Wassertropfen an manchen Zimmerecken - Was am besten dagegen tun?

Diskutiere Wassertropfen an manchen Zimmerecken - Was am besten dagegen tun? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo an alle, folgendes Problem haben wir im Moment. Ein Einfamilienhaus wurde aufgestockt u. neue Wände (teils Ziegel, teils Farmacell)...

  1. Andy1981

    Andy1981

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Bayern
    Hallo an alle,

    folgendes Problem haben wir im Moment.

    Ein Einfamilienhaus wurde aufgestockt u. neue Wände (teils Ziegel, teils Farmacell) wurden hochgezogen. Sie wurden verputzt u. nachdem der Putz weiß war, haben wir das erste Mal gestrichen.

    Leider ist es jetzt so, dass sich jetzt in manchen Zimmerecken Wassertropfen bilden u. im Zimmerrand runterlaufen.

    Unser Trockenbauer hat gesagt, wir sollen die Räume auf ca. 15 Grad heizen, nach einer Stunde max. 5 Minuten Stoßlüften u. dann wieder heizen.
    Da ich den Eindruck habe, dass er manchmal von dem was er sagt nicht wirklich Ahnung hat, wollte ich mich hier versichern, ob das auch richtig so ist.

    Ich hätte die Zimmer ehrlich gesagt mehr aufgeheizt als 15 Grad. So werden doch die Wände nie warm u. trocknen aus?!

    Würde mich über Ratschläge freuen!

    Gruß
    Andy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfons Fischer, 18. November 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Und was hat er auf Ihren Einwand hin gesagt, dass Sie der Meinung sind, dass man mehr heizen müsste?

    Ist es noch eine Baustelle?
    Haben Sie denn eine vernünftige Heizungsmöglichkeit?

    Fakt ist: Wasser kann bei längerer Einwirkzeit zu Schimmelbildung führen.
     
  4. Andy1981

    Andy1981

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Bayern
    Ich hab darüber mit ihm garnicht gesprochen. Das ist nur meine Meinung. Heizkörper sind drin ja. Baustelle würde ich jetzt nicht mehr sagen. Trockenestrich ist schon drin u. teilweise schon der Zweitanstrich.

    Aber Gegenfragen helfen mir jetzt nicht wirklich weiter.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du kannst auch höher heizen. Wichtig ist, dass die Luft aufgeheizt wird, dabei Feuchtigkeit aufnimmt, und diese dann nach draußen gelüftet wird. Sie wird ersetzt durch Luft von draußen, die wiederum aufgeheizt wird, Feuchtigkeit aufnimmt usw. usw. usw. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Luft draußen trockener ist als drinnen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Andy1981

    Andy1981

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Bayern
    Aber bei 15 Grad heizt sich doch keine Luft auf, oder??
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Warum nicht? Wenn die Luft draußen 5°C hat, dann muss sie sich sehr wohl aufheizen um 15°C zu erreichen. Aber wie gesagt, es steht Dir frei höher zu heizen, aber darauf achten, dass diese Luft nicht woanders im Haus kondensieren kann. Deswegen lüften.
     
  8. Andy1981

    Andy1981

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Bayern
    Also in der Nacht heizen u. in der früh lüften ist nicht gut?
     
  9. #8 Alfons Fischer, 18. November 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Wenn wir nicht fragen dürfen, was der Baustand ist (zum Glück haben Sie es gesagt), dann haben wir auch keine Chance, richtig zu antworten.

    Grundsätzlich ist es schon richtig, dass 20°C besser wären, um die Austrocknung zu beschleunigen. Aber vielleicht gibt es ja fachliche Gründe, die gegen eine stärkeres Aufheizen sprechen?
     
  10. Andy1981

    Andy1981

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Bayern
    Tja, ich wüsste nicht welche Gründe dies sind... Es sind teils Ziegelwände u. teils Farmacell u. es ist ein Trockenestrich drin.
     
  11. tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Und nasse Stellen abwischen. Solange du nasse Ecken oder Laibungen hast, kondensiert es da besonders gerne. Und lüften heisst: Durchzug. Kein Kipp oder erst vorne auf und dann hinten damit es ja nicht zu kalt wird....
     
  12. Andy1981

    Andy1981

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Bayern
    Nasse Stellen abwischen machen wir eh. Außerdem haben wir die Ecken schon mit Heißluftpistole bearbeitet.

    Wir machen immer Komplettdurchzug, kein kippen.
     
  13. tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Wann sind ist denn das letzte Mal etwas mit "Pampe", sprich Beton, Gips, Spachtel, Mörtel, etc gemacht worden?
     
  14. Andy1981

    Andy1981

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Bayern
    Es wurde bei den Trockenwänden nur an den Kanten Acryl aufgetragen, das war vor ziemlich genau einer Woche. Alles andere was mit aufgezähltem zu tun haben könnte wurde mitte Oktober erledigt (Wände verputzt).
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich sagte doch, das hängt nicht nur von der Außentemperatur sondern von der Luftfeuchtigkeit ab. Wenn es morgens regnet und die Außenluft extrem feucht ist, hilft das Lüften nur dann was, wenn im Raum selbst die relative Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist. Deswegen würde ich im Inneren die Raumtemperatur auf min. 15°C halten oder sogar noch höher. Ist die Luftfeuchtigkeit draußen gering, dann genügen auch die 15°C problemlos.

    Zum Verständnis einfach mal nach rel. Luftfeuchtigkeit und absoluter Feuchte googeln.
     
  16. Andy1981

    Andy1981

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Bayern
    74% RH haben wir im Moment bei uns draußen.
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei welcher Temperatur?

    Nehmen wir mal an bei 5°C, dann wären das 5g/m3. Jetzt kannst Du Dir ja ausrechnen, wieviel Feuchte diese Luft aufnehmen kann, wenn Du sie im Haus auf von mir aus 15°C erwärmst. Über den Daumen gepeilt, 15°C bei 80% Luftfeuchte irgendwas um 10g/m3. Bei 20°C geht´s dann schon in Richtung 15g/m2. Für genauere Zahlen müsste man jetzt den Taschenrechner bemühen. Vermutlich gibt´s auch online tools mit denen man das rechnen kann.
     
  18. Andy1981

    Andy1981

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Bayern
    Aktuell 3,5 Grad.
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Andy1981

    Andy1981

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Bayern
    Klingt nicht wirklich viel. Ich hab nur keinen Bock auf Schimmel wenn das jetzt noch tagelang so weitergeht. Eigentlich sollte ab Samstag der Boden rein...
     
  22. Andy1981

    Andy1981

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Bayern
    D. h. wenn ich mehr heize, ist die Luft trockener u. kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen?
     
Thema:

Wassertropfen an manchen Zimmerecken - Was am besten dagegen tun?

Die Seite wird geladen...

Wassertropfen an manchen Zimmerecken - Was am besten dagegen tun? - Ähnliche Themen

  1. 1956 Altbau ohne Estrich / was tun?

    1956 Altbau ohne Estrich / was tun?: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...
  2. Alter Kellerpool undicht. Was tun?

    Alter Kellerpool undicht. Was tun?: Guten Tag! Unseren alten Kellerpool aus Mitte der 70er haben wir schon seit Jahren mit einer Holzkonstrultion abgedeckelt. Durch die schweren...
  3. Kamin mit Wassertaschen, was tun?

    Kamin mit Wassertaschen, was tun?: Hallo, wir haben einen schönen großen gemauerten Kamin mit Wassertaschen. Im Keller haben Wir für Solar 3 Wasserpuffer stehen, wo auch das...
  4. Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?

    Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?: Hallo Leute, wir planen mit unserem Nachbarn gemeinsam ein Carport zubauen. Wir stellen und das so vor, dass die Mittelpfeiler auf der...
  5. Steckdosen Weiße Wanne unterputz - was tun?

    Steckdosen Weiße Wanne unterputz - was tun?: Mein Horror Weiße Wanne hört leider nicht auf :-( Der Elektriker hatte mir vorgeschlagen, die Leitungen unter dem Estrich zu verlegen, damit es...