Wasserdruck / Durchfluss Hausanschluss erhöhen

Diskutiere Wasserdruck / Durchfluss Hausanschluss erhöhen im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen, Folgender Ausgangspunkt: - Neubau - Normaler Hausanschluss / kein eigener Brunnen - Wasserversorgung über Örtlichen...

  1. Cglan05

    Cglan05

    Dabei seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Zusammen,

    Folgender Ausgangspunkt:

    - Neubau
    - Normaler Hausanschluss / kein eigener Brunnen
    - Wasserversorgung über Örtlichen (Dörflichen) Wasserverein

    Problem: Zu wenig Wasser

    Wenn ich meinen Rasen sprenge, meine Wanne vollllaufen lasse usw.. fällt mir auf das zu wenig Wasser kommt. Bei meinen Nachbarn ist es dasselbe Problem. Der Wasserverein weiss von der Problematik, macht aber momentan nix. Dafür kostet das Wasser nur 0,5€ /m³
    Den Druckminderer habe ich schon voll aufgedreht, bringt auch nix.

    Idee: Könnte man mit einer eigenen Pumpe etwas nachhelfen, quasi aus der Leitung saugen? Stelle mir das so vor, dass ich mir in die Leitung, die in den Garten geht, eine Pumpe einbau die saugt. Um mir die Siphons nich leerzusaugen würde ich in die Leitung die ins Haus geht ein Rückschlagventil einbauen (lassen). Würde das funktionieren?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Google "Druckerhöhungsanlage". In solchen Anlagen, im Prinzip nur eine Pumpe mit etwas Peripherie, sind alle notwendigen Komponenten eingebaut. Zertifizierungen für Trinkwasser etc. sind auch gegeben.
    Aber damit so eine Anlagen bei Dir funktioniert, müssen erst einmal die Randbedingungen festgelegt werden. Vermutlich braucht´s auch noch einen zusätzlichen Behälter in dem TW zwischengelagert werden kann usw.
    Tja, und der Preis......

    Fazit: Machbar ist das problemlos, kostet halt ein paar Euro, und damit meine ich nicht 2 oder 3stellige Kleinbeträge.
     
  4. #3 Manfred Abt, 23. April 2014
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    dürfte:
    • technisch doch recht aufwändig sein
    • rechtlich nicht unproblematisch sein
    • mit dem Wasserverein abzustimmen sein
    • für die anderen Anschlussnehmer nachteilig sein
    • und vor allem: kaum was bringen

    und die Sache mit den Siphons/Rückschlagventil hab ich gar nicht verstanden
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ach, spätestens wenn er so etwas installiert:

    [​IMG]

    sitzen die Nachbarn auf dem Trockenen wenn er seine Badewanne füllt. ;)
     
  6. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Das dürfte auch eine gedankliche Entgleisung sein.

    Zumindest für den Rasensprenger sähe ich eine einfache Möglichkeit mittels schwimmerventilgesteurtem Zwischenbehälter (1 m³ dürfte ausreichend sein) für eine ausreichende Wasservorlage zu sorgen, aus der dann mittels handelsüblichem Hauswasserwerk der notwendige Düsendruck aufgebaut wird.
    Für die Badewanne ist halt Geduld und eine besonders druckverlustarme Installation angesagt.
    dazu am besten mal den Druck direkt am HA und bei Durchfluss an der Armatur messen. Dann erst weiß man, ob es sinnvoll ist, da ein wenig zu optimieren.
     
  7. Cglan05

    Cglan05

    Dabei seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Ah Ok. Vater hat nat noch die ein oder andere Pumpe rumliegen (Kreiselpumpe), auch nicht die kleinsten Modelle, damit werde ich mal testen.
    Zum Rückschlagventil / Siphon: War ein Denkfehler
     
  8. #7 Achim Kaiser, 23. April 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wieviel Druck ist denn vorhanden ?

    um wieviel fällt denn der Druck ab, wenn eine Zapfstelle geöffnet wird ?
    Gibts nen Wasserfilter ?
    Wenn ja wo ist er eingebaut ?
    Vor oder nach dem Druckminderer ?

    Gruß
    Achim Kaiser

    P.S.
    Irgendwelche Druckerhöhungsanlagen direkt einzubauen - nur nach Rücksprache mit dem Versorger.
    Nur für den Garten ... mit drucklosem Vorlagebehälter und Pumpe wie Thomas schon schrieb.
     
  9. Cglan05

    Cglan05

    Dabei seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Druck leerlauf: 3,5 bar nicht erhöhbar durch aufdrehen des Druckbegrenzungsventils
    Druck bei Anschluss Sprenger: 2,2 bar
    Wasserfilter: nein
    Wasserdruck stark schwankend über den Tag gesehen (nicht abgelesen, aber am Sprenger macht es ca 1m an Höhe bei einem Gradena Schwenkregner)
     
  10. #9 Achim Kaiser, 23. April 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Dann gehört da kein Druckminderer rein ....
    Der sorgt nur für eine unnötige Engstelle und entsprechenden Druckverlust.
    (Somit ein unnötiges Übel, wenns am Druck klemmt)

    Wasserfeinfilter hingegen : Pflichtprogramm ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. Cglan05

    Cglan05

    Dabei seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Ok, werd mal mit meinem Installateur sprechen. Das mit dem saugen aus der Hauptleitung werde ich bei gelegenheit mal testen. Da der Wasserversorger ein Verein ist, und ich (Zwangs)Mitglied bin, reicht es ja aus wenn ich mich selber frage :think

    PS: Habe einen leichten Hass auf den Club. Kostet 1600€ Anschluss bzw. Mitgliedsbeitag, ist aber der einzige Versorger den es bei uns gibt. Und schafft es erst nach ständigem betteln einen Bauanschluss zu machen, auf die Wasseruhr musste ich auch 2 Monate warten.
    Den Hausanschluss selber hab ich selbst beim Unternehmen beantragt und gezahlt, dass die übrigen Versogungsleitungen (Gas, Strom usw. ) ins Haus gebracht hat.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Einfach nur eine Pumpe reinhängen wird das Problem nicht lösen, denn es braucht ja nicht nur Druck sondern auch Wassermenge. Abgesehen davon, kann man nicht einfach eine x-beliebige Pumpe an das Trinkwassersystem hängen.
     
  13. #12 Manfred Abt, 23. April 2014
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    so ganz seh ich meine Hinweise aus Beitrag 3 oder die Fragen und Hinweis von Achim aus Beitrag 7 ja noch nicht abgearbeitet/verinnerlicht an.


    Und ein Druckabfall von 1,3 bar (=13 Meter Fließverluste!) bei Betrieb des Rasensprengers spricht ja schon für einen hydraulischen Engpass im eigenen System.
     
  14. Cglan05

    Cglan05

    Dabei seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Im Haus reicht mir auch das Wasser. Mir geht es primär um die Wasserversorgung im Garten. Das ist mir viel zu wenig. An den Zapfstellen am Haus ist es schon sehr wenig, an den Gardena Bodendosen ist es eine Katastrophe. Habe erst an ein Leck gedacht, aber nichts gefunden, bzw läuft auch nirgends Wasser weg. Sicherlich sind die Gardena-Dosen mit Aqua-Stop auch ein Problem hinsichtlich Druckverlust, aber so schlimm?
    Wenn ich mein Gadenasystem an meinen Wasserhahn am Haus hänge, dann kommt an der letzten Dose soviel Wasser, dass ich dagegenan pinkel könnte. Ein normaler Eimer benötigt fast 2min um voll zu werden...
    Die Haupleitung läuft 5m vor meinem Haus vorbei, dort ist mein Abgang (der auch voll aufgedreht ist) , eine Kreiselpumpe müsste doch eben aus dieser Leitung auch saugen können...
     
  15. Cglan05

    Cglan05

    Dabei seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    sicherlich gibt es in meiner hausseitigen Anlage Engstellen, bzw. Druckverluste, jedoch nichts außergewöhnliches. Ich sehe das Problem eher beim Versorger, da:

    - Die Nachbarn auch über wenig Druck/Wasser berichten
    - Ich vorher mein Bauwasser direkt von der Hauszuleitung bekommen habe, und da hat es für einen 90L Maurerkübel auch einige Minuten gebraucht bis er voll war.
     
  16. #15 Manfred Abt, 23. April 2014
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    sicherlich sind 3,5 bar Ruhedruck nicht der Brüller.

    aber noch lange kein Grund, um an der TRINKWASSERinstallation verbotenerweise rumzubasteln.
     
  17. Cglan05

    Cglan05

    Dabei seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Frage ist ja, ab wo ist es verboten? Was ich nach dem Zähler mache, ist doch meine Sache, oder irre ich? Wenn ich da jetzt eine Pumpe reinhänge die saugt, hat es sicherlich Einfluss auf die Seite vor dem Zähler, aber das hat es auch wenn ich einen Wasserhahn öffne... Gibt es da irgendwelche Normen oder Gesetze?
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, Du irrst sehr!
    Du darfst dort im kompletten Verlauf NICHTS selber machen.
    Also bis zum jeweiligen Zapfventil.

    Daß unter solchen Bedingungen ein GARTENZ-System nicht funktionieren kann, hätte man schon bei dessen Planung merken müssen.
    Meist scheitert es aber schon an der Zuleitung zu dessen speisendem Ventil!
    Wie ist die bei Euch (Länge, Rohrmaterial, Zahl und Art der Bögen)?

    Wer hat die Hausinstallation überhaupt geplant?
    Sehr sinnreich scheint sie nicht gestaltet zu sein (kein Filter, aber dafür ein Druckminderer)...
     
  19. #18 Achim Kaiser, 23. April 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Sicherlich gibts Fachregeln, Verordnungen ... und in dem Fall hat wohl der *Versorgungsverein* der Eigenwasserversorgung vergleichsweise die selben Rechte wie ein Versorgungsunternehmen in der Großstadt. Der Anschlußdruck mit 3,5 bar genügt im Übrigen den Fachregeln.

    Die ultimative Lösung schrieb dir Thomas schon ganz am Anfang .... offener Behälter und dann kannst ne Pumpe dranhängen die dir Spaß macht für den Garten ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Shanau

    Shanau

    Dabei seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Biol.
    Ort:
    Bad Schwalbach
    Soweit ich weiß, ist es verboten direkt aus der Wasserleitung (Hausanschluß) zu saugen.

    Bei uns kommen gerade mal 1 bar von den Stadtwerken, wohnen direkt 3 Meter unterhalb eines Wasserhäuschens.
    Wir haben entsprechend auch keinen Druckminderer sondern eine Druckerhöhungsanlage. Diese soll 4 bar schaffen (war mal mehr aber dann wurde die Pumpe irgendwann mal gegen ein schwächeres Modell getauscht). Immer noch zuwenig 2 Stockwerke höher, aber zumindest läuft das Wasser. Ohne Pumpe kommt gar nix oben aus dem Hahn.

    Nach dem Hauswasseranschluß kommt aber erstmal ein 200 L Zwischenspeicher. Die Pumpe saugt aus diesem Speicher, nicht direkt aus der Leitung. Das ist wohl Voraussetzung, damit kein Unterdruck im Versorgungsnetz entstehen kann. Alles in allem ein doch recht teurer Spaß, die Pumpe braucht dann noch ihren eigenen 380 V Anschluß mit 3 eigenen Sicherungen.
     
  22. Cglan05

    Cglan05

    Dabei seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Die installation hat eine Fachfirma gemacht. Gardena ich selbst. Das Haus lass ich jetzt bei der Ausführung mal außen vor:

    - Verbindung Hausanschuss zur Hauptleitung 32mm Rohr (max. 10m)
    - Verbindung Außenzapfstelle zum Hausanschuss ? Schätze 3/4 Zoll (ca 10m)
    - Verbindung Außenzapfstelle zu den Wasserhähnen im Garten 32mm (ca. 15m)
    - Verbindung Wasserhähne Garten zu den Gardena Dosen 25mm (ca. 15m)
    - Übergänge von Außenhahn zu der unterirdich verlegten Leitung zu den Hähnen im Garten: 3/4 Zoll Geka

    Am besten ich frag auch mal den Installatuer ob er eine Lösung weiß. Einen Vorratsbehälter kann ich mir nur schwer vorstellen. Im moment bin ich grade dabei meinen rollrasen zu sprengen. Der benötigt ca. 15-20L/m² am Tag. Macht bei meinem Rasen ca 6000-8000L am Tag.




    Ich
     
Thema: Wasserdruck / Durchfluss Hausanschluss erhöhen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. trinkwasserdruck erhöhen

    ,
  2. wasserdruck im haus erhöhen

    ,
  3. druck zum sprengen erhöhen

Die Seite wird geladen...

Wasserdruck / Durchfluss Hausanschluss erhöhen - Ähnliche Themen

  1. Hausanschluss (Einsparte / Mehrsparte)

    Hausanschluss (Einsparte / Mehrsparte): Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage an die Experten hier. Mein Neubau schreitet so langsam voran, Bodenplatte fertig, Außen- und Innenwände...
  2. Fußboden erhöhen Fliesen

    Fußboden erhöhen Fliesen: Guten Abend ich hoffe ich bin hier richtig Kurz zu mir ich heiße Björn und bin 25 Jahre alt. Ich habe Anfang des Jahres ein Haus gekauft und...
  3. Wasserleitung Garten/Terrasse erneuern

    Wasserleitung Garten/Terrasse erneuern: Hallo zusammen. Ich war mir nun nicht sicher, ob ich mit meiner Frage hier richtig bin. Falls nicht, seht es mir nach, ich war mir nicht...
  4. Hausanschluß Elektrik, Übergabe Punkt nur direkt an Außenwand ( Innenseite ) ?

    Hausanschluß Elektrik, Übergabe Punkt nur direkt an Außenwand ( Innenseite ) ?: Hallo Plane gerade ein Einfamilienhaus zu bauen und wollte den Sicherungskasten oder Übergabepunkt etwas weiter im Erdgeschoss haben. Sprich...
  5. WU Beton Fenster Brüstungshöhe nachträglich erhöhen

    WU Beton Fenster Brüstungshöhe nachträglich erhöhen: Hallo zusammen, im Zuge des Baus ist uns ein Fehler passiert den wir nun ausbessern wollen. Folgendes Problem: Unser Archi hatte uns empfohlen...