Wasserfleck Fassade

Diskutiere Wasserfleck Fassade im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Danke für eure Tipps und Ausführungen. Die rechte velux- Rinne ist seit der Veränderung des Daches etwas großzügiger als im Alt- Zustand, ich...

  1. Kat

    Kat

    Dabei seit:
    02.12.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Danke für eure Tipps und Ausführungen. Die rechte velux- Rinne ist seit der Veränderung des Daches etwas großzügiger als im Alt- Zustand, ich persönlich finde den Abstand zu den Ziegeln recht groß, weiß aber nicht ob das den Kohl fett macht. Das Velux- Moosgummi ist an der Seite zur Hälfte nass, unter den Ziegeln allerdings trocken. Auf dem neuen Foto sieht man im oberen Bereich des Velux unsere neue "Ableitung"
    Die Kehlmündung schauen wir uns auf jeden Fall an, an der anderen Gaube haben wir keine derartigen Auffälligkeiten. Ich persönlich finde diese Idee nicht verkehrt, so ist dieser Bereich auch fast in einer Flucht zu dem Mauerfleck..... und es dauert wie gesagt bis zu 12 Stunden bis es unten nass wird nach dem ersten Regen... spricht vielleicht für einen längeren Weg?!
     
  2. Kat

    Kat

    Dabei seit:
    02.12.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Ergänzend noch: ich hatte schon vor einiger Zeit die Zimmerei kontaktiert mit der wir die Gauben gebaut haben, dieser schickte seinen bauklempner und er schnitt die linke Regenrinne der rechten Gaube hinten etwas ab, damit sie nicht mehr direkt auf den Ziegel trifft... keine Ahnung ob das alles so seine Richtigkeit hat:).
     
  3. #23 Lexmaul, 04.12.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    666
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ich sehe da immer noch kein Kehlblech (weißt Du sicher, was das ist??), sondern nur dieses Walzblei, was das Wasser ausschließlich ÜBER die Ziegel wieder ableitet und natürlich unter die Gaube geht.
     
  4. #24 Trekker, 04.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2018
    Trekker

    Trekker

    Dabei seit:
    13.11.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    Das ist normal.
    Das ist nicht normal, wurde vermutlich vom Handwerker zusammengebastelt und könnte die Fehlerquelle sein.
    Offensichtlich ist die Kehlmündung mit Blei ausgearbeitet. Man macht das in der Regel um von dem unbewegliche Kehlblech auf die Ziegel überzuleiten.

    Nicht normal ist die Tatsache, dass zwischen dem Fenster und der rechten Gaube, wo relativ viel Wasser von Kehlblech und Velux-Rinne ablaufen, immer noch viel Laub liegt. Dieses hätte der viele Regen, den Du erwähnt hast - wie auch auf der linken Seite - weg spülen müssen. Daraus kann man schließen, dass der Großteil des Wassers unter die Ziegel geht.
    Ich sehe es auch nicht, aber nur, weil nicht auf dem Foto ist. Aber ich glaube, Du meinst das Walzblei, welches die nicht betroffenen Wandübergänge von Gaube zum Dach schützen sollen. Dort ist bei Gott kein Kehlblech zu finden.
     
  5. #25 simon84, 04.12.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    800
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Bitte entschuldigt meine Ignoranz, Dach ist nun wirklich nicht mein Fachgebiet, aber wäre es bei der ganzen Konstruktion nicht besser gewesen an der Vorderseite der Gauben nach unten Richtung Regenrinne zu entwässern ?

    Von Gaubenrinne zurück auf Dachfläche macht doch irgendwie gar keinen Sinn oder?
     
    Trekker gefällt das.
  6. #26 Trekker, 04.12.2018
    Trekker

    Trekker

    Dabei seit:
    13.11.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    Wäre sicher die bessere Lösung, ist aber mit Sicherheit nicht die Ursache für das Leck, obwohl es das Problem verstärkt.
    Wird aber häufig so gemacht, weil es einfacher und preiswerter ist.
     
    simon84 gefällt das.
  7. #27 simon84, 04.12.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    5.788
    Zustimmungen:
    800
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    In der Kombination mit dem Fenster in der Mitte wäre es für mich ein No-Go gewesen.
    Aber vielleicht kam das Fenster ja auch später, wer weiss.

    Jedenfall sollte man so einen Regen eigentlich auch recht gut mit dem Gartenschlauch simulieren können. Vielleicht kommt man da mit der Undichtigkeit auch weiter.
     
  8. Kat

    Kat

    Dabei seit:
    02.12.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, das Dachfenster besteht schon seit dem Hausbau und ist einfach geblieben, das zweite velux saß da, wo eine Gaube ist.
    Diese Blechschürze wurde vom Dachdecker letzte Woche installiert um die velux Rinne zu entlasten. Das Problem besteht aber weiterhin. Der bauklempner war ja schon da, allerdings nur die Rinne bisschen abzuschneiden erscheint mir eher, als wenn er null Ahnung hat und ich möchte nicht weiter mit ihm Zeit und Geld verplempern ;).
     
  9. #29 Trekker, 04.12.2018
    Trekker

    Trekker

    Dabei seit:
    13.11.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    Die Blechschürze ist im unteren Bereich des Fensters. Oben an der Velux-Rinne hat er möglicherweise mit einem Bleiblech den Zufluss von oben vom rechten Seitenblech weg weiter nach rechts ableiten wollen.
    Warum Geld verplempern, nach VOB hat man doch 5 Jahre Gewährleistung. Derjenige, der die Gauben gesetzt hat, soll den Schaden kostenlos in Ordnung bringen.
     
  10. #30 Lexmaul, 04.12.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    666
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Nach VOB hat man vier, nach BGB fünf Jahre ;)

    Kann Dir mit der Kehle weiter nicht folgen - ehrlich nicht. Vielleicht meinen wir das gleiche aber haben andere Begrifflichkeiten - nach Definition sitzt da keine klassische Kehle.
     
  11. Kat

    Kat

    Dabei seit:
    02.12.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
     
  12. #32 Trekker, 04.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2018
    Trekker

    Trekker

    Dabei seit:
    13.11.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    OK, habe ich verwechselt. Ich meinte BGB, weil für so eine nachträgliche Teilleistung in der Regel das BGB herhalten muss.
    Ich habe aber recht gut beschreiben, wo die Kehle liegt:
    Du meinst offensichtlich, weil dort die von Dir zitierten Walzbleistreifen angebracht sind, die Stelle, wo die Seitenwände der Gauben auf das Dach treffen.
     
    Lexmaul gefällt das.
  13. Kat

    Kat

    Dabei seit:
    02.12.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Wir gehen nochmal selber aufs Dach und schauen, was man als Laien evtl entdecken kann... danach werde ich nochmal die Zimmerei kontaktieren. Vielen Dank für die hilfreichen Tipps. Wenn wir es in den Griff bekommen, werde ich berichten was es war. ;)
     
  14. #34 Lexmaul, 04.12.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    666
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    So, jetzt hat es Klick gemacht :D
     
    Fabian Weber gefällt das.
  15. #35 Trekker, 05.12.2018
    Trekker

    Trekker

    Dabei seit:
    13.11.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    Er soll nur mal eine Reihe (4 Ziegel) zwischen Fenster und Gaube abnehmen. Wenn dort Wasser abgelaufen ist, dann sieht man die Spur und kann ggf. weiter nach oben abdecken, um zu sehen wo es herkommt.
    Kehlen sind in der Regel mit Blech ausgearbeitet und haben unten zum besseren (anpassungsfähigeren) Übergang auf die Ziegel eine Bleiverlängerung oder vielleicht sogar eine Verlängerung aus dieser Gummifolie. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Kehle dafür verantwortlich ist. Prüft mal den Übergang von der Kehle und/oder wenn die gesamte Kehle mit dieser Gummifolie ausgeschlagen ist, ob diese vielleicht löchrig ist.
    Dieses Bleiblech sollte, um überhaupt wirksam zu sein, neben der 20cm-Ableitung über die gesamte Rinnenlänge des Velux gehen, oben unter den Ziegeln anfangen und die gesamte Rinnenbreite abdecken. Aber ehrlich gesagt ich kann mir nicht mehr vorstellen, dass das Fenster ursächlich ist. Diese neue Ableitung ist sicher überflüssig wie ein Kropf. Im Altzustand hat es auch funktioniert und das zusätzliche Wasser von Gaubenrinne und Kehle fließt nicht von oben in die Velux-Rinne.

    Das wäre nett.
     
  16. #36 Trekker, 05.12.2018
    Trekker

    Trekker

    Dabei seit:
    13.11.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    Prima. Ich bin auch immer froh, wenn ich etwas dazulernen kann.
     
  17. Kat

    Kat

    Dabei seit:
    02.12.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Mein Mann war auf dem Dach, der Bereich um das Velux ist trocken gewesen. Dann ist er weiter zur Gaube / Kehle geklettert. Hier haben wir zwei „interessante“ Dinge festgestellt. Erstens hat die schwarze Folie an der Kehle einen Cut, vermutlich vom anflexen der Ziegel, man sieht den Cut auch noch auf der dachpfanne. Wir haben, erstmal provisorisch, ein Tape rübergklebt um zu schauen ob sich was am Wasserfleck verändert. Der cut ist circa in einer Flucht zu dem mauerfleck.
    Etwas weiter oben fanden wir dann eine gebrochene Dachpfanne. Auf dem Foto ist sie weiter auseinander gezogen, der Schlitz war circa 1cm.
    Da wir den Fleck seit Einbau der gauben haben, geh ich nicht davon aus dass die Pfanne von Tag 1 an gebrochen war.... allerdings war der Schlitz seit Einbau da...
    wir hatten die ganze Zeit starken Regen, der Fleck ist bis jetzt nicht aufgetaucht...
    habe die Bilder schon der Zimmerei geschickt.
     

    Anhänge:

    Trekker gefällt das.
  18. #38 Trekker, 09.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2018
    Trekker

    Trekker

    Dabei seit:
    13.11.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    gelöscht, da Doppelpost
     
  19. #39 Trekker, 09.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2018
    Trekker

    Trekker

    Dabei seit:
    13.11.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    6
    Wo genau ist denn diese Folie? Da wäre eine Aufnahme mit etwas mehr Abstand hilfreich gewesen. Auf dem Bild mit der gebrochenen Dachpfannne (also weiter oben) sieht man sehr schön das Kehlblech. Ich vermute mal, dass die Folie den Übergang vom Kehlblech auf die Ziegel herstellen soll. Interessant wäre auch, wie der wasserundurchlässige Übergang vom Kehlblech hergestellt wurde. Vermutlich wurde die Folie auf die Unterseite des Kehlbleches geklebt und dann auf die Ziegel geführt.
    Sicherlich auch ursächlich. Wenn diese Ziegelreihen von oben her viel Regen abführt, dann kann auch viel an der Bruchstelle einsickern, wobei der größte Teil (Tiefpunkt der Ziegelrinne liegt über der Kehle) über die Kehle abgeführt wird.
    Wichtig ist, dass ihr die Ursache/n gefunden habt. Das ist eindeutig Schlamperei der Zimmerei und die ist einzig für die anfallenden Kosten verantwortlich. Bevor die den Schaden klammheimlich beseitigen, solltet ihr untersuchen, welchen Weg das Wasser genommen hat und ob mit Folgeschäden (in der Isolierung und den Wänden) zu rechnen ist.

    Optimalerweise ist unter der Lattung - auch im Bereich der Kehle - eine wasserdichte und diffusionsoffene Folie, die eindringendes Wasser unter den Ziegeln auf dem Dach, allerdings nicht in die Dachrinne, ableitet. Wenn diese nicht oder nicht ordentlich eingebracht wurde, dann versichert es dort, wo diese Folie aufhört oder beschädigt ist.
     
  20. Kat

    Kat

    Dabei seit:
    02.12.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Die schwarze Folie ist als Übergang von Kehle auf Ziegel und dann geklebt. Fotos machen war schwierig, das Dach war durch den dauerregen super glitschig.
    Auf jeden Fall soll die Zimmerei das korrigieren, sind über die Gleichgültig hinsichtlich des Cuts echt angefressen. Die Pfanne ist evtl später gerissen, haben sehr viel alten Baumbestand um das Haus, das will ich der Zimmerei nicht unterstellen. Aber das sollen sie gleich mitmachen. Zumal handelt es sich ja auch noch um einen neuen Ziegel... vielleicht hatte der durch das Schneiden schon einen "Ditscher".
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Wasserfleck Fassade

Die Seite wird geladen...

Wasserfleck Fassade - Ähnliche Themen

  1. Haltbarkeit Fassade

    Haltbarkeit Fassade: Moinmoin, bei unserem 3 Fam Haus, BJ 1993, ist die Fassade noch im Originalzustand. Der Putz scheint noch OK zu sein, die Optik/Farbe ist...
  2. Verankerung vorgehängte Fassade

    Verankerung vorgehängte Fassade: Guten Tag Ich weiss das mein Anliegen ein bisschen OT ist (Kein Fachwerkhaus) hoffe, dass man mir trotzdem helfen kann. An meinem Haus möchte ich...
  3. Sanierung Backstein-Fassade Baujahr 1894

    Sanierung Backstein-Fassade Baujahr 1894: Liebe Bauexperten, wir haben vor Kurzem einen Backstein-Altbau (Baujahr 1894, kein Denkmalschutz) erstanden und sind jetzt nach und nach dabei...
  4. Fassade

    Fassade: Guten Tag, ich bin Neu hier. Wir haben mit einem Bauträger ein neues Mehrfamilienhaus gebaut. Der Bauträger möchte uns diese Fassade wie im Bild...
  5. Fassade Streichen aber welche Farbe?

    Fassade Streichen aber welche Farbe?: Hallo liebe Forenmitglieder, Wir wollten unsere Fassade am Neubau streichen lassen. Nun haben wir Angebote von Malern eingeholt. Leider ist uns...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden