Wasser/Wasser Wp?

Diskutiere Wasser/Wasser Wp? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Was haltet ihr von wasser/wasser wp?und könnt ihr mir firmen empfehlen die das im raum niedersahsen machn würden und die auch gut sind?...

  1. bolleti

    bolleti

    Dabei seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Hannover
    Hallo
    Was haltet ihr von wasser/wasser wp?und könnt ihr mir firmen empfehlen die das im raum niedersahsen machn würden und die auch gut sind?
    Danke

    mfg tobi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Der Bauberater, 28. Dezember 2010
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Firmen nicht, aber einen Archi aus Hannover, der so was planen kann :yikes
    Der treibt sich sogar hier im Forum herum :D
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wasser/Wasser WP ist ein hoch effizientes System weil die Quelle üblicherweise ganzjährig über eine hohe Temperatur verfügt.

    Bevor man aber an so eine Planung rangeht, müsste erst einmal geprüft werden, ob ausreichend Wasser verfügbar ist, und ob dessen "Qualität" überhaupt für eine W/W-WP geeignet ist.

    Die WP Hersteller liefern entsprechende Infos hinsichtlich Wasserqualität. Diese sollte man genau beachten, sonst kann es passieren, dass man nicht viel Freude an seiner WP hat.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 Achim Kaiser, 28. Dezember 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Die erste Frage ist ... ob eine solche Nutzung überhaupt genehmigungsfähig ist. Wird das abgenickt, gehts mit den technischen Details von Ralf weiter.

    Bevor man sich in vielen Details verstrickt erst mal die Rahmenbedingungen klären ... bevor man nach Firmen schaut.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  6. bolleti

    bolleti

    Dabei seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Hannover
    Danke erst mal für eure antworten!
    Aber wo kann man sich auskünfte über eine Genehmigung einholen?
    Braucht man nur für die Wasser/wasser Wp eine Genehmigung oder generell?
    Bin der meinung das in meiner Bauanzeige ja drin stand das wir mit WP bauen wollen!Dann muss das doch sozusagen genehmigt sein oder?

    Welche Wärmepumpe ist den eurer meinung nach die beste, natürlich in relation zu Preis und den späteren Einsparungen.
    mfg tobi
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    WAS für eine WP stand da drin?

    Die "beste" Wärmepumpe gibt es nicht, es gibt nur die für Dein Vorhaben optimale Wärmepumpe. Welche das ist, dazu muss man die verschiedenen Anlagen durchrechnen und vergleichen.

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 gunther1948, 28. Dezember 2010
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    mal die nutzungsbedingungen durchlesen bei ikea lieste auch die gebrauchsanleitung.
    du kriegst hier keine fabrikate.

    gruss aus de pfalz
     
  9. bolleti

    bolleti

    Dabei seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Hannover
    Hi

    möchte auch keine Fabrikate.
    Mit welche ist die beste meinte ich z.b Wasser/wasser oder luft oder sowas!
    Wer kann mir das den durchrechnen und vergleichen?
    Denn die Firmen rechnen ihr Produkt ja immer gut!

    Mfg Tobi
     
  10. #9 gunther1948, 28. Dezember 2010
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    lese hier von r.b.
    pauschal geht das nicht hängt von den rahmenbedingungen ab. z.b kosten für förder- und schluckbrunnen --ergo wie tief muss gebohrt werden, wasserqualität d.h muss das wasser aufbereitet werden. z.b bei uns hier problem mit dem roten buntsandstein da verockern die schluckbrunnen. dämmstandart des hauses, wärmebedarf, heizungsart usw. da müssen alle komponenten auf einander abgestimmt werden.

    gruss aus de pfalz
     
  11. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Du brauchst eine Genehmigung für Grundwassernutzung.
    Auskünfte erteilt dir die untere Wasserbehörde (in BW Wasserwirtschaftsamt)
    Ebenso für eine Erdsonde, ein Flachkollektor ist meist nur Anzeigepflichtig.
     
  12. bolleti

    bolleti

    Dabei seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Hannover
    Hallo

    Erstmal Frohes neues!
    Laut der Behörde wäre es kein Problem eine Wp-anlage zu erstellen!
    Sollte ich mir das schriftlich geben lassen?
    Und wie soll ich jetzt weitermachen?
    was wäre der nächste schritt?

    Danke!!!

    mfg tobi
     
  13. #12 Der Bauberater, 3. Januar 2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Lies noch mal den Betrag #3 von R.B.
    Bei Luft/Wasser gibt es keine Probleme, bei Wasser/Wasser braucht Du (am besten voher) eine "Wasserechtliche Genehmigung" nach dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) und dann erst die Brunnen bohren lassen und die Pumpe bestellen.
    Der erste Schritt ist der Antrag :e_smiley_brille02:
     
  14. bolleti

    bolleti

    Dabei seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Hannover
    Hi

    Was meinst du mit erst mal einen >Antrag stellen?Meinst du die Baugenehmigung?
    Die gibt es schon!
    Wie soll ich jetzt weiter machen?
    Danke

    mfg Tobi
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Neee, siehe oben:
     
  16. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    bei der ganzen Genehmigungsgeschichte ist Dir der Brunnenbauer behilflich.
    Den brauchst sowieso
     
  17. bolleti

    bolleti

    Dabei seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Hannover
    Hi
    Ich glaube wir reden aneinander vorbei.
    Ich brauche den Brunnenbohrer doch erst wenn ich mich entschieden habe welches System ich nehme oder nicht?
    Ich meine jetzt mit 2 Brunnen oder Tiefenbohrung oder ähnliches.
    Der Brunnenbauer wird ja eh meist von den Firmen gestellt?oder?
    Eigentlich wollte ich in diesem Thema von euch wissen welches das beste System ist, weil ich immer gehört habe das die Wasser/Wasser am effektivsten und günstigsten herzustellen sei!
    Jetzt mal abgesehen davon ob dies in der gegend möglich ist oder nicht.
    Bin halt unsicher, deswegen weiß ich nicht genau was,wie und wo ich machen muss.
    Wäre für euro hilfe sehr dankbar.

    mfg tobi
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Diese Entscheidung können wir Dir nicht abnehmen, denn aus der Ferne kann man nur spekulieren.

    Genau betrachtet geht es auch nicht darum, "welches das beste System ist", sondern, "welches das für DEIN Vorhaben beste System ist". Letztendlich spielen ja auch die Investitionskosten eine nicht zu unterschätzende Rolle. Oder sind Dir die Investitionskosten egal?

    Gruß
    Ralf
     
  20. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Genehmigung für einen Brunnen und Genehmigung für eine Erdsonde sind zwar paar Stiefel.

    Ob sich GW als Wärmeträger günstiger nutzen lässt als ein Flachkollektor oder eine Erdsonde hängt ab von
    Heizlast
    wie tief man die Brunnen bohren muß, Bohrkosten, später Energiekosten für Brunnenpumpe
    Wasserqualität
    Bodenverhältnisse wichtig für den Schluckbrunnen
    Lage der Brunnen auf dem Grundstück

    Interessant ist ein Brunnen nur dann wenn sich damit die Wärmequelle im Vergleich zu einem Flachkollektor oder einer Erdsonde günstig erschließen lässt.
    Dies dürfte bei Heizleistungen für 10KW deutlich eher möglich sein als bei Leistungen darunter.
     
Thema:

Wasser/Wasser Wp?

Die Seite wird geladen...

Wasser/Wasser Wp? - Ähnliche Themen

  1. Erdhaufen "drückt" angeblich Wasser im Umkreis von 20-30m

    Erdhaufen "drückt" angeblich Wasser im Umkreis von 20-30m: Guten Abend. Keine Ahnung, ob ich hier richtig bin. Wir haben noch ca. 200 cbm Erdaushub unseres Kellers im Garten liegen. (Haufen ca. 2m hoch)....
  2. Wasser am Rohbau - Problem ?

    Wasser am Rohbau - Problem ?: Hallo, seit einigen Wochen steht bei unserem Rohbau das Wasser, siehe Fotos. Kann es die Bausubstanz nicht beschädigen? Oder ist es harmlos?...
  3. Risse im betonierten Keller- Wasser

    Risse im betonierten Keller- Wasser: Hallo ihr Lieben! Wir mussten gestern feststellen, dass in zwei Kellerräumen Risse in den betonierten Außenwänden sind, durch die jetzt Wasser...
  4. drückendes Wasser durch ehemaligen Gulli

    drückendes Wasser durch ehemaligen Gulli: Hallo, ich habe seit dem tauschen von zwei alten Gussgullis gegen Kunstoffgullis mit Geruchsverschluss ein Problem mit drückendem Wasser bei...
  5. Wasser Rückstau im Lichtschacht

    Wasser Rückstau im Lichtschacht: Hallo Zusammen, ich lese hier schon eine Weile mit und würde mich freuen wenn mir jemand bei meinem Problem helfen könnte. Wir haben zum Garten...