Wasserschaden durch Heizung

Diskutiere Wasserschaden durch Heizung im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Ich habe ein Haus mit ausgebauten Spitzboden. Dort wurden neue Heizkörper (Weishaupt) installiert. Nun hat ein Installateur nicht richtig...

  1. Elma

    Elma Gast

    Ich habe ein Haus mit ausgebauten Spitzboden. Dort wurden neue Heizkörper (Weishaupt) installiert.
    Nun hat ein Installateur nicht richtig aufgepasst und am Wasserzufuhrrohr an der Heizung eine Schraube nicht richtig festgedreht, so dass Wasser ausgetreten ist. :mad: Dieses Wasser ist nun
    durch den Holzboden (mit Dämmstoffen versehen) bis in das darunter liegende Zimmer in den Rolladenkasten gesickert. Vorn außen ist nicht viel zu sehen. Der Installateur meinte, die Geschichte wäre halb so schlimm, da höchstens 2 Becher Wasser aus dem Heizkörper entwichen sind. obwohl die Druckanzeige der Therme auf Null stand. Er meinte dazu, dass habe nichts mit der im Kreislauf befindlichen Menge an Wasser zu tun. :confused:
    Kann das so stimmen? Wer kann helfen?
    Dnke im Voraus,
    Elma
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Markus Gräfe, 27.11.2002
    Markus Gräfe

    Markus Gräfe Profi Benutzer

    Dabei seit:
    04.07.2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    mmmmh...

    Bei 'ner Therme unter'm Dach steht ja keine Wassersäule auf dem Manometer (wie z.B. bei 'ner Heizung im Keller). Dementsprechend kann der Druck schon bei Null stehen.

    Ich würde mir die Arbeit machen, und den Fußboden an der Stelle wegnehmen (oder lassen). Fakt ist, daß offensichtlich daß Wasser aus dem Rolladenkasten im Geschoß darunter rausgekommen ist. Demzufolge ist die Dämmung in der Kehlbalkenlage wohl nicht nur feucht, sondern "naß". Daß kann m.E. so nicht bleiben. Zwei Gläser hin oder her (oder meinet er Maßkrüge :D )

    Gruß, Markus
     
  4. Lutz

    Lutz

    Dabei seit:
    15.12.2002
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eschenburg/ Hessen
    hallo,
    ich gebe dir den tipp diese sache deiner wohngebäudeversicherung zu melden ( sofern leitungswasserschäden versichert sind ).
    Sollte dies der fall sein wird sich diese um evtl. haftungsansprüche, notfalls auch vor gericht, ohne kosten für dich, kümmern.

    MfG Lutz
     
Thema:

Wasserschaden durch Heizung

Die Seite wird geladen...

Wasserschaden durch Heizung - Ähnliche Themen

  1. Wandaufbau für eine 60 kW Heizung

    Wandaufbau für eine 60 kW Heizung: Hallo, gibt es derzeit Vorschriften für den HWR Wandaufbau wo eine 60 kW Gas Heizung instaliiert wird? Ist ein Trockenbau ausreichend? Oder...
  2. Welche Versicherung (Gebäude o. Hausrat) zahlt Wasserschaden, wenn Unterputzarmatur defekt ist?

    Welche Versicherung (Gebäude o. Hausrat) zahlt Wasserschaden, wenn Unterputzarmatur defekt ist?: Schönen guten Tag. Mein Kollege hat folgendes Problem gehabt. Da es auch mich sehr interessiert, hätte ich folgende Frage. Welche Versicherung...
  3. Wasserschäden bei 1 Liter Wasser im Estrich?

    Wasserschäden bei 1 Liter Wasser im Estrich?: Hi. Wir sind letzten Monat umgezogen. In der alten Wohnung fand unser Vermieter nn einen Wasserfleck auf dem Estrich, der allerdings nicht...
  4. Kosten für Heizung/Sanitär-Arbeiten

    Kosten für Heizung/Sanitär-Arbeiten: Hallo, wir sind gerade dabei Kostenvoranschläge für diverse Gewerke für eine Modernisierung einzuholen. Hierzu gehören auch...
  5. Haus umbauen/aufstocken, Heizung behalten?

    Haus umbauen/aufstocken, Heizung behalten?: Wir bauen einen voll unterkellerten Bungalow um, d.h. er wird etwas erweitert, aufgestockt und saniert. Der Bungalow hat aktuell im EG ca. 100...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden