WDVS PS 10cm stumpf gestoßen+Schaum gleichwertig mit Stufenfalz ?

Diskutiere WDVS PS 10cm stumpf gestoßen+Schaum gleichwertig mit Stufenfalz ? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Habe ich mir heute angeschaut. Sah aus der Entfernung äußerst bescheiden aus. (Viele orange Linien auf weißer Platte) Aus der Nähe konnte man...

  1. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Habe ich mir heute angeschaut.
    Sah aus der Entfernung äußerst bescheiden aus.
    (Viele orange Linien auf weißer Platte)

    Aus der Nähe konnte man erkennen, daß die Fugen äußerst gewissenhaft mit einem offensichtlich geeigneten Schaum ausgepritzt wurden. Wegen der vielen Versprünge in der Fassade wurde von der Stufenfalzlösung Abstand genommen.

    Scheint also vom Grundsatz her ok (gleichwertig) zu sein, oder ?

    Bakel
     
  2. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauexperte - Augsburg
    geht

    Fehlstellen bei unsauberem Zuschnitt sind mit Dämmstoffkeilen (bei Mineralwolle) zu schließen, bzw. mit systemzugehörigem HASIT WDVS-Pistolenschaum bis 5mm Fugenbreite, mit B1-Zulassung (Nr. Z PA-III Nr.:2.3117- ), auszuschäumen.

    http://www.hasit.de/downloads/WDVSVerarbRL.pdf
     
  3. #3 BTopferin, 07.10.2003
    BTopferin

    BTopferin

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    business
    Ort:
    Other side of a pond
    Benutzertitelzusatz:
    Profi-Benutzerin?
    ähnlich

    Hallo Bruno + JDB,

    was ähnliches steht in der Zulassung meiner WDVS --- Fugen bis 5mm dürfen mit "zulässige Schaum" ausgeschäumt. Leider gibt es bei mir Fugen welche viel grosser sind. Und dazu "einige" andere Schwierigkeiten. :mad:

    Grüß
     
  4. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Tja

    Danke Bruno,

    Arme BT Opferein, (hatte immer B Topferin gelesen), das hört sich NICHT gut an.

    Hier noch ein paar Bilder.
    Ist die Ausführung also für www.machsordentlich.de geeignet?
     
  5. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    ...

    ...
    Es handelt sich um eine Sanierung.
    Bei inhomogenen Untergründen wurde sicherheitshalber zusätzlich gedübelt.
     
  6. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    ...

    ---
     
  7. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    .-.

    -
     
  8. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    ...

    ......
     
  9. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    ....

    ..
     
  10. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    .. ..

    .. ..
     
  11. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauexperte - Augsburg
    Der Pistolenschaum scheint ok zu sein, B1 usw.

    Bei den Schlosserteilen muss angearbeitet werden. Der WDVS-ler kann nix dafür, seine Dämmung war zuerst da und wurde ausgeschnitten, so siehts zumindest aus.
     
  12. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauexperte - Augsburg
    Weil ich sto gesehen habe: sto schreibt "Ortschaum nur für Fugen < 4 mm bei EPS-F verwenden".
     
  13. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Sieht so aus. hast recht.
    Aber grundsätzlich war der Schlosser zuerst da.
    Bild 1 zeigt ganz undeutlich das Dichtband um jedes durchdringende Stahlelement oder sonstige Störung.

    Das Geländer sollte zunächst am Schüco-Profil befestigt werden, um das WDVS nicht zu stören. Letztendlich war jedoch diese Lösung das kleinere Übel.

    Die Fugen sind schätzungsweise max 3mm.
    Der Maler war so nett, mir zu erklären, daß auf keinen Fall der mineralisch gebundene Klebermörtel in eine "Stoßfuge" gelangen darf.
     
  14. #14 bauworsch, 07.10.2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Gern gemachter Fehler

    beim Ausschäumen der Fugen ist nur das oberflächige Ausschäumen der Fuge, Schaum abschneiden und feddich, der Spalt dahinter bleibt. Der Fassadenmann muß mit dem "Rüssel" schon tief in die Fuge eindringen und auf die Tube drücken. Machma den "Schlüsseltest" und kratze in die Tiefe, wenn da nix mehr von Schaum ist, sch...lecht.

    Und zum Thema Wärmebrücke bei der ( Geländer? ) Befestigung weißte eh besser Bescheid. Und unter dem Abtropfblech ( ? ) am Balkon ( ? ) wirds a saubers Gefizzel. Funzt die Tropfkante wirklich noch, wenn die Platten drauf sind?

    Für meinen Geschmack auch a bissi zuviel Klebergebaatze auf der Platte.

    Bild 1, da wo das Geländer (?) in der Laibung ( ? ) befestigt ist und das Gewebe rumhängt, ist das ein Fenster?
    Dann vermisse ich das Kompriband am Anschluß zum Fensterrahmen? Oder sieht mans nicht?
     
  15. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    tach bauworsch

    Und zum Thema Wärmebrücke bei der ( Geländer? ) Befestigung weißte eh besser Bescheid.
    Ich sagte ja: Kleineres Übel wurde gewählt. Das Geländer muß ja schließlich irgendwo festgemacht werden.


    Und unter dem Abtropfblech ( ? ) am Balkon ( ? ) wirds a saubers Gefizzel. Funzt die Tropfkante wirklich noch, wenn die Platten drauf sind?

    Es ist kein Balkon (also keine Platten) sondern ein Stb.-Vordach
    (Tiefer als die EG-Decke)

    Für meinen Geschmack auch a bissi zuviel Klebergebaatze auf der Platte.
    Kann ich nix zu sagen.


    Bild 1, da wo das Geländer (?) in der Laibung ( ? ) befestigt ist und das Gewebe rumhängt, ist das ein Fenster?
    Dann vermisse ich das Kompriband am Anschluß zum Fensterrahmen? Oder sieht mans nicht?

    Ja, Fenstertür.
    Kompriband ist da. Sieht man nicht.
     
  16. #16 bauworsch, 08.10.2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Soweit von meiner Seite

    Aber ob die Fugen wirklich vollständig ausgefüllt wurden, tät mich schon interessieren, rein aus Neugierde ;)
     
  17. MB

    MB Gast

    Bauworsch hat es erkannt

    Denn Bilder alleine nutzen nicht viel. Statt Schlüssel nehme ich zwar Schweizer Offiziersmesser, aber kommt auf dasselbe hinaus.

    Genau das ist es nämlich: außen hui und innen pfui.

    So, und nun verbinde ich mal Theorie und Praxis und verabschiede mich von Normen und Herstellervorgaben.

    Das wird jetzt nix für Laien, sorry. Nun kramt doch mal die alten Sachen hervor wie Ausdehnungskoeffizienten von Mauerwerk UND Polystyrol UND PUR.

    Und dann auch die Elastizitätsmodule für Mauerwerk UND Polystyrol UND PUR.

    Einen Mobilfunkbetreiber zitierend: klingelt's?

    Laienversion: Risse sind da programmiert (vorprogrammiert sagen nur ungebildete und ungelernte Politiker). Risse wiederum verursachen Wärmebrücken (Kältebrücken sind aus Eis).

    Die Befestigungen des Geländers sind ein eigenes Thema.

    Nochmal, worauf ich hinauswill: WDVS ist eben NICHT "Styropor" an die Wand genagelt.
     
  18. haera

    haera Gast

    WDVS

    ich mache selten Reklame :) , aber es gibt ein hervorragendes Buch: Schäden an Wärmedämm-Verbundsystemen, da kann nachgelesen werden, was alles passiert, wenn WDVS als "Warm-Pfusch" ausgeführt wird!

    Es ist der Band 20 der Reihe "Schadenfreies Bauen" aus dem Fraunhofer IRB Verlag, die Autoren sind Erich Ciesielski und Frank Ulrich Vogdt. Das Buch kostet 50 € und ist sein Geld allemal wert.

    Eine kostenlose, aber hervorragende Information gibt es auch beim Verband WDVS - Technische Systeminfo Nr. 6 - da steht auch ganz verständlich drin, wie es richtig geht und gemacht wird und für die, die nicht lesen können, sind auch noch Bilder dabei - oft denke ich, die Verarbeiter können weder lesen noch Bilder anschauen (obs vom Methylalkohol kommt, der soll nämlich blind machen), denn die wissen zwar, daß es ein Zulassung gibt, aber nicht was drin steht!

    Und überhaupt: WDVS gehören nicht nur an die Wand "genagelt" sondern erst mal richtig geplant.

    Planungsfehler treten immer dann auf, wenn nicht auf die bewährten Standarddetails der Hersteller zurückgegriffen wird oder wenn der Planer es versäumt, die Standarddetails seinen besonderen gestalterischen Vorstellungen anzupassen.

    Eine schadenfreie Konstruktion setzt aber nicht nur eine durchdachte Detailplanung, sondern eine darauf abgestimmte Ausführungsplanung voraus.

    Und wer macht das schon? Ausgeschrieben wird doch funktional 1 Stück Vollwärmeschutz pauschal .... für ein Trinkgeld ... und da soll noch einer Planen - wozu auch, wir machen das doch immer so und pro Jahr mehrere Tausend Quadratmeter...
     
Thema:

WDVS PS 10cm stumpf gestoßen+Schaum gleichwertig mit Stufenfalz ?

Die Seite wird geladen...

WDVS PS 10cm stumpf gestoßen+Schaum gleichwertig mit Stufenfalz ? - Ähnliche Themen

  1. WDVS an Terrase+Balkon: Untere 50cm Perimeterdämmung notwendig?

    WDVS an Terrase+Balkon: Untere 50cm Perimeterdämmung notwendig?: Hallo zusammen, unser Neubau ist überwiegend monolitisch gebaut. Zwischen jeweils zwei Schiebetüren in EG und OG haben wir aber eine ca. 1m lange...
  2. Abplatzungen Sockelputz WDVS

    Abplatzungen Sockelputz WDVS: Hallo, das Problem sieht man auf dem Bild. Der Putz ist ca zehn Jahre alt. Es ist ein WDVS verbaut. Ansonsten ist der Putz rund um das Haus in...
  3. Anschluss WDVS Dachüberständ Giebel

    Anschluss WDVS Dachüberständ Giebel: Hallo zusammen, wir sanieren einen Altbau. Das Dach ist bereits fertig und das WDVS ebenfalls auf einer Giebelseite. Unser Putzer hat weder...
  4. Berechnetes Tauwasser bei Standard Steinwolle WDVS

    Berechnetes Tauwasser bei Standard Steinwolle WDVS: Liebe Gemeinde, ich bitte um Verzeihung, wenn ich hier nochmal auf meinen Beitrag im "Fassaden-"Forum verweise: WDVS - Tauwasser nur bei...
  5. Leibung 28 cm bei 14cm WDVS. Optionen? Besser 10cm?

    Leibung 28 cm bei 14cm WDVS. Optionen? Besser 10cm?: Hallo zusammen, wir haben im August das 152er KfW-Darlehen beantragt. In den Merkblättern wird dort eine technische Mindestanforderung von 14cm...