WC in den Keller bauen Abwasserleitungsproblem

Diskutiere WC in den Keller bauen Abwasserleitungsproblem im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich möchte in den Saunaraum neben meinem Büro ein WC einbauen. Leider liegt das Haus mit Keller tiefer als die Abwasserverrohrung in der...

  1. #1 titan1981, 30.06.2021
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    Hallo,

    ich möchte in den Saunaraum neben meinem Büro ein WC einbauen. Leider liegt das Haus mit Keller tiefer als die Abwasserverrohrung in der Straße somit habe ich einen Pumpensumpf die das anfallende Schmutzwasser im Keller von Waschküche, dem Heizraum und der Dusche im Saunaraum auf das richtige Niveau pumpt. Das Wasser im Keller ist also nicht stark "verunreinigt" im Moment. Laut ehemaligen Besitzer ist eine normale Pumpe im Pumpensumpf die bei Bedarf das Schmutzwasser weg pumpt. In der Waschküche, Heizungsraum und in der Sauna sind auch Bodenabläufe im Boden mit einem Edelstahlabdeckgitter.

    # Somit gibt es eine Verrohrung in den Raum, die Frage wäre ist diese geeignet auch WC-Abwässer aufzunehmen? # Welchen Durchmesser müsste das KG Rohr haben, damit es geeignet wäre? 100mm oder ginge auch weniger?
    # Wenn das Rohr in diesem Bodenablauf ausreichend großen Durchmesser hat, könnte man von dem Ablauf (in der Mitte des Raumes) ein weiteren Abzweig zu einer Wand in die Bodenplatte legen um dort das WC und ein Waschbecken an das Abwassersystem anzuschließen?
    # Wenn das ginge könnte ich eine richtige Hebeanlage in den jetzigen Sumpf einabauen und dann alle Schmutzwässer im Sumpfraum entsprechend bearbeiten und abtransportieren lassen.
    Die alternative wäre ein Hechsler bei der Toilette zu haben und das vor Ort zu verkleinern und dann in den Sumpf über die vorhandene zu kleine Verrohrung laufen zu lassen. Dann müsste ich wohl auch eine andere Pumpe haben die auch mit gröberem umgehen kann.

    Ein neues Rohr für die Toilette bis zum Sumpf wollte ich nicht legen, da ich mindestens 11m Rohr in die Bodenplatte legen müsste. Wäre sicher ein großer Eingriff in die Statik.

    Wie könnte man das Problem am besten lösen, wenn man auch im Keller einer Toilette haben möchte? Das wäre so gesehen das letzte was in dem Keller fehlt damit man ihn als "Wohnung" nutzen könnte.

    Haus ist Baujahr 1986, beim Öffnen des Abflusses war ein Rohr in Orange zu entdecken. die gibt es ja meines Wissens ab 100mm aufwärts. Im Ablauf in der Dusche auch ein Bodenablauf 10x10cm konnte ich das nicht entdecken.
     
  2. #2 titan1981, 02.07.2021
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    fFasch gefragt? oder wirklich ein größeres Problem?
     
  3. #3 Fred Astair, 02.07.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    3.299
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Beides
     
  4. #4 titan1981, 02.07.2021
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
  5. #5 simon84, 02.07.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.542
    Zustimmungen:
    3.750
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das fachgerecht umzusetzen wird aufwändig und teuer.
    Pfusch Lösungen sind Fehleranfällig.

    dass die Leitung im Keller verstopft, es aus den bodenabläufen nach Urin oder fäkalien riecht oder bei Rückstau alles hochkommt will auch keiner.

    separate Entwässerung mit zerhacker und hebeanlage über die Rückstau Ebene inkl Schleife für das WC wäre vermutlich am besten, falls es im Geschoss darüber in der Nähe ein geeignetes Abwasser Rohr gibt
     
  6. #6 titan1981, 02.07.2021
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    Das nächste geeignete Abwasserrohr > 70mm über derRückstauebene wäre erst beim Sumpf da ist auch der Sumpf in dem die Kellerabwässer in das Abwasser gehoben werden. 11m „Gehweg“ entfernt.

    teuer, bedeutet deutlich im oberen 4-stelligigen Bereich?

    Dann wäre es fast einfacher ein Loch in die Außenwand > 40cm zu Stämmen, an der Kellermanns entlang das Rohr um den Keller herum zu legen und dann außen in den Abwasserkanal zu heben.
     
  7. #7 Fred Astair, 02.07.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    3.299
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Weißt Du überhaupt, auf welcher Höhe bei Euch die Rückstauebene liegt?
     
  8. #8 titan1981, 02.07.2021
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    70 cm über der bodenplatte im Keller.
     
  9. #9 Fred Astair, 03.07.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    3.299
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Also liegt Euer Kellerfußboden nur knapp unter der Straßenoberfläche. Wieso reicht dann das Gefälle nicht zur Kanalisation? Die muss doch wesentlich tiefer liegen.
     
  10. #10 titan1981, 03.07.2021
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    Verstehe die Frage wohl nicht.
    Der Abfluss zur Abwasser in der Straße liegt auf Straßenhöhe. 70 cm über dem Boden im Keller. Der Keller liegt nicht komplett im Erdreich zudem wurde das Grundstück angeschüttet dass dieses am Haus ca 80cm über dem Straßen Niveau herraus ragt.

    mein Problem ist dass ich kein Abwasserrohr für einen Toilettenanschluss im Keller habe. Und im Keller aber sonst alles vorhanden ist. Wenn ich klassisch jetzt einen Ablauf in den Boden legen möchte müsste ich ca 11m im Keller aufreißen um ein Abwasserrohr mit einem entsprechenden Gefälle zum Sumpf zu leiten und dann 70 cm mit einer hebeanlage anzuheben dass ich das Abwasser aus dem Haus bekomme. Im Moment ist nur die Heizung, Waschbecken kellerbodenabläufe und die Dusche an den Sumpf angeschlossen. Diese wird mit einer normalen Wasserpumpe gehoben. Das würde beim Anschluss einer Toilette ja nicht mehr funktionieren. Ich brauche einen hebeanlage mit mahlwerk. Die das Abwasser zerkleinert und dann hebt. Alternative wäre das Abwasser im Kellerräumen zu heben und dann durch 4 Kellerräume mit Rohren zu verlegen wobei ich das nicht an der Außenwand machen könnte da ich mitten durch die Dusche oder Sauna müsste mit dem Rohr und an etliche. Deckenhohen Fenstern

    Also wäre wohl eine Kernbohrung einfacher und von außen frostsicher die Leitung zu legen. Ansonsten müsste ich die Toilette in den Technokraten mit Sumpf verlegen.
    Wird wohl die günstige Lösung zu sein
     
  11. #11 simon84, 03.07.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.542
    Zustimmungen:
    3.750
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Die Anschlusshöhe an den Kanal ist doch nicht gleich der Rückstauebene.

    die rückstauebene ist in der Regel ca die Höhe des Gully in der Straße!

    die Einbindung an das Abwasser ist doch viel tiefer meist nen knappen Meter tiefer
     
  12. #12 titan1981, 05.07.2021
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    Die Anschlusshöhe im Haus (ca 70cm über dem Boden) im Haus entspricht aber der Asphaltoberfläche der Straße vor dem Haus. Der Keller würde ohne die Anschüttung wohl nur zu 70cm im Erdreich stecken wäre nicht ringsum aufgeschüttet worden. Bis auf ein weiteres Haus hat niemand in der Straße einen Keller.
     
  13. #13 simon84, 05.07.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.542
    Zustimmungen:
    3.750
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ohne Skizze mit geländeverlauf schwer vorstellbar
    Für mich hört sich das unmöglich an.

    Abwasser Rohr muss ja frostfrei sein daher werden die meist 80-100cm unter Gelände in den Schacht geführt manchmal sogar mehr:

    wichtig ist dass dir die Vorgaben zur Rückstauebene bekannt sind. Ob du sie einhältst und nicht ist dein Risiko :)
     
    Fred Astair gefällt das.
  14. PLeo

    PLeo

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    118
    Beruf:
    Bautechniker, Maurer- und Betonbauermeister
    Ort:
    Ba-Wü
    :shades Moin

    Mini-Hebeanlage ans WC stellen (Sanibroy ist vielen hier ein Begriff), Druckschleife bis unter die Kellerdecke, dann auf ein HT-Rohr, 1-2Durchmesser grösser als die Druckschleife, und das Rohr dann bis zum Wanddurchbruch oder der nächstgelegenen Falleitung bringen.
    (Ggf Platz für einen Rohrbelüfter vorsehen)

    Alle anderen wollen dir schon den Garten aufbuddeln :mega_lol:
     
    simon84 gefällt das.
  15. #15 titan1981, 06.07.2021
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    ich mache mal eine Hand-Skizze das WC soll noch mit in die "Sauna" die Verrohrung im Keller ist leider unbekannt es existieren leider keine Planungsunterlagen. Rohrweg ist aufgrund der Erinnerung des Vorbesitzers.....

    und auch ein Schnitt von der Seite hier sieht man rechts in 70cm höhe den Abwasserablauf im Haus durch die Außenwand im Technikraum. Das Rohr in der Hauswand ist auf Höhe des Straßengullys.

    Idee 1:
    war ja Anschluss des WC an den Ablauf in der "Sauna" in der Mitte des Raumes hier konnte ich nach öffnen des Abflusses ein organgenes KG Rohr entdecken. also mind. DN100 da mit nicht bekannt ist, dass es in orange kleinere Durchmesser gibt. Der Bodenablauf in der Dusche ist an den Bodenablauf angeschlossen. Hier hätte ich folgend der Idee 1 im Technikraum die Hebeanlage in den Sumpf eingebaut und dort noch die Zuleitungen aus der Heizung und Waschraum mit angeschlossen. Derzeit steht im Sumpf eine normale Pumpe....

    Idee 2:
    wäre das Neulegen einer neuen Leitung gewesen dafür hätte ich aber wohl die 11m zum Technikraum den ganzen weg die Bodenplatte aufpickeln müssen. Das wollte ich aus mehreren Gründen nicht machen....

    Idee 3:
    wäre jetzt einmal um das Haus eine Rohrleitung zu legen und einen Mauerdurchbruch beim WC selber zu machen und ein Rohr mit entsprechendem Gefälle von außen an das Abwasser anzuschließen und ggf. nur die "80cm" von einer Hebeanlage an der Toilette heben zu lassen und dann mit der Schwerkraft laufen zu lassen. Höhr müsste angepasst werden....

    Angerissene Idee mit dem Heben auf maximale Höhe müsste ich mir überlegen wie ich das Rohr an den Deckenhohen Fenstern und an der Dusche vorbeilegen kann ohne, dass da an die angrenzenden Wohnräume Wasserlaufgeräusche bekomme.... Wahrscheinlich muss ich dann irgendwie in den Flur kommen..... ähnlich der Verrohrung im Kellerboden....
     

    Anhänge:

    simon84 gefällt das.
  16. PLeo

    PLeo

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    118
    Beruf:
    Bautechniker, Maurer- und Betonbauermeister
    Ort:
    Ba-Wü
    Idee 1+2 benötigt auf jeden Fall auch den Tausch der Hebeanlage im Pumpensumpf. (Foto Pumpensumpf???)

    Idee 3 benötigt auch eine elektrische Rückstauklappe oder eine Mini-Hebeanlage! (wieder einmal Sanibroy oder ähnliches)

    angerissene Idee 4 (sorry, kannte den Grundriss und die Fenstersituation nicht)
     
    simon84 gefällt das.
  17. #17 titan1981, 06.07.2021
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    ist ja kein Problem ist nur schwer Skizzen zu erstellen die dann andere verstehen. Das vorhandene ist praktisch nicht mehr "lesbar" und 1:200... möchte wissen welcher Idiot damals auf so eine Idee kam das 1:200 zu zeichnen....

    Ich habe mir jetzt zumindest für die Elektrik einen 1:10 Plan per Hand mit den richtigen Bemaßungen wie der Bauplan umgesetzt wurde selber gebastelt.....

    Eigentlich wäre nur die Idee 1 eine schöne... da sich hier die massiven eingriffe in die Bodenplatte nur auf einen Raum beschränken würden.... und eine Hebeanlage in den Sumpf eingebaut werden müsste. Will da eigentlich auch nicht wirklich rann.... mit hat letztes WE die lose Bodenstehende Toilette im OG die ich neu befestigen und abdichten durfte gereicht.... Wenn in dem Tempo mit den Reparaturen weiter geht, komme ich eh nicht mehr dazu das Haus auf meinem Bedarf abzustimmen. Da ich nur mit Reparaturen und entfernen des Baupfusches des Vorbesitzers beschäftigt bin....
    Wer kommt auf die blöde Idee eine Toilette auf dem Boden mit 2 4x60 Schrauben zu befestigen? Den Dübel nicht einmal 1cm im Boden steckend? Ein wunder dass das so lange gehalten hat...

    Preislich wäre ja die Idee 1 am preiswertesten...
     
  18. PLeo

    PLeo

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    118
    Beruf:
    Bautechniker, Maurer- und Betonbauermeister
    Ort:
    Ba-Wü
    Bau mal ein Haus von 1933 ohne Heizung, ohne WW-Leitungen und mit verzinkten Abwasserleitungen um :bau_1:

    Das Problem bei 1+ 2 kann sein, dass der gesamte Pumpensumpf getauscht werden müsste, was dann auch eine Riesen aktion sein kann, die dann auch wahnsinnig ins Geld gehen könnte.

    Bild vom Pumpensumpf kann da Abhilfe schaffen!
     
  19. #19 titan1981, 06.07.2021
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2021
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    Wahrscheinlich, wird der Tausch des Sumpfes anstehen. Es gibt ein Baubild, da ist ein Loch in der Baugrube extra für den Sumpf ausgeschachtet worden und ein weiteres wo dann ein meiner Meinung nach ein "Betonkasten" mit in den Bodenplatte eingegossen wurde. Wahrscheinlichkeit ist aber sicher sehr hoch dass der Sumpf dann auch neu müsste. es liegt ein Riffelblech drüber an das komme ich noch nicht dran da hier noch ein paar Paletten im Weg stehen.

    Preislich wird wohl jede Lösung über den mittleren 4 Stelligen Bereich gehen.... nur für das Abwasser.... Dann überlegt man sich es vielleicht doch es zu lassen wie es ist.

    wie Wartungsfreundlich sind die Saniwall Pro UP in der Fliesenausführung überhaupt?

    Idee Nummer 5
    theoretisch wäre es ja auch möglich nachdem man eine Saniwall Pro installiert hat ein 40mm Abwasserrohr in den Bodenablauf zu leiten. Dann wäre der Aufwand auch nicht so groß und die Pumpe im sumpf müsste das was über bleibt eigentlich schaffen.

    oder Idee Nummer 6 ich zweckentfremde den Technikraum als WC raum und baue dort die Toilette und ein Waschbecken ein dann wäre das Abwasserproblem gelöst. nur ich weiß nicht ob man dann den Scherungskasten dort belassen könnte.... wobei ich sicher Probleme auch bei einer hängenden Toilette mit der Zugänglichkeit zum Sumpf bekommen würde.....
     
  20. #20 titan1981, 10.07.2021
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    Mit dem Saniwall pro geht ja 32mm maximal ab wie weit könnte ich diese Druckleitung legen. Laut dem Pumpen Diagramm geht ja maximal 5m Höhe und ca 50m Entfernung. Da würde bedeuten, dass ich wenn ich den Querschnitt nicht ändere könnte ich theoretisch 2,5m hoch gehen und dann sicher auch noch 5m quer. Da wäre ein Abwasserzweig mit einem 50iger Rohr in Reichweite( da wäre eine kleine Küche mit Waschbecken, Geschirrspüler und Waschmaschine angeschlossen. Da wäre ab da das Gefälle ja richtig.

    würde das gehen? Und wo bekommt man 32mm Rohre für den saniwell pro in der Länge? Und Adapter auf dden Zweig.
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

WC in den Keller bauen Abwasserleitungsproblem

Die Seite wird geladen...

WC in den Keller bauen Abwasserleitungsproblem - Ähnliche Themen

  1. Ist das Bodengutachten nötig nur wenn man Keller bauen möchte, oder allgemein nötig?

    Ist das Bodengutachten nötig nur wenn man Keller bauen möchte, oder allgemein nötig?: Ist das Bodengutachten nötig nur wenn man Keller bauen möchte, oder allgemein nötig?
  2. neuer Keller oder Bauen auf Bestandskeller

    neuer Keller oder Bauen auf Bestandskeller: Hallo, ich stehe vor der Entscheidung ein Neubau EFH in Holzständerbauweise auf dem vorhandenen Keller zzgl. Erweiterung der Bodenplatte zu...
  3. Kosten für Gründungsmauer bei Bau ohne Keller teilen?

    Kosten für Gründungsmauer bei Bau ohne Keller teilen?: Wir wollen auf einem Bauplatz eines "Neubaugebiets" von vor 30 Jahren ein Reihenendhaus bauen. Neben uns ist auch noch ein Bauplatz frei, welcher...
  4. Bau Keller auf schmalem Grundstück

    Bau Keller auf schmalem Grundstück: Hallo zusammen, wir überlegen ein Grundstück zu kaufen sind aber unsicher ob sich unser Traumhaus realisieren lässt. Daher ein paar...
  5. Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen)

    Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen): Hallo. Ich stehe vor der Aufgabe, eine Treppe in einen WOhnraum im Keller zu planen und auch umzusetzen - also selbst zu bauen. Von...