Wasserzählerschacht -> Verlängerung der Trinkwasserleitung ins Haus

Diskutiere Wasserzählerschacht -> Verlängerung der Trinkwasserleitung ins Haus im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, aufgrund eines Hinterliegergrundstücks baut uns unser Versorger nur einen Wasserzählerschach ca. 1,5 m von der Grenze entfernt...

  1. #1 chester1887, 13.01.2021
    chester1887

    chester1887

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    aufgrund eines Hinterliegergrundstücks baut uns unser Versorger nur einen Wasserzählerschach ca. 1,5 m von der Grenze entfernt auf unser Grundstück.
    Nun stellt sich uns die Frage, wer die Trinkwasserleitung von dem Schacht bis ins Haus verlegt? Es sind ca. 60 m Leitungslänge bis ins Haus, die Mehrsparte ist schon dort und ein Leerrohr ist als Verlängerung bis zum ungefähren Standort des Übergabeschachtes verlegt.

    Dürfen wir selbst das PE-Rohr bis ins Haus legen oder wie muss man sich das vorstellen? Die Versorger sagen immer nur, es ist unsere Sache, wie wir das machen würden. Eine echte Hilfe sind sie nicht. Ich habe auch schon bei 2 Firmen angerufen, die im Normalfall die Leitungen verlegen, aber die haben beide kein Interesse, die Leitung zu verlegen.
     
  2. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.785
    Zustimmungen:
    879
    Beruf:
    Gast
    Also, wenn das Leerrohr da schon liegt, muß ja "nur" noch das Rohr eingezogen und angeschlossen werden. In dem Fall dann der Installateur der Trinkwasseranlage.
     
  3. #3 chester1887, 13.01.2021
    chester1887

    chester1887

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ok, aber dürfte ich das Rohr theoretisch auch selbst dort einziehen und der Installateur schließt es dann an?

    Das nächste Problem, was sich dann nämlich ergibt, ist folgendes: Der Installateur kommt natürlich erst, wenn das Haus steht (Fertighaus), wir benötigen aber davor schon einen Bauwasseranschluss. Der müsste dann ja auch vorher irgendwie verlegt/aufgebaut werden? Es ist echt sehr problematisch, dass der Versorger so wenig kooperativ und hilfsbereit in dieser Sache ist...:(
     
  4. #4 simon84, 13.01.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.056
    Zustimmungen:
    3.513
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wer ist laut deinem Vertrag für Bauwasser und Baustrom zuständig?
     
  5. #5 chester1887, 13.01.2021
    chester1887

    chester1887

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Baustrom macht unser Elektriker, das ist auch alles kein Problem, weil der Versorger Strom auf dem Grundstück verlegt. Insofern ist für Strom alles geklärt.
    Bauwasser müsste eigentlich auch der Versorger machen, da habe ich auch einen Antrag gestellt und muss auch für das Bauwasser dort bezahlen, aber sie sagen, dass alles nach dem Übergabeschacht meine Sache ist, sie das also nicht aufbauen bzw. verlegen.
     
  6. #6 simon84, 13.01.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.056
    Zustimmungen:
    3.513
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    So meinte ich das nicht.
    Meine Frage ist, wer ist VERTRAGLICH dafür VERANTWORTLICH ?

    Bist es also du, als Bauherr ?

    Falls ja, dann musst du dich ab dem Übergabeschacht drum kümmern, im Notfall mit der Beauftragung eines (anderen) Installateurs.
     
  7. #7 chester1887, 13.01.2021
    chester1887

    chester1887

    Dabei seit:
    13.01.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Achso. Ja, ich bin für Bauwasser zuständig. Finde es wie gesagt nur komisch, dass ich es beim Versorger bezahlen soll, die es dann aber nicht anschließen, was eigentlich in dem Preis inkludiert ist.

    Meine erste Frage steht übrigens noch im Raum, ob ich das PE-Rohr selbst durch das Leerrohr ziehen dürfte?
     
  8. #8 Fred Astair, 13.01.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.863
    Zustimmungen:
    3.071
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Sicher kannst Du das. Erkundige Dich bei dem Installateur nach der richtigen Dimension oder kauf das Rohr direkt bei ihm und achte darauf, dass bei allen Arbeiten die Schutzkappen auf dem Rohr bleiben, damit kein Schmutz reinkommt.
    Der Versorger hat zuverlässig Trinkwasser in kontrollierter guter Qualtät bis an seine Vertragsgrenze (meist der Zähler) zu liefern. Hilfreich, edel und gut sind keine Kriterien für eine Lieferbeziehung.
    Was heißt denn nun wieder "machen"? Was stand genau im Antrag? Meist wird für Bauwasser nur ein Standrohr mit eingebautem Zähler bereitgestellt. Dieses wird auf einen in der Nähe liegenden Unterflurhydranten gestellt und ab da ist der Abnehmer selbst verantwortlich.
    An Deiner Stelle würde ich versuchen, dass Dein Installateur Dir an der Baustelle ein oder zwei Zapfstellen einrichtet und den Versorger dazu bewegt, den Zähler vorab in den Schacht zu setzen. Denke auch an den Frostschutz, wenn das noch im Winter stattfinden soll.
     
  9. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.785
    Zustimmungen:
    879
    Beruf:
    Gast
  10. #10 Carcasse, 13.01.2021
    Carcasse

    Carcasse

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    20
    Bespreche auch mit dem Installateur die Haftungsfrage bei Eigenleistung. Nicht das es im Schadensfall dann heißt: Sie haben das Rohr geliefert und verlegt...
    Meine Erfahrungen besagen: Der Handwerker steht nur für Fehler ein, wenn er geliefert und verbaut hat.

    Beim Zähler im Schacht, ich weiß jetzt nicht was heutzutage üblich ist, würde ich auf eine Armatur zum Hochholen bestehen. So wie links und links unten auf der Seite1 im PDF im Beitrag vor mir sichtbar. Ich selbst steige 2mal im Jahr zum Ablesen in den Schacht. Das nervt nach ein paar Jahren dermaßen und es sind noch Dekaden bis zur Rente.

    Ach ja, bei der Planung an einen Zähler für Gartenwasser denken. Spart!
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Wasserzählerschacht -> Verlängerung der Trinkwasserleitung ins Haus

Die Seite wird geladen...

Wasserzählerschacht -> Verlängerung der Trinkwasserleitung ins Haus - Ähnliche Themen

  1. Verlegung der Einfahrt: Verlängerung der 11 KW E-Auto Leitung?

    Verlegung der Einfahrt: Verlängerung der 11 KW E-Auto Leitung?: Moin zusammen! Leider müssen wir bei unserem Neubau die Einfahrt verlegen, auf exakt die andere Seite des Hauses... der verfügbare Platz ist...
  2. Wasserzählerschacht

    Wasserzählerschacht: Hallo, ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen oder seine Erfahrungen mitteilen... Ich habe vor 2 Jahren beim Hauswasseranschluss einen...
  3. Schachthaken Wasserzählerschacht, Größe?

    Schachthaken Wasserzählerschacht, Größe?: Hallo, ich habe einen Schachthaken, um die beiden eisernen Deckel von meiner Kläranlage zu heben. Die haben typische "Gullideckel"-Größe und...
  4. Brauch Hilfe zum Thema Wasserzählerschacht

    Brauch Hilfe zum Thema Wasserzählerschacht: Hallo zusammen, ich muß bei mir einen Übergabeschacht für die Wasseruhr auf meinem Grundstück setzen.Der Betonschacht wurde bereits gesetzt. Die...
  5. Wasserzählerschacht notwendig?

    Wasserzählerschacht notwendig?: Hallo, wir beginnen demnächst mit dem Bau eines Einfamilienhauses in Hessen. Das Haus liegt ca. 16..20m von dem Hauptleitung unseres...