Wasserschaden und Ausmaß wohl größer als gedacht

Diskutiere Wasserschaden und Ausmaß wohl größer als gedacht im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Ich brauche mal eure Meinung zu meinem aktuellen Problem mit dem Wasserschaden: Am 02.10.2018 haben wir in unserer Küche Schimmel hinter der...

  1. #1 sauerpeter, 11.03.2019
    sauerpeter

    sauerpeter

    Dabei seit:
    01.09.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Project Manager
    Ort:
    Ffo
    Ich brauche mal eure Meinung zu meinem aktuellen Problem mit dem Wasserschaden:

    Am 02.10.2018 haben wir in unserer Küche Schimmel hinter der Sockelleiste hochwachsen sehen. Daraufhin haben wir mal genauer nachgesehen und gesehen, dass unter der Küche im Bereich Wand, Putz, Sockelleiste massiver Schimmelbefall vorlag. Da wir noch Gewährleistung haben (Einzug Januar 2018) haben wir uns bei unserer Baufirma gemeldet. Die kamen dann auch paar Tage später und es hat sich herausgestellt, dass der Außenwasserhahn nicht richtig installiert war und dadurch bei Benutzung ein Teil des Wassers auch wieder ins Haus bzw. die Wand zurücklief. Da das mehrere Monate unbemerkt blieb konnte sich das Wasser schön auf der Bodenplatte seinen Weg suchen, so das auch das angrenzende Wohnzimmer Schaden genommen hat.

    So, eine Trocknungsfirma wurde beauftragt. 5 Wochen Trocknung, keine Besserung. Massive Geruchsbelästigung noch vorhanden. Trocknungsfirma hat alles schön geredet mit nur paar Mal lüften usw. Baufirma wollte die Schadenstelle auch schon wieder verputzen. Wir haben das ganze gestoppt und zertifizierten Schimmelhund kommen lassen. Ergebnis: 2x angeschlagen im Wohnzimmer, 2x in der Küche und 1x im Gäste-WC (liegt am anderen Ende des Hauses, dazwischen noch Flur bzw. Gästezimmer). Probe wurde auch genommen – Bakterien und Schimmel nachgewiesen.

    Daraufhin kam Gutachter von Versicherung, der Schaden natürlich klein redete. Der wollte wieder Trocknung machen, nur mit Bohrung in den Estrich. So wir wollten Rückbau von Estrich und Dämmung, wie gemäß Leitlinie Umweltbundesamt. Konnten wir auch durchsetzen letzendes. Dachten das nun alles gut wird, aber nichts da….

    Estrich und Dämmung nun raus. Wasserverlauf auf der Bodenplatte bzw. der Schweißbahn deutlich sichtbar. 90% der Bodenplatte von Küche und Wohnzimmer nass. Schüttung zum angrenzenden Gästezimmer und Flur klitschnass. Wand zum Gästezimmer nass.

    So jetzt besteht natürlich die Gefahr, dass das Wasser auch in die angrenzenden Räume gelaufen ist (Gästezimmer, Flur, Speisekammer). Das Gäste-WC liegt hinter dem Gästezimmer, wodurch der Verdacht natürlich da ist, dass das Wasser durchgelaufen ist. Der Hund hat dort ja auch angeschlagen.

    Versicherung redet natürliches alles klein und sagt Wasser ist nicht durchgelaufen, kann nicht sein meinten sie. Die nassen Steine wollen sie nur trocknen und dann wieder alles einbauen.

    Was meint ihr dazu? Was können wir noch tun? Wir wollen nicht alles wieder einbauen lassen und dann geht’s in den anderen Zimmern wieder los. Zumal auch nach Rückbau von Estrich und Dämmung im Wohnzimmer noch immer eine Geruchsbelästigung vorliegt. Meine Frau ist zudem im 7 Monat schwanger. Wir haben auch noch ein 2jähriges Kind.

    Was können wir tun? Wie ist eure Einschätzung? Die ganzen Kosten hat bisher die Haftpflicht des Verursachers (der Heizungsfirma) getragen. Aber nun stellen die sich quer und sagen, dass nichts weiter passiert sein kann. Aber die Realität und das Schadenbild sieht komplett anders aus! Und der muffige Geruch ist auch noch da, obwohl Estrich und Dämmung in Küche und Wohnzimmer schon raus. Woher soll dieser sonst kommen, wenn nicht irgendwo noch was im Argen liegt….

    Was meint ihr?
    Kann ich die Baufirma jetzt einfach in die Pflicht nehmen, das er mir den Ursprungszustand wieder herstellt und mir nachweislich versichert, das die anderen Räume nicht betroffen sind?

    Beste Grüße
    sauerpeter
     
  2. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    342
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    Du brauchst einen unabhängigen Sachverständigen und einen Baufachanwalt, anders würde ich mit der Versicherung nicht kommunizieren
     
    Manufact und Lexmaul gefällt das.
  3. #3 sauerpeter, 11.03.2019
    sauerpeter

    sauerpeter

    Dabei seit:
    01.09.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Project Manager
    Ort:
    Ffo
    Unserer unabhängige Sachverständige kommt morgen. Morgen kommt auch der Gutachter von der Versicherung. Können die sich mal austauschen. Aber was ist wenn unserer Gutachter auch sagt, alles ok?
    Ich meine klar, die haben Ahnung, aber es kann mir doch keiner garantieren, das es in den angrenzenden Zimmer trocken drunter ist. Und habe ich nicht ein Recht auf nachweisliche Herstellung des mängelfreien Ursprungszustandes?
    Es riecht ja auch noch muffig, obwohl in Küche und Wohnzimmer bereits alles hoch ist. Das doch seltdam...
    Zumal der Hund ja auch im WC angeschlagen hat... Zwischen Küche und WC liegt genau das Gästezimmer!
    Oh man...das ist nicht zum aushalten...
     
  4. #4 1958kos, 11.03.2019
    1958kos

    1958kos

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    1.788
    Zustimmungen:
    274
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Höchberg
    Bleib erst mal ruhig, und warte ab was die Morgen sagen werden. Wieso sollte dein Sachverständiger etwas feststellen was nicht ist?
     
  5. #5 simon84, 11.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.907
    Zustimmungen:
    1.502
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Welche Steine ?
     
  6. #6 sauerpeter, 11.03.2019
    sauerpeter

    sauerpeter

    Dabei seit:
    01.09.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Project Manager
    Ort:
    Ffo
    Die Steine der Wände fast umlaufend im Bodenbereich. Porotonziegel mit Mineralwolle gefüllt. Insbesondere sind die Steine zum Gästezimmer und Flur nass.

    Kann der Geruch auch von der Mineralwolle in den Steinen kommen? Das stockt doch auch oder? Und den Gestank kriegst du doch nicht mehr weg, selbst nicht wenn das Ding in 5 Jahren trocken wäre.
     
  7. #7 Lexmaul, 11.03.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.520
    Zustimmungen:
    1.246
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Nasse Dämmung ist unbrauchbar.
     
  8. #8 simon84, 11.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.907
    Zustimmungen:
    1.502
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Nasse mineral wolle kann nach Urin oder Fisch stinken

    Defekte Dämmung gehört ausgetauscht
     
  9. #9 sauerpeter, 11.03.2019
    sauerpeter

    sauerpeter

    Dabei seit:
    01.09.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Project Manager
    Ort:
    Ffo
    Und welcher Indiktator sagt mir, das die defekt ist? Nässe allein? Oder gibt es da einen Richtwert.
    Die wollen mir alle weiß machen, das Mineralwolle Wasser komplett durchlässt und nicht nass werden kann. Finde aber auch unterschiedliche Hinweise im Netz, das die sehr wohl nass werden als auch schimmeln kann.

    Oh man... dieses Ankämpfen gegen Windmühlen... meine Frau ist in ihrem Zustand völlig durch... :(
     
  10. #10 simon84, 11.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.907
    Zustimmungen:
    1.502
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Loch bohren und mit geeignetem Messgerät die Feuchtigkeit messen

    Den Hersteller der mineralwolle um Stellungnahme beten bzw. um exakte Anweisung zur Trocknung und um eine schriftliche Bestätigung dass nach Trocknung mit keinerlei Geruchs Bildung und keinerlei Verlust der Dämmwirkung zu rechnen ist

    Wirst du nicht bekommen also gehört es ausgetauscht und fertig
     
    Manufact gefällt das.
  11. #11 Surfer88, 11.03.2019
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    120
    Ein Zauberwort für dich um deinen kommenden Krieg mit Gutachten = Gegengutachten abzukürzen:

    Öbuv !

    Alles andere ist bei deinem Ausmaß des Schadens Zeitverschwendung, weil sich irgendwann jeder irgendwie aus der Sache rausreden will!
    Wir reden hier von einer Kernsanierung sofern weitreichend Wände, Dämmung und Estrich getrocknet/erneuert werden müssen!

    Vor Gericht hast du nur mit einem öbuv Gutachter eine Chance ein Verfahren zügig zu beenden.
    Ich habe schon viele „gekaufte“ Gutachten erlebt, die vor Gericht pulverisiert wurden ;)

    Lg
     
  12. #12 sauerpeter, 11.03.2019
    sauerpeter

    sauerpeter

    Dabei seit:
    01.09.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Project Manager
    Ort:
    Ffo
    Meiner ist glücklicherweise öbuv.
    Der kommt morgen auch.
     
    simon84 gefällt das.
  13. #13 sauerpeter, 11.03.2019
    sauerpeter

    sauerpeter

    Dabei seit:
    01.09.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Project Manager
    Ort:
    Ffo
    Was ich mich gerade frage, wenn man nasse Dämmung entfernt, wie kriegt man neue rein? Ich meine sind ja mehrere Kammern mit der Wolle gefüllt. Kann man ja nicht alles aufschlagen.
    Was gibt's da für Möglichkeiten?
     
  14. #14 simon84, 12.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.907
    Zustimmungen:
    1.502
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    wand abreissen und neu aufbauen
     
  15. #15 Fabian Weber, 12.03.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    4.842
    Zustimmungen:
    1.225
    Ist bei einer Außenwand eher schwierig sag ich mal. Dann lieber nachträglich WDVS.

    Auf jeden Fall ein spannender Fall.
     
    simon84 gefällt das.
  16. #16 simon84, 12.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.907
    Zustimmungen:
    1.502
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Erstmal Schäden genau ermitteln

    Zehn oder zwanzig mal bohren dann weiß man schon viel mehr
     
  17. #17 sauerpeter, 12.03.2019
    sauerpeter

    sauerpeter

    Dabei seit:
    01.09.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Project Manager
    Ort:
    Ffo
    Ja Außenwand dürfte wirklich schwierig werden. Aber wdvs muss doch auf das ganze Haus abgestimmt sein oder? Und dann müssten die doch das ganze Haus damit zu kleistern. Sind doch von außen diese Platten oder?
    Hab mal gegoogelt, gibt schon solche Einblassmethode. Sieht eigentlich ganz vertrauenserweckend aus. Frag ist nur wie man das Zeig rausbekommt...

    @simon84
    Meinst du mit mehreren Löchern, mehrere Löcher in den entsprechenden Boden der Räume bohren? Also Fussboden?
     
  18. #18 simon84, 12.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.907
    Zustimmungen:
    1.502
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich meine in erster Linie an der Wand, in verschiedenen Positionen, Höhen über Fußboden und Bohrtiefen du hast doch gesagt die Wandsteine sind auch nass.

    Dass der Boden komplett neu muss ist doch eigentlich schon klar.

    Dein öbuv SV weiss schon wie das geht bzw. wie das zu beurteilen ist und macht das schon.
     
  19. #19 Canyon99, 12.03.2019
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    70
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Nicht schwierig, sondern völlig unmöglich.... Wie willst du bei einem mit Mineralwolle zusätzlich gedämmten Stein diese wieder entfernen?? Schon mal so einen Stein angeschaut? Das geht überhaupt nicht, da alle KAMMERN mit MW verfüllt sind. Aber die Feuchtigkeit geht irgendwann auch wieder raus. Ich hatte mir auch überlegt, mit dem Stein zu bauen. Mein Rohbauer hatte mir aber dann abgeraten. Die decken zwar beim Mauern bei Regen oder Feierabend immer akribisch ab, aber beim betonieren musst du alles offen haben und wenn es da regnet, kommt halt mit Beton & Regen ordentlich Feuchtigkeit in die Dämmung rein. Aber die soll dann irgendwann auch wieder durchtrocknen, da der Ziegel diese Feuchte rauszieht.. ( so zumindest die Theorie )

    Wenn du mineralisch gebaut hast und den größten Bereich - Estrich und Dämmung - schon saniert hast, dann wird doch auch die Restfeuchte bei technischer Trocknung irgendwann verschwinden. Kommt ja keine Feuchtigkeit mehr nach. Wart doch erstmal ab, was der von dir beauftragte Gutachter sagt. Dem würde ich hier am meisten vertrauen ;)
     
  20. #20 simon84, 12.03.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.907
    Zustimmungen:
    1.502
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Also zwischen aufwändig und völlig unmöglich sind schon noch Unterschiede.
    Nach der Logik von euch hat wohl noch nie einer einen größeren Türdurchbruch gemacht oder eine marode Wand neu aufgebaut.

    Wenn eine Fläche von 2-3 Meter Außenwand vollgesogen sind, dann kann man sehr wohl die Wand raushauen, entsprechend die statische Last mit Ersatzmaßnahme wie einem Sturz oder z.B. Baustützen usw. abfangen und die Wand neu hochziehen.
    Das ist natuerlich nichts für DIY aber ein Fachmann wie @Yilmaz @Spezialtiefbau @bauspezi 45 oder @Manufact macht das ohne Probleme

    Natürlich ist das ein Mordsaufwand und wenn eine ganze Außenwand mit 10 Metern betroffen ist wird es sich nicht lohnen. Also mal Füße still halten und auf das Ergebnis vom Gutachter warten.
     
Thema: Wasserschaden und Ausmaß wohl größer als gedacht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnung mängelfrei auch wenn vorher Wasserschaden vorlag

    ,
  2. Wasserschaden mit Mineralwolle was tun Vorschrift

Die Seite wird geladen...

Wasserschaden und Ausmaß wohl größer als gedacht - Ähnliche Themen

  1. Wasserschaden, Probleme mit der Versicherung!

    Wasserschaden, Probleme mit der Versicherung!: Hallo zusammen, bin ein Laie und brauche einen Rat. Ich weiß gar nicht wo ich Anfangen soll, der Fall ist so komplex das ich nur die Wichtigen...
  2. Wie stellt man einen Wasserschaden in der Decke/Estrich fest?

    Wie stellt man einen Wasserschaden in der Decke/Estrich fest?: Hallo zusammen, ich hatte vor einer Woche schon mal hier im Forum angefragt, da mein Mann versehentlich die Fußbodenheizung angebohrt hat. Nun...
  3. Bodenaufbau nach Wasserschaden wiederherstellen

    Bodenaufbau nach Wasserschaden wiederherstellen: Moin, nach der Schwammsanierung stehe ich vor folgendem Problem: wie mache ich das Loch zu? Holzbalkendecke, Baujahr 1936, Bad umbau 2000 Die...
  4. Verändert sich Gipsputz nach Wasserschaden?

    Verändert sich Gipsputz nach Wasserschaden?: Hallo zusammen, wir haben vor 7 Jahren ein altes Haus (BJ 1925) saniert. Damals wurden auch die Innenwände neu verputzt (mit Gipsputz). Ende...
  5. Wasserschaden durch Spülkasten

    Wasserschaden durch Spülkasten: Guten Morgen hier ins Forum, ich hoffe, das ich hier richtig bin! Da ich aktuell Rat suche, habe ich mich hier angemeldet. Mein Name ist Niklas,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden