WDVS - Oberputz eines anderen Herstellers bzw. Erfahrungen mit EGAL

Diskutiere WDVS - Oberputz eines anderen Herstellers bzw. Erfahrungen mit EGAL im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, mein WDVS wurde die Tage mit einem mineralischen Klebemörtel von Egal armiert und gespachtelt (8 - 9mm). Nun kommt als nächstes ein...

  1. #1 Corin, 10. Juli 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Juli 2015
    Corin

    Corin

    Dabei seit:
    10. Februar 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Neckargerach
    Hallo,

    mein WDVS wurde die Tage mit einem mineralischen Klebemörtel von Egal armiert und gespachtelt (8 - 9mm). Nun kommt als nächstes ein Quarzgrund drauf und anschließend der Oberputz. Eigentlich hatte ich mich schon auf einen 3mm Silikonharzputz (Egal) festgelegt. Jetzt meinte mein Verputzer ich könnte evtl. auch einen Oberputz von einem anderen Hersteller verwenden, ohne dass Garantieansprüche seitens des bisherigen Herstellers (Egal) verfallen. Er war sich jedoch nicht 100%ig sicher und wollte sich nochmal erkundigen. Angesprochen als Alternative hatte er den "X" von Y:

    Link weg

    Dieser soll Wasser aufnehmen und daher Algenwachstum verhindern. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Putz? Eigentlich wollte ich einen Silikonharzputz aus dem Grund, dass er eben kein Wasser aufnimmt.

    Kann ich bedenkenlos den Putz eines anderen Herstellers verwenden oder sollte/muss man bis zum Schluss im System bleiben (ist eigentlich meine Ansicht)?

    Grüße und danke!

    Corin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    dein WDV System hat (hoffentlich) eine Zulassung
    da drin kannst du nachlesen welche einzelnen Komponenten verwendet werden können.
    würde mich wundern, wenn ein Oberputz eines anderen Herstellers zugelassen ist
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 10. Juli 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Theorie und Praxis:

    Um sich möglichst viele Pfründe zu sichern, so behaupten Ketzer, gehört bei den Systemgebern von der Grundierung bis zum Anstrich des Oberputzes alles zum geprüften System und bei Austausch von Komponenten gegen solche, die nicht in der Zulassung stehen (vornehmlich die anderer Systemgeber), erlischt die Zulassung und damit die Herstellergewähr.

    Ganz spitz genommen musst Du dann sogar beim Bauamt sogar eine Zulassung im Einzelfall beantragen, eben weil Deine Zulassung nicht mehr gilt.

    Praktisch kommen die Komponenten verschiedener Systemgeber sogar vom selben Hersteller und bekommen nur andere Säcke, Labels oder Bapperl.

    Nun ist die Frage, ob Dein Systemgeber etwas vergleichbares wie das Gewollte im System hat.
    Wenn ja und es geht nur um den Preis, dann ........ Theorie und Praxis.
    Wenn nicht, wäre ich allerdings vorsichtig. ob sich die Komponenten untereinander vertragen und ob der Armiermörtel die erhöhte Feuchte überlebt.
     
  5. #4 Corin, 10. Juli 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Juli 2015
    Corin

    Corin

    Dabei seit:
    10. Februar 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Neckargerach
    Das System hat selbstverständlich eine Zulassung. Das war mir sehr wichtig. In die schaue ich dann wg. dem Oberputz mal rein. Danke für den Tip! Wobei ich höchstwahrscheinlich beim XY Silikonharzputz bleiben werde.

    @ Ralf Dühlmeyer: Was meinen Sie mit "erhöhte Feuchte überleben"? Auf die Dauer gesehen oder gilt dies auch kurzfristig? Ich frage deshalb, weil mir der für unsere Region zuständige EGAL Vertreter geraten hat, während der Trocknungsphase den mineralischen Armierungsmörtel nach dem Tag des Auftragens (wenn er angezogen hat) 1 - 2 Tage danach noch mit dem Gartenschlauch (Sprühstrahl - damit nichts ausschwemmt) einmal täglich zu befeuchten/nässen. Dies auch im Hinblick auf die warmen Temperaturen. Ich hoffe, dass war jetzt kein Fehler!? Verputzer meinte übrigens, das müsste man nicht unbedingt, kann aber nicht schaden...
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

WDVS - Oberputz eines anderen Herstellers bzw. Erfahrungen mit EGAL

Die Seite wird geladen...

WDVS - Oberputz eines anderen Herstellers bzw. Erfahrungen mit EGAL - Ähnliche Themen

  1. Erfahrung Warema Funk-Wetterstation?

    Erfahrung Warema Funk-Wetterstation?: Hallo, gibt es Erfahrungen zur Warema Funk-Wetterstation? Wir haben eine normale einfache 230V/400V Hausinstallation und benötigen für unser...
  2. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  3. benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung

    benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung: Servus, kann mir da jemand weiterhelfen, wie weit muss der Baustand sein für die benutzung vor Fertigstellung abzuschicken? oder ist das Schon...
  4. WDVS Fixierwinkel

    WDVS Fixierwinkel: Hallo, kann mir jemand helfen,ich suche zur fassaden dämmung die Klebewinkel/Fixierwinkel.Die ich verwende wenn ich mit Schaum klebe. Vielleicht...
  5. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....