Weiblich sucht Hilfe – Trockenbau: Gipskarton incl. OSB oder Laplura Diamantplatten

Diskutiere Weiblich sucht Hilfe – Trockenbau: Gipskarton incl. OSB oder Laplura Diamantplatten im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo an alle, auf meiner Baustelle herrscht heilloses Durcheinander wegen der Vorgehensweise im Trockenbau. Jeder weiß es anscheinend besser,...

  1. #1 Maeggie, 31.08.2020
    Maeggie

    Maeggie

    Dabei seit:
    31.08.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hallo an alle,

    auf meiner Baustelle herrscht heilloses Durcheinander wegen der Vorgehensweise im Trockenbau.

    Jeder weiß es anscheinend besser, keiner so wirklich genau.

    Meine Frage an euch Experten:

    Wenn Gipskartonplatten mit OSB-Platten „kombiniert“ werden, soll dies großflächig – also in der ganzen Fläche – gemacht werden oder nur teilweise, wo schwerere Teile aufgehängt werden müssen. Welche Dicke sollten die OSB-Platten wenigstens haben.

    Oder:

    Ist es besser, auf Laplura Diamantplatten zu setzen. Wenn ja, werden diese doppelt beplankt oder reicht einfach – d. h. eine Platte auf jeder Seite?

    Danke für alle verständlichen Antworten!
     
  2. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.239
    Zustimmungen:
    714
    So wie der Bauherr das gerne hätte und bezahlen möchte. Wenn du hier fragst bist du hinterher genauso schlau. Ich bovorzuge doppelte beplankung mit einer Lage OSB und einer Lage GK Platten.
    @Alex88 ist da wiederum anderer Meinung. ;)
     
  3. #3 Maeggie, 31.08.2020
    Maeggie

    Maeggie

    Dabei seit:
    31.08.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Sven, welche Dicke OSB? Und wo soll man sonst fragen? Danke!
     
  4. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.239
    Zustimmungen:
    714
    Ich verwende 22er. 12er oder 18er würden auch reichen. Den Unterschied merkt man aber schon.
     
  5. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.239
    Zustimmungen:
    714
    Welches Material habt ihr denn fürs Ständerwerk verwendet?
     
  6. #6 Fabian Weber, 31.08.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.011
    Zustimmungen:
    3.310
    Was soll denn überhaupt aufgehängt werden? Ich bevorzuge zu Beispiel klassisch 2-lagig mit Gipskarton beplankt und nur dort wo wirklich schwere Lasten aufgehängt werden (z.B. Waschtisch im Bad) würde ich Verstärkungstraversen bauen, diese aber Lieber aus Multiplex. Küchenschränke können in der Regel auch ohne Verstärkung aufgehängt werden.

    Da Du anscheinend mit SINIAT baust, kannst Du dort auf der Seite sehr gut alle passenden Wandtypen finden. Außerdem haben die eine sehr kompetente Servicehotline.

    Gibt es denn bei Deinem Hausbau keinen Planer/Architekten?
     
    Fred Astair gefällt das.
  7. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    1.172
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    richtig
    es gibt eine La Plura oder eine Diamant, das mal vornweg
    für Lasten gibt es Holztraversen für CW oder UA Profile für sehr kleines Geld, die werden dort eingebaut
    wo man Schränke oder ähnl. aufhängen will
    aber bitte keine OSB, das sind doch nur verleimte Holzspäne
     
    Manufact, Fred Astair, simon84 und einer weiteren Person gefällt das.
  8. mk940

    mk940

    Dabei seit:
    10.01.2017
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Trockenbaumonteur
    Ort:
    Altötting
    Ich kann mich da Alex nur anschließen. Fraglich ist wieso das überhaupt mit dem Trockenbauer zur Diskussion steht. Man bekommt das was man bezahlt und nicht was der Trockenbauer am liebsten baut. Holztraversen sind immer die erste Wahl, sind meines erachtens auch deutlich einfacher zu verarbeiten. Mit OSB Platten hat man immer nur Probleme, die mögen es auch nicht so gerne angeschraubt zu werden. Gerade beim Metallständerwerk drücken die sich gerne weg und liegen dann nicht vernünftig an, dann kannst du die Schraube drei mal raus und reindrehen bis das ganze passt. Beim nächsten mal will der Schraubenkopf wieder nicht in die Platte rein und steht raus oder dreht rund, am Ende hast du dann wieder Probleme mit der Lage GK drüber... Also nur scheiß... Und im Endeffekt hat man bei OSB sowieso immer das Glück, dass genau da, wo man etwas befestigen will wieder eine Stelle ist in der nichts hält.
    Also besser gleich ordentliche Holztraversen rein und Ruhe.
     
    Fabian Weber und simon84 gefällt das.
  9. #9 Hercule, 31.08.2020
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    165
    Wenn die OSB dazu genutzt werden soll später was daran zu befestigen nehme ich nur noch 22er. Darin halten übliche Holzschrauben sehr gut.
    Bei Monclack Aufhängungen von V+N Heizkörpern mache ich doppelt 22mm in dem Bereich wo die Aufhängung ist. Dann 5mm vorbohren und mit dem beiliegenden M8 Holzschrauben anschrauben. Hällt bombenfest.
     
  10. Sebs

    Sebs

    Dabei seit:
    17.07.2020
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    7
    Naja, das Problem ist schon, dass im Bereich Trockenbau halt zu 85% nur Pfuscher rumlaufen. Wenn der Trockenbauer von Diamant und Magic anfängt zu sprechen, dann wäre ich vorsichtig. Das sind gescheiterte Dachdecker, Maler oder Ungelernte, die sich in Trockenbau versuchen. Insofern ist der Trockenbauer schon ein gehöriger Punkt in der Diskussion. Wenn man dann noch ein Angebot will, bei dem Aufpreise pro qm für OSB oder Traversen aufgeführt sind, dann wird es dünn...

    Meine Erfahrung:
    - Bei Wänden ist doppelt beplankt Pflicht. Keine Ahnung wie das in Frage stehen kann, selbst die Pfuscher können doch nicht sooo tief fallen.
    - OSB dahinter und die Wand wirkt wertiger, würde ich bevorzugen. Wir haben im EG alle Wände mit OSB ausführen lassen, der Unterschied zu doppelt Gips im OG ist deutlich.
    - Wenn es korrekt ausgeführt wird mit Verspachtelung der unteren Lage, dann ist OSB minimal zeitaufwändiger als doppelt Gips. Fast zu vernachlässigen...
    - Dicke der OSB ist auch nicht wirklich in Frage. Unter 15mm macht es einfach keinen Sinn.
     
    SvenvH und simon84 gefällt das.
  11. #11 Hercule, 01.09.2020
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    165
    Doppelt beplanken ist nicht immer nötig. Ich habe bei mir Büro, Werkstätte etc nur einfach beplankt. Richtig gespachtelt und bewährt kein Problem. Da hängt aber auch nichts an den Wänden und es ist nichts gefliest. Und Heizkörperaufhängungen sind dahinter mit doppelt 22mm OSB ausgeführt.
    Doppelt macht nur Sinn wenn gefliest wird oder mit Hohlraumdübeln mehr Belastung daraufkommt. Oder wenn man seeeehr lebendige Kinder hat :)
    OSB dahinter ist schon aufwändiger wie doppelt Gips. In den üblichen CW Profilen muss man eigentlich vorbohren und senken sonst reissen die Schrauben leicht aus dem Blech aus. Außerdem brauchen die üblichen Trockenbauschrauben ein paar Umdrehungen bis die sich ins Blech gebohrt haben, in Gips geht das ohne vorbohren, in OSB nicht.
    In 15mm OSB hällt eine Schraube nicht gut wenn man was aufhängen will das schwerer als ein Urlaubsfoto ist, erst ab 19 - sicher ab 21mm.
     
  12. mk940

    mk940

    Dabei seit:
    10.01.2017
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Trockenbaumonteur
    Ort:
    Altötting
    So ein Blödsinn. Doppelte Beplankung ist mittlerweile zum Standard geworden. Stabilität, Brandschutz, Schallschutz, da spielen viele Faktoren mit rein. Einfache Beplankung ist meines Erachtens nicht mehr zeitgemäß.
     
  13. Sebs

    Sebs

    Dabei seit:
    17.07.2020
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    7
    Ich konnte da keine Schraubenprobleme bei meinen Trockenbauern erkennen. Schraube rein und fertig. Aber die waren extrem gut und gehörten zu den oberen 10% die ein ordentliches Angebot mit Aufpreisen schreiben konnten ;)
    Letztendlich waren die sogar schneller mit OSB als die Pfuschertruppe mit zweiter Lage Gips unverspachtelt.

    15mm OSB dahinter reichen mir leicht um z.B. einen Fernseher aufzuhängen. Ich schraube nicht direkt, sondern setze die rot/grauen Fischer Dübel die sich auch hinten etwas rein spreizen.
    Einzig negativ ist das setzen von Hohlraumdosen...der Lochbohrer reibt den Gips einfach etwas weiter weg. Dann hat man vorne zu viel und hinten zu wenig Platz wenn man nicht perfekt bohrt.
     
  14. #14 Hercule, 01.09.2020
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    165
    Wir brauchen nicht darüber diskutieren, dass doppelt beplankt besser ist aber als Standard ist das auf keinen Fall nötig.
    Bezüglich Schallschutz gibt es genug Infos im Netz, klar bringt es was aber man muss immer Kosten / Nutzen im Auge behalten und wegen ein paar Dezibel z.B. im gewerblich genutzten Bereich, ist eine doppelte Beplankung absolut unnötig.
    Ich habe bei mir privat, ausser Bad (Fliesen), Brandschutzraum und den Teil der Küche wo was hängt, auch nur einfach beplankt. Ohne das ich es je bereut hätte.
     
  15. Sebs

    Sebs

    Dabei seit:
    17.07.2020
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    7
    Das ist wie bei jedem Pfusch: Man muss es halt extrem gut machen und/oder Glück haben. Entsprechend als Firma muss man Mut haben.
    Bei einfach beplankter Wand ist die Stabilität so gering, dass man an den Anschlüssen zu Wand und Decke sehr leicht Risse bekommt...trotz Fugenband. Das zeigte unser alter Trockenbau bei dem mal im Zuge eines Küchenumbaus eine Ecke einfach beplankt wurde. Da bildeten sich überall feine Risse mit der Zeit, obwohl es sonst sauber gemacht war.

    Aus Platzgründen habe ich die FBH Verteiler auch nur einfach beplankt, weil da gar keine zwei Platten davor gepasst haben. Der Trockenbauer hätte das nur unter Ausschluss der Gewährleistung gemacht. Das habe ich dann selber gemacht.
     
  16. #16 Hercule, 01.09.2020
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    165
    Tja, deshalb gibt es Knauf Kurt wenn die Wand an eine andere Gipskartonwand anschließt. Dann gibts keine Risse :)
    Und wenn Sie an eine Ziegel, Beton oder sonstwas anschließt, arbeitet man mit einem beschichteten Trennband und spachtelt ran.
     
  17. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.239
    Zustimmungen:
    714
    Wie ist das eigentlich mit der Haltbarkeit von GK Platten? Mittlerweile erlebe ich das immer häufiger, dass so nach und nach die ersten Fertighäuser bzw. Häuser in Holzständerbauweise aus den 70er oder 80er Jahren saniert werden. Einfach beplankt ist schonmal absolute Katastrophe. Selbst wenn man nur die Sockelfliese abreißt kommt einen die ganze Platte entgegen. Und auch sonst bin ich der Meinung das GK Platten mit der Zeit an Stabilität verlieren. Woran liegt das? War die Qualität früher einfach nur schlechter oder werden die wirklich instabiler?
     
  18. #18 Hercule, 01.09.2020
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    165
    Die Fliesenkleber sind besser geworden. Halten wie Hölle am Gipskarton. Reist man die runter, ist auch der Karton weg und ohne Karton hällt die nichts mehr.
    Es gibt aber auch Qualitätsunterschiede: die ganz einfachen billigen Gipskartonplatten und die glasfaserbewährten. Letzere halten deutlich mehr aus. Die sind meist grün und werden als Brandschutz und Feuchtraumplatten verkauft.
    Wenn man die anschneidet und bricht, kann man schön die feinen Fasern erkennen.
    Gewerblich werden aber fast nur die einfachen verbaut, sind am billigsten.
     
  19. #19 simon84, 01.09.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    3.383
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Jetzt wird’s aber bissl chaotisch

    GKF Einlagig ist ganz was anderes als GKB
     
  20. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    1.172
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    die nennt man "Feuerschutzplatte" (GKF) ist aber nur dann grün, wenn man GKFI, also imprägnierte Platten kauft.
    Bei "normalen" grünen Platten siehst du keine Glasfasern
    sorry, aber das ist Blödsinn, es werden die verbaut, die den jeweiligen Anforderungen entsprechen
     
Thema:

Weiblich sucht Hilfe – Trockenbau: Gipskarton incl. OSB oder Laplura Diamantplatten

Die Seite wird geladen...

Weiblich sucht Hilfe – Trockenbau: Gipskarton incl. OSB oder Laplura Diamantplatten - Ähnliche Themen

  1. Sanddorn gepflanzt männlich oder weiblich?

    Sanddorn gepflanzt männlich oder weiblich?: Hallo zusammen, ich habe vom Nachbarn einen Sanddorn bekommen, das waren ursprünglich 2 Bäume die zusammengepflanzt wurden und auch so wachsen....
  2. Frau sucht dringend Rat !!! Garten, Mineralbeton

    Frau sucht dringend Rat !!! Garten, Mineralbeton: Liebe Nutzer Ich bin in einer der wohl schlimmsten Zeiten meines Lebens. Wir haben einen Altbau saniert , soweit so gut. Außen wollte mein Mann...
  3. 28, weiblich, single... baut...

    28, weiblich, single... baut...: Hallo zusammen :) ich wollte mich kurz vorstellen, ich bin gerade an der Planung eines Hausbaues (Bungalow) mit Teilunterkellerung... Ich baue...
  4. Deutschland sucht das Super-Silikon

    Deutschland sucht das Super-Silikon: Hallo, darf ich euch eine Frage stellen? Gibt es eigentlich für besonders Kritische Bereiche im Bad ein besonders gutes, haltbares, dichtendes...
  5. Neuer Bauherr sucht Rat zum Wandaufbau

    Neuer Bauherr sucht Rat zum Wandaufbau: Hallo Zusammen, ich möchte demnächst mein Eigenheim bauen lassen und war bisher eher der "massive" Vertreter... Nun habe ich vor kurzem das...