wasserführende schicht

Diskutiere wasserführende schicht im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; hallo und hoffnung auf hilfe! eigentlich eine einfache frage: ab wo misst man eigentlich die höhe der wasserführenden schicht? im detail...

  1. caetano

    caetano

    Dabei seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    journalist
    Ort:
    köln
    hallo und hoffnung auf hilfe!

    eigentlich eine einfache frage: ab wo misst man eigentlich die höhe der wasserführenden schicht?

    im detail wirds dann kompliziert. also: die unterkante der höhe einer tür auf einem balkon muss bestimmt werden. vor der tür ist ein gefälle, von links nach rechts. links von der tür sind dreieinhalb meter balkon, da führt die wasserführende schicht wegen gefälle 7 cm nach oben, rechts sind ebenfalls dreieinhalb meter, da führt sie 7 cm nach unten. rechts ist das fallrohr und außerdem ein überlauf.

    ab wo werden denn jetzt die 15 cm (bzw. 5cm mit aqua drain) gemessen, um die höhe der tür zu bestimmen? ab dem höchsten punkt des gefälles? ab dem niedrigsten? ab dem überlauf? genau vor der tür?

    hintergrund: die gewährleistung des dachdeckers. der dachdecker wills direkt vor der tür messen, das bedeutet dann aber, dass die tür zwölf zentimeter höher müsste.

    freue mich über jede fundierte antwort

    caetano
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Schwellenhöhe

    unmittelbar im Türbereich 15 cm mit Ablauf/ Rinne auf 5 cm zu reduzieren.

    Im sonstigen Bereich darf die Abdichtung auch nicht tiefer sein als 15cm. Hier sollten aber die Ausführungsundichtigkeiten gemessen werden. Befestigungslöcher der Zinkverwahrung oder ähnliches.
     
  4. #3 gunther1948, 24. November 2006
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    messen ab oberkante belag/abdichtungsebene es geht um einen spritzschutz wenn ich die fragen richtig verstanden hab.

    gruss g.bl.
     
  5. Schwabe

    Schwabe

    Dabei seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Leipzig
    Ist nicht ganz richtig: bei z. B. genügend Dachüberstand darf Abdichtung auch nur 5,0 cm sein. Und bei zum Bsp. mehreren, übereinanderliegenden Balkonen, alle unter dem obersten (der oberste nicht). Siehe hierzu OLG München, Urteil vom 16.09.1998 - 27 U 663/97.
    MfG
    Schwabe
     
  6. #5 Klaus Gross, 26. November 2006
    Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Auszug aus den Flachdachrichtlinien des Deutschen Dachdeckerhandwerks:

    Die Anschlusshöhe soll 0,15*m über Oberfläche Belag oder Kiesschüttung betragen. Dadurch soll möglichst verhindert werden, dass bei Schneematschbildung, Wasserstau durch verstopfte Abläufe, Schlagregen, Winddruck oder bei Vereisung Niederschlagswasser über die Türschwelle eindringt.*(2) *Eine Verringerung der Anschlusshöhe ist möglich, wenn bedingt durch die örtlichen Verhältnisse zu jeder Zeit ein einwandfreier Wasserablauf im Türbereich sichergestellt ist. Dies ist dann der Fall, wenn sich im unmittelbaren Türbereich Terrassenabläufe oder andere Entwässerungsmöglichkeiten befinden. In solchen Fällen sollte die Anschlusshöhe jedoch mindestens 0,05*m betragen (oberes Ende der Abdichtung oder von Anschlussblechen unter dem Wetterschenkel/Sockelprofil).*(3) *Barrierefreie Übergänge sind Sonderkonstruktionen. In diesen Fällen ist eine Koordination zwischen Planer und Ausführenden erforderlich. Die Abdichtung allein kann die Dichtigkeit am Türanschluss nicht sicherstellen. Deshalb sind zusätzliche Maßnahmen erforderlich, z.*B.:
    - *Terrassenabläufe im Türbereich,*- *beheizbarer, wannenförmiger Entwässerungsrost mit direktem Anschluss an die Entwässerung,*- *Gefälle,*- *Spritzwasserschutz durch Überdachung,*- *Türrahmen mit Flanschkonstruktion,*- *Abdichtung des Innenraumes,*- *Dachaufbau mit vollflächig verklebten Schichten.*(4) *Rollladenführungen müssen so konstruiert sein, dass die Abdichtung oder die Anschlussbleche unter diese geführt werden können. Entwässerungsöffnungen von Schlagregenschienen o.*Ä. müssen zur Außenseite des Anschlusses entwässern. Obere Anschlussenden oder Kanten von Wetterschenkeln müssen sich mindestens 30*mm in der Höhe überdecken. Türpfosten müssen so gestaltet sein, dass ein einwandfreier Dichtungsanschluss in gleicher Höhe möglich ist.*(5) *Der Anschluss an Türschwellen kann durch Hochziehen der Dachabdichtung wie an Wandanschlüssen oder durch das Einbauen von Türanschlussblechen erfolgen. Anschlüsse müssen hinter Rollladenschienen und Deckleisten durchgeführt werden.*(6) *Bei Anschlüssen an Türkonstruktionen aus Kunststoffen sind bei Verwendung von Bitumenwerkstoffen mit erhitztem Bitumen, mit Flamme oder mit Heißluft, Verformungen oder Verfärbungen der Kunststoffteile nicht vermeidbar.*(7) *Hochgezogene Abdichtungen sollen am Türrahmen entsprechend Abschnitt 5.2.2 gesichert werden.*(8) *Anschlüsse mit Blechen an Türrahmen müssen in allen Ecken sorgfältig eingepasst, alle Nähte dicht gelötet und seitlich mindestens 0,12*m in die gerade Wandanschlussfläche fortgeführt werden.

    Die wasserführender Ebene, kann Kiesschüttung, Plattenbelag o.ä. sein.
     
  7. #6 Jaegerschnitzel, 26. November 2006
    Jaegerschnitzel

    Jaegerschnitzel

    Dabei seit:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Erlangen
    Benutzertitelzusatz:
    Gebaut lassen habender
    Ist denn dann ein Kasten - etwa 100 * 8 *7 cm mit Gitter und im Boden einigen Auslaufschlitzen, der in die den Plattenbelag tragende Rieselschicht eingebettet ist, ein 'Terrassenablauf oder andere Entwässerungsmöglichkeit' i.S.v. obiger Richtlinie? Oder bräuchte es da noch weitere Maßnahmen?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: wasserführende schicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wasserführende schicht definition

    ,
  2. Wasserführende Schicht Abdicht

    ,
  3. plan mit wasserführenden schichten

Die Seite wird geladen...

wasserführende schicht - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  2. Welche Schichten machen beim Dachaufbau Sinn?

    Welche Schichten machen beim Dachaufbau Sinn?: Hallo, welche Schichten machen denn beim Dachaufbau Sinn? Welches würdet ihr nach der 80:20-Pareto-Regel (in Bezug auf Wärme) vorerst bevorzugen?...
  3. Welche kapillarbrechende Schicht unterhalb der Bodenplatte?

    Welche kapillarbrechende Schicht unterhalb der Bodenplatte?: Hallo! Welches Material ist als kapillarbrechende Schicht unterhalb der Bodenplatte geeignet? Die Bodenplatte wird übrigens auf eine "ringförmige"...
  4. Gartenstützwand 1,80 m Hoch) in mehreren Schichten/Abschnitten betonieren

    Gartenstützwand 1,80 m Hoch) in mehreren Schichten/Abschnitten betonieren: Ich möchte eine einseitig geschalte und bereits vollflächig armierte Gartenstützwand 1,80 m Hoch) in mehreren Schichten/Abschnitten betonieren,...
  5. Heizungsplanung wasserführender Kamin/Wärmepumpe

    Heizungsplanung wasserführender Kamin/Wärmepumpe: Hallo! Ich lese schon seit geraumer Zeit hier mit. Heute habe ich mich angemeldet und würde euch einmal gerne mein Vorhaben schildern. Ich...