nicht genau senkrecht fällt, aber bei...
  4. Heizkörper Entfüftung/Wasser/Temperatur

    Heizkörper Entfüftung/Wasser/Temperatur: Hallo zusammen, älteres Haus BJ 1959. Mietwohnung. Der Installateur hat vor 3 Jahren einen Heizkörper erneuert. Nun ist der Mieter ausgezogen und...
  5. Wasser aus Pumpenschacht rausbekommen?

    Wasser aus Pumpenschacht rausbekommen?: Guten Abend, ich habe in der Waschküche einen Pumpenschacht, 80x40 cm und ca. 120 cm tief denke ich. Der stinkt. Und ich habe versucht, das...