Wechsel von Öl- zur Gasheizung

Diskutiere Wechsel von Öl- zur Gasheizung im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe folgendes Problem und hoffe, dass wenigstens ein Experte genug Geduld hat...Also, wir wollen insbes. aus Platzgründen unsere 17...

  1. roland123

    roland123

    Dabei seit:
    21. Dezember 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Burg Stargard
    Hallo, ich habe folgendes Problem und hoffe, dass wenigstens ein Experte genug Geduld hat...Also, wir wollen insbes. aus Platzgründen unsere 17 Jahre alte Ölheizung auf Gas (neue Erdgasleitung vor der Haustür ) umstellen und liebäugeln mit Buderus GB 152 bzw. 162. Was ist eigentlich ist (Preisdifferenz ca. 500.-Euro) der Unterschied , bitte für einen Laien verständlich, die Typenblätter verstehe ich im Detail leider nicht. Der Preis (z.B. bei einem Anbieter im Internet liegt bei 2160.- Euro (GB 152) inkl. Speicher 150l, RC35 und Anschluss-set). Der Heizungsbauer will für Lieferung/Einbau ca. 5.800.- Euro. Erscheint mir beim Preis von 2160 sehr hoch oder ? Weiß natürlich nicht, woher er den Buderus bezieht. Bin nicht von "Geiz ist geil" oder Mißtrauen getrieben, möchte nur ein gutes Gefühl haben.
    Danke und Gruß Roland
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 22. Dezember 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Der Preis ist (ohne den genauen Leistungsumfang zu kennen) durchaus im üblichen Rahmen denn es muss wohl noch einiges *drumrum* gemacht werden ....

    Abgasleitung im Kamin, Gaszuleitung mit Zählerplatz, Einbau der Geräte etc ...

    Je nachdem wie das vor Ort aussieht sind auch 7 oder 8 kTeuros nicht ausser der Welt .... nur um einfach mal die Größenordnungen aufzuzeigen.

    Der GB 162 hat den größeren Modulationsbereich, eine ausbaufähigere Regelung etc. (ausgehend von Kesselgröße 15 kW).

    Beim Preisvergleich ist zu beachten, dass das Regelgerät/Bedieneinheit beim GB 152 nicht im Preis enthalten ist ....

    Zu den *Internett-Anbietern* ... Preise sind zwar manchmal billig aber der Service ist *null* ... bei nem Problem stehste im Regen ... der HBZ - sofern er beigestellte Geräte überhaupt montiert (ich tus nicht) - zuckt mit den Schultern und verweisst an den Verkäufer ... der ruft den Hersteller-KD und dann geht u.U. das Gezackere los ... dazwischen stehst der Kunde und kann den Geldbeutel aufmachen, wenn er ne warme Bude haben will.
    Da kommt immer wieder richtig Freude auf ....

    Ich bin da der Meinung braucht man nicht wirklich ... aber es gibt genügend die anderer Meinung sind ... hin und wieder laufen die dann ganz traurig von meinem Hof bei -10 bis -15 Grad .... *schulterzuck* ist dann sowas von dumm gelaufen ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...wir brauchen die Angebotsvielfalt...ohne würde jeder Handwerker seinen Gewinn bis zum Maximum ausreizen (also bis zu dem Punkt an dem der Anfrager sagt: Kann ich mir nicht mehr leisten).
    Monopol auf der Anbieterseite könnte im Extremfall darauf hinauslaufen: Ein Heizungsfachmann weit und breit und -15°. Da könnte der Fachmann durchaus auf die Idee kommen: Zahl erstmal 1000 Euro Handgeld, damit ich tätig werde...auch wenn die Geräte von ihm aufgestellt wurden ....
    -
    @Achim: Dein letzter Satz ist gewissermaßen schon aussagekräftig....Du hättest einfach sagen können: Ich warte nur selbstaufgestellte Geräte!:biggthumpup:
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jepp. Zum Preis kann man nicht viel sagen, so lange der Leistungsumfang nicht bekannt ist. Allein schon bei den "Kleinteilen" kann man sich ganz gewaltig verschätzen, beim Arbeitsaufwand sowieso. Da in Deinem Fall nicht nur der Kessel gewechselt werden muss, sondern auch eine Schornsteinsanierung (LAS) und Gasanschluß erforderlich sind, erscheinen mir die 5,8T€ eher etwas knapp kalkuliert. Das reicht nach meiner groben Einschätzung gerade mal für´s Material.......aber aus der Ferne ist das schwer zu beantworten.

    Bei so einem Austausch sollte man aber unbedingt klären, was für eine Leistung das Gerät haben sollte.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 Achim Kaiser, 22. Dezember 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    @bernix

    Der Grund dafür hat mit Angebotsvielfalt nicht die Bohne zu tun ....
    Es ist ein einfaches rechtliches Problem ... wer haftet für was ?

    Alle Arbeiten an einer Heizungsanlage tangieren die EnEV. Für fast jeden Handgriff brauchts eine Bescheinigung für den ich den Pinsel hinhalten soll - natürlich am liebsten *umsonst*.

    Ich biete eine *Leistung* an und für diese Leistung hafte ich.
    Wird diese Leistung auseinandergerissen wer haftet dann für was ?

    Und nur ganz nebenbei ... ich zahl meine Betriebshaftpflicht ganz sicher nicht um damit Schäden aus z.B. schiffenden Armaturen der 20 bis 40 Euro-Klasse abzudecken, blos weil mal einer wieder meinte ein Schnäppchen machen zu müssen und nach 4 Wochen wird ein Depp gesucht, der den xx xxx Taler teuren Wasserschaden reguliert --> Montagefehler, denn wenn was schief läuft kanns nur am Handwerksdeppen gelegen haben.

    Jeder kann sich 1000 Angebote für irgendwas einholen, die interessieren mich aber noch nicht mal am Rande.
    Wenn ich eine Anlage bauen soll, dann unterhalten wir uns über *mein* Angebot und das was ich dafür haben will und um nichts anderes.
    Dann gibts nen Auftrag oder keinen. Ist doch einfach ... oder ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  7. roland123

    roland123

    Dabei seit:
    21. Dezember 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Burg Stargard
    Hallo,
    vielen Dank für eure wirklich schnellen und hilfreichen Antworten. Werde mir also das Angebot detailliert und schriftlich machen lassen, vielleicht ein zweites einholen und dann den dort enthaltenen Kesselpreis vergleichen. Der müßte ja, zumindest annähernd, mit den 2160.- Euro vergleichbar sein. Ich möchte verständlicherweise nicht, dass der Heizungsbauer den Materialpreis als reiner Zwischenhändler zu sehr überzieht. Was die Arbeitsleistungen und das drumherum angehen habt ihr wohl Recht, die Differenz zwischen Material- und Gesamtpreiserschien mir im ersten Anblick nur so hoch. Aber zu den beiden Kesseln habe ich noch eine Nachfrage: Achim, du schreibst, dass beim GB 152 Regelgerät/Bedieneinheit nicht im Preis enthalten ist. Ist das nicht der RC 35, der ist nämlich mit drin. Falls nicht, würdest du den 162 empfehlen oder ist der Aufpreis nicht gerechtfertigt? Wenn ich es richtig verstehe, ist nur beim 162 im Lieferumfang ein Druckausdehnungsgefäß enthalten. (Quelle ist liebelt-webshop - hoffe, dass Nennung hier erlaubt ist).
    Also nochmals danke an alle, die mir hier geholfen haben.
    Gruß Roland
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na, dann erlebst Du hoffentlich keine (böse) Überraschung. ;)

    Wird sowohl mit als auch ohne Regelung angeboten. Das ist ja das Problem. Es gibt so viele Konfigurationen, dass man den Preis rechts unten nur schwer vergleichen kann.
    Für das passende LAS kannst Du, je nach Länge, auch > 1T€ auf den Tisch blättern, und dann ist es noch nicht verbaut.

    Was ist mit der WW Erzeugung? Ein passender WW-Speicher und ein paar Kleinteile gehen auch schnell in Richtung 1T€.

    Gruß
    Ralf
     
  9. roland123

    roland123

    Dabei seit:
    21. Dezember 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Burg Stargard
    @ R.B.hallo, also beim GB 152 sind neben dem Kessel mit im Lieferumfang: Flamco Standspeicher Duo 150 blau, Raumcontroller RC 35 mit Außentemperaturfühler, Gasdurchgangshahn GA-BS, Ablauftrichter-Set, Anschlußzubehör Heizung HA (Aufputz), Buderus Speicheranschluß-Set AS-E, Montageanschluss- Platte U-MA. Habe jetzt natürlich keine Ahnung, ob das komplett ist, hört sich für einen Laien bei einem Preis von 2163,57 inkl. USt nicht schlecht an. Aber ich werde das dem Heizungsbauer einfach zeigen, ist ja kein Geheimnis.
    Gruß Roland
     
  10. #9 Achim Kaiser, 22. Dezember 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Da fängts schon an ....

    Buderus Paket vergleichen mit nem zusammengestoppelten Paket mit Flamco Speicher. Schon mal die technischen Daten verglichen ?
    Leistung des Wärmetauschers und den Dämmstandard ?
    Ein Speicher steht 8760 h im Jahr in der Gegend rum und produziert Bereitschaftsverluste ...

    Immer Äpfel mit Birnen vergleichen ....

    Der GB 152 hat ne untere Leistung von über 5 kW ... wer braucht denn sowas ?

    Hauptsache billig ....

    Die Kiste soll 20 Jahre laufen ... der nächste Punkt ist *Hülfä, die Kiste taktet wie blöde ... *

    Wenn dann den GB 162 mit 2,irgendwas kW Minimalleistung....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nachtigall. :D

    Das ist sicherlich nicht komplett, denn es fehlt beispielsweise das LAS. Aber das hatte ich alles oben schon geschrieben.

    Ob die Therme zu groß, zu klein, oder passend ist, kann ich auch nicht sagen, denn ich kenne weder Dein Haus, noch die vorhandene Heizungsanlage, noch den bisherigen Ölverbrauch.

    Eine Heizungsplanung beginnt mit einer Heizlastermittlung, und danach wird der Wärmeerzeuger ausgewählt, und nicht umgekehrt.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Roland hast ja noch nichtmal das Grundprinzip verstanden:
    Der Heizi IST da KEIN "reiner Zwischenhändler"!
    Die Rechtsfolgen sind ganz andere.

    Kaufst Du nur den Kessel (und läßt ihn anderweitig einbauen), hast Du 2 Jahre Gewährleistung auf ihn.
    Und wenn etwas daran kaputtgeht, bekommst Du bestenfalls Materialersatz. Aber die Lohnkosten fürs Auswechseln zahlst Du selber!!!

    Beziehst Du beim Heizi Kessel mit Einbau, hast Du 5 Jahre Gewährleistung und im Gewährleistungsfalle bekommst Du Teileersatz UND Einbau kostenlos.
     
Thema:

Wechsel von Öl- zur Gasheizung

Die Seite wird geladen...

Wechsel von Öl- zur Gasheizung - Ähnliche Themen

  1. Entscheidungshilfe Wechsel von Öl auf Gas?

    Entscheidungshilfe Wechsel von Öl auf Gas?: Ich nenne jetzt mal die Rahmenbedingungen: Haus Baujahr 1907, Anbau 1977. Wohnfläche 240m². Ca. 1/4 mit Fußbodenheizung => RTL-Steuerung....
  2. LPG, Öl oder Split Klima - Welches Heizkonzept für Gewerbe

    LPG, Öl oder Split Klima - Welches Heizkonzept für Gewerbe: Hallo, ich informiere mich aktuell zu dem Besten Heizkonzept für eine Gewerbehalle. UG: Lagerhalle bzw. Werkstatt (Höhe ca. 5m) OG: Büro und...
  3. Öl Therme zum Aufhängen

    Öl Therme zum Aufhängen: Guten Tag, und zwar möchten wir gerne ein Nebengebäude umnutzen als Wohnraum. Dieses Gebäude steht ca 6 Meter vom Haupthaus entfernt. In dem...
  4. Gasheizung taktet stark bei Kaminnutzung/Einstellung

    Gasheizung taktet stark bei Kaminnutzung/Einstellung: Hallo, ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen. Heizungen sind jetzt nicht gerade mein Spezialgebiet. ich habe eine ältere Kombitherme mit...
  5. Spitzboden Treppe / Wechsel am Kehlbalken zulässig?

    Spitzboden Treppe / Wechsel am Kehlbalken zulässig?: Wir möchten unseren Spitzboden als Arbeitszimmer und Spielzimmer nutzen. Der Spitzboden ist bisher nur per Klapptreppe zugänglich, die aber...