WDVS - Tauwasser nur bei Steinwolle nicht bei EPS?

Diskutiere WDVS - Tauwasser nur bei Steinwolle nicht bei EPS? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Experten, ich habe eine Frage zum Aufbau eines WDVS. Der grundsätzliche Aufbau, den ich in den U-Wert-Rechner eingegebenen habe, ist...

  1. #1 gruenberg, 12.09.2021
    gruenberg

    gruenberg

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Blumengroßhandel
    Ort:
    Hamburg
    Hallo liebe Experten,

    ich habe eine Frage zum Aufbau eines WDVS.

    Der grundsätzliche Aufbau, den ich in den U-Wert-Rechner eingegebenen habe, ist standard:

    Kalkputz
    Kalksandstein 24 cm
    Dämmplatte (EPS oder Steinwolle) 14 cm
    Klebe-/Armierungsmörtel 6 mm
    Mineralischer Putz 1 cm

    So, nun führt das laut U-Wert-Rechner (bei angenommener Innentemperatur von 22 und außen -5 Grad) bei Steinwolle zu einem Tauwasseranfall von sage und schreibe 0,7 kg/qm und Trockungszeit von über 30 Tagen.

    Das finde ich ziemlich heftig.

    Bei EPS hingegen führt das zu nahezu 0 (null) Tauwasser.

    Ich wollte eigentlich zu Steinwolle greifen, habe aber nach der Betrachtung so meine Zweifel. Habe ich bei der Berechnung irgendetwas übersehen?

    BITTE, bitte jetzt hier keine Grundsatzdiskussion zu Styropor versues Mineralwolle. Da habe ich mir nun alle Meinungen dieser Welt - bis hin zu Fraunhofer-Studien durchgelesen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es da nicht DIE richtige Entscheidung gibt.

    Danke, viele Grüße

    Melanie
     
  2. #2 gruenberg, 12.09.2021
    gruenberg

    gruenberg

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Blumengroßhandel
    Ort:
    Hamburg
    Ergänzung: Beides habe ich mit WLG 035 angesetzt.
     
  3. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    854
    Da muss ein Fehler vorliegen. Evtl. Reihenfolge falsch eingegeben?
     
  4. #4 klappradl, 12.09.2021
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    187
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    In welcher Zeit?
    1 m³ Luft kann gerade mal 23 g Wasser aufnehmen (bei 25°C)
     
  5. #5 gruenberg, 12.09.2021
    gruenberg

    gruenberg

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Blumengroßhandel
    Ort:
    Hamburg
    Ne, alles korrekt eingegeben.
    Das Tauwasser bezieht sich auf auf eine Periode von 90 Tagen (innen 22 Grad, außen 5 Grad) und es sind 0,77 kg / qm Tauwasser.
    Die Trockungszeit beträgt dann 33 Tage.

    Ich finde den Unterschied zu EPS so eklatant. Dort quasi kein Tauwasser und Trockungszeit von 1 Tag.
    Da komme ich doch ins Schwanken mit meiner Materialwahl.
     
  6. #6 gruenberg, 12.09.2021
    gruenberg

    gruenberg

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Blumengroßhandel
    Ort:
    Hamburg
    Also es sind 0,77 kg Wasser pro qm Wandfläche.
     
  7. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    854
    KS und Steinwolle ist aber keine ungewöhnliche Kombination. Stell doch mal ein Screenshot von deinen Berechnungen ein.
     
  8. #8 klappradl, 12.09.2021
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    187
    Beruf:
    Dipl. Dingens
    Ort:
    Altbiersektor
    Da schließe ich mich an. Da gibts kein Tauwasser.
     
  9. #9 gruenberg, 12.09.2021
    gruenberg

    gruenberg

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Blumengroßhandel
    Ort:
    Hamburg
    Ja, dachte ich mir auch. Hier aber der Screenshot von den Berechnungen. Habe der Einfachheit halber Kalzementputz als Außenputz angesetzt. Hat ja eine ähnliche Diffusionsoffenheit wie andere mineralische dickschichtige Putze. wdvs.jpg
     
  10. #10 gruenberg, 12.09.2021
    gruenberg

    gruenberg

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Blumengroßhandel
    Ort:
    Hamburg
    Ups... hier nochmal komplett mit allen Daten wdvs.jpg
     
  11. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    854
    Der Kalkzementputz könnte der Fehler sein. Ein Wdvs verputzt man üblicherweise mit einem dünnen Scheibenputz in Kornstärke.
     
  12. #12 gruenberg, 12.09.2021
    gruenberg

    gruenberg

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Blumengroßhandel
    Ort:
    Hamburg
    Danke. Aber ich habe doch zigfach gelesen, dass dickschichtige mineralische Putze bei Steinwolle WDVS zu bevorzugen sind....
     
  13. #13 gruenberg, 12.09.2021
    gruenberg

    gruenberg

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Blumengroßhandel
    Ort:
    Hamburg
  14. #14 Fabian Weber, 12.09.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.586
    Zustimmungen:
    3.611
    Bist Du Dir mit den 80% Luftfeuchtigkeit bei -5 Grad sicher?

    Ich bin kein Experte, aber ich dachte immer im Winter ist es eher trocken.

    Ansonsten würde ich mir da keine Sorgen machen, denn der Tauwasser-Anfall ist ja in der Putzschicht.
     
  15. #15 gruenberg, 13.09.2021
    gruenberg

    gruenberg

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Blumengroßhandel
    Ort:
    Hamburg
    Ja, die Luftfeuchtigkeit ist im Winter so hoch. Die reale durchschnittliche Luftfeuchtigkeit im Winter ist in DE sogar noch höher und liegt bei 80-90%.

    Und mit den mineralischen Putzschichtdicken kommt es auch hin.

    Also ich finde, dass das nicht gut aussieht mit den großen Mengen Tauwasser bei der Steinwolle als WDVS. Da werde ich wohl doch von meinem Plan abweichen und zu Styropor greifen. Dort gibt es quasi keinen Tauswasseranfall.
     
  16. #16 gruenberg, 13.09.2021
    gruenberg

    gruenberg

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Blumengroßhandel
    Ort:
    Hamburg
    Na ja, Tauwasseranfall in der Putzschicht ist der häufigste Grund für die Veralgung von WDVS.
     
  17. #17 Dietrich von Bern, 13.09.2021
    Dietrich von Bern

    Dietrich von Bern

    Dabei seit:
    12.09.2021
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Physiker
    Hallo,
    Das ist doch nicht verwunderlich. Mineralwolle ist völlig diffusionsoffen, hingegen wirkt EPS hier als Diffusionsbremse.

    Freundliche Grüße
     
  18. #18 gruenberg, 13.09.2021
    gruenberg

    gruenberg

    Dabei seit:
    25.10.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Blumengroßhandel
    Ort:
    Hamburg
    Ja, aber was bedeutet das für das WDVS? Solche Mengen an Tauswasser im Oberputz (und dann auch sicherlich in der äußersten Schicht der Steinwolledämmung sind doch nicht gerade positiv zu werten?
     
  19. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    854
    Das geht aus deinem Link nicht hervor. Für Steinwolle kann genauso Scheibenputz verwendet werden. Die Produkte müssen aufeinander abgestimmt sein dann passt das auch. Was für Steinwolle z.B. empfohlen wird ist Fast baranek Si. Das wird dann auch nur in Kornstärke aufgetragen.
     
  20. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.304
    Zustimmungen:
    2.032
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    20 mm Putz bei WDVS?
    Welches WDVS mit welcher Zulassung?
    Setz mal innenputz mit 15 mm an und reduzier mal deine Außenputzdicken dann kommste auf unter 500 g/m² und alles ist wieder im Lot.
     
Thema:

WDVS - Tauwasser nur bei Steinwolle nicht bei EPS?

Die Seite wird geladen...

WDVS - Tauwasser nur bei Steinwolle nicht bei EPS? - Ähnliche Themen

  1. WDVS an Terrase+Balkon: Untere 50cm Perimeterdämmung notwendig?

    WDVS an Terrase+Balkon: Untere 50cm Perimeterdämmung notwendig?: Hallo zusammen, unser Neubau ist überwiegend monolitisch gebaut. Zwischen jeweils zwei Schiebetüren in EG und OG haben wir aber eine ca. 1m lange...
  2. Abplatzungen Sockelputz WDVS

    Abplatzungen Sockelputz WDVS: Hallo, das Problem sieht man auf dem Bild. Der Putz ist ca zehn Jahre alt. Es ist ein WDVS verbaut. Ansonsten ist der Putz rund um das Haus in...
  3. Berechnetes Tauwasser bei Standard Steinwolle WDVS

    Berechnetes Tauwasser bei Standard Steinwolle WDVS: Liebe Gemeinde, ich bitte um Verzeihung, wenn ich hier nochmal auf meinen Beitrag im "Fassaden-"Forum verweise: WDVS - Tauwasser nur bei...
  4. Gedämmte Ziegel UND WDVS = Tauwasser?

    Gedämmte Ziegel UND WDVS = Tauwasser?: Hallo zusammen, ein Freund von mir fängt dieses Jahr an zu bauen (Kleingartenwohnhaus, jeder cm zählt). Ursprünglich wäre geplant gewesen 20er...
  5. ??? Tauwasser innerhalb WDVS ???

    ??? Tauwasser innerhalb WDVS ???: Guten Abend an alle Fachleute. Wir haben ein Haus Baujahr 1970 gekauft. Dach, Fenster, etc. alles erneurt, nun steht das WDVS an. Das Mauerwerk...