WDVS, Punkt-Wulst und Spaltmasse zwischen den Platten

Diskutiere WDVS, Punkt-Wulst und Spaltmasse zwischen den Platten im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Heute hat der Maler mit dem WDVS angefangen. Als Maschienenbauer kenne ich nur sehr, sehr feine Toleranzen so dass mir Spaltmasse zwischen den...

  1. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Heute hat der Maler mit dem WDVS angefangen. Als Maschienenbauer kenne ich nur sehr, sehr feine Toleranzen so dass mir Spaltmasse zwischen den Platten (stumpfe Kante, 14 cm Neopor) von 1-5 mm sehr gegen den studierten Strich gehen. Ebenso ist beim Punkt-Wulst-Verfahren, soweit ich das sehen konnte, die Wulst häufig mit bis zu 2-3 cm Abstand vom Plattenrand aufgetragen, da kann es doch zu Hinterströmungen kommen.

    Ich weiss dass ein Spalt bis 5 mm mit PU Schaum verschlossen wird, aber ich habe meine Zweifel das das bei 1-3 mm Spalten so machbar ist, der Schaum wird ja kaum in den engen Spalt wollen.

    Bin ich hier zu akademisch unterwegs bzw wird die Wärmedämmung unterlaufen oder ist das alles noch im grünen Bereich? Was ich auf keinen Fall möchte ist dass sich die Plattenränder nachher abzeichnen bzw das es wegen Hinterlüftung zum Schimmel an der Wandinnenseite kommt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwarzmeier, 11. Oktober 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Deine Fragen daazu habe ich beantwortet .:bierchen:....
     
  4. evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    wenn es möglich ist 2-3 bilder hochladen.
     
  5. #4 uban, 15. Oktober 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Oktober 2011
    uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    bilder sind bei mir am profil.

    1. Ich hatte ihn auf die grosszueggen Abstände der Kleberwulst zum Plattenrand angesprochen. Anscheinend verklebt er jetzt etwas zu grosszuegig so dass ich viele kelien (1-2mm) Spalte zwischen den Platten befürchte

    2. Die Vorbaurolläden (Unterputz) und die Alu-fensterbänke kommen in ein paar Tagen., dann will er die Details in den Fensterecken machen. Schon jetzt hat er aber den Plattenstoss zur Fensterbank durchgehend mit Kleber bestrichen. Soll das etwaige Free-Insekten vom EPS fernhalten?

    Er arbeitet an sich ganz ordentlich, würde ihn ungern mit übertriebenen anforderungen vergrätzen wollen.
     
  6. #5 schwarzmeier, 15. Oktober 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Was ich hier so zwischen den Zeilen lese, handelt es sich hier um einen unsicheren, relativ mit der Materie unvertrauten Handwerker und einen überschlauen Auftrggeber, der im Internet etwas zu viel gelesen hat und es nicht recht zuzuordnen vermag . Schuster bleib bei Deinem Leisten und mach den armen Verarbeiter, der ja schon so genügend Probleme mit der Technik hat nicht noch total kirre !
    Da ist das Unheil wohl schon vorprogrammiert .
    :mega_lol:
     
  7. BitteDanke

    BitteDanke

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mainz
    Armes Deutschland, wenn nicht mal die Akademiker ihren Berufsstand korrekt schreiben können.
    Sorry, aber das musste raus.
     
  8. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Welche Schienen da gebaut werden hab ich mich auch schon gefragt?
    1-2 mm Spalten sind doch das normalste der Welt.Stell mal ein paar Platten übereinander,dann merkst du das die nicht auf den 1000stl mm angeliefert werden.Nach dem kleben alle Stöße gut ausschäumen und gut ists.
     
  9. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Ja, alles geht den Bach runter, sie Strassen voller Schlaglöcher, die Foren voller Handwerkerpfusch. :mega_lol:
     
  10. #9 schwarzmeier, 16. Oktober 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Da Du scheinbar wohl der Allerschlauste hier bist, werde ich Dir schweigend nicht mehr zuwider reden und Dich in Deiner unendlichen Schlauheit Dir selbst überlassen . Arm ist der Handwerker, der an solche Auftraggeber gerät !:mauer
     
  11. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Warum ist es Pfusch wenn es einen 1mm-Spalt gibt der Materialbedingt ist?
    Wenn vor dem armieren die Stöße gut ausgeschäumt werden ist alles im grünen Bereich.
    Warum baust du dir kein Legohaus?:mega_lol:
     
  12. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Hab mir mal die Bilder angesehn.
    Warum bei den Platten an den Fenstern/Türen die Plattenstöße
    mit Kleber vollgeschmiert wurden erschließt sich mir nicht?Das sollte der Berufskollege wirklich mal begründen.
    Was der Zollstock zwischen Putz und Platte soll mußt du erklären.Erkennen kann man da nichts.Wie weit ist die Platte vom Untergrund entfernt?Und wie hoch steht da auf diesem unregelmäßigen,vollverschmierten Putz die Körnung?
    Wie ungleichmäßig sieht die Fläche bis zum hinauf zum Dach aus?
     
  13. #12 Hundertwasser, 16. Oktober 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Auch aus deinen Bildern geht nicht eindeutig hervor, wie sich die Situation darstellt. Leider hast du keine Fotos mit einer Übersicht über eine Fassadenseite eingestellt. Abgesehen davon ist es etwas mühsam, die Bilder im Album zu betrachten, warum setzt du nicht hier ein Bild in den Thread rein? Was die Fugen zwischen den Dämmplatten betrifft vermute ich bei der von dir geschilderten Häufigkeit das die Platten der Fassade folgend verklebt werden und diese uneben ist. Wenn die Platten nicht im Lot verklebt werden klaffen dann überall Fugen auf.
     
  14. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    mehr Bilder

    Hallo,

    ich habe vier weitere bilder in mein Profil hochgeladen (ich bin zu blöd das direkt hier zu verlinken).
    Es sind drei Bilder im Umfeld der Fensteröffnungen mit recht viel patchwork, allerdings sind die Kollegen auch zu weit besseren Leistungen in der Lage (das vierte Bild ). Wenn ich einen noch grösseren Ausschnitt der Fassade fotografiere dann erkennt man die meisten Fugen kaum noch.

    Die Fensterbänke kommen erst in ein paar Tagen (ebenso wie die Rolläden). Ich habe den an den Fensterrahmen anliegenden Kleber entfernt damit der Fensterrahmen möglichst nur mit Dämm-Material Kontakt hat. Nach meinem Simulationsmodell mit Therm bekomme ich dadurch 1-2°C höhere Temperaturen an der inneren Leibung.
    Die Kollegen verstreichen den herausquellenden Kleber gerne in anliegende Hohlräume, so dass z.B. der Zwischenraum unter den Fensterbänken zum Teil schön satt mit Kleber ausgefüllt ist. Leider hat dann die warme Aussenwand einen fast direkten Kontakt zur Alu-Fensterbank. Es ist dann zwar Luftdicht, aber der Klebemörtel bietet hier einen 0,5-1cm breiten Übergang entlang der ganzen Alu-Fensterbak-Länge zur kalten Aussenluft. Falls sich das nicht nachträglich entfernen lässt werde ich schauen dass mindestens eine dünne EPS Schicht dazwischengeschoben wird.

    Guss, uban

    Die Bilder mit den Zollstäben sollen zeigen dass ich den Zollstab mehrere cm hinter die EPS Platte hin zur Wulst schieben kann. In Extremfall sind es 60cm die ich horizontel an den Plattenstössen reinstecke bis eine Kleberwulst den Weg versperrt. Hier war meine Befürchtunng dass es (wenn auch geringen) Hinterströmungen kommen kann da die sich erwärmende Luft maänderfärmig unter den Plattenstössen 4-6 cm breite Wege von unten nach oben findet.
    Die Platten sind alle mit Wulst am Plattenrand, aber die Wulst ist häufig nicht ganz aussen an der Platte angeordnet. Mit Vollflächiger Verklebung hätte man die potentiellen Hinterstömungen sicher eliminiert.
     
  15. #14 Hundertwasser, 19. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Einfach mal in deinem Album ein Bild ansehen. Darunter sind zwei Zeilen zu finden, eine mit dem vB-Code IMG. Den kopieren (also in dem weißen Feld ) und hier eintragen:

    [​IMG]

    Genau so habe ich mir das Ding vorgestellt. Das sind auch keine Fugen aufgrund Materialtoleranzen. Eigentlich ziemlich lieblos hingepfuscht, da würde ich einiges an Nachbesserungen verlangen, gerade bei der "kleinteiligen" Verklebung der Platten und bei den Stoßfugen. Die Verklebung kann hier natürlich nicht beurteilt werden, aber was du schreibst klingt schon sehr bedenklich. Außerdem ist mir nicht ganz klar, wie der Handwerker nachträglich noch an die Fensterbleche anschließen möchte. Viele zusätzlichen Infos zum Thema auch in meinem Blog.

    Der Anschluss an die Fenster muss durch ein Kompriband oder besser noch, durch spezielle Anputzleisten hergestellt werden. Warum ist da Kleber auf dem Fenster?
     
  16. #15 schwarzmeier, 19. Oktober 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Es stellt sich hier auch die Frage, was der Verarbeiter sich eigentlich dabei dachte .
    Hier werden vielleicht einige Euronen an Dämmstoff eingespart, die aber durch den massiven Mehrverbrauch an Kleber und Arbeitszeit längst zu Mehrkosten gewandelt werden, die Fugenverschließung noch gar nicht berücksichtigt . Wer so rechnet, der muß in der Schule wohl im Rechenunterricht Comics gelesen haben .

    .....
     
  17. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    kapiert

    Bei einer geraden Wand ist er in der Lage sehr ordentliche Arbeit zu leisten:

    [​IMG]

    Sobald es etwas komplexer wird schaut's halt nicht mehr sauber aus, d.h. sobald es zuwenig Platz für eine ganze Platte gibt kommt es zu dem 'dürftigen' Patchwork.
    Er versucht auch mit dem Material sehr weit zu kommen.

    [​IMG]

    leider auch diese sehr schlechte Ausführungs-Aussreisser:

    [​IMG]

    Ursprünglich wollte er nur Dichtbänder an die Fenster, ich werde aber auf Anputzleisten (sollten welche mit Dichtlippe genommen werden? zumindest optisch siehts mit Lippe weit besser aus). Bei den Sparrenköpfen wird auch zunächst eine groessere rechteckige Platte zwischen die Sparren geklebt, anschliessen wird unter die Sparre ein entsprechend kleiners EPS-Rechteck hingeklebt. Im Gegensatz zu den Hersteller-Bildern wird die Dachschräge beim EPS Schneiden nicht berücksichtigt, es wird nur darauf geachtet dass das EPS di eWand möglichst abdeckt, ohne Rücksicht auf Hohlräume durch die Schräge. Die Anschlussfugen zu den Sparren/Brettern sollen mit Schaum ausgefüllt werden, wahrscheinlich soll/kann der Schaum diese Hohlräume ausfüllen...

    Laut Sto http://www.stothermclassic.de/89418...o_de_neu-09674-012de_StoTherm_Classic.htm.pdf
    Seite 71 Kapitel Dachanschluss:

    'Dämmplatten am oberen Abschluss
    zur Dachverschalung mit Klebemasse
    beschichten (z. B. als Insektenschutz).'

    Er wird es so gelernt haben dass eine Vollflächiges Verstreichen der Klebemasse am oberen Plattenstoss die Insekten am 'Durchbruch' hindert (im Prinzip nicht schlecht, andererseits bekommen ich dann eine schöne Wärmebrücke wenn der Kleber schön vollflächig unter Alu-Fensterbank die Breite zwischen Fensterbankanschlussprofil/Wand und Aussenseite des WDVS/Abtropfkante-Alufensterbank ausfüllt).

    [​IMG]

    Und ja, der Anschluss der Fensterbänke wird ein kleinteiliges Puzzlespiel, die Fensterbänke (mit Gleitabschlüssen) sollen Freitag kommen, werden von mir angeschraubt soweit kein EPS im Wege ist, falls EPS im Wege ist muesste er mit dem Schneidedraht entsprechende Aussparungen erstellen damit die Fensterbank reinpasst. Die Hohlräume will ich mit PU-Schaum ausfüllen. Leibungsplatten und Anputzleisten dran, die Fugen weitestgehend verschliessen und dann Armierung drauf.

    Überschüssiger Kleber wird von ihm ungern wegegworfen, sodern als Lückenfüller benutzt (soweit wie möglich):

    [​IMG]
     
  18. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    noch ein paar Bilder:
    die schlimmste ecke habt ihr ja gesehen, hier von etwas weiterer Entfernung. Ja, es ist schwierig in diesem Bereich (Wandecke, Fenster) sauber aufsetzen zu koennen. Aber etwas mehr Mühe sollte er sich geben.
    [​IMG]

    Eas heist in diesem Fall nachbessern? Er wird mir das Ausschäumen der Fugen bzw EPS Streifen vorschlagen, glatt raspeln und nach Armierung/Putz wird es sicher super aussehen. Ist so akzeptabel,? Leider habe ich kein Vertrauen dass er die Spalten sauber abdichtet:

    [​IMG]

    [​IMG]

    (er kanns auch besser, aber leider kommt so was immer wieder vor).
    Kleber ist für ein Allheilmittel (hier bei einer Fensterbank:)

    [​IMG]

    [​IMG]

    damit fixiert er gerne kleinere EPS Stücke:

    [​IMG]

    Er hat wohl auch noch kein Fugendichtband für Bauteilanschlüsse gekauft, hier eine Balkonecke (die Platte hätte er wegen der etwas hervorstehenden Fliessen auch etwas einschneiden muessen)

    [​IMG]

    Bei den Sparren hat er die Platten wohl im falschen Winkel geschnitten, aber wozu auf eigene Kosten wegwerfen wenn man die angeschnittenen Platten auch umdrehen kann:

    http://www.bauexpertenforum.de/picture.php?albumid=382&pictureid=1629

    Sparren:
    [​IMG]

    die Ecke:

    [​IMG]

    Was meint ihr? Lässt sich das oberflächlich (d.h. ohne Platten abreissen) reparieren? Ich will keine unötige Arbeit, egal ob auf meine/seine Kosten.

    Gruss, uban
     
  19. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Hier das Bild vom Recycle der falsch geschnitten Sparren-Platten
    [​IMG]
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Ich habe soeben mit ihm über ein paar der Punkte gesprochen:

    die eine Stelle mit den vielen Fugen, da ist er aus dem Wasser geraten und er wird die Spalte ordentlich nacharbeiten.

    Frage: Was ist die beste Vorgehensweise? EPS Plättchen rein? Schaum (bei unter 0,5cm, wie will denn der Schaum nennenswert tief in so eine schmalen Spalt rein, ist das mehr Kosmetik da die hoffentlich stehende Luft das dämmt?)



    Ziu den angesschrägten Platten im Sparrenbereich: wegen der Dachschräge kann man die Platten nicht einfach so hinkleben, deswegen hat er unten die Kanten weggeschnitten damit die Platten da oben positioniert werden können.
    Dumm nur dass da ungefähr die Betondecke des 2. OG verläuft und ausser viel Luft (womöglich mit Hinterströmungmöglichkeiten) teilweise von den 14 cm EPS WLG 032 gerade mal 4-5cm übrig geblieben sind. Könnte man hier mit Klebeschaum (WLG 035) den Holhlraum ausschäumen oder ist davon abzuraten? Zur Vermeidung von Hinterstömung (zwischen den Plattenwulsten sind ja ab und zu 10 cm Abstand) würde ich während dem Dübel-Löcher-Bohrens an den Plattenecken kurz mit der Schaumpistole reinhalten damit die potentiellen Hohlräume zwischen den Wulsten sicher agedichtet werden.

    Er wird auch keinen Kleber mehr auf den oberen Plattenstoss bei der Fensterbank machen. Ich habe ihm gezeigt dass sein Kleber dort eine Wärmebrücke mit den Resten der alten Steinfensterbank bildet. Hier werden wir 2 cm wegklopfen.

    Auch wird er besser darauf achten dass kein Kleber zwischen die Stösse mehr kommt bzw dass er keinen Kleber mehr auf den Plattenstössen (wie z.B. bei der Türöffnung) glatt verstreicht.

    Er weiss dass ich lieber ein WDVS mit PU-Klebeschaum genommen hätte, er aber besser mit Klebemörtel arbeitet so dass ich mir gedacht hatte dass es daran nicht scheitern soll. Lieber ein ordentliches WDVS mit Klebemörtel als ein schlecht ausgeführtes mit PU-Klebeschaum.
    War wohl zuviel gehofft. Ausserdem wäre meine Wand zu uneben bzw nicht im Lot für ein PU Klebeschaum (damit will er sagen dass er wegen meiner krummen Wände doch mehr Aufwand wie kalkuliert hat).


    Trotz all dieser vielen kleine Schlamperein, die Temperatur an der Innenseite der Aussenwände ist bis zu 2 °C höher ggü vorher und knapp 0,5-1°C kälter gegenüber warmen Innenwänden. Der Effekt ist da, es gilt aber noch geschätzte 20% Dämmwirkung rauszuholen.
     
  22. #20 schwarzmeier, 20. Oktober 2011
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Bei Ihrer Eigentheorie in Sachen Berechnung müssen Sie schon aufpassen, daß Sie nicht noch an Wärmeüberproduktion andere Häuser mit Temperatur versorgen müssen und nicht einen Hitzschlag erleiden .

    .....
     
Thema: WDVS, Punkt-Wulst und Spaltmasse zwischen den Platten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Punkt-Wulst Verfahren Rockwool

    ,
  2. wulstverfahren bei wdvs

Die Seite wird geladen...

WDVS, Punkt-Wulst und Spaltmasse zwischen den Platten - Ähnliche Themen

  1. Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?

    Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?: Ahoi Würde gerne mal wissen ob man Rigipsplatten Stoß an Stoß legen tut, oder etwas Luft lässt zwischen den platten so 1mm-2mm ? . Die Frage...
  2. WDVS Fixierwinkel

    WDVS Fixierwinkel: Hallo, kann mir jemand helfen,ich suche zur fassaden dämmung die Klebewinkel/Fixierwinkel.Die ich verwende wenn ich mit Schaum klebe. Vielleicht...
  3. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  4. OSB Platten starker Holzgeruch

    OSB Platten starker Holzgeruch: Hallo, ich habe mein Dach gedämmt. Aufbau 20 cm MiWo, intello Dampfbremse Untersparendämmung 4 cm. Unter der Untersparrendämmung habe ich mich...
  5. Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?

    Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?: Im neuen Bad will ich einen Duschbereich in Trockenbau machen, doppelt beplant. Es gibt ja Abdichtsets. Diese werden ja eigentlich erst...