Wasserschaden im Erdgeschoss

Diskutiere Wasserschaden im Erdgeschoss im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo! Ich bin neu hier und absolut kein Experte. Würde gerne Eure Meinung zu unserem Problem "lesen"! Also, nachdem wir in unserem Flur...

  1. forest

    forest

    Dabei seit:
    29. Juli 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafiker
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo! Ich bin neu hier und absolut kein Experte. Würde gerne Eure Meinung zu unserem Problem "lesen"!
    Also, nachdem wir in unserem Flur Feuchtigkeit festgestellt haben, hat ein Ortungstechniker gestern das Leck gefunden. Leider lief wohl seit ein paar Wochen das Wasser aus und hat somit große Teile des Erdgeschosses einschließlich der Wände durchnässt. Unser Untergrund besteht aus Gussasphalt mit Perlite. Der Techniker hat uns darauf hingewiesen, dass man den Gussasphalt mit Perlite am besten komplett entfernen sollte, da man das ganze nicht richtig trocknen kann, da alles "verseift" ist. Er befürchtet aber, dass der Sachverständige der Versicherung dies vorschlagen wird.
    Gibt es hier vielleicht jemanden, der ein ähnliches Problem hat/hatte und uns ein paar Tipps geben kann?
    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 29. Juli 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Perlite ist ein Mineral http://de.wikipedia.org/wiki/Perlit_(Gestein)
    Gussasphalt wird auch nicht von Wasser angelöst.

    Was also soll da verseifen??? Technische Gebäudetrocknung durchführen lassen.

    Oder sind da ggf. andere Materialien im Einsatz???
     
  4. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Guten Tag,

    zunächst sollte der Aufbau komplett beschrieben werden.
    Theoretisch ist eine Trocknung möglich, jedoch nach meiner Einschätzung abhängig von Schadensumfang.

    Ich habe einen Fall mit einem GA-Heizestrich gehabt, da wurde die Dämmschüttung aus Perlite aus den Randfugen herausgeschwemmt. Da ist dann nichts mehr mit Trockung.

    Ein freundlicher Gruß
    svjm
     
Thema: Wasserschaden im Erdgeschoss
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wasserschaden auf gussasphalt

Die Seite wird geladen...

Wasserschaden im Erdgeschoss - Ähnliche Themen

  1. Bodenaufbau Erdgeschoss Bj. 1936

    Bodenaufbau Erdgeschoss Bj. 1936: Hallo zusammen, habe bisher schon viel bei euch nachlesen können. Dafür erst einmal danke ! Jetzt muss ich aber doch mal selber aktiv fragen....
  2. FBH im Keller nach Wasserschaden

    FBH im Keller nach Wasserschaden: Wir hatten in der ELW im Keller (talseitig ebenerdig / ganz freiliegend) unseres Hauses Bj. 1979 einen Wasserschaden (Rückstau und Austritt aus...
  3. Neuer Anstrich nach Wasserschaden

    Neuer Anstrich nach Wasserschaden: Hallo Zusammen Bin froh ein Forum mit kompetenten Experten gefunden zu haben :) Hatte kürzlich einen kleinen Wasseraustritt. Zum Glück nur ein...
  4. Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz

    Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz: Hallo, in einem Haus, Massivbau mit Betonwänden (linksseitig nichtunterkellertes Haupthaus, direkt rechts davon Zugang zur Garage mit...
  5. Wasserschaden kurz nach Estricheinbau

    Wasserschaden kurz nach Estricheinbau: Hallo, ich saniere momentan meinen Altbau von 1976. Im Zuge der Sanierung wurde der alte Estrich entfernt, mit PUR gedämmt und eine...